Als Marke muss man die Kunden mit in- spirierenden

Werbung
01
Content-Marketing (CM) ist eines der
Top-Themen der Kommunikationsund Marketingbranche. Wie ist Ihre
Sicht auf Unternehmensseite? Neue
Zauberformel oder doch eher nur ein
Buzzword?
Als Marke muss man die Kunden mit inspirierenden und neuen Themeninhalten
ansprechen – jeden Monat/LT eine klare,
neue Botschaft! Content wird neben dem
Produkt, was immer im Mittelpunkt stehen
wird und welches dem Anspruch der Marke
stets gerecht werden muss, wichtiger und
hilft enorm bei der Markenbildung und der
Darstellung der Gesamtidee. Bei uns ist
das der Weg hin zu einer Lifestyle-Marke.
02
Welchen Raum nimmt generell
journalistisch getriebene
Kommunikation (Corporate
Publishing, Content Marketing)
in Ihrer Unternehmenskommunikation ein?
Wir bieten unseren Partnern und Friends
of the Brand schon seit Langem, mit einem
eigenen “B2B“ Journal, einen saisonalen
Überblick bzgl. Produkthighlights, Produktstories, News rund um das Unternehmen,
zu unseren Marketingideen und Entwicklungen u.v.m. - wer gute Geschichten zu
erzählen hat, sollte dieses für sich positiv
nutzen. Mit der Entwicklung im OnlineBereich wird das Thema in naher Zukunft
immer wichtiger – Social Media ist hier
sicherlich erst ein Anfang.
03
Wie wird sich aus Ihrer Sicht das
Kommunikationsverhalten von Unternehmen generell (unabhängig von
Ihrem Unternehmen) in den nächsten
zwei bis drei Jahren entwickeln? Werden
Marketingbudgets von Paid Media
(klassischer Werbung) in Owned Media
(unternehmenseigene Kanäle in Print
und Online) umgeshiftet?
Alle Branchen werden sich mit dem
Thema Online tiefer gehend auseinandersetzen müssen - die Medienbranche ganz
besonders. Dabei kann es natürlich sein,
dass die Budget anders verteilt werden man muss sich dem neuen Nutzerverhalten
anpassen. Online und vor allem Mobile
werden hier sehr wichtig werden!
32/33
04
Unabhängig vom Budget: Die Grenzen
zwischen einzelnen Disziplinen wie
Werbung, PR, Corporate Publishing,
usw. verschwimmen immer mehr.
Ein Grund dafür scheint „Content als
Bindeglied der Disziplinen“ zu sein.
Wie sehen Sie das Zusammenspiel
von Paid, Owned und Earned Media?
05
Wie schätzen Sie Content Marketing
bzw. journalistisch getriebene Kommunikationsmittel in Bezug auf die
Neukundengewinnung und direkte
Abverkaufsförderung ein?
06
Erwartet uns ein „Content-Overkill“
oder sind wir schon mittendrin und
es gilt mehr denn je: „Die beste
Geschichte setzt sich durch“?
07
Abschließend: Gibt es einen Content
Marketing Case, der Sie nachhaltig
beeindruckt hat (und der „Red Bull
Weltraumsprung“ von Felix Baumgartner gilt nicht als Antwort ;-)?
Es wird keine Kanaldenke mehr geben können.
Man muss eine ganzheitliche Markendarstellung
anstreben – unabhängig vom Medium, welches
die Botschaft, News etc. ausgibt.
Die Customer Journey wird stark durch Storytelling beeinflusst – gute Themen gepaart mit
1A-Produkten werden am Ende den Unterschied
machen und die Abverkäufe positiv beeinflussen über allem steht am Ende das Ziel, das Produkt
zu verkaufen. Die beste Story nützt nichts, wenn sie nicht den
Zielkunden trifft. Genau hier wird auch der Content-Overkill sein Ende finden – alle Rezipienten
werden sich die für sie relevanten und interessanten Inhalte filtern – man muss seinen Zielkunden genau kennen und wissen wo er zu
finden ist. Dort kann ich dann mit guten Inhalten
Aufmerksamkeit erzeugen – User generated Content!
EDEKA und Friedrich Liechtenstein
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten