Lerngarten nanoMEGA

Werbung
Infoblatt für die Lehrperson
Mit der Schulklasse den Lerngarten nanoMEGA besuchen
Der Lerngarten heisst nanoMEGA und bedeutet Forschen am Kleinen und
Grossen. Er steht wie immer allen Schülerinnen und Schülern vom Kindergarten
bis zur Oberstufe offen. Das Thema „Nano-Technologie“ sprach bisher wohl vor
allem die Oberstufe an, daher haben wir es erweitert und in Form von Forschen
am Kleinen und am Grossen für alle Stufen zugänglich gemacht. Spezifische
Forschungsmöglichkeiten speziell für die Oberstufe werden in Zusammenarbeit
mit dem MobiLLab-Team der PHSG an bestimmten Tagen ermöglicht.
Selbstverständlich bildet der Experimentierkoffer zur Nanotechnologie „Simply
Nano 1“ ein Rückgrat des neuen Lerngartens. Stichworte daraus sind
„Nanodimension – Lotus-Effekt – Reaktivität“. Daneben führt in bewährter Manier
erlebnisorientiertes Handeln zu Erkenntnissen und Erfahrungen im Bereich „Blick
ins Kleine, Blick ins Grosse“. In einem Raum gilt das besonders. Ungewohnte
Grössenverhältnisse machen die subjektiven Sichtweisen erlebbar. Ein eigenes
Thema ist dem Mikroskopieren gewidmet. Mit Lupen, Mikroskopen oder StereoMikroskopen (Binokularlupen) können verschiedenste Objekte untersucht
werden. Auch interessante Präparate stehen zur Verfügung.
Lerngarten nanoMEGA 1
Technik, Geografie und Mathematik spiegeln Grössenverhältnisse in
unterschiedlichsten Formen wieder. Hier spielen Fragen zu Problemstellungen
eine grosse Rolle.
- Wie sieht die Welt von oben aus?
- Kennst du die atemberaubendsten Rekorde der Welt?
- Wie wird die Erde zwei- oder dreidimensional dargestellt?
- Sind Nano-Partikel unbedenklich?
- Wie verändern Nano-Sensoren die Welt?
- Wie kann Wohnraum am Computer geplant werden?
- Grösser – kleiner, schneller – langsamer, weiter – kürzer, viel – wenig, sind
Grundlagen der Mathematik, die in anschaulicher und spannender Form
präsentiert werden.
- Wie gross ist MEGA?
Den Blick ins Grosse, ins Universum, ermöglicht die Astronomie mit Teleskopen
und Atlanten. Mehrere Stunden phantastisches Filmmaterial steht ebenfalls zur
Verfügung. Im Hörkino kann ein kleines Planetarium eingerichtet werden.
Spannend ist die Diskussion, resp. der Diskurs Astronomie versus Astrologie. Mit
einem zwinkernden Auge lassen sich persönliche Horoskope erstellen. An allen
Thementischen wird mit Impulskarten und mit Forscherfragen
gearbeitet.
Selbstverständlich kann man daraus auch eine eigene Forscherfrage ableiten
und weiterentwickeln und so ans Thema herangehen. Dazu findet man
umfassendes Informationsmaterial.
Impulskarten und Forscherfragen
Die Lehrperson kann wählen, ob die Klasse mit den vorgegebenen
Forscherfragen (offener) oder Impulskarten (strukturierter) arbeiten soll.
Impulskarten zeigen vor allem den Umgang mit dem Material, erklären Apparate
(z.B. Mikroskope) oder geben Tipps, was man machen kann (z.B. sein Spiegelbild
in verschiedenen Zerrspiegeln betrachten). Forscherfragen führen zu eigenem
Entdecken und Erkunden. Das Material steht zur Verfügung, die Art und Weise,
wie vorgegangen wird, bleibt dem Forscher überlassen. Hinweise und
Anschauungsmaterial helfen dabei.
Vorbereitung durch die Lehrpersonen
Der Lerngarten nanoMEGA ermöglicht also eine offene Arbeitsweise mit
Forscherfragen oder ein strukturierteres Vorgehen mit Impulskarten. Die
Lehrperson entscheidet, wie vorgegangen werden soll und bereitet die
Schülerinnen und Schüler auf den Besuch in der Lernwerkstatt vor. Die
Zielsetzungen müssen daher von den Lehrpersonen je nach Stufe und
Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler vorgängig bestimmt werden. Je
nach Stufe und Anzahl Schüler ist auch eine genügende Anzahl von
Begleitpersonen notwendig. Im Lerngarten nanoMEGA stehen drei
Vorgehensweisen zur Auswahl, Variante A ist sehr offen und am
2
Lerngarten nanoMEGA
anspruchsvollsten, Variante C am meisten strukturiert. Die Art der Dokumentation
des Lernens ist ebenfalls Gegenstand der Vorbereitung und muss im Voraus
geklärt werden. Der Lernfortschritt wird in MS und OS in einem Lernjournal
schriftlich festgehalten. Für Kiga und US wird dieser im Gespräch mit den
Begleitpersonen verifiziert.
Variante A: offenes Vorgehen mit Forscherfrage als Ausgangspunkt
Die Schülerinnen und Schüler wählen vor dem Lerngartenbesuch eine der
vorgegebenen Forscherfragen. Der dazu geeignete Thementisch wird durch die
Wahl der Forscherfrage festgelegt. Selbstverständlich können die Forscherfragen
im Laufe der Untersuchungen auch weiterentwickelt, angepasst oder
abgeändert werden. Diese Vorgehensweise ist sehr offen.
Variante B: Wahl des Thementisches mit Forscherfr agen
Die Schülerinnen und Schüler wählen vor dem Lerngartenbesuch ein Thema.
Beim Besuch in der Lernwerkstatt beschäftigen sie sich mit einer der an diesem
Thementisch aufliegenden Forscherfragen. Selbstverständlich kann diese im
Laufe der Untersuchungen auch weiterentwickelt, angepasst oder abgeändert
werden. Diese Vorgehensweise ist offen.
Variante C: Wahl des Thementisches mit Impulskarten
Die Schülerinnen und Schüler wählen vor dem Lerngartenbesuch ein Thema.
Beim Besuch in der Lernwerkstatt beschäftigen sie sich mit einer der an diesem
Thementisch aufliegenden Impulskarten. Die Vorgehensweise wird durch die
Impulskarte vorbestimmt.
Kreatives Problemlösen mit Future Problem Solving
Im Rahmen der Einführungskurse für Lehrpersonen wird die Möglichkeit
vorgestellt, Kreatives Problemlösen mit dem "Future Problem Solving Program"
(FPSP) für die Weiterarbeit im Schulzimmer zu nanoMEGA oder allgemein für
projektartiges Arbeiten zu nutzen. Die Methode ist auch unabhängig vom
Lerngartenthema einsetzbar, kreuzen Sie auf dem Anmeldeformular an, ob Sie
daran interessiert sind. Wir beraten Sie gerne weiter dazu.
Klassenbesuch
Den gewünschten Besuchstermin mit dem RDZ-Sekretariat, Monica Revelant,
telefonisch oder per Mail vereinbaren, Tel. 071 858 71 63 (Dienstag bis Freitag,
08.00 bis 11.45 Uhr) oder Mail an [email protected] Der Besuch wird vom
Sekretariat per Mail bestätigt, die zuständige Beratungsperson wird mitgeteilt. Der
zugeteilten Beratungsperson muss bis 5 Tage vor dem Besuch das Infoblatt
zugesendet werden (Mailadresse auf dem Anmeldeblatt und auf der
Homepage).
Lerngarten nanoMEGA 3
Durchführung
Papier, Bleistift, Gummi müssen mitgebracht werden. Klebstreifen, Leim, Scheren
etc. werden vom RDZ zur Verfügung gestellt. Die Lehrperson ist für die Führung
der Klasse verantwortlich. Sie entscheidet selber über die Anzahl der
Begleitpersonen. Je jünger die Schüler sind, desto mehr Begleitpersonen sind
notwendig. Möglichkeiten, eine Pause zu machen, bestehen (Cafeteria oder
Innenhof), ev. Pausen- oder Mittagsverpflegung mitbringen. Damit das Thema
eingehend bearbeitet werden kann und auch Rahmenangebote wie Einstiege
und Filme eingebaut werden können, begrüssen wir es sehr, wenn mehr Zeit zur
Verfügung steht. Wenn die Gruppe den ganzen Tag in der Lernwerkstatt
verbringt, kann während dem laufenden Studiensemester von unserer Mensa
auch ein Budget-Mittagsmenu (Fr. 5.- pro Schüler) für die Klasse bestellt werden.
Arbeit mit iPad (MS/OS)
Es steht ein Satz iPads zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler der MS/OS
können so Notizen und Fotos in einem Notizbuch auf dem iPad erstellen. Die
Klasse kann im eigenen Schulzimmer die erstellten Notizen für die Weiterarbeit
über einen Link abrufen.
Feedback
Wir sind angewiesen auf Ihre Rückmeldung: Senden Sie das Feedbackformular
(http://www.phsg.ch/desktopdefault.aspx/tabid-450/) anschliessend an Ihren
Besuch im RDZ per Mail an: [email protected]
4
Lerngarten nanoMEGA
Anmeldeblatt Lerngarten nanoMEGA
Organisatorische Angaben für den Besuch im Lerngarten
Diesen Teil per Mail bis spätestens 5 Tage vor dem Besuch an die zuständige
Beratungsperson senden!
[email protected], [email protected], [email protected],
[email protected], [email protected]
Name:
Vorname:
Klasse:
Anzahl Lernende:
Schule
Telefon:
Teilnahme Futur Problem solving:
Ja
Nein
Ja
Nein
Zum Markieren doppelklicken
Arbeit mit iPad (MS/OS):
Nur am Mittwoch möglich oder auf Anfrage, Kontakt für die Nutzung der iPads:
[email protected]
Einstieg:
10 hoch, Kurzfilm 9 min (MS/OS)
Ja
Nein
Astronomie: Bilder vom Hubble-Teleskop, Dia-Show (5 min) (MS/OS)
Wie viel ist eine Million? Bilderbuch (KG/US)
Josa mit der Zauberfiedel, Kamishibai (KG/US)
Anzahl Begleitpersonen:
Datum des Besuchs:
Zeit (von/bis):
von
bis
Bemerkungen:
Lerngarten nanoMEGA 5
Herunterladen
Explore flashcards