Werner Ringtest

advertisement
Zur Diagnose der Klassischen Geflügelpest
und der Newcastle Disease
- Ringtest ND/AI 2003 •
Ortrud Werner
Friedrich-Loeffler-Institut Insel Riems
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
Zielstellung
•
• Kontrolle der Fähigkeit der regionalen
Laboratorien zur Diagnostik der anzeigepflichtigen
Geflügelseuchen
• Erkennen von Schwachstellen, die verbessert
werden können/müssen
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
1
Newcastle Disease
• Virulentes (mesogenes oder velogenes)
aviäres PMV-1
- ICPI über 0,7
- basische AS an Spaltstelle des F0
• Nicht: PMV-2 bis PMV-9
• Nicht: lentogenes PMV-1
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
Klassische Geflügelpest
• Hochpathogenes aviäres Influenzavirus
H5 oder H7
• (Gering pathogenes AIV H5 oder H7)
• Nicht: AIV anderer H-Subtypen
• Seuchenverdacht bei AIV H5 oder H7
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
2
Beteiligung
•
24 Teilnehmer insgesamt
18 LUA
3 Hochschulen
3 Privatlabors
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
Untersuchungsmaterial
4 Virocult-Tupfer
•
A
B
C
D
gering pathogenes AIV H7N7
PMV-1 vom Taubentyp
lentogenes PMV-1, Typ La Sota
Physiolog. Salzlösung
Tupfer nach 48 h Lagerung bei Zimmertemperatur
mit 2 ml aufgefüllt und verimpft.
Probe A, B, C jeweils über 10 3,5 EID 50/0,2 ml
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
3
Probe A
A/duck/Potsdam/15/80 (H7N7)
•
12 / 24
korrekt identifiziert als AIV H7
11 / 24
akzeptables Ergebnis: AIV
bei 3 davon HAH-Test mit H7-Serum positiv
1 / 24
falsches Ergebnis: AIV H5
O. Werner, FLI Insel Riems
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
Probe B
PPMV-1/pigeon/Germany/R151/94
•
20 / 24
korrekt identifiziert als PMV-1
2 / 24
nicht ausreichend identifiziert: PMV
1x Elmi, 1x HAH ND-Serum positiv
2 / 24
falsches Ergebnis:
- kein Virus nachweisbar
- Influenzavirus
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
4
Probe C
PMV-1/La Sota
•
22 / 24
korrekt identifiziert als PMV-1
2 / 24
nicht ausreichend identifiziert:
PMV
1x Elmi, 1x HAH ND-Serum positiv
O. Werner, FLI Insel Riems
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
Probe D
Negative Kontrolle
•
22 / 24
korrekt identifiziert als negativ
2 / 24
falsches Ergebnis:
- NDV
- PMV (2. Eip.)
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
5
Zusammenfassung der Ergebnisse
11/24 alle Proben voll identifiziert
8/24 akzeptable Ergebnisse
5/24 je 1 falsches Ergebnis
Ringtest 1999
12/23 alles richtig
4/23 akzeptabel
3/23 ein falsches Ergebnis
4/23 zwei falsche Ergebnisse
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
Angewandte Methoden
22/24
15/24
Eikultur
Zellkultur (2 ausschließlich)
22/24
7/24
18/24
HAH mit NDV-Serum
HAH mit AIV H5-Serum
HAH mit AIV H7-Serum
12/24
7/24
PCR auf AIV
PCR auf NDV
7/24
4/24
5/24
IFT
AGPT
Elmi
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
6
Ursachen für unzureichende Ergebnisse
• Unzureichendes Methodenspektrum
– HAH nicht eingesetzt
• Methoden werden nicht beherrscht oder sind
nicht optimiert und liefern falsche Ergebnisse
– HAH, NDV-PCR
• Kontamination oder Verwechslungen bei der
Probenbearbeitung
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
Labordiagnostik der ND und AI
im regionalen Untersuchungsamt (1)
Methode
Virusisolierung Brutei
Virusisolierung Zellkultur
HAH mit NDV-Serum
HAH mit AIV H5 und H7 Serum
Influenza-M-PCR
NDV-PCR
Elmi
IFT mit NDV- oder Infl.konjugat
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
+
HA-Agens
HA-Agens
PMV1
AIV H5 oder H7
Infl-A-Virus (alle H-Subtypen)
PMV-1
PMV oder Influenzavirus
PMV-1 oder Influenzavirus
O. Werner, FLI Insel Riems
7
Labordiagnostik der ND und AI
im regionalen Untersuchungsamt (2)
PMV-1
Andere
PMV
AIV H5
AIV H7
Andere
AIV
EDSVirus
Ei HA+
+
+
+
+
+
+
HAH NDV
+
-
-
-
-
-
HAH H5
-
-
+
-
-
-
HAH H7
-
-
-
+
-
-
AIV-PCR (M)
-
-
+
+
+
-
NDV-PCR
+
-
-
-
-
-
Elmi
PMV
PMV
Orthomyxo
Orthomyxo
Orthomyxo
Adeno
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
8
Seit 1995 im NRL charakterisierte
aviäre Influenzavirus-Isolate aus Wirtschaftsgeflügel
Jahr
Anzahl
Subtyp
Tierart
1995
5
H9N2
Pute, Huhn
1996
6
H9N2
Pute
1997
0
1998
4
H9N2, H6N5
Huhn, Pute
1999
4
H6N2, H6N1
Pute
2000
0
2001
1
H7N7
Pute
2002
15
H6N2
Pute
2003
2
H7N7, H6N
Huhn, Ente
2004
1
H6N
Ente
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
Labordiagnose der Geflügelpest
- Nationales Referenzlabor • Anzucht/Vermehrung im
Brutei
• HAH mit NDV-Serum
• HAH mit Seren gegen H1 bis
H13
• Intravenöser
Pathogenitätsindex
• M-PCR
• NDV-PCR
• Subtypspezifische H7- und H5PCR
• Sequenzierung der Spaltstelle
des HAo
• Neuraminidase-Subtypisierung (N1 bis N9)
• weitere Charakterisierung
→ Hochpathogenes AIV vom Subtyp H5 oder H7
→ Geflügelpest
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
9
Definition der Klassischen Geflügelpest
gemäß Richtlinie 92/40/EWG
Die Geflügelpest
ist eine Infektionskrankheit, verursacht durch ein
Influenza-A-Virus mit einem intravenösen Pathogenitätsindex in sechs Wochen alten Hühnern von
1.2 oder mehr
oder
eine Infektion mit einem Influenza-A-Virus der
Subtypen H5 oder H7, bei dem im Rahmen einer
Nukleotid-Sequenzanalyse multiple basische Aminosäuren im Spaltbereich des Hämagglutinins
nachgewiesen wurden.
Ringtest ND/AI 2003, AVID 2004
O. Werner, FLI Insel Riems
10
Herunterladen