Flyer Donnerstagskolleg - Zentrum Seniorenstudium

Werbung
Donnerstags-Kolleg
In Kooperation mit der Senioren Volkshochschule
16.06.16 Literatur:
Prousts Poetik der unwillkürlichen Erinnerung zwischen epiphanischer
Wahrnehmen - Erinnern - Vergessen
Dem Gedächtnis auf der Spur
Wiederkehr und traumatischer Wiederholung
Prof. Dr. Dr. Judith Kasper (LMU München)
Marcel Proust hat mit seinem berühmten Roman Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
Das Erinnern verursacht Vergessen. Das klingt absurd, aber wenn Menschen sich an etwas
Konkretes erinnern, vergessen sie ähnliche ältere Erinnerungen. Hirnforscher sprechen
davon, dass das Gehirn aktiv konkurrierende Erinnerungen unterdrückt oder auslöscht. Im
Prozess des Erinnerns besteht auch ein dialektisches Verhältnis der Gegenwart zur Vergangenheit, denn Gegenwart ist immer auch Erinnerung, ohne diese gäbe es im Jetzt keine
erkennbare Welt. Die Vortragsreihe folgt der Spur der Erinnerung auf interdisziplinären
Wegen.
eine umfassende Gedächtnispoetik entwickelt. Dem willkürlichen Gedächtnis stellt er das
unwillkürliche Gedächtnis gegenüber. Minimale Sinneseindrücke wie der Geschmack eines
Gebäcks oder die Rauheit eines Serviettenstoffs vermögen es, im Ich des Romans verschüttete Welten wieder wachzurufen. Doch zugleich ist der Roman durchzogen von der Qual,
schmerzhafte Ereignisse weder wirklich erinnern noch vergessen zu können. Der Vortrag
widmet sich der unaufhebbaren Spannung zwischen einer glücksverheißenden Poetik und
einer traumatischen Erzählung.
Zeit: Do. 11:15-12:45 Uhr
Ort: Münchner Volkshochschule
Vortragssaal der Bibliothek im Gasteig; Rosenheimer Str. 5, 81667 München
07.07.16 Neurobiologie:
Wie wir lernen. Neue Einblicke ins Gehirn
Prof. Dr. Tobias Bonhoeffer (Max-Planck-Institut Neurobiologie, Martinsried )
Frei für eingeschriebene Studierende des Zentrums Seniorenstudium der LMU
Eine der fundamentalsten Eigenschaften des Gehirns ist seine Fähigkeit, zu lernen und sich
München (nicht belegpflichtig)
an Gelerntes zu erinnern. Der Vortrag wird sich mit folgenden Fragen befassen: Was be-
Vorherige persönliche oder telefonische Anmeldung (089) 721006-26/27 ist erforderlich.
Bitte bringen Sie Ihren Studierendenausweis zu den Vorträgen mit. Auch mit MVHS-Card,
Restkarten vor Ort.
TERMINE:
deutet es für uns und unser Gehirn, dass wir lernen können? Welche Veränderungen
geschehen im Gehirn, wenn wir lernen und können diese Veränderungen sichtbar gemacht
werden? Welche Rolle spielen neue Technologien bei diesen Entdeckungen und welche
Erkenntnisse sind in näherer Zukunft zu erwarten?
14.07.16 Soziologie:
Wenn die Erinnerung kommt – Rhythmen des persönlichen und sozialen
09.06.16 Kognitionspsychologie
Zur Psychologie des Erinnerns
PD Dr. Patrick H. Khader (LMU München)
Gedächtnisses
Prof. Dr. Aleida Assmann (Universität Koblenz)
Wenn die Erinnerung kommt – so lautet der Titel der Autobiografie von Saul Friedländer,
Warum erinnern wir uns an bestimmte Dinge, von denen wir nie gedacht hätten, dass wir
womit zugleich gesagt ist: Sie kommt, wann sie will. Vieles kann die Erinnerung abwehren
uns jemals an sie erinnern würden oder vergessen Dinge, die uns sehr wichtig sind?
und aufhalten, Schmerz und Scham zum Beispiel sind mächtige Türwächter. Biographische
Warum ist unser Gedächtnis so beeinflussbar und ungenau? Faszinierende Einsichten und
Erinnerungen sind nicht in allen Lebensphasen gleich präsent. Vieles ist plötzlich im Alter
Antworten auf diese Fragen finden sich in der psychologischen Forschung. Der Vortrag gibt
wieder da, was in der langen Phase des aktiven Berufslebens und der Kindererziehung in
einen Einblick in diese Forschung und zeigt, dass viele Gedächtnisphänomene nicht zufällig
den Hintergrund getreten ist. Der Vortrag fragt nach den Bio- und Sozio-Rhythmen des
entstehen, sondern einer erklärbaren Systematik folgen.
Erinnerns und greift für die Veranschaulichung auch auf kurze Film-Ausschnitte zurück.
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten