Pavel Kaplun - Adobe Newsroom

Werbung
Pressekontakt
Faktor 3 AG
Felix Altmann / Nicola Stegmann
Tel: 040 / 679446-69
Fax: 040 / 679446-11
E-Mail: [email protected]
http://www.adobe-newsroom.de
Herausgegeben im Auftrag von
Adobe Systems GmbH
PRESSE-INFORMATION
25 Jahre Photoshop: „Für Fotografen, die effiziente
Workflows wollen, ist die Creative Cloud ein Segen“
Im Kurzinterview spricht Fotograf und Digitalkünstler Pavel Kaplun über die Zukunft der digitalen Bildbearbeitung
München, 11. Februar 2015 – Als Photoshop im Februar 1990 erschien, bearbeiteten Anwender damit gescannte Fotos
mit klobigen Rechnern und Röhrenbildschirmen am Schreibtisch. 25 Jahre später ist das anders. Inzwischen geht der
Trend zu vernetzten Workflows, die eine übergreifende Bildbearbeitung am Desktop, am Mobilgerät und im Web
ermöglichen. Seit der Einführung der Creative Cloud konzentriert sich Adobe darauf, zeitgemäße Werkzeuge dafür
anzubieten. Der anerkannte Reise-, Landschafts- und Porträtfotograf Pavel Kaplun erklärt im Kurzinterview, welche
Vorteile für Kreativschaffende er im Cloud-Computing und in fotografischen Komplettlösungen sieht.
Sie als Berufsfotograf verwenden auf Reisen ein Tablet statt eines Laptops für die Bildbearbeitung? Das geht doch nicht!
Die Vorstellung, auf Tablets nicht professionell arbeiten zu können, ist überholt. Mit einem Raw-Converter wie Lightroom
mobile sichte ich, noch während ich unterwegs bin, bequem und reibungslos auf dem iPad die vielen Rohdateien von meinen
Fototouren. Auch erste selektive Bearbeitungen wie etwa das gezielte Aufhellen dunkler Partien nehme ich vor. Da geht mehr
als viele meinen. Und es ist so praktisch! Wenn andere in der Enge des Flugzeugs für die Bildbearbeitung umständlich ihren
Laptop auspacken, freue ich mich, komfortabel auf Brusthöhe mein Tablet bedienen zu können. Nach meiner Rückkehr habe
ich wichtige Vorarbeit schon erledigt und mehr Zeit für den Feinschliff am Desktop-Rechner.
Inwiefern verwenden Sie die Creative Cloud, um Tablet und Desktop-Computer abzugleichen?
In erster Linie, um meine bevorzugten Einstellungen zu synchronisieren. Auf diese Weise sind meine Lieblingswerkzeuge
überall so konfiguriert, wie es meinem Workflow am besten entspricht. Praktisch ist auch, dass die an den Fotos
vorgenommenen Bearbeitungsschritte an allen verknüpften Geräten übernommen werden. Wenn ich von der Reise
heimkehre und mich an meinen iMac am Schreibtisch setze, kann ich nahtlos weiterarbeiten. Da Vorschaubilder übertragen
werden, um Datenvolumen zu sparen, speichere ich die Original-Rohdateien auf mobilen Festplatten. Das ist ok, denn man
sollte ohnehin zur Sicherheit mehrere redundante Backups vornehmen. Ich hoffe, die Netzgeschwindigkeiten werden noch
schneller, denn am liebsten würde ich mir den Festplatten-Ballast unterwegs sparen. Aber auch jetzt schon gilt: Für
Fotografen, die effiziente Workflows wollen, ist die Creative Cloud ein Segen.
Die Creative Cloud steht neben Webspeicher zunehmend für den Ansatz, Fotos und andere kreative Dienstleistungen
anbieten zu können. Welches Potenzial sehen Sie für Kreativschaffende, die mit ihrem Können Geld verdienen möchten?
Der Bedarf ist definitiv groß. Ich werde häufig per E-Mail um Tipps gebeten, wie man sich am besten selbstständig macht.
Viele Fotografen und Mediengestalter verstehen zwar ihr Handwerk, die erfolgreiche Selbstvermarktung fällt den meisten
aber deutlich schwerer. Ich kenne Berufskollegen, die 70 Prozent ihrer Zeit für Kaufmännisches aufwenden und nur 30 Prozent
für kreative Arbeit. Das Verhältnis sollte genau umgekehrt sein! Webdienste, die es erleichtern Kunden zu finden und
Geschäfte abzuwickeln, um mehr Zeit für die schöpferische Tätigkeit freizusetzen, dürften hochwillkommen sein. Angebote
wie die Creative Cloud, welche die Möglichkeiten zur Kreation und zur Vermarktung vereinen, sind ein umso attraktiverer
Ansatz. Ich bin sehr gespannt, wie sich der vielversprechende Trend zu solch einer Komplettlösung entwickelt.
Zur Person:
Fotograf und Digitalkünstler Pavel Kaplun arbeitet seit 15 Jahren professionell mit Photoshop. Seine erste Version erhielt er
bei einem Wettbewerb als Auszeichnung für seine fotografische Leistung – daher ist er der Software besonders emotional
verbunden. Sein umfangreiches Know-how in der digitalen Bildgestaltung gibt Pavel Kaplun als Trainer und Autor weiter.
Gemeinsam mit seiner Frau betreibt er ein Studio in Hannover. Mehr zu seinem Werk unter: www.kaplun.de.
Seite 2 von 2
Über Adobe Systems
Adobe verändert die Welt durch digitale Erlebnisse.
Die Adobe Systems GmbH in München steuert Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung in Deutschland, Österreich und der
Schweiz.
Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
80992 München
Sitz der Gesellschaft: München - HR München HRB 111 128
Geschäftsführer: Peter A. Schmidt, Richard T. Rowley, Keith San Felipe
Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.adobe.de, www.adobe.at oder www.adobe.ch.
Twitter: http://twitter.com/AdobeDACH
Facebook: http://www.facebook.com/AdobeDACH
Adobe Kundendienst:
Tel. in Deutschland: 069-500 718 55
Tel. aus Österreich: 01 795 674 84
Tel. aus der Schweiz: 044 800 95 81
Fax aus allen Ländern: 0031-20 582 08 00
Herunterladen
Explore flashcards