Bahn

Werbung
Filmographie Bert Schmidt
Filmstudium in Paris
Studium der Soziologie in Frankfurt am Main, Schwerpunkt Medien.
Filmarbeit (Auswahl):
1977/78 Assistenz bei Rosa von Praunheim
1979 bis 1985 Regieassistent von Sohrab S. Saless,
eigene Filme (Auswahl).:
‚Ombres du Passé’ , Kurzfilm, 1973
‚Bücher’, 1987, Kurzfilm, Prädikat „Besonders wertvoll“, Wettbewerb
Berlinale, 1987
‚Die Opelstory’, 1987, Dokumentation
‚Vivace’, 1988, dokument. Kurzfilm, Prädikat „Besonders wertvoll„,
Hessischer Filmpreis.
‚Zeil Frankfurt’, 1988, Dokumentarfilm
‚Der Koffer-La Valise à la Mer’, 1991, Kurzfilm, Prädikat « Besonders
wertvoll », Deutscher Kurzfilmpreis – Filmband in Silber, Großer
Preis der Westdeutschen Kurzfilmtage Oberhausen,
‚Herzblatt’, 1993, Kurzfilm, Prädikat „wertvoll“
‚Herzstück’, 1997, nach Heiner Müller, Prädikat „wertvoll“
‘Aller-Retour’, 1998, experiment. Kurzfilm
‘Manos’, 2001, Kurzfilm
‘Tanz des Sisyphos’, Dokumentarfilm. 2004
‘Ichheit’, 2005, experimenteller Kurzfilm
‘Wallstreet’, 2005, Videoinstallation
‘Cypress Blues’, 2005, experimenteller Kurzfilm
‚Motor Bike’, 2011, Dokumentarfilm, Fi
‚Das Pferd frisst keinen Gurkensalat’, 2013, Animation
In Arbeit:
‚Bahn’
‚Tour Guides
- Hüter der verlorenen Zeit’
Filmeditor –und Dramaturg von Dokumentarfilmen, (Auswahl).:
‚B224’, Rainer Komers (1998, Hessischer Filmpreis)
‚Nome Road System’, Rainer Komers (Deutscher Kurzfilmpreis, 2004)
‘Kobe’, Rainer Komers (2006)
‘Milltown Montana’(Award ‘Best Editing’, Big Sky Film Festival, 2010)
‘Arbeit, Heimat, Opel’, Ulrike Franke, Michael Loeken (2012)
‚Göttliche Lage’, Ulrike Franke, Michael Loeken (2014
1
Herunterladen
Explore flashcards