Hamburger Morgenpost, 07.11.2014, S. 8 Neue Heime für

Werbung
Hamburger Morgenpost, 07.11.2014, S. 8
Neue Heime für Studenten
In Allermöhe, Wilhelmsburg und der HafenCity entstehen mehr als 400 Zimmer
Von SIMONE PAULS Gute Nachricht für Hamburgs Studenten: In den kommenden Jahren
entstehen drei neue Wohnheime mit mehr als 400 möblierten Zimmern - in Allermöhe,
Wilhelmsburg und der HafenCity. Die Bauarbeiten beginnen im kommenden Jahr.
Günstige Unterkünfte sind für Studenten knapp. Das Problem könnte nun zumindest ein
wenig entschärft werden: Drei neue Wohnheime wird das Studierendenwerk bauen. Die
Grundstücke in Wilhelmsburg und Allermöhe überlässt die Stadt Hamburg dem Werk zu
einem günstigen Preis. Als Erstes entsteht das Wohnheim im Sophie-Schoop-Weg 26-28
(Allermöhe) für knapp 270 junge Leute. Sie können zwischen Einzelapartments und ViererWGs wählen. 2015 sollen die Bauarbeiten beginnen, im Jahr darauf die Bewohner einziehen.
Der zweite Neubau wird an der Kobestraße, direkt gegenüber der HafenCity-Universität
gebaut. 130 Plätze sollen dort entstehen. Baubeginn: 2015 oder 2016. Auch in Wilhelmsburg
wird es ein Studentenwohnheim geben. Der Neubau entsteht auf einem 5000 Quadratmeter
großen Grundstück an der Dratelnstraße. 2017 sollen die Bauarbeiten losgehen. Wie viele
Plätze es geben wird, steht noch nicht fest. Unklar ist die Höhe der Mieten in den neuen
Heimen. In den anderen Anlagen liegen sie zwischen 233 und 355 Euro warm. Bei der SPD
ist man mit dem Verkauf der Grundstücke zufrieden. Wissenschaftssenatorin Dorothee
Stapelfeldt: "Um noch mehr Wohnheimplätze anbieten zu können, muss das
Studierendenwerk Grundstücke zu vernünftigen Preisen bekommen. Dafür haben wir jetzt die
Voraussetzungen geschaffen." Wissenschafts-Experte Sven Tode: "Exzellenz fängt mit einem
bezahlbaren Dach über dem Kopf und einer warmen Mahlzeit an." © 2014 PMG PresseMonitor GmbH
Herunterladen
Explore flashcards