correction devoir « deutsche kinder in paris

advertisement
KORREKTUR « DEUTSCHE KINDER IN PARIS »
I–
a) Les syndicats allemands et français ont promu (favorisé / travaillé à / œuvré pour ) l’amitié
franco-allemande après la Première Guerre Mondiale.
b) Lorsque les enfants allemands ont fait leurs adieux aux familles d’accueil françaises, ils
étaient très tristes.
c) Drüben (auf der anderen Seite), hinter den Schützengräben, da ist (befindet sich / steht) der
richtige (wahre) Feind (Gegner).
II –
a)Die Kinder sehen blühend (glücklich / froh ...) und gesund aus.
b) Wenn nicht alles täuscht, so werden diese Kinder schlechte Soldaten (so werden diese
Kinder nicht auf ihre französischen Freunde schiessen ...).
III –
“Pazifismus” heisst (bedeutet) gegen den Krieg, die Gewalt, die Konflikte sein, den Frieden
fördern. Man lehnt den Krieg ab, man weigert sich, gewalttätig zu werden...
Kurt Tucholsky und Erich Maria Remarque (“Im Westen nichts Neues”) waren deutsche
bekannte Pazifisten, die sich mit ihren Romanen oder Artikeln gegen den Krieg engagierten.
IV –
Krieg bedeutet für mich eine Katastrophe, ein menschliches Drama. Viele Leute (Soldaten
oder die zivile Bevölkerung) sterben oder werden verletzt. Kinder verlieren ihre Väter oder
Onkel, Cousins... Viele Städte und Staaten werden zerstört. Man sollte auf jeden Preis den
Krieg vermeiden, mit pazifistischen Mitteln den Frieden fördern, Freundschaften zwischen
den Völkern aufbauen, wie zum Beispiel die deutsch-französische Freundschaft... Wir sind
alle Menschen, das sollen wir nicht vergessen. Deshalb sollen wir uns nicht von den
Politikern manipulieren lassen.
V–
Kameraden, unsere Kinder kommen aus Paris zurück, sie waren bei unseren französischen
Freunden, in Gastfamilien. Dort sind sie gut empfangen worden . Sie sehen jetzt gesund und
blühend aus. Wir danken alle diesen gastfreundlichen Familien. So haben sich unsere Kinder
kennengelernt, auf beiden Seiten, zusammen gespielt. Sie haben den Frieden zwischen
Frankreich und Deutschland gefördert. Sie werden sich immer an ihre Freunde drüben
erinnern und niemals auf sie schiessen, wenn eines Tages wieder Krieg ist. Hoffentlich nicht...
Wenn nicht alles täuscht, so werden sie schlechte Soldaten, aber dafür gute Freunde, einfach
Menschen, die einander respektieren. Wir wünschen ihnen viel Glück im Leben !
Herunterladen