Michael Wallner dominiert die ASKÖ

advertisement
Klimaforscherin Kromp-Kolb wirbt für Wertewandel
Mit Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb war Österreichs führende Klimaforscherin
auf Einladung der Naturfreunde Burgenland am 19. März für einen Vortrag zu
Gast in Eisenstadt. Die Wissenschaftlerin des Jahres 2005 warb dabei für einen
grundlegenden Wertewandel unserer Gesellschaft.
Im gut besuchten Festsaal der Arbeiterkammer in Eisenstadt referierte Österreichs
führende Klimaforscherin über die Ursachen des Klimawandels, seine Gefahren und
Folgen, sowie über mögliche Auswege, die uns vor dem globalen Crash bewahren
können. „Wenn wir so weitermachen wie bisher, steuern wir geradewegs auf den
globalen Kollaps zu“, so die Prognose von Kromp-Kolb. Was bedeuten würde, dass
der globale Temperaturanstieg zu 5° C oder mehr betragen würde und sich unser
Planet, die Lebensbedingungen für die Menschen sowie die derzeitige Weltordnung
grundlegend ändern.
Auch für Österreich wird den Klimawandel deutlich zu spüren bekommen. Die
Wahrscheinlichkeit von Tagen mit mehr als 30° C wird rapide ansteigen, was
wiederum zu einem erhöhten Energiebedarf für Klimaanlagen führen wird. Ein
Temperaturanstieg hätte weiters zur Folge, dass sich allergene Pflanzen wie die
Ambrosie rasant verbreiten, unser Gletscher in 40 bis 60 Jahren verschwunden sind
und
beispielsweise
die
Fichte
zukünftig
wesentlich
schlechtere
Wachstumsbedingungen als derzeit vorfindet. Die Niederschläge in den
Sommermonaten werden seltener, aber heftiger. Im Winter wiederum nehmen die
Niederschläge zu, aber aufgrund der Erwärmung wird es öfters regnen als schneien.
Einen grundlegenden Wertewandel sieht Prof. Kromp-Kolb als einzigen Ausweg um
diese Prognosen zumindest abzumindern: „Wir werden zukünftig wesentlich
ressourcenschonender Leben müssen. Wenn sich unsere Werte dahingehend
ändern, dass Umweltbewusstsein, soziale Kontakte und Naturerlebnisse einen
höheren Stellenwert haben als Gewinnmaximierung oder grenzenlose Mobilität,
haben wir die Chance nicht trotz, sondern gerade wegen diesem
Paradigmenwechsels Lebensqualität zu gewinnen“, so Kromp-Kolb.
Für Rückfragen:
Naturfreunde Burgenland
Landesgeschäftsführer Richard Gartner
Permayerstraße 2, 7000 Eisenstadt
Tel: 02682 | 775-257
Mobil: 0664 | 852 17 29
E-Mail: richard.gartner@naturfreunde.at
Herunterladen