Tests auf anaerobe biologische Abbaubarkeit - Henkel

Werbung
Tests auf anaerobe biologische Abbaubarkeit (ECETOC-Test)
Tenside haben eine besondere Affinität zu Feststoffen. Dadurch werden auch leicht biologisch abbaubare Tenside zu einem geringen Teil mit dem Überschussschlamm aus der Kläranlage eliminiert. Dadurch konnte schon in den 90er Jahren LAS im Klärschlamm und auf
landwirtschaftlichen Flächen nachgewiesen werden, wenn auch in sehr geringer Menge.
Optimal ist daher ein Tensid, das neben einer exzellenten aeroben Abbaubarkeit auch anaerob, d. h. unter Luftausschluss abgebaut werden kann. In einer Arbeitsgruppe von ECETOC
(European Centre for Ecotoxicology and Toxicology of Chemicals) wurde unter maßgeblicher
Beteiligung von Henkel ein Screening-Test zur Bestimmung der anaeroben Abbaubarkeit
entwickelt. Hierzu wird – anstelle des Bakterieninokulums – Faulschlamm, d.h. Bakterien, die
unter Luftausschluss aktiv sind, zugegeben. Anaerobe Bakterien produzieren beim Abbau
CO2 und Methan entsprechend der zugegebenen Menge an organischem Material. Während
einer Testzeit von bis zu 60 Tagen wird über die produzierte Gasmenge, die sich oben in der
Testflasche sammelt, der anaerobe Abbau gemessen.
ECETOC-Test zur Prüfung der anaeroben Abbaubarkeit: Faulschlamm – Test – Testflasche
Herunterladen
Explore flashcards