Einfaches Bohnenkraut

Werbung
Einfaches Bohnenkraut
Satureja hortensis L.
Familie: Lippenblütler (Lamiacae)
Das einfache Bohnenkraut ist eine
einjährige Pflanze, daher trägt sie
auch den Namen Sommerbohnenkraut.
Das Bohnenkraut bevorzugt einen
sonnigen Standort. Die Bodenbeschaffenheit sollte locker und trocken sein. Ideal ist beispielsweise
die Verwendung in einer Kräuterspirale.
Diese Pflanze ist noch heute wild
wachsend im Mittelmeerraum, und
in Gebieten rund um das Schwarze Meer zu finden. Ursprünglich
stammt sie vermutlich aus Westoder Zentralasien.
Ihre Blüte kann, je nach Ausprägung weiß, blassrosa oder lila erscheinen. Die Blüte ist von
Juli bis Oktober vorhanden
Nutzung:
Ganzes Kraut
Frisch getrocknet oder gemahlen verwendet man das Bohnenkraut in der Küche ebenso wie in der Heilkunde. Empfohlen wird die Zugabe von Bohnenkraut bei Hülsenfrüchten wie Bohnen, Erbsen, Linsen, da das Kraut der blähenden Wirkung dieser Früchte vorgebeugt.
Durch sein würzig pfeffriges Aroma sollte das getrocknete Kraut jedoch nicht
länger als 10 Minuten in das Gericht gegeben werden.
In der Heilkunde verwendet man es vorrangig als Tee bei Magen - oder
Darmbeschwerden.
Einfaches Bohnenkraut
( Pfeffer,- Wurst,-Aal,- oder Weinkraut, auch als Kölle bezeichnet)
Satureja hortensis L.
Familie: Lippenblütler (Lamiacae)
Wuchsform:
Blätter:
1.Jahr:
Sie sind ca. 2-4 mm breit und 1-3 cm
lang und mit Drüsenhaaren besetzt.
Die Blätter sind grün, linear lanzettförmig und kreuzständig angeordnet.
Die Keimung dauert ca. 10 – 14 Tage. Die Aussat sollte Ende April oder
Anfang Mai erfolgen.
Sie entwickelt sich dann zu einer ca.
40 cm hohen Pflanze. Besonders
auffällig dabei ist, dass die Stängel
im unteren Bereich leicht verholzt
vorzufinden sind, was selten ist für
einjährige Pflanzen.
Tipp:
Blütezeit:
Juli bis Oktober
Blüten:
Beugt den Befall von Blattläusen vor
(Bspw. an der Dicken Bohne).
Jede der Blüten besteht aus einer
dreilappigen Unterlippe und einer
etwas kleineren Oberlippe.
Hinweis zur Ernte:
Blütenstand:
Es wird empfohlen das Kraut noch
vor der Blüte zu ernten.
Die Blüten werden ca. 6 mm groß,
sind kurz gestielt und befinden sich
in den Blattachseln.
Inhaltstoffe:
Ätherisches Öl (Cravacrol und Cymol),Gerbstoffe, Bitterstoffe, Sitosterin, Ursolsäure
Verwendung:
Frisch und getrocknet in der Küche
In der Naturheilkunde meist in Form
von Tee.
Ökologischer Lehrgarten
Pädagogische Hochschule Karlsruhe
www.ph-karlsruhe.de/org/natwiss/GARTEN/
Autor: Diana Aichem
Herunterladen
Explore flashcards