Klausurfragen Relativitätstheorie

Werbung
Bezugssysteme
R
F Nr Behauptung
Die Zeit läuft an verschiedenen Orten verschieden schnell ab
Die Formeln der Relativitätstheorie beruhen auf der Galilei – Transformation
Ein gleichmäßig rotierendes System ist ein Inertialsystem
Die Maxwellgleichungen sind invariant gegenüber einer Lorentz - Transformation
In der Umgebung von Neutronensternen ist relativistisches Rechnen erforderlich
Der räumliche Abstand zweier Ereignisse kann je nach Beobachter verschieden groß sein
Die Zeit läuft in allen Bezugssystemen gleich schnell ab
Die Gleichungen der Elektrodynamik sind nur für kleine Geschwindigkeiten korrekt
Es gibt keine beschleunigten Inertialsysteme
Die Lichtgeschwindigkeit kann vom Bezugssystem abhängen
In der Minkowski –Metrik ist das Raumzeitintervall zwischen zwei Ereignissen vom
Bezugssystem unabhängig
Die Minkowski – Metrik gilt für eine gekrümmte Raumzeit
Vom Bahnsteig aus gemessen läuft die Zeit in einem durchfahrenden Zuges langsamer ab
Die spezielle Relativitätstheorie ist die Theorie der Gravitation
Die Relativitätstheorie beschreibt den physikalischen Zusammenhang zwischen Raum und Zeit
Vom fahrenden Zug aus gemessen läuft die Zeit auf einem Bahnsteig schneller ab
Die Maxwellgleichungen sind invariant gegenüber einer Galilei - Transformation
In der Relativistik wird die Zeit in Metern gemessen
Zeitdilatation
Vom fahrenden Zug aus gesehen wird die Landschaft in Fahrtrichtung zusammengestaucht
Bei der Lorentzkontraktion ziehen sich Gegenstände senkrecht zur Fahrtrichtung zusammen
Vom Bahnsteig aus gesehen gehen die Uhren am Zugende relativ zur Zugspitze vor
Die Eigenzeit gilt für alle Vorgänge, die in einem System ruhen
Die Relativgeschwindigkeit zwischen zwei Bezugssystemen hat keinen eindeutigen Wert
Ruhende Uhren laufen langsamer, als bewegte Uhren
Vierervektoren
Bei Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit wächst die Energie eines Photons auf mc2
Der Betrag der Vierergeschwindigkeit ist gleich mc2
Bei Annäherung an die Lichtgeschwindigkeit geht der Impuls eines Elektrons gegen null
Die Ruhemasse m hängt von der Geschwindigkeit ab
Der Betrag eines Vierervektors ist lorentzinvariant
Bei Photonen hängen Impuls und Energie eindeutig zusammen
Ein Körper wird beim Abkühlen leichter
Photonen haben, aus einem bewegten Bezugssystem betrachtet, eine andere Frequenz
Elektrische Felder unterliegen nicht der Gravitation
Die Frequenz eines Photons ist lorentzinvariant
Licht besitzt einen Impuls und kann deshalb eine Kraft ausüben
Photonen besitzen einen Vierervektor vom Betrag null
Masselose Teilchen besitzen keinen Viererimpuls
Die Ruhemasse m ist lorentzinvariant
Allgemeine Relativitätstheorie
Am Grunde eines Gravitationsfeldes erscheinen Maßstäbe kürzer, als weiter „oben“
Ein schwarzes Loch ist größer, als sein Schwarzschildradius
Ein schwarzes Loch ist kleiner, als sein Schwarzschildradius
Bei der Gravitations – Rotverschiebung kann man die Verlangsamung der Zeit direkt beobachten
Beschleunigte Bezugssysteme kann man nur mit der allgemeinen Relativitätstheorie beschreiben
Während der Beschleunigung wechselt ein Bezugssystem das Koordinatensystem
Die Beschleunigung eines Bezugssystems ist zum Einschalten eines homogenen
Gravitationsfeldes gleichwertig
Uhren laufen am Grunde eines Gravitationsfeldes schneller, als weiter „oben“
Die Wirkung von Beschleunigung und Gravitation lassen sich leicht unterscheiden
Herunterladen
Explore flashcards