Briefbogen - Deutsches Kupferinstitut

Werbung
Pressemitteilung
Neu in der Reihe TechnologieForum Kupfer:
Technische Broschüren rund um Kupfer
Düsseldorf – 17.10.2012. In der Reihe "TechnologieForum Kupfer" hat das Deutsche
Kupferinstitut zwei technisch ausgerichtete Broschüren veröffentlicht, die sich mit
unterschiedlichen Einsatzbereichen von Kupfer und Kupferlegierungen beschäftigen
und nun kostenlos beim Kupferinstitut bestellt oder heruntergeladen werden können.
Kupfer ist ein Werkstoff mit sehr hoher Leitfähigkeit für Wärme und Elektrizität,
ausgezeichneter Korrosionsbeständigkeit, mittlerer Festigkeit und guter Umformbarkeit. In
manchen Fällen sind einzelne Eigenschaften des reinen Kupfers für den Anwendungsfall
nicht ausreichend. Diese Bedürfnisse waren Anlass zur Entwicklung einer Reihe von
Werkstoffen auf Kupferbasis mit geringen Konzentrationen zulegierter Elemente. Durch
verhältnismäßig geringe Zusätze anderer Elemente können eine oder mehrere
Eigenschaften des reinen Kupfers – z. B. Festigkeit, Entfestigungstemperatur und
Zerspanbarkeit – erheblich verbessert werden, während andere charakteristische
Eigenschaften wie elektrische Leitfähigkeit, Wärmeleitfähigkeit und Korrosionsbeständigkeit
weitgehend erhalten bleiben. Kupferlegierungen mit niedrigen Gehalten an den genannten
Elementen bilden die Gruppe der „niedriglegierten Kupferwerkstoffe“. In den meisten Fällen
bleibt dabei die Konzentration der einzelnen Elemente unter 1 bis 2 % und in der Summe
unter 5 %. Die Broschüre "Niedriglegierte Kupferwerkstoffe" gibt Hinweise zu den
Eigenschaften und Anwendungsbereichen zahlreicher solcher Werkstoffe.
Mit einem völlig anderen Thema beschäftigt sich die aktualisierte Publikation "Die
fachgerechte Rohrinstallation (i158)". Im Gegensatz zu vielen anderen Materalien eignet sich
Kupfer dank seines breiten Eigenschaftsspektrums für alle Einsatzbereiche in der
Hausinstallation. Nicht nur für Trinkwasser- und Heizungsleitungen wird Kupfer eingesetzt;
gerade bei hohen Anforderungen an die Sicherheit wie bei der Gasversorgung oder bei
außergewöhnlichen Temperaturbeanspruchungen wie beispielsweise in Solaranlagen wird
heute fast ausschließlich Kupfer als Werkstoff für Versorgungsleitungen in Gebäuden
verwendet. Für den Einsatz von Kupfer sprechen außerdem seine leichte Verarbeitbarkeit
und die nahezu uneingeschränkte Kompatibilität der einzelnen Bauteile untereinander.
Die universelle Einsetzbarkeit von Kupfer in der Versorgungstechnik, die es so bei keinem
anderen Werkstoff gibt, bestimmt die Anzahl der zu beachtenden Regelwerke. Dabei sind
weder mehr Regelwerke zu beachten als bei anderen Werkstoffen, noch sind die
Verarbeitungstechniken komplizierter. Kupferanwendungen sind lediglich vielfältiger. Dieser
Informationsdruck soll dem Planer und Installateur als Hilfe dienen. Er enthält die wichtigsten
Aussagen aus den einschlägigen Regelwerken, ohne jedoch vollständig sein zu können.
Beide Broschüren sind im Bereich Verlag des Deutschen Kupferinstituts zu finden.
Deutsches Kupferinstitut
Berufsverband e.V.
Am Bonneshof 5, D-40474 Düsseldorf, Tel.: +49 211 4796-300, Fax: +49 211 4796-310, www.kupferinstitut.de
Deutsche Bank AG, Düsseldorf, Konto-Nr.: 7 440 720, BLZ: 300 700 24
Amtsgericht Düsseldorf VR 9370, Geschäftsführer: Dr. Anton Klassert
Pressekontakt: Birgit Schmitz, Kommunikation und Marketing, Email: [email protected] ,
Tel: 0211-4796328
Herunterladen
Explore flashcards