Antwoordblad

advertisement
Na klar! Aktuell
Thema: JuSchG
Datum: Dezember 2015
Editie: Klas 5 havo en 5/6 vwo
Antwoordblad
1
Gut lesen!
1) Die Behauptung ist nur mit Einschränkung gültig. In Zeitschriften darf keine Werbung mehr
gemacht werden. Im Kino jedoch nach 18 Uhr abends und in der Öffentlichkeit schon. Im Text
werden als Beispiel Litfaßsäulen und Hauswände genannt.
2) Der Tabakatlas 2015 ist ein Sammelband über Tabak. In diesem ist sowohl die Geschichte des
Tabaks nachzulesen als auch der Konsum des Tabaks durch die Gesellschaft enthalten.
Dies impliziert unter anderem Statistiken.
3) Von 1990 bis 2013 sank der Anteil der 14jährigen Raucher um ca. 8 Prozent.
4) 1. Die Tabaksteuer soll erhöht werden. 2. Die Werbung von Tabak soll verboten werden.
5) Richtig.
6) Lungenkrebs, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Darmkrebs, Typ-2-Diabetes.
2
Statistik
Ein mögliches Beispiel:
Der Anteil der Raucher ist in Deutschland keineswegs überall gleich hoch, wie die Statistik des
Tabakatlasses anschaulich zeigt. Grob gesagt wird im Norden mehr geraucht als im Süden.
Insgesamt ist der Anteil der männlichen Raucher höher als der Anteil der weiblichen Rauchern in
den einzelnen Bundesländern. In Brandenburg rauchen ca. 12 Prozent Frauen weniger als Männer.
Den höchsten Anteil an männlichen Rauchern haben mit absteigender Prozentzahl Berlin,
Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Sachsen-Anhalt. Dort rauchen mehr als 34 Prozent der
Männer. Die niedrigsten Werte finden sich in Bayern und Baden-Württemberg.
In den Bundesländern Berlin, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern greifen rund 23 der Frauen
zur Zigarette. Die niedrigsten Werte finden sich in Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg.
Durch die Statistik wird jedoch keine Altersabstufung vorgenommen. Es gibt demnach keine
Informationen darüber, ob eher ältere Frauen oder jüngere Frauen rauchen.
3
Das Jugendschutzgesetz
Eigene Präsentation.
© Malmberg 2015
1
Herunterladen