Pressemitteilung Kompositionen haben überzeugt: Johannes

Werbung
Der Präsident
Pressemitteilung
Kompositionen haben überzeugt:
Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat neuen Sound
Studierende des Bachelor-Studiengangs Musical Arts, Christian Hartung
und Oliver Jäger, sind Preisträger des Wettbewerbs "Corporate Sound"
(Mainz, 12. Dezember 2003) Die Aufgabe, der sich die Wettbewerbsteilnehmer
stellten, war nicht einfach. Einen neuen Sound für die Telefon-Hotline ihres Call
Centers für Studierende suchte die Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Die
bisherige Wartemusik sollte durch ein eigens für die Universität Mainz
komponiertes und aufgenommenes Musikstück ersetzt werden. Die Anforderung
dabei: sowohl das besondere Profil der Universität sollte hörbar werden als auch
die spezifischen Anforderungen an eine Warteschleifenmusik Berücksichtigung
finden. Jetzt stehen die Preisträger fest: Christian Hartung und Oliver Jäger, beide
Studierende des Bachelor-Studiengangs Musical Arts, werden durch den
Präsidenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Dr. med. Jörg
Michaelis, am Mittwoch, 17. Dezember, um 11 Uhr im Roten Salon, Forum 2,
1. Stock, ausgezeichnet. "Ihre Kompositionen sind so überzeugend", so der
Präsident, "dass sie nicht nur in der Hotline, sondern in der gesamten
universitären Telefonanlage zum Einsatz kommen werden."
Im Juni hatte das Projekt Studienbüro einen Wettbewerb Corporate Sound
ausgeschrieben. Gesucht wurde eine neue Wartenschleifenmusik für die Hotline
des
1/2
Studienbüros, die Fragen rund um Studium und Bewerbung an der Universität
Mainz beantwortet. Der Aufruf unter der Schirmherrschaft des Präsidenten fand
große Resonanz. Insgesamt gingen 28 Einsendungen ein, viele Einsender
schickten gleich mehrere Kompositionen. Nicht nur Studierende aus dem
Fachbereich Musik machten mit, auch aus anderen Bereichen u. a. der Biologie,
der Sportwissenschaft, der Soziologie oder der Filmwissenschaft kamen
Musikstücke.
Die Jury unter dem Vorsitz von Professor Joachim Ullrich vergab die Preise in
Höhe von jeweils 350 € an Christian Hartung und Oliver Jäger, beide Studierende
des
Bachelor-Studiengangs
Musical
Arts.
"Den
Preisträgern
gelang
auf
unterschiedliche Art und Weise der Spagat zwischen dem geforderten Format
Warteschleifenmusik
und
musikalischer
Kreativität“,
begründet
der
Juryvorsitzende die Entscheidung. Den dritten Preis in Höhe von 100 € erhält
Christopher Bremus, ebenfalls Student des Bachelor-Studiengangs Musical Arts.
Mit Beginn des Wintersemesters unterhält der Corporate Sound von Oliver Jäger
"Don't hang up" die Anrufer in der Warteschleife des Call Centers. Das Stück von
Christian Hartung "In the pocket" wird in den nächsten Tagen in die Telefonanlage
der Universität eingespielt.
2/2
Herunterladen
Explore flashcards