Standortanalyse

Werbung
Stuttgart und Umgebung
-Standortanalyse-
Wirtschaftliche Entwicklung der Region Stuttgart
Die Region Stuttgart erwirtschaftete zuletzt über 28% der Wertschöpfung von BadenWürttemberg. Sowohl pro Einwohner (31.200 Euro) als auch pro Erwerbstätigem (57.700
Euro) liegt die Region deutlich über dem Bundes- und Landesdurchschnitt. Die regionale
Wertschöpfung geht inzwischen zu 60% auf das Konto des Dienstleistungssektors.
Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen
Bezüglich der Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen wird die Region
Stuttgart in vielen Untersuchungen als sehr gut eingestuft (z. B. im Regionalen
Entrepreneurship Monitor). Dies bestätigte sich auch in den Gesprächen mit
Unternehmensgründerinnen und -gründern sowie mit verschiedenen Expertinnen und
Experten, die im Rahmen dieses Strukturberichts geführt wurden. Vor allem die allgemeine
wirtschaftliche Lage, aber auch die institutionelle Landschaft wird hier als positiv
hervorgehoben. Allenfalls wird mitunter kritisiert, dass der Überblick über die vorhandenen
Institutionen und Maßnahmen teilweise schwer falle (Stichwort Förderdschungel).
Es wurde in den letzten Jahren aber auch eine deutliche Verbesserung der Übersichtlichkeit
festgestellt.
(Quelle: Strukturbericht 2007 der IHK Region Stuttgart:
www.stuttgart.ihk24.de/produktmarken/standortpolitik/wirtschaftspolitik/Standortanalysen_und_gutachten/Strukturbericht.jsp)
Kulturstandort Stuttgart
-
-
-
Stuttgart ist eine Kulturstadt von Rang mit Imageproblemen
das Publikum ist jedem Experiment gegenüber lern und urteilsfähig zeigt
das Gemütliche und Gewohnte langweilt die Stuttgarter; den radikalen Bruch mit der
Konvention hingegen akzeptieren sie, sofern er mit Anstrengung betrieben wird und
von Ernst getragen ist.
Avantgardistische Inszenierungen vertreiben hier nicht das Publikum, sondern ziehen
es an. Die Begeisterungsfähigkeit aber wird vom Pflichtgefühl regiert, das sich vom
bloßen Experiment und seinem spektakulären Auftritt nicht täuschen lässt.
Die vielen Kultureinrichtungen und Akteure der Region genießen einzeln einen
herausragenden Ruf und sie werden in Fachkreisen euphorisch wahrgenommen. Es
gelingt aber noch nicht, dieses umfassende Angebot gebündelt so zu präsentieren, dass
dadurch deutlich wird, welch einmaliger Kulturstandort Stuttgart ist.
Quelle: Vgl. Forum-Vorsitzender, Edmund Hug, bei der Verleihung des Hans-Peter-Stihl-Preis 2004
am 16.06.2004, Theaterhaus Stuttgart. In: http://www.forum-region-stuttgart.de/stihl_preis/2004%20%20schretzmeier/edmundhug.htm)
Strukturdaten Region Stuttgart
Bevölkerung in der Region Stuttgart
Bevölkerung: 2.668.833 (1970 waren es 2.274.790 Tendenz steigend)
darunter Ausländer: 428.747
Studenten: 51 132
Bevölkerung der Stadt Stuttgart
Tourismus 2006 in Stuttgart
Übernachtungen: 6 Mio.
Davon ausländische Gäste: 2,1 Mio.
 Deutschlandweit: 351 Mio. Übernachtungen, darunter 53 Mio. v. Auslandsgästen
Pro-Kopf Einkommen in der Region Stuttgart 2005
34.524€ (Deutschland: 27.125 €)
Quelle: IHK Region Stuttgart:
http://www.stuttgart.ihk24.de/produktmarken/konjunktur/fakten/Standortbroschuere.jsp
Stuttgarter Stadtteil „Stadtmitte“
Vorteile des Standortes „Stadtmitte“:
-
gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel: wichtig für Schulklassen und
Senioren (=Zielgruppen)
Gastronomie und Hotels in unmittelbarer Nähe
Touristenmagnet
Hohe Frequentierung des Standortes durch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten
positive Auswirkungen auf den Bekanntheitsgrad
Nachteile des Standortes Stadtmitte:
-
Schwierigkeiten bei der Findung eines geeigneten Gebäudes
Kauf- bzw. Mietpreise sind sehr hoch
Mangel an Parkplätzen
Herunterladen
Explore flashcards