Mineralogie

Werbung
Klausur vom 18.07.2006
1. Nennen sie die Mineralklassen der folgenden Minerale:
Augit
Azurit
Halit
Galenit
Chromit
Anhydrit
3
2. Warum schwankt die Dichte von Platin zwischen 15 und 21 g/cm ?
3. Nennen Sie zwei ZnS Modifikationen!
4. Geben Sie die chemische Formel von Molybdänit an. Wie ist dessen perfekte Spaltbarkeit zu
erklären?
5. Aus welchem kristallchemischen Baugruppen ist Gips aufgebaut?
6. Nennen sie 4 Quarzvarietäten!
7. In welcher Form kann Schwefel in den Sulfiden auftreten?
8. Nennen Sie zwei typische Evaporitminerale!
9. Was ist ein Durchläufer-Mineral? Nennen Sie zwei Beispiele!
10. Warum wird Wolframit nicht bei den Wolframaten, sondern bei den Oxiden eingeordnet?
11. Welches Mineral wird als Phosphatrohstoff genutzt?
12. Wie lautet die Substitutionsvorschrift in der Mischkristallreihe der Plagioklase?
13. Nennen Sie Mineralnamen und den Silikattyp der folgenden Verbindungen!
Al2Be3[Si6O18]
Mg3Al2[SiO4]3
Mg2[Si2O6]
Al4[(OH)8|Si4O10]
14. Warum wird Illit auch Hydroglimmer genannt?
Testat vom 27.01.2004
1. Erläutern Sie den Begriff "gekoppelte heterovalente Isomorphie" anhand eines selbstgewählten
Beispiels.
2. Wie bezeichnet man das Auskristallisieren eines Stoffes zu verschiedenen Kristallstrukturen?
Erläutern Sie die Vorgänge zusätzlich an einem Beispiel.
3. In welchen charakteristischen Symmetrieelementen unterscheiden sich die kubische Kristallklasse
von der tetragonalen Kristallklasse?
4. Was versteht man unter folgenden Mineralbildungsräumen
a) pematitisch
b) pneumatolytisch
c) hydrothermal
d) evaporitisch
e) regionalmetamorph
5. Was besagt die Goldschmidt'sche Regel in Bezug auf den Einbau von Elementen im Kristallgitter?
Führen Sie dies zusätzlich an einem Beispiel aus.
Grundlagen der Mineralogie SS 2007
1. Nennen Sie die Mineralklasse der folgenden Minerale:
- Zirkon
- Malachit
- Fluorit
- Pyrit
- Hämatit
- Baryt
(6P)
2. Warum schwankt die Dichte von Platin zwischen 15 und 21 g/cm3 ? (1P)
3. Nennen Sie zwei TiO2-Modifikationen! (2P)
4. Geben Sie die chemische Formel von Gips an.Wie ist die perfekte Spaltbarkeit dieses
Minerals zu erklären? ( 2P)
5. Aus welchen kristallchemischen Baugruppen ist Forsterit aufgebaut? (1P)
6. Nennen Sie vier Quarzvarietäten. (2P)
7. Nennen Sie zwei typische Seifenminerale. (1P)
8. Welches Mineral wird als Phosphatrohstoff benutzt? (1P)
9. Wie unterscheiden sich Pyroxene und Amphibole in der chemischen Zusammensetzung?
(1P)
10. Welche Bedeutung haben die Modifikationen des Al2SiO5 für die Geowissenschaften?
Nennen Sie die entsprechenden Mineralnamen. (2P)
Testat
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
Welche diagnostischen Eigenschaften führen zur Bestimmung der Granatgruppe?
Schreiben sie für die 6 wichtigsten Endglieder der Granatgruppe die Mineralformel.
Woran kann man feststellen, dass Minerale Mitglieder der Grossular-Andradit-Reihe sind?
In welchem Bildungsbereich kann mit dem Auftreten von Pyrop gerechnet werden?
Schreiben sie die Mineralformel für: Uraninit, Zirkon, Ilmenit, Magnetit, Monazit, Xenotim.
Welche wichtigen Elemente werden neben Cer bzw. Yttrium in Monazit bzw. Xenotim eingebaut?
Welchen Einfluss hat das (akzessorische) Auftreten dieser Minerale für die Chemie der Gesteine?
Welche geologische Bedeutung hat das Auftreten von Magnetit und Ilmenit in Gesteinen?
Schreiben sie die Formel der Apatitreihe. Welches Kristallsystem tritt auf?
Welches sind die 3 geologisch wichtigsten Endglieder der Apatitreihe?
Unter welchen Gesichtspunkten sind Lagerstätten von Apatit zu bewerten?
Welche geologische Bedeutung besitzt das Auftreten von Apatit?
1. A
B
C
D
Nennen sie drei ihnen bekannte graue Sulfide!
Geben sie Formel und Kristallsystem dieser Minerale wieder!
Welche praktische wirtschaftliche Bedeutung haben diese Minerale?
Wie erfolgt die diagnostische Unterscheidung dieser Minerale?
2. A
B
C
Nennen sie vier einfache Oxide!
Geben sie von drei dieser Oxide Formel und Kristallsystem an!
Welche Probleme treten bei der Diagnose von Oxiden aufgrund ihrer Kristallform
auf?
Welches Diagnoseelement ist bei der Diagnose von opaken Oxiden entscheidend?
D
3. A
B
C
D
Welchen praktischen Nutzen hat die thermische Zersetzung von Karbonaten?
Was ist die Ursache für die hohe Doppelbrechung der Karbonate?
Nennen sie den Bildungsbereich / das Bildungsgebiet für nutzbare Lagerstätten von
Karbonaten!
Wie können rhombische und trigonale Karbonate unterschieden werden?
Was sind die diagnostischen Eigenschaften zur Bestimmung von Baryt?
Mit welchen anderen Mineralen tritt Baryt typischerweise gemeinsam auf?
Schreiben sie für drei dieser Minerale Formel und Kristallsystem nieder!
Wie erklärt sich die hohe Dichte von Baryt?
Was ist Isomorphie?
Nennen sie Beispiele für isomorphe reihen bei den Silikaten!
Welche isomorphen Ersetzungen welcher Elemente sind auf den Kationenpositionen typisch?
Für welche Minerale sind diese zu erwarten?
Welche geologische Bedeutung hat das Mineral Zirkon?
Unter welchen geologischen Bedingungen kann Zirkon entstehen?
Welche industrielle Bedeutung hat Zirkon?
Wo bilden sich nutzbare Lagerstätten dieses Minerals?
Klausur Grundlagen der Mineralogie vom Sommersemester 2011, Prof. Heide
1. Mineralklasse mit Formel nennen!
Dolomit
Rutil
Markasit
Sylvin
Titanit
Goethit
2. Welches wirtschaftlich wichtige Zinnmineral kennen sie?
3. Nennen sie zwei TiO2 -Modifikationen!
4. Welches Mineral ist typisch für eine Schockwellenmetamorphose, wie es sich zum Beispiel bei
Meteoriteneinschlägen bildet?
5. Was verstehen sie unter einem Durchläufermineral? Nennen sie ein Beispiel!
6. Diskutieren die den Begriff "Mg-Perowskit", unter welchen Bedingungen bildet sich ein Mineral mit
einer solchen Bezeichnung? Welche chemische Formel hat dieses?
7. Nach der äußeren Form unterscheidet man Zwillingsarten. Nennen sie zwei Typen. Zu welchem
Typ gehören die sogenannten "Viesiergraupen" des Kassiterit?
8. Zwischen Siderit und Magnesit ist eine vollständige Mischbarkeit möglich. Geben sie eine
chemische Formel an, die dies zum Ausdruck bringt. Beschreiben sie kurz, wie man sich dieses
Phänomen vorstellen kann!
Herunterladen
Random flashcards
Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten