Merkblatt Mediterrane Ernährung für den Mahlzeitendienst

Werbung
AB
Gastronomie Eichhof
Stadt Luzern
Mediterrane Ernährung für den
Mahlzeitendienst der
Pro Senectute Kanton Luzern
Luzern, 6. Januar 2010/vdc
Die mediterrane Kost ist eine ausgewogene Ernährung, die den neueren
wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht. Sie bietet nebst kulinarischem Genuss
auch nachweislich günstige Faktoren für die Gesundheit. So können Blutfettwerte
bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen positiv beeinflusst werden und das Infarktrisiko
mindern. Auch bei Diabetikern, die ein zwei- bis vierfaches Risiko für Infarkt und
Schlaganfall haben, spielt die mediterrane Ernährung eine wesentliche Rolle.
Was beinhaltet die mediterrane Ernährung grundsätzlich?
Die Grundpfeiler einer mediterranen
Ernährung sind:
•
frisches Obst und Gemüse
•
ausreichend Getreideprodukte
und Hülsenfrüchte
•
Oliven- oder Rapsöl
•
wenig rotes Fleisch, dafür mehr
Fisch
•
reichlich ergänzt mit Kräutern
und Gewürzen
Neues mediterranes Menü
Herkömmliche Kostformen für Diabetes, erhöhtes Cholesterin oder leichte Vollkost
(bisher Schonkost) werden neu durch die mediterrane Ernährung ersetzt. Auf
folgende Punkte wird geachtet:
-
Zubereitung mit Oliven- und Rapsöl, wenig Butter und Rahm
mindestens 1 - 2 x Fisch pro Woche
maximal 1 x rotes Fleisch pro Woche, dafür vermehrt Geflügel und weisse
Fleischsorten
nahrungsfaserreiche Lebensmittel inkl. Samen und Kerne einplanen
mit Kräuter abschmecken
Die Menüs sind den schweizerischen Essgewohnheiten und der Saison angepasst.
Gastronomie Eichhof / Marcel Hess, Diätkoch Küche Eichhof (www.gastronomie-eichhof.ch)
Helena Kistler-Elmer, dipl. Ernährungsberaterin HF, Lachen (www.fit4food.ch)
Herunterladen
Explore flashcards