Aufgaben zum Thema „Radioaktivität“ Teil I 1. Unterstreichen Sie die

Werbung
Aufgaben zum Thema „Radioaktivität“
Teil I
1. Unterstreichen Sie die Schlüsselwörter. Auf welche Fragen antwortet der Text? Formulieren Sie diese
Fragen.
Radioaktivität
Als Radioaktivität wird die Eigenschaft von bestimmten Stoffen bezeichnet, Strahlung auszusenden.
Der französische Physiker Becquerel entdeckte diese Strahlung erstmals bei der Untersuchung von uranhaltigen
Erzen.
Seitdem wurden zahlreiche natürliche radioaktive Stoffe entdeckt, außerdem wurden auch künstlich Stoffe
erzeugt, die radioaktive Strahlung abgeben.
Dabei konnten die folgenden Eigenschaften dieser Strahlung festgestellt werden:
1. Stoffe, insbesondere die Luft, die sich in der Umgebung einer radioaktiven Quelle befinden, werden ionisiert.
2. Ein Körper, der aus einem radioaktiven Stoff besteht, kann ständig ohne äußeren Energiezufuhr Wärme
abgeben.
3. Die durch die Strahlung verursachte Ionisation beschädigt die Zellen in lebenden Organismen.
4. Äußere Einflüsse, wie die Änderung von Temperatur und Druck sowie die chemische Umwandlung des
Stoffes, haben keinen Einfluss auf die radioaktive Strahlung.
Quelle: Lehrbuch von Thorsten Krämer, Oliver Meusel «Wellen, Atomphysik»
2. Beantworten Sie die gestellten Fragen.
3. Der Text ist aus deutschem Lehrbuch entnommen. Beschreibt man die Erscheinung der Radioaktivität
und ihre Eigenschaften in den russischen Lehrbüchern auch so? Oder gibt es Unterschiede/ andere
Ansichten darüber?
4. Ordnen Sie die Begriffe und die Definitionen zu.
1. schädigen
2. die Halbwertszeit
3. die Radioaktivität
4. abschirmen
5. der Krebs
6. tödlich
7. nachweisen
8. äußer
9. der Alarm
a) den Tod verursachend; mit dem Tod als Folge
b) den Nachweis für etwas erbringen; die Richtigkeit von etwas feststellen
c) hier: eine Krankheit
d) Notsignal; Warnung bei Gefahr
e) vor jemandem, etwas schützen, gegen jemanden, etwas absichern
f) (bei radioaktiven Stoffen) Zeitspanne, innerhalb deren die Hälfte der Atome
zerfällt
g) bei jemandem, etwas einen Schaden hervorrufen
h) ist die Eigenschaft instabiler Atomkerne, sich spontan unter Energieabgabe
umzuwandeln
i) außen wahrnehmbar, anwendbar
Составитель: Горюнова Е. С.
каф. НЯ ИМОЯК
ноябрь 2011
Aufgaben zum Thema „Radioaktivität“
Teil II
Video “Radioaktivität”
Schritt 1. Laden Sie die Webseite “german.tomsk.ru” hoch.
Schritt 2. Wählen Sie in der Menüliste „Mediamaterialien“ aus und klicken Sie auf „Radioaktivität“.
Schritt 3. Sehen Sie das Video und ergänzen Sie die Notizen (Schlüsselwörter) im Raster unten.
Raster zum Video
1. Was ist Radioaktivität? Was für ein Prozess ist das?
2. Was sind radioaktive Atome?
3. Was passiert bei der Umwandlung?
4. Was bilden die Teilchen und Lichtenergie?
5. Was gibt die Halbwertszeit an?
6. Woher nimmt der menschliche Körper die radioaktiven Atome auf?
7. Was geschieht mit dem Organismus bei der starken Bestrahlung?
8. Wodurch kann man sich vor radioaktiver Strahlung schützen? Wann
geschieht das?
9. Wie hoch ist die durchschnittliche Strahlendosis pro Person in der
Schweiz pro Jahr?
10. Welche sind darunter?
11. Woraus kommen die radioaktiven Stoffe vor?
Schritt 4. Formulieren Sie die Antwortsätze. Sie haben 15 Min.
Teil III
1. Aufgabe nach dem Video „Radioaktivität“. Ergänzen Sie die Lücken. Transformieren Sie die Wörter in
die richtige Form.
Dauer ☺ schützen ☺ äußer ☺
Stärke ☺
herausschleudern
☺ Strahlungsdosis ☺ halbieren ☺ Halbwertszeit ☺ erreichen
☺
schädigen ☺ ablaufen
1. Radioaktivität ist ein Prozess, der in der Natur immer und überall ____________.
2. Durch Umwandlung versuchen radioaktive Atome einen stabilen Zustanden zu ____________.
3. Bei der Umwandlung werden Teilchen aus dem Atomkern ___________.
4. _____ist charakteristische Größe für radioaktive Strahlung. Sie gibt an, wie lange es dauert, bis sich die
radioaktive Strahlung ________ hat.
5. Radioaktive Strahlung kann je nach _____, ______Art der Strahlung lebende Zellen ________.
6. Extrem hohe __________ sind tödlich.
7. Durch Abschirmung kann man sich vor _____ radioaktiver Strahlung ______.
Составитель: Горюнова Е. С.
каф. НЯ ИМОЯК
ноябрь 2011
Aufgaben zum Thema „Radioaktivität“
2. Schreiben Sie die Sätze im Passiv.
1. Die Energiezufuhr (können) durch Wärme (besorgen) (werden).
2. Dabei (werden) die Energie in Form von Licht (abstrahlen).
3. Die anfliegenden Elektronen (werden) auf dem Weg zur Kathode durch die angelegte Hochspannung stark
(beschleunigen).
4. Die Bahn der Beta-Strahlen (werden) in entgegengesetzter Richtung (umbiegen).
5. Ein solcher Kernzerfall (werden) meistens auch noch von Energieabstrahlung in Form von Gamma-Strahlen
(begleiten).
6. Uran 235 (werden) mit Neutronen (beschießen).
Teil IV
Diskussion
Thema: Radioaktivität im Alltag, in Medizin, Forschung und Technik: Nutzen oder Gefahren?
Aufgabe für Studenten: Bildet die Arbeitsgruppen und sammelt die Argumente zum Thema. Stellt die
Argumente für Nutzen oder Gefahren der Radioaktivität auf Plakaten zusammen und hängt diese auf. Dann stellt
die gesammelten Argumente nacheinander vor. Antwortet gemeinsam- im Plenum auf die gestellte Frage.
Составитель: Горюнова Е. С.
каф. НЯ ИМОЯК
ноябрь 2011
Herunterladen
Explore flashcards