Luxemburg, den 18. März 2010 Campylobakter: Verseuchte

Werbung
Luxemburg, den 18. März 2010
Campylobakter:
Verseuchte Hähnchen aus der Massentierhaltung
Die Luxemburger Tagespresse berichtet heute darüber, dass 100% aller für den Luxemburger
Markt bestimmten Hähnchen mit dem Bakterium Campylobakter verseucht seien.
Das Problem ist keineswegs neu, schon seit langem ist bekannt, dass das Geflügel auf
unseren Tellern chronisch krank ist. Um die Krankheitserreger abzutöten, hilft nur
gründliches Durchgaren.
„Der Ursprung des Problems liegt in der Massentierhaltung. Hier können sich Keime
schnell verbreiten und die üblichen Gegenmittel verlieren rasch ihre Wirkung, die
Bakterien werden resistent. Die Massentierhaltung bedeutet nicht nur millionenfaches
Tierleid, sondern ebenfalls eine zunehmende Seuchengefahr für die Menschheit“, so Gina
Arvai.
„Anstatt immer neue Medikamente zu entwickeln, müssen wir den Tieren endlich geben
was sie für ein gesundes Leben brauchen: genügend Raum, Sonnenlicht und artgerechte
Ernährung. Außerdem wäre es sinnvoll, unseren übermäßigen Fleischkonsum zu senken
und so unserer Gesundheit, den Tieren und der Umwelt Gutes zu tun“ so Philippe
Schockweiler.
Für déi jonk gréng:
Gina ARVAI
Sprecherin
Philippe SCHOCKWEILER
Sprecher
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten