The Retropreneur Starter Guide

Werbung
The Retropreneur Starter Guide
Raus aus der Business Jungfräulichkeit: Wie du endlich loslegen kanst!
Hey Retropreneur,
Gut, dass du dieses kostenlose Ebook heruntergeladen hast.
Ich verspreche dir es wird dich auf deinem Weg zum Entrepreneur enorm weiterbringen.
I. Einleitung
1. Über den Autor
2. Virginpreneur: die Business-Jungfräulichkeit
3. Warum nur Offline Geschäftsmodelle dir den Start ermöglichen
4. Warum du ein Entrepreneur werden MUSST!
II. Dein erstes StartUP: Das Retropreneur-„Malen nach Zahlen“
1. Leeching Business
2. Import Handel
3. Events/Veranstaltungen
4. Multi Level Marketing & Franchise
1. Über den Autor
Wer ist retropreneur?
Nur einer von vielen angeblichen Coaches der dir hilft deinen Lifestyle umzukrempeln?
Einer der großen Unternehmer, der sich mit erfolgshungrigen Beginnern eine goldene Nase verdient?
Nein, der retropreneur ist jemand, der vor sehr kurzer Zeit noch genau da stand, wo du dich vielleicht
jetzt befindest: In Phase der Business-Jungfräulichkeit.
Ich werde dir in diesem Ebook einige Strategien, Hacks und direkt praktisch anwendbare Tools an die
Hand geben, mit denen du dir direkt dein erstes profitables Business aufbauen kannst.
Ich möchte mit es mit diesem Ebook allen Wantrepreneurs da draußen ermöglichen ihrem Traum
einen Schritt näher zu kommen indem ich sie auf ihren ersten Schritten begleite.
Ich werde dir in diesem Ebook ebenfalls fertige und erprobte Geschäfts-Konzepte zum Einarbeiten,
Nachmachen und ggf. Verfeinern zur Verfügung stellen.
Klar denkst du jetzt: „Das ist doch nicht der Sinn eines Entrepreneurs, Ich will doch ein eigenes
Business starten“
Doch Ich war vor kurzem in der Phase des Wantrepreneurs und der wirklich ausschlaggebende
Wendepunkt in meinem Werdegang war, dass ich mich in fremde Konzepte und Strukturen
eingearbeitet habe.
Dort konnte ich sehen wie Wirtschaft in der Praxis funktioniert und dann nach einiger Zeit diese
Geschäftsmodelle verbessern und neue entwickeln.
Dies ist der Beste und zugleich einfachste Weg deinem Ziel: Entrepreneur näher zu kommen!
Du siehst an meiner simplen Schreibweise und unspektakulären Gestaltung: Ich lege wenig Wert auf
eine optisch unnötig aufwändige Gestaltung meiner Inhalte, da es mir primär darum geht
maximalen Wert in kürzester Zeit zu vermitteln. Mein Prinzip:
No Bullshit, just Value!
2. Business-Jungfräulichkeit
Dieser Begriff viel in diesem Ebook bereits des Öfteren.
Wenn du eine Business-Jungfrau (ein Wantrepreneur) bist, dann bist du hier genau richtig.
Doch warum schaffen es so viele potentiell großartige Gründer und Unternehmer nie aus der Phase
der Business-Jungfräulichkeit heraus?
Ich selbst war noch vor kurzem in dieser Phase. Die Zeit in der viele verschiedene oder eine ganz
bestimmte Idee dich beinahe täglich beschäftigt aber irgendetwas hindert dich daran wirklich
anzufangen diese Idee in die Tat umzusetzen.
Ich nenne dieses Phänomen die DDBB. (DreamingDoingBrainBlockade).
Die Schwierigkeit aus der Komfortzone auszutreten und ins praktische Handeln zu kommen.
(Auf Meinem YouTube-Kanal findest du ein Video zum Thema DDBB überwinden mit selbst erprobten
Tipps und Tricks)
3. Warum Offline
Warum ich erst durch den Umstieg auf ein primär offline stattfindendes Geschäftskonzept erste
Erfolge verzeichnen konnte:
Online-Businesses sind eine schöne Sache: überschaubar hoher Arbeitsaufwand, replizierbare
Geschäftskonzepte und Produkte und unverschämt hohe Gewinnmargen.
Jedoch existiert ein kleines Problem beim Eintritt in die Online-Coaching Community:
Der Unternehmer benötigt ein gewisses Maß an Wissen zu einem Themenbereich der ihn begeistert.
Falls du schon eine Menge Wissen zu einem bestimmten Thema angesammelt hast, dann bestelle dir
unter jeglichen Umständen das kostenlose Buch von Kris Stelljes: InternetVisionär.
(ich bekomme natürlich nichts dafür, dass ich das hier erwähne)
Falls nicht, bist du in meiner Community genau richtig.
Ein Offline-Geschäft hat den Vorteil, dass du direkt damit anfangen kannst und auch direkt erste
Umsätze erzielen kannst bzw. Aktionen und Reaktionen deiner Umwelt siehst.
Bei einem typischen Online-Geschäftsmodell ist dies erst nach geraumer Zeit der Fall.
Ein weiterer Vorteil des Offline-Business ist: Es ist simpel und schlank (lean).
Die simplen Geschäftsmodelle sind die effektivsten.
Du wirst schnell merken, dass es auch bei den simpelsten Konzepten noch genug failing-potential
gibt.
Warum also direkt ein kompliziertes Konzept?
Vielleicht hat sich dir zu diesem Zeitpunkt auch erschlossen warum mein Alias retropreneur lautet.
Dieser Neologismus setzt sich aus Retro und Entrepreneur zusammen: Also ein Entrepreneur mit der
„Back to the Basics“ Mentalität, welche ich dir am Anfang deiner Karriere auch wärmstens ans Herz
legen möchte.
4. Warum du ein Entrepreneur werden MUSST!
Du hast dieses Ebook bisher komplett freiwillig gelesen und davor heruntergeladen.
Herzlichen Glückwunsch, das Thema scheint dich wirklich zu interessieren.
Höchstwahrscheinlich ist dies sogar nur eines von vielen Dokumenten die du bereits zum Thema
Entrepreneurship gelesen hast.
Das „Never give up“-Mindset, welches dir in der StartUP Community vermittelt wird existiert nicht
ohne Grund.
Ich bin mit 90% meiner Geschäftsmodelle gescheitert aber das ist nicht schlimm.
Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, das ist der normale Ablauf.
Du wirst es dir jedenfalls selbst nie verzeihen können, dass du deine Passion nicht realisiert hast.
Du solltest damit jetzt anfangen, da du vielleicht in einigen Jahren ganz andere Verpflichtungen hast
(Bsp. Familie etc..) welche du nicht so einfach ignorieren kannst.
Erfolg ist keine Gerade.
Trotzdem möchte ich dir den Anfang möglichst simpel und effizient gestalten, daher komme ich nun
zu den vorgefertigten Geschäftsmodellen zum Einarbeiten.
II. Dein erstes StartUP: Das Retropreneur-„Malen nach Zahlen“
1. Leeching Business
„Leeching Business“ ist ein weiterer Neologismus aus der retropreneur StartUP-Welt.
Ein Leeching-Business (leech engl.: Blutekgel, Blutsauger) bezeichnet ein kleines Geschäftsmodell,
welches sich anhand von bestehenden Unternehmungen orientiert und deren Publizität und CashFlow zum eigenen Zweck ausnutzt.
Ein einfaches Beispiel, so makaber es klingen mag ist: ein Würstchenstand. Klar muss es kein
Würstchenstand bleiben oder gar erst einer werden jedoch ist auch dies ein guter Anfang.
Warum nun Leeching?
Als „Blutsauger“ heftest du dich an den Erfolg einer bekannten und erfolgreichen Unternehmung. Es
gibt in der Online Welt unzählige solcher Leeches z.B. Personen die in der Comment-Section
bekannter YouTube Kanäle Werbung für ihren eigenen Kanal machen.
Auf die Offline Welt übertragen ist ein sehr interessantes und simples Leeching-Geschäftsmodell der
Verkaufsstand bei einer Großveranstaltung.
Suche dir eine Großveranstaltung (am Besten in deiner Nähe) und besuche diese am ersten Tag.
(Natürlich nur falls diese über mehrere Tage stattfindet).
Die Anzahl der kommerziellen Institutionen die sich bei diesen längerfristigen Veranstaltungen
aufhält variiert oft kaum. Das heißt für dich: Du kannst dir einen Tag Zeit nehmen und die Nachfrage
analysieren – stellst du fest, dass noch kein Würstchenverkäufer auf dem Gelände zu finden ist, ist
deine Beschäftigung für den nächsten Tag gegeben. Dieses Prinzip kannst du natürlich auf jede
Veranstaltung mit jeder Nische anwenden. Wichtig ist nur, wie bei jedem Geschäftsmodell, das du
die Bedürfnisse, Wünsche und Ängste deiner Zielgruppe kennst.
Auf den Würstchenstand bei einer Großveranstaltung übertragen ist dies:
Bedürfnisse & Wünsche : schnelles, unkompliziertes und vor allem billiges Essen.
Ängste: Qualität der Produkte, Preise etc.
Ein Würstchenstand auf einer Großveranstaltung ist nur ein Beispiel dafür auf welche Art und Weise
du dir dein Leeching-business aufbauen kannst, das dir sehr viele wertvolle Erfahrungen zum Thema
Kaufen und Verkaufen, Kundengespräch und andere mit auf den Weg geben wird.
2. Import Handel
Das Import/Export Geschäft ist ja bekanntlich alt bewährt.
Und außerdem äußerst simpel.
Bei diesem Geschäftsmodell kannst du dir das fehlende Vertrauen der europäischen Kunden in aus
Asien stammende Waren zu Nutze machen.
Die Erfahrung zeigt, dass Produkte aus dem asiatischen Raum qualitativ sehr hochwertig sind und vor
allem ein absolut unschlagbares Preis/Leistungs-Verhältnis haben.
Mein erstes Import Geschäftsmodell beschäftigte sich mit dem Kauf von in Asien gefertigten
Armbanduhren.
Für den Anfang reicht es komplett aus, sich über den Online-Anbieter Amazon oder Ebay Kontakt
zum Asiatischen Markt zu verschaffen.
Hierfür verwendest du am besten folgende Tricks: Such-Optimierung (Herrenuhren) nach: Preis:
aufsteigend
Nun werden dir die günstigsten Uhren die es über Amazon oder Ebay zu bestellen gibt als erstes
angezeigt und du kannst dich ganz gemütlich durch das umfangreiche Angebot scrollen.
Sobald du dir einen kleinen Warenbestand herausgesucht hast, wartest du auf deine erste Lieferung
die bei Bestellungen aus Asien häufig etwa 3 Wochen in Anspruch nimmt.
Sobald deine Artikel eintreffen, verpackst du diese je nachdem, wie du gerne von deinen Kunden
wahrgenommen werden willst.
Diese Artikel, in meinem Fall Armbanduhren verpackt in bunten Geschenkboxen aus Karton, bietest
du auf verschieden Online Plattformen(Ebay Kleinanzeigen, Flohmarkt-Apps oder Facebook-Gruppen)
oder Offline Märkten (Flohmarkt) an.
Dieses Geschäftsmodell kannst du je nach Belieben nur als Startschuss verwenden oder in
unbegrenzte Höhen skalieren. (in meinem Fall z.B. bis hin zu einer eigenen Uhrenmarke und OnlineVersand Unternehmen)
3. Events/Veranstaltungen
Wir hatten bereits beim Leeching-Business über die Ausnutzung bestehender Strukturen z.B.
Veranstaltungen gesprochen.
Mein drittes Geschäftskonzept, welches ich dir an die Hand geben möchte ist die Veranstaltung
eigener Events oder Partys.
Wenn du, wie ich, viel mit Schülern oder Studenten zu tun hast, ist dir die immense Nachfrage nach
Möglichkeiten „zu feiern“ mit Sicherheit ebenfalls schon aufgefallen.
„Partys sind großartige Geschäftsmodelle, da du an einem Abend mal eben 4000 Euro einnimmst“
Dieses Zitat stammt von der Person die mich selbst, nach eigener erfolgreicher Party-Karriere, davon
überzeugen konnte ein eigenes Party-Unternehmen zu gründen.
Eine Veranstaltung bietet unzählige Möglichkeiten verschiedene Geschäfte zu vereinen und ist zu
gleich eine attraktive Plattform um unzählige Produkte zu bewerben und zu verkaufen.
4. Multi Level Marketing & Franchise
Wenn du dich bereits länger mit Selfmade-Business beschäftigst ist dir MLM oder Franchise
garantiert ein Begriff. Ich selbst habe meine allerersten Erfahrungen in einem Multi-Level-Marketing
Betrieb gemacht. Bis heute sehe ich sowohl den Einstieg, als auch den Ausstieg in und aus diesem
Betrieb als die zwei wichtigsten Entscheidungen an die Ich während meiner Business-Jungfräulichkeit
machen konnte an.
Ein MLM-System bietet den perfekten Mix zwischen Selfmade-Business, Entrepreneurship und
Strukturen und Kontakten zum entlanghangeln.
Ich selbst habe in den Jahren, in denen Ich in einem MLM System gearbeitet habe, entscheidende
Taktiken und Fachwissen zum Thema Wirtschaft, Marketing und Entrepreneurship erlernen dürfen.
Meine „Upline“ (so nennt man die Person, welche einen in die MLM-Struktur
eingebunden/angeworben hat) hat mir während dieser Zeit unbezahlbare praktische Tipps mit auf
den Weg gegeben von denen Ich bis heute enorm profitiere und für die ich immer noch sehr dankbar
bin.
Ich habe mich selbst dazu entschieden mein eigenes Unternehmen ab sofort per MLM-System zu
vermarkten bzw. auf Franchise umzusteigen, damit ich den Personen, die von meiner Hilfe
profitieren möchten direkt in der Praxis zur Seite stehen kann und nebenbei mein eigenes
Unternehmen nicht vernachlässige.
Wenn du also Lust hast dein eigenes Business anhand meiner Struktur aufzubauen, dann melde dich
doch komplett unverbindlich bei meiner privaten E-Mail Adresse. [email protected]
Ich erkläre dir dann im Detail um was für ein Unternehmen es sich handelt und wie du mit Hilfe
meiner Struktur deinen eigenen Franchise Betrieb aufbauen kannst.
Herunterladen
Explore flashcards