Fumaria officinalis sl L. Gebr chlicher Erdrauch

Werbung
Flora von Frankfurt am Main
Gebräuchlicher Erdrauch
Fumaria officinalis s. l. L.
Familie
Erdrauchgewächse (Fumariaceae)
Beschreibung
Einjährige, 10–15 cm hohe, aufrechte, aufsteigende oder
niederliegende Pflanze. Blätter 2-fach gefiedert,
Blattabschnitte letzter Ordnung oft tief geteilt. Blüten in
10–50blütiger Traube, 6–9 mm lang, mit Sporn, rosapurpurn.
Kelchblätter 1,5–2,5 mm lang, 0,8–1 mm breit, gezähnt.
Fruchtstiel aufrecht abstehend. Frucht eine ca. 2–3 mm breite,
leicht runzelige Nuss. Blütezeit: Ende April–Ende Oktober.
Status
Die Art kommt im Gebiet mit zwei Unterarten vor, F. off.
subsp. officinalis und F. off. subsp. wirtgenii. Beide sind
Alteinwanderer (Archäophyten).
Ökologie
Auf frischen, humosen, lockeren, meist kalkarmen
Lehmböden. In Unkrautfluren von Gärten und Äckern,
seltener auf Schutt. Nährstoffzeiger. Kulturbegleiter.
© FR, Gouache von E. Schultz, 19. Jh.
Vorkommen in Frankfurt
Historischen Angaben zufolge war die Art im 18., 19. und bis
zur Mitte des 20. Jh. verbreitet, häufig, auf den meisten
Äckern, in Gärten, unter Hecken, an Wegrändern und auf
Schutt. Heute kommt sie im ganzen Stadtgebiet zerstreut an
entsprechenden Standorten vor. Sie ist in ihrem Bestand nicht
gefährdet, jedoch – vermutlich durch den Einsatz von
Herbiziden – heute seltener als früher.
Anmerkung
Zur Unterscheidung der Unterarten sind die Anzahl der
Blüten und die Form der Früchte wichtig: F. off. subsp.
officinalis hat mehr als 20 Blüten, die Nuss hat ein flaches
Grübchen, F. off. subsp. wirtgenii hat weniger als 20 Blüten,
die Nuss ist fast kugelig.
© Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft
Karte © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, 2008
Liz.-Nr. 6233-2008-I
www.flora-frankfurt.de
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten