Abschlussprüfung

Werbung
Abschlussprüfung
2011
1. Die Zeit
a/ Welche Rolle spielt die Zeit in den Werken der deutschen Kinderliteratur?
Wie erscheinen die Zeiteinheiten in der Lyrik und in der Prosa?
b/ Wie kann die Schreibfertigkeit im Fremdsprachenunterricht entwickelt werden.
Sprechen Sie über die Funktionen des Schreibens, insbesondere über die
kommunikative Funktion und die Entwicklung der Rechtschreibung der Schüler.
2.Tiere
a/ Welche Rolle spielen die Tiere in den Werken der Kinderliteratur?
b/ Sprechen Sie über die wichtigsten Phasen der Planung des
Fremdsprachenunterrichts. Was soll in einem ausführlichen Stundenentwurf
stehen? Nach welchen Kriterien wählen Sie ein Sprachbuch aus, das das
Grundmedium des Sprachunterrichts darstellt.
3. Feste
a/ Wie erscheinen Feste (wie Weihnachten, Ostern, Muttertag) in den Werken der
deutschsprachigen Kinderliteratur?
b/ Was versteht man unter dem Begriff Wortschatzarbeit? Wie kann man neue
Wörter einführen, erklären, üben, wiederholen, speichern?
4. Eins, zwei, drei ...
a/ Thematisieren Sie die Werke der deutschen Volksdichtung nach ihrem Inhalt.
Zitieren Sie auch einige Beispiele.
b/ Welche Strategien des Hörverstehens kennen Sie? Wie soll ein Hörtext
aufgearbeitet werden? Durch welche Aufgaben kann das Hörverstehen kontrolliert
werden?
5. Max und Moritz
a/ Beschreiben Sie den Weg der Bildergeschichte vom Bilderbogen bis zu den
Comics. Wer wird für den Vater des deutschen Comics gehalten?
b/ Welche Lesestrategien helfen dem Leser beim stillen Lesen einen Text zu
verstehen? Durch welche Aufgaben kann Leseverstehen der Schüler in der Stunde
kontrolliert werden?
6. Von Aschenputtel bis Mini
a/ Wie ändert sich die Rolle der Frauen- und Mädchengestalten in den Werken der
deutschen Kinderliteratur? Vergleichen Sie die Frauengestalten in den Sagen,
Märchen und mit denen der Werke der 80-er Jahre des 20. Jahrhunderts.
b/ Wie kann die Sprechfertigkeit der Schüler im Deutschunterricht gefördert
werden? Wie unterrichten Sie Dialoge? Wie kann das monologische Sprechen - d. h.
Berichten, Erzählen – der Schüler entwickelt werden?
7. Hänsel und Gretel
a/ Welche Eigentümlichkeiten haben Volksmärchen? Warum waren und sind die
Haus- und Kindermärchen der Brüder Grimm so populär?
b/ Welche Vor- und Nacharbeiten braucht die Textverarbeitung? Sprechen Sie
detailliert über die Phasen der Textarbeit.
8. Die Suche nach dem Besonderen
a/ Charakterisieren Sie im allgemeinen Kunstmärchen. Nennen Sie berühmte
deutsche Märchenautoren aus dem 19. Jahrhundert und stellen Sie einige von ihren
Werken dar.
b/ Was bedeutete Grammatikunterricht früher und welche Rolle spielt sie heute im
Fremdsprachenunterricht? Welche visuellen Hilfen unterstützen das Verstehen und
Speicher der grammatischen Regeln? Durch welche Übungstypen kann man
Grammatik am besten üben?
Herunterladen
Explore flashcards