" Tiere im Wald" 1 - Deutschen Jagd

advertisement
"Tiere im Wald"
Unterrichtsgang im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum
Einheimische Tiere im Wald - Anpassung von Tieren an ihre Umwelt
(Heimat- und Sachkunde der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule)
Name.
Klasse:
Datum:
Deutsches Jagd- und Fischereimuseum
Neuhauser Str. 2, 80331 München, Tel: 22 05 22
Museumsleiter: Manuel Pretzl
Museumspädagogisches Konzept und Ausarbeitung: Erwin Kinzler, Umweltpädagoge
Fachliche Beratung: Wolfgang Schreyer
Liebe Mädchen und Buben, um die Erkundung erfolgreich durchzuführen, müsst ihr auf die kleinen
Schildchen mit dem Hirsch - Symbol achten. Diese Schildchen sind überall in den Dioramen und Vitrinen
angebracht.
Und nun viel Erfolg!
Von ______________Punkten hast du ______________Punkte erreicht.
© Erwin Kinzler, Umweltpädagoge, Wolf gang Schreyer (Fachl. Beratung) im Auftrag des Dt. Jagd- und Fischereimuseums
München
Seite 1 von 3
" Tiere im Wald" 1
Einheimische Tiere
1. Zwischengeschoss - links und dann rechts
Der mächtige Rothirsch ( 1 ) trägt sein Geweih nur "kurze" Zeit: ______________
Im Wald finden sich auch Pilze. Zeichne 3 auf!
Benenne die 3 gezeigten und gib an, welcher giftig ist.
(2)
(3)
(4)
Der Grünspecht ( 5 ) trägt den Beinamen: 'Zimmermann des Waldes'. Begründe dies: ______________
Wildschweine werden vom Jäger als Schwarzwild bezeichnet. Klar warum?
Die Wildsauen ( 6 ) können auch dem Menschen gefährlich werden. ______________
Wenn Jäger übertreiben, spricht man vom "Jägerlatein". Gibt es den Wolpertinger (7) in Bayern wirklich oder
doch nicht. Sage ja oder nein!
Dieser unscheinbare und scheue Vogel ( 8 ) ruft sogar seinen eigenen Namen: ______________
-- Im Treppenhaus unten rechts:
( 9 )Der Steinadler fängt seine Beute:
--- im Treppenhaus Mitte links
Zeichne die Spur der Feldhasen ( 10 ) ab!
© Erwin Kinzler, Umweltpädagoge, Wolf gang Schreyer (Fachl. Beratung) im Auftrag des Dt. Jagd- und Fischereimuseums
München
Seite 2 von 3
"Tiere im Wald" 2
2. Zwischengeschoss. Gang rechts
"Meister Reineke" ( 11 ) ______________erlaubt sich einen abwechslungsreichen Speisezettel. Zähle 5
Beispiele auf, die Infotafel hilft dir ______________
"Meister Grimbart" - der Dachs ( 12) so in den Fabel genannt - kommt bei uns häufig vor. Trotzdem siehst
du ihn selten oder gar nicht weil, ______________
Das Eichhörnchen ( 13 ) findet sich überall. (Male ein Eichhörnchen von der Seite.)
Es ist ein Überlebenskünstler: Weil das putzige Tierchen so leicht ist, kann es mit seinen langen
______________sicher klettern.
Den Flug von Baum zu Baum steuert der ______________
Wenn es aus der ______________ manchmal erwacht, holt sich der Nager z.B. Nüsse aus Verstecken.
Aus "vergessenen" Samen werden ______________
"Bambi" - unser ______________ ( 14 ) kann sich der Umwelt gut anpassen.
Nahrung: ______________Fell im Sommer ______________Winter ______________ Geweih tragen
nur die ______________
Hoffentlich kannst du alles in der Natur draußen auch erleben!
© Erwin Kinzler, Umweltpädagoge, Wolf gang Schreyer (Fachl. Beratung) im Auftrag des Dt. Jagd- und Fischereimuseums
München
Seite 3 von 3
Herunterladen