Emily Brontë Sturmhöhe - beim Theater Oberhausen

Werbung
Premiere
16.01.2015
Emily Brontë
Sturmhöhe
Keine Liebe ohne Leid.
www.theater-oberhausen.de
und 0208/8578-184
januar
2015
Wir gastieren am 04.01. mit unserer Produktion Die
09
Fr
10
Sa
11
So
13
Di
14
Mi
16
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
Die Verwandlung Uraufführung
Arthur Schnitzler 19.30-21.10 Uhr Malersaal
Franz Kafka Einführung um 19.00 Uhr in der b.a.r
19.30-21.30 Uhr Großes Haus
26
Mo
27
Di
28
Mi
30
Fr
31
Sa
SA1-Abo | 5,00/11,00-22,50 €
Die Räuber 15+
Friedrich Schiller Einführung um 17.30 Uhr in der b.a.r
18.00-19.30 Uhr Großes Haus
SO1-Abo | 5,00/11,00-21,50 €
Jimi Hendrix - Are You Experienced? Uraufführung
von und mit Jürgen Sarkiss 18.00-19.15 Uhr Malersaal
5,00/14,00 €
Die kleine Hexe 5+
Otfried Preußler 10.00-11.00 Uhr Malersaal
5,00/8,00 €
Atmen Duncan Macmillan 19.30 Uhr Malersaal
5,00/14,00 €
Der kleine Wassermann 4+
Otfried Preußler/Wolfgang Adenberg 10.00-10.45 und 11.30-12.15 Uhr Malersaal
5,00/8,00 €
Sturmhöhe Premiere
Emily Brontë Premierenfeier im Anschluss in der b.a.r
19.30 Uhr Großes Haus
PRE-Abo | 19,00-30,00 €
Sturmhöhe Emily Brontë Einführung um 19.00 Uhr in der b.a.r
19.30 Uhr Großes Haus
SA2,3-Abo | 5,00/11,00-22,50 €
In einem tiefen, dunklen Wald… 6+
Paul Maar 15.00-16.30 Uhr Großes Haus
5,50/8,00 €
Der kleine Wassermann 4+
Otfried Preußler 15.00-15.45 Uhr Malersaal
5,00/8,00 €
In einem tiefen, dunklen Wald… 6+
Paul Maar 09.30-11.00 und 11.30-13.00 Uhr Großes Haus
5,50/8,00 €
In einem tiefen, dunklen Wald… 6+
Paul Maar 09.30-11.00 und 11.30-13.00 Uhr Großes Haus
5,50/8,00 €
Die Schöne und das Biest Deutschsprachige Erstaufführung
Lucy Kirkwood & Katie Mitchell 11.00-12.45 Uhr Malersaal
10+
5,00/8,00 €
Die Verwandlung Uraufführung
Franz Kafka Einführung um 19.00 Uhr in der b.a.r
19.30-21.30 Uhr Großes Haus
MI1-Abo | 5,00/11,00-22,50 €
Theater und Wein Geschlossene Veranstaltung
Großes Haus
Das Käthchen von Heilbronn Heinrich von Kleist 19.30-21.15 Uhr Malersaal
So viel Zeit
So
5,00/14,00 €
Die Verwandlung Uraufführung
24
25
FR1-Abo | 5,00/11,00-22,50 €
Anatol Die Orestie Uraufführung
Sa
15+
Franz Kafka Einführung um 19.00 Uhr in der b.a.r
19.30-21.30 Uhr Großes Haus
23
Fr
Schöne und das Biest im Theater Gütersloh
5,00/14,00 €
Simon Stone nach Aischylos Einführung um 19.00 Uhr in der b.a.r
19.30-21.30 Uhr Großes Haus
Weihnachtsabo | 5,00/24,00 €
von Frank Goosen Uraufführung
Frank Goosen 19.30-22.15 Uhr Großes Haus
5,00/11,00-22,50 €
In einem tiefen, dunklen Wald… 6+
Paul Maar 15.00-16.30 Uhr Großes Haus
5,50/8,00 €
Das Käthchen von Heilbronn Heinrich von Kleist 18.00-19.45 Malersaal
5,00/14,00 €
In einem tiefen, dunklen Wald… 6+
Paul Maar 09.30-11.00 und 11.30-13.00 Uhr Großes Haus
5,50/8,00 €
In einem tiefen, dunklen Wald… 6+
Paul Maar 09.30-11.00 und 11.30-13.00 Uhr Großes Haus
5,50/8,00 €
Sturmhöhe Emily Brontë Einführung um 19.00 Uhr in der b.a.r
19.30 Uhr Großes Haus
MI2-Abo | 5,00/11,00-22,50 €
Sturmhöhe Emily Brontë Einführung um 19.00 Uhr in der b.a.r
19.30 Uhr Großes Haus
FR2,3-Abo | 5,00/11,00-22,50 €
Räuberhände Premiere
15+
Finn Ole Heinrich Eine Bürgerbühnenproduktion 19.30 Uhr Malersaal
5,00 €
Das Gartenhaus Uraufführung
gib 8 gib 8gib 8
Thomas Hürlimann 19.30-21.15 Uhr Großes Haus
5,00/8,00 €
Räuberhände 15+
Finn Ole Heinrich Eine Bürgerbühnenproduktion 19.30 Uhr Malersaal
5,00 €
gib 8 An diesen Tagen zahlen Sie auf allen Plätzen € 8,00
OBERHAUSEN VON SEINER SCHÖNSTEN SEITE
REGIE: GERBURG JAHNKE
Parkraum ist wertvoll. Die Vollmergruppe hilft mir dabei,
Parkhäuser, Großgaragen und Parkplätze wirtschaftlich,
sicher und sinnvoll zu planen, zu betreiben und zu verwalten. Von
der Beschilderung über die Reinigung bis hin zu Wartung, Organisation und dem Leitstellenservice, rund um die Uhr bietet mir die
Vollmergruppe alles, was ich zur Parkraumbewirtschaftung brauche.
Die Vollmergruppe – genau mein Dienstleister!
[24/ 7] 020 8 588 577
26.12.2014 BIS 04.01.2015
KARTEN UNTER 0208/20 54 024 UND www.ebertbad.de
UND AN ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN
Offen für Ihre Aufg aben
Neckarstraße 22-24 · 45478 Mülheim an der Ruhr
www.vollmergruppe.de
Premieren
Emily Brontë / Uraufführung
Sturmhöhe
Bühnenfassung Lily Sykes und Tamina Theiß
Der Winter des Jahres 1801 bricht gerade an im Hochmoor von Yorkshire, als sich Mr. Lockwood auf den Weg macht, um seinem sonderbaren Verpächter Heathcliff auf dem Gutshof
Wuthering Heights einen Besuch abzustatten. Durch einen Schneesturm wird er gezwungen
über Nacht zu bleiben. In dem ihm zugewiesenen Zimmer stößt er auf Schriftstücke einer
jungen Frau mit Namen Catherine Earnshaw, die er fasziniert zu lesen beginnt. Aber er hat
sich erkältet. Fiebernd gleitet er ab in beunruhigende Träume und wird hineingezogen in die
Geschichte zweier Menschen, die das Schicksal dreier Generationen bestimmt und auch ihn
in ihren Bann schlagen wird…
Sturmhöhe, der 1847 erschienene einzige Roman von Emily Brontë, brach wie ein Gewitter in
den Frieden der Vikorianischen Epoche ein. Heute gilt die von starken Leidenschaften geprägte
Beziehung zwischen Heathcliff und Catherine als eine der bekanntesten Liebesgeschichten der
Weltliteratur. Die zwischen vermeintlich rationalen Schilderungen und märchenhaft-surrealen Traumsequenzen changierende Erzählung bringt die britische Regisseurin Lily Sykes auf die große Bühne.
Regie Lily Sykes Bühne Christina Mrosek Kostüme Ines Koehler Musik David Schwarz
Dramaturgie Tamina Theiß
Mit Angela Falkenhan, Sina Martens, Anja Schweitzer / Sergej Lubic, Henry Meyer, Hartmut Stanke,
Peter Waros
Premiere am 16. Januar 2015 im Großen Haus
Weitere Vorstellungen am 17./28./30.01.15
Finn-Ole Heinrich
15+
Räuberhände
Eine Bürgerbühnenproduktion
Räuberhände ist die Geschichte von Janik und Samuel, ihrer Freundschaft und diesem einen
Moment, an dem alles hängt. Nur ein paar Minuten und all das, was sie bisher verbunden hat,
ist plötzlich nicht mehr sicher. Zusammen gehen sie nach Istanbul, um erst mal alles, was zu
Hause war, hinter sich zu lassen. Und weil Samuels Vater Türke ist. Sie machen sich auf, um
ihre Freundschaft zu retten, sie suchen den Neuanfang, wollen eine Bar oder einen Imbiss
eröffnen und am besten wollen sie den unbekannten Vater im endlosen Istanbul finden. Sie
wollen die fremde Stadt erobern und geraten in einen Taumel. Dabei lässt ihre Herkunft sie
auch in der Ferne nie ganz los: Da sind Janiks Eltern, die alles so richtig machen, dass es weh
tut; und da ist Samuels Mutter Irene, die Pennerin, die voller Stolz auf ihren Sohn blickt. Die
Geschichte einer großen Suche: nach dem, was Freundschaft ausmacht, nach Liebe, nach
Heimat, nach Sicherheit und Identität.
Regie Michaela Kuczinna Bühne Anne Manss Kostüme Joana Ganser Dramaturgie Tilman
Raabke Dramaturgieassistenz Vivian Kramarczyk Regieassistenz Tobias Friedrich
Mit Luca Litges, Tim Tzscheppan, Bülent Bozkurt, Friederike Bruns, Karoline Elsasser, Rebekka Elsasser,
Lotti Kettling, Carina Korte, Karoline Mattieu, Klaus Mattieu, Nola Friedrich, Sascha Wittig
Premiere am 30. Januar 2015 im Malersaal
Weitere Vorstellung am 31.01.2015
Extras
Alles nur Theater?
Am 20. Januar startet der neue Volkshochschulkurs Alles nur Theater. Unter Leitung von
Dramaturgin Simone Kranz besucht der Kurs Proben, führt Gespräche mit Schauspielern,
Regisseuren, Dramaturgen und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen des Theaters. Interessenten melden sich bei Simone Kranz, Tel: 8578-134 oder per Mail [email protected]
Die Anmeldung zum Kurs erfolgt über die Volkshochschule Oberhausen, Telefon 825-2061.
Treffpunkt ist ab dem 20.01.2015 jeden Dienstag, um 19.00 Uhr an der Pforte, Sedanstraße.
westwest
RINGLOKSCHUPPEN RUHR – VORSCHAU Februar 2015
06./07./08.02. vorschlag:hammer | Mori no kokyu. Das Atmen des Waldes
14./15.02. Philippe Quesne/Campo | Next Day
21.02. Maura Morales | Sisyphus war eine Frau
www.ringlokschuppen.ruhr
Club der Spiel­
wütigen tip. 14 - 94
Improvisationstheater für Clubmitglieder aller Clubs. Neuzugänge
willkommen.
Wann Donnerstag, 08.01.2015,
19.00-21.00 Uhr
Falstaffs Nachtclub:
Atmen
Der Nachtclub plant einen gemeinsamen Vorstellungsbesuch
mit anschließendem Gespräch im
Falstaff.
Wann Mittwoch, 14.01.2015
Workshop „Fooling“
für alle ab 12 Jahren
Fooling ist eine Improvisationsmethode, die das Beste aus
Schauspielern herauskitzelt, die
aber auch für diejenigen geeignet
ist, die noch nie auf der Bühne
gestanden haben, aber im Leben
oft mit Bühnensituationen zu tun
haben. Nichts wird geprobt oder
einstudiert. Dem Spielimpuls
folgend werden wir zum „Narren“
und genießen die Freiheit. Worte
treten in den Hintergrund, es wird
gelacht, gespielt, getanzt und
vieles mehr.
Leitung: Britta Lennard
Wann Freitag, 30.01. 2015,
17.00–19.00 Uhr; Samstag, 31.01.
2015, 10.00–15.00 Uhr; Sonntag,
01.02.2015, 10.00–13.00 Uhr
Kinder und Jugendliche 30,00 €
(25,00 € mit Clubcard) Erwachsene ab 27 Jahren 60,00 € (50,00 €
mit Clubcard)
Anmeldungen für die einzelnen Veranstaltungen unter [email protected] oder an der Theaterkasse.
Repertoire
Anatol
Arthur Schnitzler
Regie Bram Jansen Bühne Guus van Geffen Kostüme
Nadja Turlings Sounddesign Jorg Schellekens Dramaturgie
Rüdiger Bering
Mit Angela Falkenhan / Konstantin Buchholz, Peter Waros
„Bram Jansens kluge Inszenierung, die auf Effekthascherei
gänzlich verzichtet, und doch so spannend ist.“ Eva Pfister,
theater:pur, 11.02.2014
Vorstellung am 09.01.15
Atmen
Duncan Macmillan
Regie Bastian Kabuth Bühne Maria Eberhardt Kostüme
Joana Ganser Dramaturgie Tilman Raabke
Mit Laura Angelina Palacios / Moritz Peschke
Eine Geschichte von zwei Menschen, die in der witzigen
Leich­­tigkeit ihrer Dialoge fast vergessen macht, dass eine große
Lebensgeschichte erzählt wird: Das Leben lebt im Atmen.
Vorstellung am 14.01.15
Uraufführung
Das Gartenhaus
Thomas Hürlimann / Theaterfassung von Stefanie Carp
Koproduktion mit dem Theater Winterthur
Regie Peter Carp Bühne Kaspar Zwimpfer Kostüme
Gabriele Rupprecht Komposition Jan Peter E. R. Sonntag
Dramaturgie Simone Kranz
Mit Susanne Burkhard, Margot Gödrös / Hartmut Stanke,
Klaus Zwick
„Eine anrührende Geschichte mit leisem Happy End, in der
Melancholie, Komik, Satire und Gesellschaftskritik aufs Feinste
verflochten sind und die in Oberhausen, vor allem Dank der
Darstellkunst von Margot Gödrös und Hartmut Stanke, auch
einen großen Schauspielerabend bietet.“ Wolfgang Platzeck,
WAZ Kultur, 24.3.2014
Vorstellung am 31.01.15
In einem tiefen, dunklen Wald …
Paul Maar
6+
Regie Martin Kindervater Bühne Anne Manss Kostüme Anna
Ignatieva Musik Lukas Rauchstein Dramaturgie Tamina Theiß
Mit Claudia Fritzsche, Luise Kinner, Elisabeth Kopp/Susanne
Burkhard / Konstantin Buchholz, Benno Lehmann, Martin
Müller-Reisinger/Sergej Lubic
Paul Maar, der berühmte Erfinder des „Sams“, erzählt mit In
einem tiefen, dunklen Wald … eine Geschichte voller
Abenteuer, Heldentaten, Ungeheuern und Prinzessinnen – mit
nur ein wenig anderer Rollenverteilung.
Vorstellungen am 18./19./20./25./26./27.01.15
Uraufführung
Jimi Hendrix – Are You Experienced?
Von und mit Jürgen Sarkiss
Musik. Leitung Peter Engelhardt Bühne Anne Manss
Kostüme Ines Koehler Dramaturgie Tilman Raabke
Mit Elisabeth Kopp / Peter Waros Band Peter Engelhardt
(Gitarre), Volker Kamp (Bass), Stefan Lammert (Schlagzeug),
Jürgen Sarkiss (Gesang, Gitarre)
„Wenn die versammelte kritische Fangemeinde nach 75
Minuten fußstampfend Zugabe fordert, dann sagt das viel, ja
alles aus über die Qualität des Abends.“ Wolfgang Platzeck,
WAZ, Kultur, 27.5.2014
Vorstellung am 11.01.15
Die kleine Hexe
Otfried Preußler
Regie Jean Renshaw Bühne Bettina Munzer Kostüme Anna
Ignatieva Musik Walfried Böcker Dramaturgie Simone Kranz
Mit Susanne Burkhard / Peter Waros
„Susanne Burkhard erobert die Herzen, weil sie als kleine Hexe
vorführt, wie schön es ist, Kind zu sein: sprühend vor Energie
und Lebensfreude, neugierig, wissbegierig, wagemutig, trotzig,
uneinsichtig, im schnellen Wechsel himmelhochjauchzend und
zu Tode betrübt, ja, auch mal richtig wütend.“ Gudrun Mattern,
WAZ, 24.01.12
Vorstellung am 13.01.15
Der kleine Wassermann
Otfried Preußler / Wolfgang Adenberg
Die Räuber
Friedrich Schiller
3+
Regie Barbara Grubenbecher Bühne und Kostüme Nina
Lallo Musik Otto Beatus Dramaturgie und
Theaterpädagogik Anke Weingarte
Mit Angela Noack / Moritz Peschke
„Eine Zoogeschichte zum Liebhaben: Prädikat: sehenswert.“
Gudrun Mattern, WAZ, 07.09.13
Vorstellung am 04.01.15
Infos
Theater Oberhausen
Will-Quadflieg-Platz 1
46045 Oberhausen
Telefon:0208/85 78 - 184
Telefax:0208/800 703
[email protected]
Intendant Peter Carp
Redaktion Tim Lucas und Dramaturgie
Design Benning, Gluth & Partner, bgp.de
Druck Walter Perspektiven
www.theater- oberhausen.de
gefördert vom
15+
Regie und Bearbeitung Karsten Dahlem Bühne Claudia
Kalinski Kostüme Justyna Jaszczuk Musikalische Leitung
Gregor Praml Dramaturgie Simone Kranz
Mit Marieke Kregel / Torsten Bauer, Konstantin Buchholz,
Sergej Lubic, Moritz Peschke, Eike Weinreich, Michael Witte,
Klaus Zwick Livemusik Walfried Böcker
„Inhaltlich überzeugend und darstellerisch mitreißend: Die
Aufführung wirkt fesselnd, die Atmosphäre dicht und intensiv.“
Dietmar Zimmermann, theater:pur, 27.5.14
Vorstellung am 11.01.15
Deutschsprachige Erstaufführung
Die Schöne und das Biest
Lucy Kirkwood & Katie Mitchell
10+
Regie Lily Sykes Bühne Christina Mrosek Kostüme Ines
Koehler Musik Ingo Schröder Dramaturgie Tamina Theiß
Mit Angela Falkenhan, Elisabeth Kopp / Sergej Lubic, Henry
Meyer, Hartmut Stanke, Eike Weinreich
„Fazit: Eine fantasievolle Regie und ein tolles Ensemble machen
Die Schöne und das Biest zu einem wahrlich herzerwärmen­
den und sehr komischen Abend für alle Altersstufen. Ein
Plädoyer für die ganz eigene Zauberkraft des Theaters.“
Miriam Berger, WDR Service Bühne, 25.11.13
Vorstellung am 20.01.15
Uraufführung
So viel Zeit
Frank Goosen
Regie Peter Carp Bühnenfassung Stefanie Carp Bühne
Manuela Freigang Kostüme Gabriele Rupprecht Musikalische
Leitung Peter Engelhardt Dramaturgie Rüdiger Bering
Mit Susanne Burkhard, Charlotte Dreher, Angela Falkenhan,
Elisabeth Kopp, Laura Angelina Palacios / Torsten Bauer,
Konstantin Buchholz, Henry Meyer, Martin Müller-Reisinger,
Jürgen Sarkiss, Peter Waros, Eike Weinreich, Klaus Zwick
Band Peter Engelhardt, Johannes Nebel/Volker Kamp, Stefan
Lammert, Kai Weiner
„Ein entfesselt aufspielendes Ensemble und eine fantastische
Band um Peter Engelhardt, der fraglos zu den besten euro­­päischen E-Gitarristen gehört, lassen knapp drei Stunden wie
im Fluge vergehen. Das Theater wird endgültig zum Rockpalast.
Unbedingt zu empfehlen, nicht nur der Generation Ü 40!“
Wolfgang Platzeck, NRZ, 30.09.14
Vorstellung am 24.01.15
Das Käthchen von Heilbronn
Heinrich von Kleist
Kein Gutenachtkuss für Giraffen?
Barbara Grubenbecher / Uraufführung
4+
Regie Jean Renshaw Bühne Bettina Munzer Kostüme Anna
Ignatieva Musik Walfried Böcker Dramaturgie Simone Kranz
Mit Susanne Burkhard / Torsten Bauer, Pascal Nöldner
„Der kleine Wassermann sprudelt über von fantasievollen
visuellen Einfällen und beschwingten Liedern zur Musik von
Walfried Böcker, die das Publikum eine knappe Stunde lang
verzaubern.“ Frank Brenner, mehrtheater.de, 22.03.11
Vorstellungen am 16./18.01.15
So viel Zeit
Regie Bram Jansen Bühne Guus van Geffen Kostüme
Esmée Thomassen Musik Jorg Schellekens Choreografie
Ryan Djojokarso Dramaturgie Rüdiger Bering
Mit Angela Falkenhan, Laura Angelia Palacios / Torsten Bauer,
Jürgen Sarkiss, Hartmut Stanke, Peter Waros, Eike Weinreich
„Bram Jansens Käthchen ist Theater zum Genießen, sehr
kurzweilig, mit vielen schönen Effekten.“ Gudrun Mattern, WAZ/
NRZ, 09.11.2014
Vorstellungen am 22./ 25.01.15
5+
Uraufführung
Die Verwandlung
Franz Kafka / Bühnenfassung von Andriy Zholdak
© Thomas Schweigert
© Laura Nickel
Anatol
15+
Regie und Bühne Andriy Zholdak Bühne und Kostüme
Tatjana Dimova Musik Sergej Patrimanskiy Video Florian
Vigehls Dramaturgie Tilman Raabke Mit Nola Friedrich, Anna
Polke, Anja Schweitzer / Bastian Kabuth, Henry Meyer, Pascal
Nöldner, Moritz Peschke, Michael Witte, Klaus Zwick
„Zholdak versteht es geradezu meisterlich, Stimmungen zu
evozieren. Dafür reichen ihm meist schon ein paar Blicke und
Gesten. All diese kleinen Szenen und Beobachtungen, die
Komik und der Schrecken, das Zerbrechliche und das Wider­­wärtige, fügen sich zu einem so präzisen wie verstörenden
Porträt des frühen 20. Jahrhunderts zusammen.“ Sascha
Westphal, Nachtkritik, 25.10.14
Vorstellungen am 09./10./21.01.15
Vorverkauf
Kassenzeiten
Telefonische Bestellung möglich unter 0208/8578-184
Mo. 12.00 - 18.30 Uhr / Di.- Fr. 10.00 - 18.30 Uhr /
Sa. 10.00 - 13.00 Uhr (u. jeweils 1 Std. vor der Vorstellung)
Weitere Vorverkaufsstellen
RUHR.VISITORCENTER Oberhausen im CentrO
Promenade 77 / 46047 Oberhausen / Tel. 0208 / 82457 - 0
Mo. - Sa. 10 - 19 Uhr / So. + Feiertage 11 - 14 Uhr (Apr. - Dez.)
RUHR.Oberhausen am Hauptbahnhof
Willy-Brandt-Platz 2 / 46045 Oberhausen / Tel. 0208 / 82457 - 0
Mo. - Fr. 9.30 - 18.30 Uhr / Sa. 10 - 14 Uhr
Tourist-Info im Medienhaus
Synagogenplatz 3 / 45468 Mülheim / Tel. 0208/960 960
Mo.- Fr. 9 -18 Uhr / Sa. 10 -14 Uhr
Bei allen CTS eventim Vorverkaufsstellen sowie
NRZ und WAZ Ticket-Shops.
Herunterladen
Explore flashcards