KURT SCHWERTSIK

Werbung
Photo: www.roteskreuz.at
Kurt Schwertsik bei der ersten Probe seines
Namenlosen Streichquartetts mit der Bratscherin
des Koehne Quartetts, Petra Ackermann
Uraufführungen
KURT SCHWERTSIK
Nicht weniger als vier Werke aus der Feder von Kurt Schwertsik erleben in den kommenden
Wochen ihre Uraufführung – vier neue Kompositionen, die den 70. Geburtstag des
schlitzohrigen Wieners im Jahr 2005 mit anderen Jubiläen verknüpfen.
Am 25.11.2005 spielt das Koehne Quartett im Wiener Technikmuseum erstmals Ein
Namenloses Streichquartett. Das Stück wurde vom Österreichischen Roten Kreuz in
Auftrag gegeben und eröffnet die Ausstellung „Technik im Dienst der Menschlichkeit“ zum
125. Geburtstag der Organisation. Das Koehne Quartett setzt in diesem Projekt seine
intensive Beschäftigung mit dem Schaffen Schwertsiks fort, die im Frühjahr 2006 einen
Höhepunkt mit dem Erscheinen einer CD-Einspielung seiner gesamten Streichquartette erlebt.
Am 02.12.2005 finden in Deutschland und Österreich zwei weitere Premieren statt:
Das Bonner Theater zeigt das Tanzstück Hans Christian Andersen, anläßlich des
200. Geburtstages des Schriftstellers; wie schon bei Picasso, Frida Kahlo und Nietzsche
arbeitete Schwertsik mit dem Choreographen Johann Kresnik zusammen. Zeitgleich wird in
der Wiener Akademie der Bildenden Künste Schwertsiks Compagnie Masquerade von
Mitgliedern der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Hans-Peter Ochsenhofer aus
der Taufe gehoben – ein musikalischer Auftakt zum Mozartjahr 2006 auf Grundlage von
Mozarts fragmentarisch hinterlassener Fastnachts-Ballettpantomime KV 416d.
Im Zeichen des Mozartjahres steht außerdem, neben einer Aufführung seiner SchrumpfSymphonie mit dem Wiener KammerOrchester unter Heinrich Schiff am 15.12.2005, auch
die Premiere von Schwertsiks Orchesterstück Mozart, auf und davon (beide Konzerte im
Wiener Konzerthaus). Interpreten dieser neuen „Kasperlmusik in drei Sätzen“ werden am
27., 28. und 29.01.2006 das Orchester der Österreichischen Gesellschaft für zeitgenössische Musik und dessen Dirigent Werner Hackl sein.
Als besonderes Ereignis ist außerdem ein Konzert in Fernost zu erwähnen: Am 20.05.2006
findet in Kuala Lumpur die malaiische Erstaufführung von Schwertsiks Sinfonia-Sinfonietta
mit dem Malaysian Philharmonic Orchestra unter Kevin Field statt.
Ein Namenloses Streichquartett op. 92 (2005) 20’
Hans Christian Andersen – Ballettmusik für Violine und Klavier (2005) 90’
Compagnie Masquerade op. 93 – Ein Divertissement für kleines Orchester,
einer Idee & teilweise erhaltenen Violinstimme Mozarts folgend (2005) 25’
2(II=Picc).2.2Bassetthn.2–2.1.1.0–Streicher
Schrumpf-Symphonie op. 80 für Orchester (1999) 5’
2(II=Picc).2.2.2–2.2.0.0–Pkn–Streicher
Mozart, auf und davon op. 94 für Orchester (2005) 4’
2(I,II=Picc).2.2.2–2.1.1.0–Pkn–Streicher
Sinfonia-Sinfonietta op. 73 – Fünf Sätze für Orchester (1996) 21’
2.Picc.2.2.2–4.2.3.1–Pkn.Schlzg(1)–Streicher
www.boosey.com/schwertsik
[email protected]
Herunterladen
Explore flashcards