Piotr Iljitsch Tchaikovsky

Werbung
Piotr Iljitsch Tchaikovsky
Peter Tschaikowski
INHALT
Steckbrief
Familie
Karriere
Musik
STECKBRIEF
Geburt 7. Mai 1840 in Wotkinsk/Russland
Tod am 6. November 1893 in St.Petersburg an Cholera
1850 – 1859 Rechtsschule St. Petersburg
Der junge
Tchaikovsky
Vielleicht absichtlicher Verzehr von verseuchtem Wasser
=> Selbstmord?
War auch Homosexuell, es war eine seelische Belastung für ihn.
FAMILIE
Sein Vater ist Hüttendirektor (Eisenverhüttung) und die Familie Tschaikowskys ist hoch
angesehen.
1877 Hochzeit mit Antonina Iwanowna Miljukowa, sie scheiden sich nach drei Wochen.
1878 Kontakt zu Frau von Meck (kinderreiche und vermögende Witwe)
Briefwechsel und Freundschaft
Eine Zahlung von 6.000 Rubel pro Jahr halfen Tschaikowsky aus finanziellen Schwierigkeiten
und ermöglichten ihm dadurch Reisen nach Italien und in die Schweiz.
1890 bricht Frau von Meck aus heiterem Himmel den Briefkontakt ab.
KARRIERE
1850 – 1859 ging er an die Rechtsschule St. Petersburg, seine musikalische
Begabung bleibt weitgehend unerkannt.
1859 – 1863 war er im russ. Justizministerium als Verwaltungssekretär tätig.
Seine Freunde bewegten ihn dazu, sich ganz der Musik zu widmen.
1863 macht er das Musikstudium im St. Petersburger Konservatorium (bei
Anton Rubinstein Kompositionsunterricht).
1866 – 1877 Theorielehrer am Moskauer Konservatorium.
1869 Ouvertüre zu Romeo & Julia dieses machte ihn bekannt.
1875 schrieb er das Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll. 1872 – 1876 war er
Musikkritiker. 1876 8.) Besuchte er als erster Kritiker die 1. Bayreuther Festspiele.
1877 war die Uraufführung des Balletts “Schwanensee”; Sinfonie Nr. 4 f-Moll.
MUSIK
Die bekanntesten Stücke des Piotr Tschaikowskys:
1877 Schwanensee
1890 Dornrösschen
1893 der Nussknacker
Grabstein in
St. Petersburg
Tschaikowskis
Totenmaske
Schreibtisch,
Tschaikowski-Haus
in Klin (Russland)
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten