Protokoll vom Mi., den 18.09.02

Werbung
Chemie-Protokoll 18.09.02, Seite 1 von 2
Lukman Iwan, 20.10.02
Stundenprotokoll vom Mittwoch, 18. September 2002
Es fehlen: keine
Besprechung der Grafik auf dem Zettel „Zur Säure/Base-Chemie von Aminosäuren“ vom
16.09.02
Glycin, siehe Zettel
100% Zwitterion
A
B
50%
50%
Anion
Kation
Glutaminsäure
Anion I
Zwitterion
Anion II
Kation
2,2
4,3
9,6
2 Carboxylgruppen
2 pKs im Sauren
Mögliche Anzahl der...
Säuregruppen Aminogruppen
...in einer Aminosäure
1
1
2
1
1
2
2
2 (Spezialfall)
pKs: 50%
Pufferwirkung ist bei den pK-Werten am höchstens. Das heißt minimale Steigung in der
Titrationskurve.
Chemie-Protokoll 18.09.02, Seite 2 von 2
Lukman Iwan, 20.10.02
A)
H2Ind
HInd−
beim 1. Farbwechsel
B)
HInd−
Ind2−
beim 2. Farbwechsel
C)
H3Ind+
H2Ind
beim 3. Farbwechsel im stark sauren, vor A
D)
Ind2−
IndOH3−
beim 4. Farbwechsel im stark basischen, nach B
Ein Farbumschlag erfolgt bei den pKs-Werten. Je steiler, desto besser, damit wirklich schnell
ein Farbumschlag erfolgt, der gut sichtbar ist.
Rotes Thymolblau: H2Thy
Gelbes Thymolblau: HThy−
Bei pK=2
Gelbes Thymolblau: HThy−
Blaues Thylmolblau: Thy2−
Bei pK=8,8
Formel von einem Stoff wird gegeben. Dazu müssen wir das Chromogen, Antiauxochrom und
das Auxochrom finden können und Farben zu Zuständen zuordnen.
Ein Chromophor ist das Zentrum, das mesomere System.
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten