Flyer DIN lang

Werbung
Die Wahrheit über
Tierversuche
Kaufen Sie tierversuchsfreie Kosmetik- und
Haushaltsprodukte. Jedes Jahr werden über
12 Millionen Tiere in Laboren der EU gefoltert
und getötet – für den Biologieunterricht, das
Medizinstudium, aus Wissbegier und zum Testen
von Chemikalien, Medikamenten, Lebensmitteln
und Konsumgütern.
StopTierversuche.de
Schutz durch Gesetze? Leider nein!
Weder in Europa, in den USA noch in anderen
Ländern weltweit gibt es wirksame Gesetze zum
Schutz von Tieren, die in Versuchen eingesetzt
werden. Die Formulierung des deutschen Tierschutzgesetzes ermöglicht die Genehmigung nahezu
jeden noch so absurden Experiments.
In Roberts Schädel wurde ein Loch geschnitten, um Elektroden in sein Gehirn zu implantieren.
Verbrannt, vergiftet, sozial isoliert, aufgeschnitten, Hunger und Schock ausgesetzt,
gelähmt, getötet ...
Nach wie vor dürfen Experimentatoren Tiere verbrennen, vergiften, isolieren, aushungern und gewaltsam
fixieren, ihr Gehirn schädigen oder sie von Drogen
abhängig machen. Ganz gleich, wie schmerzhaft
oder überflüssig die Versuche auch sind, sie werden
genehmigt – oftmals auch, ohne dass schmerzlindernde Mittel verabreicht werden müssen. Die sogenannten Ethikkommissionen, die laut deutschem
Tierschutzgesetz an der Genehmigung von Tierversuchen zu beteiligen sind, haben nur eine „beratende
Funktion“ und bestehen zudem zu zwei Dritteln aus
Wissenschaftlern, die meist selbst Tierversuche durchführen und befürworten.
Schlechte Wissenschaft
Studien in angesehenen Publikationen wie dem Journal
of the American Medical Association und dem British
Medical Journal kamen immer wieder zu dem Ergebnis,
dass die Ergebnisse aus Tierversuchen aufgrund der fundamentalen biologischen Unterschiede zwischen den Spezies nicht auf den Menschen übertragen werden können.
Dieser Affe schreit vor Schmerzen, weil Chemikalien in seinen Bauch gepumpt werden.
Diesem Kaninchen wurden Zecken hinter
einem Sichtfenster in den Körper gesetzt.
Außerdem führt die überwiegende Mehrheit der Tierversuche nicht zu medizinischen Fortschritten, die die
menschliche Gesundheit verbessern können. Vielmehr
sind die Ergebnisse oftmals auf gefährliche Weise irreführend. Laut der amerikanischen Zulassungsbehörde
für Lebensmittel und Medikamente (Food and Drug
Administration) versagen 92 Prozent der Medikamente, die als sicher und wirksam bei Tieren ausgewiesen wurden, in klinischen Studien an menschlichen
Patienten, weil sie entweder nicht wirken oder sogar
gefährlich sind.
Diese Ratten sind in einer engen Röhre eingespannt und werden stundenlang bestrahlt.
Dieser Beagle musste grausame Versuche für
Tiernahrung über sich ergehen lassen.
Helfen, ohne wehzutun
Moderne tierfreie Forschungsmethoden sind günstiger,
schneller und präziser. Dazu gehören z.B. In-vitroMethoden, zellbasierte Forschung, der Einsatz von
menschenähnlichen Simulatoren, rechnergestützte
Verfahren zur Modellerstellung und Studien an
menschlichen Patienten und Freiwilligen. Internationale Behörden, Wissenschaftler und Fachorganisationen weltweit befürworten diese humanen
Forschungsmethoden als Ersatz für grausame und
veraltete Tierversuche.
Die Tiere werden in karge Käfige gesperrt, sind sozial isoliert und erleiden in schmerzhaften
Experimenten physische und psychische Traumata. Tiere in Versuchslaboren werden wie Einweglabormaterial behandelt und nicht wie die denkenden, fühlenden Wesen, die sie sind.
Was Sie tun können:
• Kaufen Sie tierversuchsfreie Kosmetik- und Haushaltsprodukte und spenden Sie nur an gemeinnützige
Organisationen und Universitäten, die keine
Tierversuche finanzieren
• Fordern Sie Schulen dazu auf, das Sezieren von Tieren
durch Alternativmethoden zu ersetzen
• Eine Liste mit tierversuchsfreien Kosmetikfirmen sowie
Tipps, wie Sie helfen können, finden Sie unter
StopTierversuche.de
PETA Deutschland e.V.
Friolzheimer Str. 3a • D-70499 Stuttgart
+49 (0) 711 860 591-0
info@peta.de • PETA.de
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten