Presseaussendung – 19.Mai 2014 Eröffnung DomQuartier Das

Werbung
Presseaussendung – 19.Mai 2014
Eröffnung DomQuartier
Das DomQuartier eröffnete mit einem prachtvollen Fest und einem ersten Besucherrekord
"Hereinspaziert!", hieß es heute, Samstag, als sich die Türen des DomQuartiers zum ersten Mal
für die Allgemeinheit öffneten. Gut 4000 Salzburgerinnen und Salzburger sowie Gäste aus dem
In- und Ausland folgten der Einladung zum Tag der offenen Tür und lustwandelten auf den
Spuren der Fürsterzbischöfe.
Schon am frühen Morgen fanden sich die ersten Interessierten im Residenzhof ein und harrten
trotz schlechtem Wetter aus, um ganz sicher Zutritt zum DomQuartier zu erhalten. Bereits eine
Viertel Stunde nach Einlass war die behördlich genehmigte Kapazität an Besuchern erreicht,
weshalb sich den ganzen Tag über eine Schlage an Wartenden vor der Residenz bildete.
Musikalische Einlagen verkürzten die Wartezeiten.
Andächtig und mit großem Staunen über die Vielfalt an Ein- und Ausblicken durchwanderten die
vielen Besucherinnen und Besucher den Dom- und Residenzkomplex, der nun erstmals seit
200 Jahren in seiner Gesamtheit wieder erlebbar ist. Dabei begleitete sie ein üppiges
Programm mit viel Musik, Theater, Tanz und Gesang auf dem ersten Rundgang.
Barocke Bläserquintette erfüllten den Innenhof der Residenz. Tafelmusik von Muffat bis Biber
erklang im Rittersaal. Nebenan, im Konferenzsaal, erfolgte eine Aufforderung zum Tanz. Eine
Kreativwerkstatt brachte Kindern das Leben am Hof der Fürsterzbischöfe näher. Und im neuen
Museum St. Peter konnte man längst versunkenen Klängen auf dem Claviorganum lauschen.
Madrigalkunst und Kontratänze von Mozart, Orgelvariationen auf den Domorgeln,
Blockflötenmusik in der Wunderkammer und temperamentvolle Gesangeskunst in der
Residenzgalerie rundeten das musikalische Angebot ab, dem die Besucher aufmerksam und
begeistert folgten.
Am Abend waren die Gäste zur Feier einer Vesper in die Stiftskirche St. Peter sowie zu einer
feierlichen Messe in den Dom geladen. Dabei kam eine Orgelkomposition von Ernst Ludwig
Leitner zur Uraufführung und wurde zum glanzvollen Finale Georg Muffats "Missa In Labore
Requies" aufgeführt.
Rund 250 Künstlerinnen und Künstler aus Salzburg und Umgebung gestalteten das (klang-)
farbenfrohe Eröffnungsfest: darunter die Dommusik und der Domchor, Chor und Orchester der
Stiftsmusik St. Peter, die Salzburger Bachgesellschaft, Florian Birsak und das Barockensemble
des Instituts für alte Musik der Universität Mozarteum, das Blechbläserensemble des
Mozarteumorchesters ebenso wie junge Tänzerinnen und Musiker des Musikum, zahlreiche
Solisten und Solistinnen sowie das Vermittlungsteam der Residenzgalerie.
Besonderen Anklang fand der Fotopoint. Im prunkvollen Thronsaal konnten sich die Besucher
vor der historischen Kulisse fotografieren lassen - beim Verlassen des DomQuartier-Rundgangs
erhielten sie ein Foto als kostenloses Erinnerungsstück.
Schon am ersten Tag der Bewährung lässt sich resümieren: Die Salzburgerinnen und
Salzburger sind von ihrem neuen DomQuartier begeistert!
Morgen, Sonntag, beschließen Messfeiern im Dom, in St. Peter sowie in der Franziskanerkirche
die Eröffnungsfeierlichkeiten.
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten