Übersichtskarte Maßstab - Stadt Bad Fallingbostel

Werbung
Protokoll
Projekt / AG
193 Rahmenplan Innenstadt / Stadt Bad Fallingbostel
Gesprächspartner
(siehe Teilnehmerliste)
Mitglieder des Sanierungsbeirates, interessierte Öffentlichkeit
Frau Bgm. Thorey, Herr Vetter, Herr Albersmeyer (Stadt Bad Fallingbostel),
Herr Streit (NLG)
Datum / Uhrzeit /
Ort
10. Januar 2016 / 17:30 bis 19:30 Uhr / Rathaus Bad Fallingbostel
Betreff
Sitzung des Sanierungsbeirates zu den Themen
Architektur und Stadtbildpflege
Info an
Stadtverwaltung Bad Fallingbostel mit der Bitte um Weiterleitung an die Mitglieder des Sanierungsbeirates und ggf. Veröffentlichung
Herrn Streit (DSK) zur Kenntnis
Nach Begrüßung durch Frau Bürgermeisterin Thorey stellt Herr Puche den Anwesenden seine
Folienpräsentation zum Themenbereich „Architektur und Stadtbildpflege“ (2017-01-10
SB Stadtbild.pdf) vor, die Datei liegt der Stadtverwaltung zur Veröffentlichung vor.
Nacheinander werden folgende Themen behandelt:
1. Stadtentwicklung
– Rückblick
2. Stadtbildanalyse
-
Bauhistorische Bedeutung
-
Baugestalterische Bedeutung
-
Stadtraumprägende Bedeutung
-
Stadtbildprägende Gebäude
3. Anforderungen an prägende Bauteile
-
Dach, Fassade,
-
Fenster, Schaufenster,
-
Türen,
-
Werbung
4. Stadtbildgerechte Gestaltung
-
Beispiele
193 2017-01-10 Sitzung Sanierungsbeirat.docx
1
2
Protokoll
Im Rahmen der Präsentation stellt Herr Puche dem Sanierungsbeirat nachfolgende Fragen:
1. Was sind die charakterlichen Merkmale im Sanierungsgebiet?
Seitens des Sanierungsbeirates können folgende Wortbeiträge zu der genannten Frage festgehalten werden:

Im Sanierungsgebiet ist ein bunter Mix aus unterschiedlichen Gebäuden vorhanden. Die Gebäude unterscheiden sich in ihren Baujahren und der in dieser Zeit vorherrschenden Architektursprache. Ältere Gebäude sind aufgrund eines Stadtbrandes im Jahr 1893 nicht vorhanden.

Punktuell sind im Sanierungsgebiet Gebäudeensemble mit ähnlichen Baujahren
oder mit einer ähnlichen Fassadengestaltung (Fachwerk- Putz- oder Klinkerfassade) vorhanden.

In der Gesamtbetrachtung des Stadtbildes fällt auf, dass dies oft nicht stimmig
sei. Es fehlt „der rote Faden“ und ein, für die Innenstadt von Bad Fallingbostel typisches Gestaltungsmerkmal an den Gebäuden.

Vorherrschend besteht die Meinung, dass durch eine verbindliche Vorgabe der Fassaden- und Dachfarbe das Stadtbild verbessert werden kann.

Andere Farbtöne der Dacheindeckung als Rottöne fügten sich nicht in das Stadtbild ein.

Der im Sanierungsgebiet liegende Kurpark wie auch der Bürgerhof bilden eine abgeschlossene Einheit im Stadtgefüge. Die Zugänge sind oft als solche nicht wahrnehmbar.
2. Was sind die Besonderheiten im Stadtgefüge?

Als Besonderheit wird die im Stadtgefüge vorzufindende Topographie genannt.

Die innerhalb des Sanierungsgebietes vorzufindenden Grünstrukturen des Kurparks und des Megalithparks.

Der alte Baumbestand entlang der Straßenzüge.

Der Mix aus unterschiedlichen Betrieben des Einzelhandels und der Gastronomie.

Die vorhandene Kunstinstallation im Stadtraum (ist durch ihre Größe nicht immer
wahrnehmbar).

Die Initiative „Bepflanzung von Baumscheiben“ als aktiver Beitrag zur Aufwertung
des Stadtbildes.
3. Soll es verbindliche Vorgaben für eine stadtbildgerechte Gestaltung in
Form einer Gestaltungssatzung durch die Stadtverwaltung geben oder
soll dies durch eine rahmengebende Beratung erfolgen?

Der Sanierungsbeirat möchte eine stadtbildgerechte Gestaltung des Sanierungsgebietes durch ein Beratungssystem umsetzten.

Eine Gestaltungssatzung würde den Rahmen für individuelle Gestaltungswünsche
der Bauherren möglicherweise zu eng fassen. Zudem wird befürchtet, dass not-
193 2017-01-10 Sitzung Sanierungsbeirat.docx
Protokoll
wendige Sanierungsmaßnahmen durch die Vorgaben einer Gestaltungssatzung
erst zu einem späteren Zeitpunkt von den Bauherren durchgeführt würden.

Die Beratung sollte unter Verwendung einer Gestaltungsfiebel erfolgen.

In der Gestaltunsfiebel sollte aufgezeigt werden, welche Sanierungsmaßnahmen
stadtbildtypisch und förderfähig sind.

Die Fördersumme der einzelnen Maßnahmen sollte unter Berücksichtigung der
Materialqualität in Form einer „Gestaffelten Förderung“ erfolgen. Beispielsweise
ist eine mit Tonziegeln durchgeführte Dacheindeckung in ihrer Qualität wie auch
in den aufzuwendenden Kosten höherwertig wie eine mit Betonziegeln durchgeführt Dacheindeckung.

Des Weiteren sollte eine zuvor definierte Material- und Farbauswahl festgelegt
werden, die eine stadtbildgerechte Gestaltung im Sinne des Sanierungsbeirates
ermöglicht.
Weitere Wortmeldungen:

Es existiert ein Bildband mit historischen Aufnahmen der Stadt Bad Fallingbostel.
Dieser wird pgp seitens der Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt.
Weitere Termine:

Die nächste Sitzung des Sanierungsbeirates findet am 14.02.2017 um 18:30 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses mit dem Themenfeld „ Quartiers- und Nutzungskonzept“, statt
Anlage: Teilnehmerliste
Anmerkungen zum Protokoll bitte innerhalb von 14 Tagen an die
planungsgruppe puche gmbh, Dirk Puche, dirk.puche@pg-puche.de.
Northeim, den 25.01.2017
Dipl.-Ing. Kai Schmiedel
193 2017-01-10 Sitzung Sanierungsbeirat.docx
3
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten