Klimaschutz

Werbung
•
•
•
•
•
•
Klimaschutz
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klimaschutz ist der Sammelbegriff für Maßnahmen, die einer unnatürlichen globalen Erwärmung entgegen
wirken und mögliche Folgen abmildern oder verhindern sollen (Mitigation). Weil der Klimawandel aus
Sicht vieler Forscher bereits nicht mehr völlig zu stoppen, sondern nur noch zu mildern und zu begrenzen
sei, wären neben der Verringerung des Verbrauchs fossiler Brennstoffe und Geo-Engineering Maßnahmen
zur Anpassung an den unvermeidlichen Klimawandel nötig (Adaption), z. B. Deichbau und
Katastrophenvorsorge.
Hauptansätze des Klimaschutzes sind zum einen die Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen, die
durch industrielle und landwirtschaftliche Produktion, durch Energieverbrauch im Verkehr, in
Privathaushalten und im öffentlichen Raum freigesetzt werden. Zum anderen geht es um die Erhaltung
und um die gezielte Förderung solcher Naturbestandteile, die das mengenmäßig bedeutsamste
Treibhausgas Kohlenstoffdioxid aufnehmen (so genannte CO2-Senken). Dabei handelt es sich – neben den
Ozeanen – zum einen um große Waldareale, namentlich tropische Regenwälder und boreale Wälder, aber
auch um Feuchtgebiete wie Moore, Sümpfe und Flussauen.[1][2]
Zum Klimaschutz gehören neben großtechnischen Maßnahmen und makroökonomischen Ausrichtungen
sowie der staatlichen und internationalen Klimaschutzpolitik auch Aufklärung und Verhaltensänderung der
Individuen vor allem in Industriestaaten mit einem vergleichsweise hohen Energiekonsum und
entsprechenden Verursacheranteilen an den weltweiten Treibhausgas-Emissionen.
Nach „Kyrill“: Wie man ohne Komfortverlust umwelt- und klimabewusster leben kann
Orkan Kyrill könnte als Denkanstoß verstanden werden. Fatalismus, der letztlich dazu führt,
seinen Lebensstil nicht zu ändern, „weil man als Einzelner eh nichts dagegen tun kann“, ist
jedenfalls nicht angebracht. Schon wahr: Es ist das System unseres hoch kompetitiven
Wirtschaftens, das Wachstumsdenken, das im Kern für die Zerstörung verantwortlich ist. Das
System kann der Einzelne nicht sofort ändern, aber er kann in einer Demokratie als aktiver
Bürger und Wähler Druck machen. Als Konsumenten hingegen sind wir alle Teil dieses
Systems – als Verbraucher können wir tagtäglich Einfluss nehmen. Je mehr es werden, die
klimabewusst leben, desto wirksamer.
Da es der verschwenderische Lebensstil ist, der den einzigen Planeten zerstört, auf dem
Mensch und Natur leben können, liegt es an uns, diesen Lebensstil zu ändern. Das geht sogar,
ohne auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen. Die EU-Kommission hat viele Tipps
ins Internet gestellt, über die wir in diesem SF berichten.
Mehr zu diesem Themer findet ihr unter diesem Link:
•
•
•
•
•
•
Was du tun kannst:
Unnötige Autofahrten vermeiden:
– Strecken unter 5 km (z. B. zum Einkaufen) zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren.
– Wenn möglich generell auf alternative Transportmittel (z. B. öffentliche Verkehrsmittel, Fahrrad)
umsteigen.
– Fahrgemeinschaften für Routinewege (Arbeit, Einkaufen, Sportverein, etc.) bilden
– Lieferdienste (z. B. Bio-Lebensmittel-Hauszustellung) nutzen
Wer regelmäßig Autofahren muss:
– Bereits beim Autokauf auf den Spritverbrauch achten
– Spritsparend fahren
Mit der Bahn auf Urlaub fahren. Der Verkehrsmittelvergleich zeigt, dass die Bahn beim Klimaschutz die
Nase vorn hat.
Spare Strom:
– Verzichte auf Stand-by-Schaltungen.
– Nicht alle Geräte, die uns die Werbung einreden will sind wirklich notwendig. Wer solche Geräte
erst gar nicht kauft spart doppelt Geld: den Betrag für die Anschaffung und für den künftigen
Stromverbrauch.
– Solltest du wirklich ein neues Gerät benötigen, dann ist es wichtig auf deren Energieverbrauch zu
achten.
Investiere bei Haus-Neubau oder Renovierungen in bessere Wärmedämmung und z.B. Dach-Solaranlagen
zur Stromerzeugung oder Warmwasser-Bereitung.
http://www.klima-sucht-schutz.de/klimaschutz.html
http://www.germanwatch.org/klima/ksi.htm
http://www.uvm.badenwuerttemberg.de/servlet/is/6155/
http://klima.hamburg.de/arbeitundklimaschut
z
• Ich hoffe es hat euch gefallen , wenn ihr
Verbesserungs Vorschläge hab ,dann schreibt
mir per E-Mail : [email protected]
Oder schreibt ein Kommentar Thx
Herunterladen
Explore flashcards