Wasseraufbereitung: Hygiene und Betriebssicherheit im Blick

Werbung
Pressemitteilung
Berkefeld auf der ISH
Wasseraufbereitung: Hygiene und
Betriebssicherheit im Blick
Celle/Frankfurt, im März 2013 – Am ISH-Messestand des Wassertechnikunternehmens
Berkefeld ging es um Trinkwasseraufbereitung und die effiziente Konditionierung von
Heizungswasserkreisläufen. Zwei Produktinnovationen standen im Vordergrund: Der
BerkeSoft mini zur Enthärtung von Trinkwasser und der Heizungswasserfilter BerkeSelect
2035 maxi.
[Produktmeldung 1]
BerkeSoft mini Enthärter: Die sparsame Art, weiches Wasser zu erzeugen
Die Enthärtungsanlage BerkeSoft mini eignet sich ideal für Ein- und Zweifamilienhäuser
sowie Gewerbeobjekte. Bereits bei mittleren Härtegraden empfiehlt sich der Einbau, um eine
lange Lebensdauer von Haushaltsgeräten und Systemen sicherzustellen. Außerdem werden
der Energiebedarf zur Wassererwärmung verringert und ein hoher Komfort durch optimalen
Geschmack erzielt. Der Wasserenthärter arbeitet nach dem Ionenaustauschverfahren, das
heißt die im Wasser enthaltenen Härtebildner Calcium und Magnesium werden beim
Durchfließen des Enthärters gegen Natrium ausgetauscht. Zur Einstellung einer optimalen
Trinkwasserhärte von 6°dH bis 8°dH ist eine Verschneide-Einrichtung in die Anlage
integriert. Nach Erschöpfung des zur Verfügung stehenden Ionenaustauschermaterials
erfolgt eine Regeneration mit Kochsalzlösung. Mit der speziellen Steuerung der besonders
Anlage wird vor jeder Regeneration die genau benötigte Menge an Salz und Wasser
automatisch berechnet und eingesetzt.
Besonderes Augenmerk galt der einfachen Bedienbarkeit der Anlage: Durch das beleuchtete
Mehrfarben-Display ist der Betriebzustand der Anlage leicht erkennbar. Auf einen
erforderlichen Service-Termin durch den Installateur weist die Anlage selbstständig hin. Auf
diese Weise unterstützt das Steuerungskonzept einen zuverlässigen Anlagen-Betrieb über
1/4
Pressemitteilung
den gesamten Lebenszyklus. Der Ressourcenverbrauch wird so deutlich reduziert. Dies
entlastet den Geldbeutel und schützt die Umwelt.
Mehr zur Trinkwasseraufbereitung:
http://www.berkefeld.com/de/maerkte/Gebaeudetechnik/Trinkwasseraufbereitung/
Bild 1:
Eine Frage der Sicherheit und des Komforts: Weiches Wasser sorgt für lange
Lebensdauer von Haushaltsgeräten, Leitungssystemen und einen guten
Geschmack. Die Enthärtungsanlage BerkeSoft mini.
[Produktmeldung 2]
Heizungswasser gemäß VDI 2035 mit dem BerkeSelect
Energiekosten senken und Betriebssicherheit steigern sind die wesentlichen Nutzen des
Feinstfilters BerkeSelect 2035 maxi. Mit einer Kombination aus Entsalzung oder Enthärtung
in Verbindung mit Feinstfiltration bietet diese Anlage eine effiziente Option zur
Wasseraufbereitung von Heizungsanlagen gemäß VDI 2035. Der BerkeSelect maxi
ermöglicht neben der Filtration durch wahlweise Entsalzung oder Enthärtung für eine höhere
Qualität des Heizungswassers direkt im System. Durch die Filtration im Bypass mit
gleichzeitiger Entsalzung oder Enthärtung über ein hochwirksames Ionenaustauscherharz
wird sowohl Steinbildung wie auch einer Verschmutzung durch Schwebstoffe wirksam
vorgebeugt. Die Notwendigkeit einer Erst- oder Neubefüllung mit vollentsalztem oder
enthärtetem Wasser entfällt. In Abhängigkeit vom Rohwasser ist die Anlage für
Heizungsanlagen ab circa 150 kW besonders geeignet. Sie wird auch in Nahwärmenetzen
und geschlossenen Kühl- und Prozesswasserkreisläufen erfolgreich eingesetzt.
2/4
Pressemitteilung
Bild 2:
Verbesserter Wärmeübergang durch Entsalzung oder Enthärtung und
Feinstfiltration des Heizungswassers: der BerkeSelect 2035 maxi.
Mehr zu Heizungswasseraufbereitung gemäß VDI 2015:
http://www.berkefeld.com/de/maerkte/Gebaeudetechnik/Heizungswasseraufbereitung/
Statement zur ISH 2013:
Brennpunkte Legionellen und Heizungswasser
„In diesem Jahr hatten wir an unserem Stand ein weiteres deutliches Wachstum bei den
Besucherzahlen zu verzeichnen, so Stefan Jakubik, Leiter Marketing & Kommunikation bei
Berkefeld. „Sowohl mit Anzahl als auch Qualität der Gespräche und Stimmung waren wir
sehr zufrieden. Immer wieder diskutiert wurden die nochmals geänderten Anforderungen der
Trinkwasserverordnung, vor allem hinsichtlich Legionellenüberprüfung. Passend zum zähen
Winter lässt auch das Interesse an Heizungswasserkonditionierung nach VDI 2035 nicht
nach. Viele Installateure sehen in beiden Bereichen wachsende Aufgaben und Chancen, die
sich mit Technik- und Beratungskompetenz gegenüber ihren Kunden ergeben. Entsprechend
hoch war das Interesse an unserem Wassertechnik-Schulungsangebot.“
Mehr – unter anderem ein Film mit Eindrücken vom Messestand – auf:
http://www.berkefeld.com/de/
Bild 3:
Innovationen in der Wassertechnik zu sehen auf dem ISHMessestand von Berkefeld.
3/4
Pressemitteilung
Unternehmensprofil: 120 Jahre BERKEFELD
Im Jahr 2012 beging das Wassertechnikunternehmen BERKEFELD den 120. Jahrestag seiner
Gründung durch Wilhelm Berkefeld in Celle. Das Unternehmen firmiert unter dem Namen VWS
Deutschland GmbH. Es ist ein Tochterunternehmen von Veolia Water Solutions & Technologies,
einem der international führenden Anbieter von Lösungen und Anlagen zur Trink-, Prozess- und
Abwasseraufbereitung. Das Produktangebot umfasst Lösungen für ein breites Spektrum an
Anwendungen, von der Gebäude- und Schwimmbadtechnik über Kraftwerke und
Industrieunternehmen wie Getränke-, Nahrungsmittel- und Pharmahersteller bis hin zu Laboratorien,
Kommunen und internationalen Hilfsorganisationen.
An den Standorten Celle, Zwenkau bei Leipzig und Bayreuth planen, entwickeln und betreuen über
450 Mitarbeiter Projekte für die Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung. Ein bundesweites
Netzwerk von über 50 Servicetechnikern und 30 Vertriebsingenieuren sorgt für kompetente und
schnelle Unterstützung.
Veolia Water Solutions & Technologies (VWS), eine Tochtergesellschaft von Veolia Water, ist
spezialisierter Anbieter von Technologien zur Wasseraufbereitung und eines der führenden
Unternehmen bei der Planung und Realisierung komplexer Anlagen. Mit mehr als 9.600 Mitarbeitern
erwirtschaftete Veolia Water Solutions & Technologies 2011 einen Umsatz von 2,15 Milliarden Euro.
Kontakt
BERKEFELD
VWS Deutschland GmbH
Veolia Water Solutions & Technologies
Stefan Jakubik, Pressesprecher - Leiter Marketing & Kommunikation
Lückenweg 5, 29227 Celle
Telefon: +49 (0) 5141 803 - 174
Fax:
+49 (0) 5141 803 - 8174
Mobil:
+49 (0) 151 1255 9226
stefan.jakubik@veoliawater.com
http://www.berkefeld.de
4/4
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten