Infinitiv Infinitiv nennt die Tätigkeit, aber nicht die Zeit, Person und

Werbung
Eiropas sociālā fonda darbības programmas „Cilvēkresursi un
nodarbinātība” papildinājuma 1.2.1.2.2. apakšaktivitātes „Atbalsts
vispārējās izglītības pedagogu nodrošināšanai prioritārajos mācību
priekšmetos”. Vienošanās Nr.
2008/0001/1DP/2.1.2.2./08/IPIA/VIAA/002
Infinitiv
Infinitiv nennt die Tätigkeit, aber nicht
The infinitive consists of two words: to +
die Zeit, Person und Zahl. Infinitiv ist die verb.
esrte Grundform des Verbs.
Infinitvendung ist – (e)n .
To work, to study
Les- en , frag- en, lächel – n, ...
Wenn im Satz zwei Verben sind , dann
ein ist in der 2. Stelle und ist konjugierbar
und der andere ist am Ende des Satzes
und vor ihm ist Partikel „zu“.
Mir gefällt am Computer zu spielen.
„Zu “ wird nicht gebraucht:
1) Wenn in der 2. Stelle ein
Modalverb ist: müssen, sollen,
wollen, können, dürfen, mögen
Ich muss morgen zur Schule gehen.
2) Wenn in der 2. Stelle ein Verb ist,
das die Gefühle ausdrückt: fühlen,
hören, sehen, spüren.
Peter hört die Schwester singen.
3) Wenn in der 2. Stelle ein Verb ist,
das die Richtung bezeichnet:
gehen, kommen, fahren, fliegen,
laufen...
Christa geht zur Schule lernen.
4) Wenn in der 2. Stelle ein von den
genannaten Verben steht: bleiben,
finden( uzskatit), helfen, lassen,
lernen, lehren, nennen, schicken,
heißen (pavelet), machen (likt).
Der Hund blieb zu Hause bellen.
We use the infinitiv to complete the
meaning of several verbs.
Verb + Infinitive
Helen likes to study English.
Verb + Object + Infinitive
His father wants Allan to be an engineer.
We use the infinitive to complete the
meaning of several adjectives and
adverbs.
It is impossible to study at home tonight.
Infinitive without „to“
After modal verbs like:
will, shall, can, must, may, needn’t, dare,
would rather.
I can swim very well.
After some verbs: feel, hear, see and
watch
Peter heard his sister singing.
In allen anderen Fällen wird Infintiv mit „ zu“ gebraucht.
Wenn das Verb einen trennbaren Präfix hat, dann „zu“ steht zwischen Präfix und dem
Verb.
Der Junge half der Oma aus dem Bus auszusteigen.
Wenn Infinitiv mit Partikel „zu“ mit Hilfsverben „haben“ oder „sein“ gebraucht wird,
dann wird ein Bedürfnis mit modaler Bedeutung gebildet:
Meine Mutter hat heute in der Arbeit viel zu tun. Diese Arbeit ist bis Montag zu tun.
Infinitiv kann man mit anderen Satzgliedern erweitern.
Es ist interessant, Fußball zu spielen. Es ist spannend, Deutsch zu lernen.
Infinitivgruppen
Infinitivgruppen ersetzen Nebensätze.
Um + zu + Infinitiv (lai)
Sie fährt nach Deutschland, um Berlin zu sehen.
Ohne + zu+ Infinitiv (parasti tulko ar attiecigo divdabi)
Sie übersetzt den Text, ohne das Wörterbuch zu gebrauchen.
(an)statt + zu + Infinitiv (tā vietā lai, lai gan)
Statt ins Kino zu gehen, blieb er zu Hause.
Mit oder ohne „zu“?
Karl lernt Tennis ____ spielen.
Direktor hört in der Klasse Schüler ____ singen.
Wir fliegen nach Berlin Deutsch ____ lernen.
Ich kann gut Deutsch ____ sprechen.
Ich gehe zum Bahnhof die Fahrkarte ____kaufen.
Jan muss dem Vater zu Hause ___helfen.
Es regnet. Die Mutter sagt: „Gehe nicht zur Schule, ohne Regenschirm
mit___nehmen.“
Oma lässt den Enkelsohn Gemüsse und Obst ___ essen.
Um gut in Mathe ___sein, muss man viel lernen.
Es ist uninteressant, jeden Abend fern___sehen.
Statt Fußball ____ spielen, spielen die Kinder Baskettball.
Herunterladen
Explore flashcards