Buddhistische Zentren

Werbung
Buddhistische Zentren
von Karma Kagyü Diamantweg
DAS PROGRAMM
01 – 07 | 2015
INHALT
I N F O R M AT I O N
Buddhismus heute
Karma Kagyü Diamantweg (KKD)
Buddhistische Zentren von KKD
Die Karma Kagyü Linie und die Karmapas
Unsere Lehrer aus Ost und West
Termine Lama Ole Nydahl
Das Angebot in den Zentren
3
4
5
6
8
9
10
ANKÜNDIGUNGEN | RÜCKBLICK
Österreichkurs 2015 in Kärtnen
tune in 2015 | Praxistage Graz
Grazkurs 2015 mit Lama Ole Nydahl
News | Neue Räumlichkeiten Steyr 12
13
14
16
PROGRAMM
Wien
17
Graz
20
Murau | Judenburg 24
Villach
26
Linz
28
Steyr
30
Salzburg
32
Innsbruck
34
Bregenz 36
Dornbirn
38
Bludenz
39
ÜBERSICHTSKALENDER
in der Mitte zum Herausnehmen
oder zum Herunterladen unter
www.diamantweg.at/pdf/kalender_1_15 .pdf
IMPRESSUM
Herausgeber, Medieninhaber (Verleger): Karma Kagyü Diamantweg, Pfeifferhofweg 94, 8045 Graz
Redaktion: Maxi Kukuvec | Grafik & Layout: Daniel CT Johnston | Druck: RehaDruck Graz
Coverfoto: Statue von Lama Shang (1123 – 1193), tibetischer Lehrer und Mahamudrameister
2
Herzlich willkommen!
Die zeitlosen Mittel des Buddhismus so
kennenlernen, dass man sie im eigenen
Leben praktisch nutzen kann – selbstbestimmt und in zwanglosem Rahmen:
die mit Beruf, Familie oder Beziehung mitten
im Leben stehen.
Dazu sind die österreichischen Meditationszentren sowie die Meditationsgruppen von Diamantweg-Buddhismus im
Westen da.
BUDDHAS
BREITES ANGEBOT
Buddhas Lehre ist frei von Dogmen und starren äußeren Regeln.
Sie bietet vielfältige Mittel, Leben
und Meditationspraxis zu verbinden und ermöglicht geistige
Entwicklung für Menschen
mit verschiedenen Einstellungen und Bedürfnissen. Unser Angebot
ist für jene gedacht,
Wir bieten Einführungen in den Buddhismus (u.a. auch für Schulklassen),
sowie ein breites und authentisches
Angebot an Meditationen, Vorträgen und Kursen. Die Meditationen
werden auf Deutsch geleitet. Jeder
Besucher kann sich gerne ein
Bild von unseren Zentren
machen und ist herzlich willkommen, sich völlig unverbindlich zu informieren.
Meditationen und Einführungsgespräche sind
immer kostenlos; die
Unkostenbeiträge
für Vorträge und
Kurse so niedrig,
dass sich diese
jede/r leisten
kann.
DER DIAMANTWEG IM WEB:
Vertiefende Informationen und alle aktuellen Programme finden Sie auch im Internet
auf unseren nationalen und internationalen Websites:
> diamantweg.at
Der Diamantweg in Österreich und das breite Angebot von Karma Kagyü Diamantweg
> karmapa.org
Die offizielle Website S.H. des 17. Karmapa
Trinley Thaye Dorje
> lama-ole-nydahl.org
Die offizielle Website von Lama Ole Nydahl
mit Fotoblog und Reiseplan
> diamondway-buddhism.org Informationen zu allen Diamantwegzentren der Karma Kagyü Linie weltweit und deren Programme
> diamantweg-stiftung.org
Informationen zur Diamantweg-Stiftung und Präsentation ihrer Projekte
> europe-center.org
Website des Europazentrums, des internationalen Treffpunkts für alle Diamantwegzentren und -gruppen
der Karma Kagyü Linie
3
INFORMATION
KARMA KAGYÜ
DIAMANTWEG
WIEN
LINZ
STEYR
SALZBURG
BREGENZ
DORNBIRN
BLUDENZ
mautern
INNSBRUCK
murau
JUDENBURG
graz
GURK
SPITTAL
V illach
Es gibt in Österreich neun Zentren
und mehrere Meditationsgruppen
in Vorarlberg, Tirol, Steiermark,
Oberösterreich, Salzburg, Wien und
Kärnten.
Karma Kagyü
Diamantweg ist
Mitglied der
Österreichischen
Buddhistischen
Religionsgesellschaft
(ÖBR)
4
1986 wurde Karma Kagyü Österreich
(KKÖ) als Zusammenschluss und
Dach dieser Zentren gegründet
und ist seither auch Mitglied der
Österreichischen
Buddhistischen
Religionsgesellschaft (ÖBR). 2014
wurde der Name in Karma Kagyü
Diamantweg (KKD) geändert.
KKD und die einzelnen Zentren
sind meritokratisch aufgebaut. Die
zentrumsübergreifenden
Aktivitäten wie Programm, Kurse und
österreichweite Lehrereinladungen
werden gemeinsam koordiniert.
Wichtig für unser Selbstverständnis
ist auch der Austausch und die
internationale Zusammenarbeit mit
den Karma Kagyü Zentren der Nachbarländer bzw. weltweiten Karma
Kagyü Organisationen.
UNSERE ZENTREN
Unsere Zentren sind wichtige Kontaktstellen. Sie bieten die Möglichkeit, mit der Lehre Buddhas in Verbindung zu treten und die Frische
und Lebensnähe des DiamantwegBuddhismus kennenzulernen. Es
wird dort ein Laien- und Verwirklicherweg vermittelt, der auf die Entwicklung von Klarheit und Selbstständigkeit in der heutigen Welt
abzielt.
DAS PROGRAMM
Vorträge und Kurse von qualifizierten LehrerInnen können besucht
werden, gemeinsame auf deutsch
geleitete
Meditationen
finden
mehrmals wöchentlich statt und es
gibt einen regen Austausch mit anderen Praktizierenden.
In unseren Zentren arbeiten alle
Beteiligten auf der Grundlage von
Freundschaft und Idealismus neben Familie/Beziehung und Beruf
ehrenamtlich in ihrer Freizeit mit.
Die Motivation für unsere Zentrumsarbeit ist, eine Möglichkeit für alle
Interessierten zu schaffen, mit den
wertvollen, zeitlosen Mitteln des
Buddhismus in Berührung zu kommen und etwas über die Natur des
Geistes zu lernen.
K o ntakt :
K arma K agyü
D iamantweg ( K K d )
Pfeifferhofweg 94, 8045 Graz
Tel.: 0316 / 670700
e-mail: [email protected]
ZENTREN VON KKD
WIEN
KÄRNTEN
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum Wien
Schmelzgasse 3, 1020 Wien
Tel.: 01 / 2631247
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum Villach
Peraustr. 15, 9500 Villach
Tel.: 0664 / 4106670
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
STEIERMARK
Meditation in Spittal/Rothenthurn
9701 Rothenthurn 42 • Tel.: 0699 / 11002863
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum Graz
Pfeifferhofweg 94, 8045 Graz
Tel.: 0316 / 670700
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
MEDITATION IN DER GRAZER INNENSTADT
City Yoga, Am Eisernen Tor 3, 1. Stock
MEDITATION im Sangha-Haus
St. Peter-Pfarrweg 17, 8010 Graz
Tel.: 0316 / 462117
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum judenburg
Hauptplatz 4, 8750 Judenburg
Tel.: 0650 / 5444722
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum murau
Liechtensteinstraße 1, 8850 Murau
Tel.: 0650 / 5444722
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
Buddhistische
Diamantweg-gruppe MAUTERN
Klostergasse 5d, 8774 Mautern
Tel.: 0699 / 10248084
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
OBERÖSTERREICH
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum Linz
Hauptplatz 15/15, 2. Stock, 4020 Linz
Tel.: 0732 / 680831 oder 0680 / 3221989
e-mail: [email protected]
oder [email protected]center.org
Buddhistische
Diamantweg-gruppe Steyr
NEUE ADRESSE: Sierninger Str. 30, 4400 Steyr
Tel.: 0650 / 3008426
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
Meditation in Gurk
9342 Gurk , St. Peter Straße 13/12
Tel.: 0676 / 9448001
SALZBURG
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum Salzburg
Linzer Gasse 27, 2. Stock, 5020 Salzburg
Tel.: 0650 / 8950113
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
TIROL
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum Innsbruck
Neurauthgasse 10, 6020 Innsbruck
Tel.: 0681 / 10769362
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
VORARLBERG
Buddhistisches
Diamantweg-Zentrum bregenz
Dorf Rieden 7, 6900 Bregenz
Tel.: 05574 / 44 596, Mobil: 0650 / 2754108
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
Buddhistische
Diamantweg-gruppe Bludenz
Austraße 59e, 2. Stock – Schennach Bürohaus
6700 Bludenz
Tel.: 0699 / 11074198
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
Buddhistische
Diamantweg-gruppe Dornbirn
Dr. Waibelstraße 8, 6850 Dornbirn
Tel.: 05572 / 25701 Fax: 05572 / 31160
e-mail: [email protected]
oder [email protected]
5
INFORMATION
DIE KARMA KAGYÜ LINIE
& DIE KARMAPAS
„Mahamudra“
ist das besondere
Herzstück der
Übertragungslinie
DIE KARMA KAGYÜ LINIE:
EINE TAUSENDJÄHRIGE
GESCHICHTE
historischen Buddha und wurde in
Indien durch erleuchtete Meditationsmeister weitergegeben.
Unsere Zentren stehen in der Tradition der Kagyü Linie, einer der vier
großen buddhistischen Schulen in
Tibet, die den Diamantweg (sanskr.
Vajrayana) lehrt.
Vor 1000 Jahren gestalteten bedeutende Verwirklicher (Yogis) wie
Naropa und Maitripa, sowie Marpa,
Milarepa und Rechungpa die Linie
als eine lebensnahe Laienbewegung.
Als Linie der direkten mündlichen
Überlieferung legt sie besonderen Wert auf Meditation und die unmittelbare
Verwirklichung der Natur
des Geistes durch die Übertragung des Lehrers.
6
Das besondere Herzstück ist die Übertragung des Großen
Siegels („Mahamudra“),
die unmittelbare Erfahrung der raumgleichen,
leuchtend klaren und
unbegrenzten Natur des
Geistes. Die Linie findet
ihren Ursprung im
Seit dem 12. Jahrhundert wird die
Karma Kagyü Linie von der ununterbrochenen Reihe der Wiedergeburten des Karmapa geleitet.
DIE KARMAPAS
Karmapa verkörpert „die Tatkraft
aller Buddhas“. Er gilt als erster
bewusst wiedergeborener Lama
Tibets.
Durch ihn ist der Strom der Erfahrung von der Natur des Geistes
bis heute kraftvoll und lebendig
geblieben.
INFORMATION
s . h . der 1 6 . karmapa
RANGJUNG RIGPE DORJE
Seine Heiligkeit der 16. Karmapa Rangjung
Rigpe Dorje (1924-1981) verließ Tibet aufgrund
der chinesischen Besatzung und ging nach
Indien. Er lehrte weltweit und brachte mit
Hilfe seiner westlichen Schüler das buddhistische Wissen über die Natur des Geistes in die
moderne Welt. Heute ist Seine Heiligkeit der 17.
Karmapa Trinley Thaye Dorje (geb. 1983) das
spirituelle Oberhaupt der Karma Kagyü Schule.
Unser wichtigster westlicher Lehrer, Lama Ole
Nydahl, hat in den letzten 40 Jahren im Auftrag
des 16. Karmapa über 650 Zentren und Gruppen rund um die Welt gegründet, in denen Lehrer aus Asien, er selbst und seine SchülerInnen
regelmäßig lehren.
s . h . der 1 7 . karmapa
trinley thaye dorje
Der 17. Karmapa Trinley Thaye Dorje (geb. 1983)
ist das Oberhaupt der Karma Kagyü Schule. Er
verließ im Frühjahr 1994 das chinesisch besetzte Tibet. Seitdem lebt er in Nordindien, wo er
Belehrungen gibt und weitere Ausbildungen
durchläuft. Er machte mehrmonatige Meditationszurückziehungen an verschiedenen Plätzen.
Durch den Kontakt mit Menschen aus aller Welt
und sein Interesse an modernen Medien und
Technologie ist er vertraut mit der westlichen
Kultur.
Im Dezember 1996 leitete er seine erste große
Zeremonie in Bodhgaya mit mehreren tausend
Teilnehmern aus dem Himalaya. Zu Beginn des
Jahres 2000 kam der 17. Karmapa Trinley Thaye
Dorje das erste Mal nach Europa, wo er verschiedene Zentren besuchte und tausenden Schülern
Belehrungen und Einweihungen gab. Seitdem
bereist er auch regelmäßig den Westen und
gibt Belehrungen sowie Einweihungen in verschiedene Buddha-Aspekte.
Mehr Infos unter: www.Karmapa.org
7
INFORMATION
UNSERE LEHRER
AUS OST UND WEST
SHAMAR RINPOCHE
(1952 - 2014)
Der in Tibet geborene und vom 16. Karmapa
ausgebildete Shamar Rinpoche war neben
Karmapa der höchste Linienhalter der
Karma Kagyü Schule. Seine Inkarnationslinie
stand von jeher in engster Verbindung mit
der Linie der Karmapas. Vor allem seinen
Aktivitäten ist es zu verdanken, dass die 17.
Inkarnation des Karmapa Trinley Thaye Dorje
gefunden und nach Indien in die Freiheit
gebracht werden konnte. Gleichzeitig war er
einer der wichtigsten Lehrer des tibetischen
Buddhismus.
Mehr Infos unter: www.Shamarpa.org
LOPÖN TSECHU RINPOCHE
(1918 - 2003)
Lopön Tsechu Rinpoche gehörte zu den
großen buddhistischen Meditationsmeistern
unserer Zeit und war Halter zahlreicher Übertragungen. Er galt als Schlüsselfigur für den
Zusammenhalt der unterschiedlichen buddhistischen Gemeinschaften in Nepal und der
gesamten Himalaya-Region.
Rinpoche war der erste Lehrer von Hannah
und Lama Ole Nydahl und hat mit seinen vielfältigen Aktivitäten die Entwicklung und das
Wachstum in unseren westlichen Zentren sehr
gefördert und unterstützt.
Z E N T R U M S - U N D D iamantweglehrer
In jedem unserer Zentren gibt es einige „alte
Hasen“, die ihre Erfahrungen gern an Neue
weitergeben. Sie erklären buddhistische
Grundbegriffe und Meditationstechniken in
einer lebensnahen und zeitgemäßen Art. Wer
weiter fortgeschritten ist und die Fähigkeit
zum Lehren hat, hält Vorträge und gibt Kurse
in seinem Zentrum oder der näheren Umge8
bung. Darüberhinaus sind einige dieser Schüler von Lama Ole autorisiert worden, auch in
anderen Zentren im In- und Ausland zu lehren.
Die internationalen Diamantweglehrer sind
sogenannte „Laien und Verwirklicher“, die ihre
Lehrtätigkeit ehrenamtlich in ihrer Freizeit
neben Beruf, Partnerschaft, Familie und der
Mitarbeit in buddhistischen Zentren ausüben.
INFORMATION
WICHTIGE TERMINE VON
LAMA OLE NYDAHL
INTERNATIONAL
 21. - 23.03.
Immenstadt (D),
Europe-Center
Transmission Course
 2
5.03.
Kopenhagen (DK),
Vortrag
 2
8. – 29.03.
Warschau (PL),
Kurs
 0
2. – 06.04.
Kassel (D),
Osterkurs
LAMA OLE NYDAHL &
HANNAH NYDAHL (1946 - 2007)
 2
0.06. – 05.07.
Karma Guen (ES),
Kurs
Der Däne Ole Nydahl und seine Frau Hannah
begegneten 1968 auf ihrer Hochzeitsreise
im Himalaya dem 16. Karmapa und wurden
seine ersten westlichen Schüler. Nach Jahren
des Studiums der buddhistischen Lehren und
der Meditationspraxis beauftragte der 16.
Karmapa sie, die Diamantweg-Belehrungen
der westlichen Welt zugänglich zu machen.
 0
8. – 12.07.
Lolland (DK),
Kurs
 1
5. – 19.07.
Kuchary (PL),
Kurs
 2
2. – 25.07.
Becske (HU),
Kurs
Seit dieser Zeit reist Lama Ole Nydahl um die
Welt, hält Vorträge, gibt Meditationskurse und
gründete weltweit über 650 DiamantwegZentren und Gruppen. Er ist auch Autor mehrerer buddhistischer Bücher.
Mit seiner Direktheit und seinem trockenen
dänischen Humor vermittelt er einen Eindruck
davon, dass spontane Frische und das Verweilen im eigenen Geist zusammengehören.
Seine Frau Hannah hielt die Verbindung zu
den Wurzeln der Karma Kagyü Belehrungen
im Osten, war Übersetzerin verschiedener
großer Lehrer des Diamantweg-Buddhismus
und gab selbst viele Jahre Belehrungen.
 2
7.07. - 09.08.
Immenstadt (D),
Europe-Center
Sommerkurs
Programm siehe:
summercourse.ec
!
 2
6. – 30.07.
Graz (A),
Mahamudra-Kurs (siehe Seite 14)
 weitere Informationen,
Termine und der Reiseplan
von Lama Ole Nydahl unter
lama-ole-nydahl.org
oder
diamondway-buddhism.org
9
INFORMATION
DAS ANGEBOT IN DEN ZENTREN
Der 16. Karmapa hat
diese Meditation den
modernen Menschen
unserer Zeit
gewidmet
MEDITATION AUF DEN
16. KARMAPA
EINFÜHRENDE
ERKLÄRUNGEN
Eine ideale Möglichkeit, den Diamantweg-Buddhismus praktisch
kennenzulernen. Karmapa ist seit
rund 1000 Jahren der höchste
Lehrer der Karma Kagyü Linie.
Wir sehen ihn allerdings nicht als
Person, sondern als Spiegelbild
unserer eigenen inneren Fähigkeiten. Indem wir uns auf ihn einstellen, entdecken wir den in uns
liegenden geistigen Reichtum und
werden dadurch auch fähig, anderen verstärkt zu nutzen.
Grundlegende Sachverhalte werden anschaulich erklärt und Fragen
beantwortet. Dieses Angebot gibt
es nicht in allen Zentren. Es stehen
aber überall erfahrene Ansprechpartner für ein Gespräch oder Fragen zur Verfügung.
Diese Meditation enthält die wirksamsten Mittel des Diamantweges
und ist die wichtigste Praxis in unseren Zentren. Sie eignet sich auch
besonders gut für neue Besucher
und dauert rund 30 Minuten. Danach gibt es genügend Zeit zum
Fragen-Stellen und Plaudern.
10
ZUFLUCHT-MEDITATION
Alle Lebewesen suchen dauerhafte
Freude und Sicherheit – doch Alter,
Krankheit und Tod lassen sich nicht
vermeiden. Schaut man sich nicht
nur die Erlebnisse an, die in unserem Geist kommen und gehen,
sondern den Geist selbst, entdeckt
man: Nur seine Raumnatur, Klarheit
und Unbegrenztheit sind wirklich
dauerhaft.
Um so weit zu kommen, das zu erleben, braucht man dies als klares
Ziel, sowie einen Lehrer, Mittel und
INFORMATION
Freunde, denen man vertrauen
kann. In diese Werte setzt man sein
Vertrauen, ohne sich vom „ganz
normalen“ Leben abzuwenden.
Für jeden, der sich entschlossen hat,
den stufenweisen Weg zur Erleuchtung zu gehen, ist diese Meditation
der erste praktische Schritt.
GRUNDÜBUNGEN
Sie schließen sich an die Praxis der
Zuflucht–Meditation an und sind
fester Bestandteil zu Beginn des
Diamantweges. Die vier Grundübungen (tib. Ngöndro) sind das
Fundament für eine langfristig erfolgreiche Meditationspraxis.
Der Geist wird dabei von störenden
Eindrücken befreit und mit positiven aufgefüllt. Dies gibt dem Geist
Vertrauen und Lust, in sich selbst zu
schauen. Einige Zentren bieten die
Einführung in die Grundübungen
als Wochenendkurs, andere in Einzelveranstaltungen oder auch auf
Nachfrage an.
DIAMANTGEIST-MEDITATION
Die Meditation auf den Buddha
Diamantgeist baut zahllose negative
Eindrücke im Geist ab, die zu künftigem Leid hätten führen können.
DAS
„BEWUSSTE STERBEN“
(PHOWA)
Die buddhistische Lehre enthält
genaue Beschreibungen über den
Verlauf des Sterbens, den Tod und
den Zustand zwischen Tod und
Wiedergeburt.
Die Meditation „Bewusstes Sterben” (tib. Phowa) wird im Diamantweg verwendet, um den Geist im
Augenblick des Todes in einen befreiten Zustand überführen zu können; darüber hinaus kann man anderen Wesen zum Zeitpunkt ihres
Todes helfen.
Die Praxis der
Grundübungen führt
nicht zu Schläfrigkeit,
sondern macht
unseren Geist zu
einem Diamanten,
der strahlt und
leuchtet.
Für diejenigen, die bereits an
einem Phowa-Kurs teilgenommen
haben, wird diese Meditation regelmäßig im Programm der Zentren
angeboten.
PRAXISTAGE
Gemeinsames Meditieren verbindet und macht Spaß. Dieser Programmpunkt kann verschieden
aussehen, z.B.: gemeinsame Praxis
der Grundübungen, mehrere längere Karmapa-Meditationen an
einem Tag oder individuelle Meditationspraxis.
Diese Meditation ist die zweite der
Grundübungen. Als geleitete Praxis ist sie ein Angebot für alle, die
schon Zuflucht und Praxiserklärungen haben.
11
Österreichkurs
Kärtnen 2014
Die Bedeutung der
Sangha
8. Ö s t e r
reich-Ku
rs
kurs | 6.–
Re treat
LU
ENT WICK
8. M ä r z
NG MIT F
REUNDEN
e Amar
+ Beatric he
at
+ rek a m h TeufEl
p
o
t
+ Chris
u n g:
ten2015
Anmeld
g.at/kaern
e
tw
n
a
m
www.dia
1 . M editations K urs am W Ö R T H E R S E E !
Wie jedes Jahr veranstalten wir auch heuer wieder den „Österreichkurs“,
der uns alle Jahre mit drei Diamantweglehrern österreichweit freudvoll
zusammengebracht und bereichert hat. Heuer haben unsere Kärntner
Freunde die Organisation übernommen und haben ihn, weil sie dafür einen
tollen Platz gefunden haben, auch gleich auf „Wörtherseekurs“ umgetauft.
Der tolle Platz ist eine Nobel-Jugendherberge in Velden direkt am See: „Cap
Wörth“. Dort können wie alle in Betten schlafen, werden voll verpflegt, es gibt
sogar ein Indoor-Schwimmbad, sowie eine sehr gute Infrastruktur für Kinder
und Jugendliche. Da wir dort also alle zusammenbleiben können, kann es
diesmal ein „Retreatkurs“ werden. Leiten werden den Kurs drei erfahrene,
deutschsprachige Diamantweglehrer:
Reka Mathe aus Budapest
Beatrice Amar aus Kopenhagen
Christoph Teufel aus Innsbruck
Natürlich werden wir auch viel Zeit haben miteinander zu meditieren, es kann
individuelle Erklärungen geben, z.B. zu den „Vorbereitenden Übungen“ und
natürlich Zeit zum Austausch, zum Feiern, so wie es unser Stil ist, immer
einem Kernsatz Lama Oles folgend: „Höchste Wahrheit ist höchste Freude“.
Zeit: Fr., 06.03.2015 abends bis So., 08.03.2015 mittags
Ort: „Cap Wörth“: Seecorso 37, 9220 Velden am Wörthersee
Anmeldung erforderlich: www.diamantweg.at/kaernten2015
12
2015
TUNE IN
PRAXISTAGE GRAZ
3.-7.Juni
mit Christoph Teufel, Detlev Göbel und
Grazer DiamantweglehrerInnen.
6 Gompas • 6 Übungen • 6 Diamantweglehrer • 5 Tage • 4 Vorträge • 4 Sitzungen pro Tag
Jeweils von einem/einer
Diamantweglehrer/in geleitet,
werden wir unsere wichtigsten
Meditationen in vier Sitzungen in
jeweils eigenen Räumen praktizieren:
»
»
»
»
»
»
Kurze Zuflucht
Zuflucht & Erleuchtungsgeist
Diamantgeist-Meditation
Mandala-Gaben
Meditation auf den Lama (Guru-Yoga)
8. Karmapa-Meditation
An den Abenden wird es Erklärungen
in den einzelnen Gruppen oder
Vorträge für alle geben!
Familien sind sehr willkommen – es gibt
Kinderbetreuung in zwei Altersgruppen.
Nähere Informationen
zum Kurs unter:
www.diamantweg.at/tunein
Bitte unbedingt anmelden!
13
GRAZKURS
MIT LAMA OLE NYDAHL
4
14
Grazer Weisheitsstupa
Errichtet von Lopön Tsechu Rinpoche 1998
GRAZKURS 2015
Mahamudra – mit Lama Ole Nydahl
Höchste Belehrungen zum Ziel unserer Praxis
G
Die Gewissheit, dass der Raum, das Erscheinende und die Wahrnehmung untrennbar
eins sind, sich gegenseitig beeinflussen und
die freie Entfaltung desselben Geistes darstellen, ist die Anschauung des Großen
Siegels. Wer sie besitzt, kann genüsslich sowohl
im Meer als auch in den Wellen verweilen.
Lama Ole Nydahl, Das Große Siegel
raz ist die Stelle, an der Lama Ole Nydahl Anfang der Siebzigerjahre zum
ersten Mal das Dharmarad drehte, an der
er 1987 das erste Phowa gab und Lopön
Tsechu Rinpoche 1998 den ersten Weisheitsstupa Österreichs errichtete. Genau
hier findet unser Grazkurs statt.
Wir freuen uns riesig, dass Lama Ole Nydahl
seine Mahamudra-Erfahrung hier mit uns
teilen und uns Texte großer Yogis nahe bringen wird, die die höchste Erfahrungsebene
unseres Geistes zum Ausdruck bringen.
Dazu zählen die Mahamudra-Wünsche
des 3. Karmapa Rangjung Dorje, Tilopas
Mahamudra-Unterweisung am Ganges
sowie die Mahamudra-Belehrungen von
Lama Shang.
Ihr seid herzlich willkommen!
w w w.diamant weg.at/grazk urs2015
15
NEWS
GRUPPE STEYR
S teyr zieht um
Bereits zum zweiten Mal innerhalb nur eines Jahres
zieht die 2004 gegründete Buddhistische Gruppe
Steyr in neue Räumlichkeiten.
In unseren Anfängen meditierte die noch kleine
Sangha einmal wöchentlich in einer privaten
Wohnung und Reiselehrer des nahe gelegenen
Linzer Zentrums hielten regelmäßig Vorträge. Über
die Jahre erweiterte sich das Programm, nationale
und internationale Diamantweglehrer fanden
den Weg in die Eisenstadt und bereicherten das
buddhistische Angebot durch ganze Vortragsund Praxiswochenenden. Der Wunsch nach einem
öffentlichen Zentrum war all die Jahre sehr groß
und führte die mittlerweile gewachsene Gruppe
Ende 2013 in das schöne Gewölbe des ehemaligen
„Gasthauses zur Glocke“.
Der Schritt in die Öffentlichkeit regte das Interesse
nach buddhistischen Inhalten in Steyr weiter an
und ermöglichte zum 10-jährigen Jubiläum den
Wechsel in noch größere Räumlichkeiten. Seit
November 2014 meditieren wir nun im ehemaligen
Gasthaus „Zur Goldenen Sense“, in der Sierninger Straße 30. Zum Einstand starteten
wir bereits in der Umzugswoche mit einem Vortragsabend mit Wolfgang Url durch.
Anfang Dezember konnten wir das neue Zentrum mit einem Vortragswochenende
auf seine Praxistauglichkeit prüfen. Die Berliner Diamantweglehrerin Nadia Wyder
inspirierte uns mit ihren Vorträgen und anschließend feierten wir gemeinsam mit
Besuchern aus anderen Zentren den Umzug in das schöne Zentrum.
16
Die neuen Räumlichkeiten werden gut genutzt, zusätzlich zum wöchentlichen
Programm ergeben sich fast jedes Wochenende spontane Treffen für gemeinsame
Praxis und andere Sanghaaktivitäten. Die Freude ist groß!
PROGRAMM
WIEN
REGELMÄSSIGE TERMINE
Meditation
auf den 16. Karmapa
Montag bis Sonntag 20.00 Uhr
Am Samstag wird die
Meditation auf Englisch
gehalten.
05.01.
Phowa-Praxis
17.01.
Praxistag
Grundlagen des Buddhismus
Jeden Mittwoch um 19.00 Uhr
Für alle, die zum ersten Mal kommen, sowie für
jene, die auch in weiterer Folge einen Einblick in die
Grundlagen des Buddhismus bekommen möchten.
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Mo, 05.01., 18.00 Uhr
Praxistag mit der Sangha aus Budapest
Sa, 17.01., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Vortrag mit Diamantweglehrern
aus Budapest
Thema wird noch bekannt gegeben.
Sa, 17.01., 20.00 Uhr
30.01. – 01.02.
Wochenendkurs
mit Anja Mangels
Vortrag
Buddhismus im Alltag
Fr, 30.01., 20.00 Uhr
16. Karmapa-Meditation und Frühstück
Sa, 31.01., 09.00 Uhr
Individuelle Praxis
Sa, 31.01., 11.00 Uhr – 17.00 Uhr
Vortrag
Die fünf Buddha-Weisheiten
Sa, 31.01., 20.00 Uhr
16. Karmapa-Meditation und Frühstück
So, 01.02., 09.00 Uhr
Vortrag
Die Umsetzung des BodhisattvaVersprechens
So, 01.02., 11.00 Uhr
17
WIEN
07. & 08.02.
Wochenendkurs mit
Manfred Maier
Vortrag
Lehrer-Schüler-Verhältnis
Sa, 07.02., 20.00 Uhr
16. Karmapa-Meditation und Frühstück
So, 08.02., 10.00 Uhr
Vortrag
Furchtlosigkeit, Freude und aktives Mitgefühl
So., 08.02., 12.00 Uhr
21.02.
Grundübungen und 8. Karmapa-Praxis
Praxistag
Sa, 21.02., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
05.03.
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Phowa-Praxis
24. & 25.03.
Vorträge
mit Wojtek Tracewski
Do, 05.03., 18.00 Uhr
Guru-Yoga im Alltag – der Weg der
Identifikation
Di, 24.03., 20.00 Uhr
Guru- Yoga auf den 16. Karmapa – der Weg
der Meditation
Mi, 25.03., 20.00 Uhr
28.03.
Sa, 28.03., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
17. – 19.04.
BIG FIVE
Gemeinsame Veranstaltung mit den Sanghas aus
Bratislava, Prag, Brno und Wien im Buddhistischen
Zentrum Budapest.
Wochenendkurs
25.04.
Grundübungen und 8. Karmapa-Praxis
Praxistag
Sa, 25.04., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
04.05.
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Phowa-Praxis
18
Grundübungen und 8. Karmapa-Praxis
Praxistag
Mo, 04.05., 18.00 Uhr
WIEN
08. – 10.05.
Wochenendkurs mit
Holger Schmidt
Vortrag
Die Bedeutung der Übertragung im
Diamantweg
Fr, 08.05., 20.00 Uhr
Praxistag
Sa, 09.05., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
Vortrag
Die Bedeutung der Grundübungen
Sa, 09.05., 20.00 Uhr
16. Karmapa-Meditation und Frühstück
So, 10.05., 10.00 Uhr
16.05.
Grundübungen und 8. Karmapa-Praxis
Praxistag
Sa, 30.05., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
12. – 14.06.
Öffentlicher Vortrag
Buddhismus im Westen
Wochenendkurs
mit Klaus Kaltenbrunner
& Guido Czeija
Fr, 12.06., 20.00 Uhr
16. Karmapa-Meditation und Frühstück
Sa, 13.06., 10.00 Uhr
Vorträge
Umgang mit Störgefühlen
aus buddhistischer Sicht
Sa, 13.06., 15.00 Uhr
Buddhismus und Wissenschaft
Sa, 13.06., 20.00 Uhr
Fragen & Antworten
So, 14.06., 12.00 Uhr
27.06.
Praxistag
Grundübungen und 8. Karmapa-Praxis
Sa, 27.06., 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
19
programm
GRAZ
REGELMÄSSIGE TERMINE
Meditation
auf den 16. Karmapa
Jeden Dienstag, Freitag und
Sonntag 20.00 Uhr
Meditation in der Grazer Innenstadt
(CityYoga)
Jeden Montag 20.00 Uhr
kurze Erklärungen und Meditation
auf den 16. Karmapa
Einführungsvorträge
Bei Bedarf und Voranmeldung
0316 / 670700 oder
[email protected]
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden 1. & 3. Freitag im Monat 19.00 Uhr
Für diejenigen, die die vier Grundübungen abgeschlossen
haben.
Meditation im Sangha-Haus St. Peter
Jeden Mittwoch 20.00 Uhr
Meditation auf den 16. Karmapa
01. – 02.01.
Buddha – Dharma – Sangha
Vorträge zum
Neujahrsbeginn
mit Gerd Boll
Do, 01.01., 20.00 Uhr
07.02.
An diesem Nachmittag sind unsere Kids
buddhistischer Eltern herzlich zu Spiel und
Spaß im Zentrum eingeladen – mit Hannes und
Elisabeth.
Kindernachmittag
Lama – Yidam – Schützer
Fr, 02.01., 20.00 Uhr
Sa, 07.02., 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
27. & 28.02./01.03.
Dharma & Snowfun mit
Maxi & Gerhard Kukuvec
Vortrag
Die reine Sicht
Fr, 27.02., 20.00 Uhr
Schi- und Rodelausflug
Je nach Wetterlage Samstag oder Sonntag
Abfahrt: 09.00 Uhr
Kontakt: Gerhard, [email protected]
Alexander, [email protected]
20
graz
20.03.
Phowa-Praxis
10. – 12.04.
Dharma-Wochenende
mit Charlie Jörgensen
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben!
Fr, 20.03., nach der Meditation auf den 16. Karmapa
Vorträge
Die drei Wege
Fr, 10.04., 20.00 Uhr
Grundlage, Weg und Ziel des DiamantwegBuddhismus
Sa, 11.04., 15.00 Uhr
Erzählungen zur Entwicklung des
Diamantwegs in den USA
Sa, 11.04., 20.00 Uhr
Sangha-Frühstück
So, 12.04., 10.00 Uhr
Vortrag
Die Bedeutung der Grundübungen
So, 12.04., 11.00 Uhr
18.04.
Kindernachmittag
mit Eltern
05.05.
Phowa-Praxis
An diesem Nachmittag sind unsere Kinder &
Eltern herzlich zu Spiel, Spaß und Austausch im
Zentrum eingeladen – mit Hannes und Elisabeth.
Sa, 18.04., 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben!
Di, 05.05., nach der Meditation auf den 16. Karmapa
21
graz
!
03. – 07.06.
tune in – Praxistage
mit Detlev Göbel, Christoph
Teufel und Grazer
ReiselehrerInnen
Jeweils von einem/einer Reiselehrer/in geleitet,
werden wir unsere wichtigsten Meditationen
in vier Sitzungen in jeweils eigenen Räumen
praktizieren: Kurze Zuflucht, Verbeugungen,
Diamantgeist, Mandala-Gaben, Guru-Yoga und
8. Karmapa-Meditation!
An den Abenden wird es entweder Erklärungen
in den einzelnen Gruppen oder Vorträge für alle
geben!
Familien sind sehr willkommen – es gibt
Kinderbetreuung in zwei Altersgruppen.
Nähere Informationen unter:
www.diamantweg.at/tunein
Bitte meldet euch unbedingt an!
!
22
26. – 30.08.
Graz-Kurs
mit Lama Ole Nydahl
Mahamudra
Höchste Belehrungen zum Ziel unserer Praxis
GRAZ
Die Erfahrung von der Weite des Raumes
ist viel bedeutungsvoller als alles, was er an
Erscheinungen hervorbringen kann.
Diese Einsicht führt einen mehr und mehr
in die unzerstörbare Mitte.
Lama Ole Nydahl
aus „Vom Reichtum des Geistes“
(Knaur Verlag)
Foto: © Volen Evtimov | volene.com
23
PROGRAMM
MURAU &
JUDENBURG
REGELMÄSSIGE TERMINE
JUDENBURG
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Donnerstag und Freitag,
20.00 Uhr
Gemeinsame Praxis
Jeden Freitag, 19.00 Uhr
(außer jeden ersten Freitag im Monat)
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden dritten Donnerstag im
Monat, 19.00 Uhr
Für diejenigen, die die vier
Grundübungen abgeschlossen haben.
Einführungsvortrag in
buddhistische Grundlagen
Jeden ersten Donnerstag & Freitag
im Monat, 19.00 Uhr
MURAU
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Dienstag, 20.00 Uhr
Gemeinsame Praxis
Jeden Dienstag, 19.00 Uhr (außer jeden ersten Dienstag im Monat)
Einführungsvortrag in buddhistische Grundlagen
Jeden ersten Dienstag im Monat, 19.00 Uhr
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden zweiten Dienstag im Monat, 19.00 Uhr
Für diejenigen, die die vier Grundübungen
abgeschlossen haben.
M autern
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Mittwoch, 20.00 Uhr
Gemeinsame Praxis
Jeden Mittwoch, 19.00 Uhr
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden letzten Mittwoch im Monat, 19.00 Uhr
Für diejenigen, die die vier Grundübungen
abgeschlossen haben.
Einführungsvortrag in buddhistische Grundlagen
Jeden ersten Mittwoch im Monat, 19.00 Uhr
03. & 04.01.
Öffentliche Vorträge
mit Gerd Boll
BG Mautern
Umgang mit Emotionen
Sa, 03.01., 19.30 Uhr
Congress Leoben
(Peter Tunner Saal),
Altes Rathaus, Hauptplatz 1
Wie wirkt Meditation?
So, 04.01., 19.30 Uhr
Gemeindesaal Mautern,
Klostergasse 5
24
MURAU & JUDENBURG
06. – 08.02.
Wochenendkurs
mit Axel Waltl
BZ Murau
Vortrag
Lehrer-Schüler-Verhältnis
Fr, 06.02., 20.00 Uhr
Skitag auf der Frauenalpe
Sa, 07.02., 10.00 Uhr
Vortrag
Die reine Sichtweise im Diamantweg
Sa, 07.02., 20.00 Uhr
Skitag auf der Frauenalpe II
So, 08.02., 10.00 Uhr
13. – 15.03.
Vorträge
Wochenendkurs
mit Jakub Kadlec
BZ Murau
Die Übertragungslinie, Teil 1
Fr, 13.03., 20.00 Uhr
Gemeinsame Praxis
Sa, 14.03., 11.00 Uhr
Die Übertragungslinie, Teil 2
Sa, 14.03., 15.00 Uhr
Die Übertragungslinie, Teil 3
Sa, 14.03., 20.00 Uhr
Fragen & Antworten und gemeinsame Praxis
So, 15.03., 11.00 Uhr
17. – 19.04.
Vorträge
Wochenendkurs mit
Manfred Kessler
BZ Judenburg
Buddhismus im Alltag
Fr, 17.04., 20.00 Uhr
Gemeinsame Praxis
Sa, 18.04., 11.00 Uhr
Das Lehrer-Schüler-Verhältnis
im Diamantweg
Sa, 18.04., 15.00 Uhr
Lebensgeschichten der Karmapas
Sa, 18.04., 20.00 Uhr
Fragen & Antworten und gemeinsame Praxis
So, 19.04., 11.00 Uhr
03.05.
Phowapraxis
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben!
12.06.
Vertrauen und Hingabe im Diamantweg
Vortrag
mit Didi Rowek
BZ Judenburg
So, 03.05., 19.00 Uhr / BZ Judenburg
Fr, 12.06., 20.00 Uhr, BZ Judenburg
25
PROGRAMM
VILLACH
REGELMÄSSIGE TERMINE
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Dienstag, 20.00 Uhr
Meditation in Spittal/Rothenthurn
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Mittwoch, 20.15 Uhr
Meditation in Gurk
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Donnerstag, 20.00 Uhr
05.02.
!
Einführungsvortrag
Jeden 1. Dienstag im Monat, 19.15 Uhr
Gemeinsame Praxis der Grundübungen
Jeden 3. Dienstag im Monat, 19.00 Uhr
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden 4. Dienstag im Monat um 19.00 Uhr
Für diejenigen, die die vier Grundübungen
abgeschlossen haben.
Die buddhistische Zuflucht
Vortrag mit Wolfgang Url
Do, 05.02., 20.00 Uhr, BZ Villach
06. – 08.03.
Vorträge, Erklärungen und gemeinsame Praxis
Sangha, Entwicklung mit Freunden
Österreichkurs
mit Reka Mathe
Beatrice Amar
Christoph Teufel
27. – 28.03.
Vortrag und Meditation mit
Michaela Fritzges
Anmeldung unter: www.diamantweg.at/kaernten 2015
Meditation im Diamantweg
Fr, 27.03., 20.00 Uhr, Spittal/Rothenthurn
Gemeinsame Meditation
Sa, 28.03., 10.30 Uhr, Spittal/Rothenthurn
17. – 18.04.
Vortrag und Meditation mit
Pjotr Kalachyn
Erleuchtungsgeist: die Geisteshaltung eines
Bodhisattvas
Fr, 17.04., 20.00 Uhr, BZ Villach
Gemeinsame Meditation
Sa, 18.04., 10.30 Uhr, BZ Villach
26
VILLACH
04.05.
Phowa-Praxis zu Vollmond
02.06.
Phowa-Praxis zu Vollmond
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Mo, 04.05., 20.00 Uhr, BZ Villach
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Do, 02.06., 20.00 Uhr, Spittal/Rothenthurn
27
PROGRAMM
LINZ
REGELMÄSSIGE TERMINE
Meditation auf den
16. Karmapa
Jeden Dienstag und Freitag,
20.00 Uhr
Informationsabend mit Meditation
Treffpunkt für Neue
Jeden 1. Mittwoch im Monat, 20.00 Uhr
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden 1. Mittwoch im Monat, 18.45 Uhr
Für diejenigen, die die vier Grundübungen
abgeschlossen haben.
06. – 08.02.
Wochenendkurs
mit Andrea Boy
Vortrag
Meditation im Diamantweg
Fr, 06.02., 20.00 Uhr
Individuelle Praxis,
anschließend Stupabesuch
Sa, 07.02., 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
Vorträge
Meditation im Alltag und in Zurückziehung I,
mit anschließender Meditation
Sa, 07.02., 15.00 Uhr
Meditation im Alltag und in Zurückziehung II,
mit anschließender Meditation
Sa, 07.02., 20.00 Uhr
Vortrag
Fragen & Antworten, gemeinsame Meditation
So, 08.02., 11.00 Uhr
12.02.
Vortrag
mit Arthur Nausner
05.03.
Phowa-Praxis
28
Tod und Wiedergeburt
mit Erklärungen zur Meditation auf den Buddha
des Grenzenlosen Lichtes
Do, 12.02., 20.00 Uhr
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Do, 05.03., 20.00 Uhr
LINZ
18.03.
Die Sichtweise im Diamantweg
Vortrag
mit Isolde Kraml
und Arthur Nausner
Mi, 18.03., 20.00 Uhr
27. – 29.03.
Vorträge
Bodhisattvaversprechen und das
Halten der reinen Sicht
Wochenendkurs mit
Gerhard Waldner
Fr, 27.03., 20.00 Uhr
Die Bedeutung des Lehrers im Diamantweg
Sa, 28.03., 15.00 Uhr
Sangha – Freudvolle Aktivität im Zentrum
Sa, 28.03., 20.00 Uhr
Sangha-Frühstück
So, 29.03., 10.00 Uhr
Vortrag
Zentren und ihre Funktionen
So, 29.03., 11.00 Uhr
01. – 03.05.
Meditationswochenende
mit Karolina Pospisilova
Vortrag
Wie wirkt Meditation auf unseren Geist?
Fr, 01.05., 20.00 Uhr
Meditation und anschließend Stupabesuch
Sa, 02.05., 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
Fragen & Antworten, Meditation
Sa, 02.05., 15.00 Uhr – 16.30 Uhr
Meditation
Sa, 02.05., 17.00 Uhr – 18.30 Uhr
Vortrag
Glücklich leben
Sa, 02.05., 20.00 Uhr
Meditation
So, 03.05., 09.00 Uhr – 10.30 Uhr
Sangha-Frühstück
So, 03.05., 10.30 Uhr
Fragen & Antworten
So, 03.05., 11.30 Uhr
04.05.
Phowa-Praxis
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Mo, 04.05., 20.00 Uhr
29
PROGRAMM
STEYR
REGELMÄSSIGE TERMINE
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Donnerstag, 20.00 Uhr
Einführungsvortrag
Jeden ersten Donnerstag
im Monat, 19.00 Uhr
05.01.
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden 3. Montag im Monat, 19.00 Uhr
Für diejenigen, die die vier Grundübungen
abgeschlossen haben.
Die Bedeutung der Sangha
Vortrag mit Gerd Boll
Mo, 05.01., 20.00 Uhr
17. – 19.04.
Vortrag
Der Lehrer als Spiegel des Geistes
Dharma-Wochenende
mit Nikolay J. Sabev
Fr, 17.04., 20.00 Uhr
Gemeinsame Praxis, Sangha-Frühstück
Sa, 18.04., 09.00 Uhr
Vortrag
Karmapa – König der Yogis
Sa, 18.04., 15.00 Uhr
Vortrag
Inspiration und Ausdauer in der DiamantwegPraxis
Sa, 18.04., 20.00 Uhr
Sangha-Frühstück
So, 19.04., 09.00 Uhr
Fragen & Antworten und gemeinsame Praxis
So, 19.04., 10.00 Uhr
04.05.
Phowa-Praxis
30
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Mo, 04.05., 20.00 Uhr
STEYR
19. – 21.06.
Vortrags- und KletterWochenende mit
Gerhard Bucher und
Christoph Teufel
Vortrag
Die sechs befreienden Handlungen
Fr, 19.06., 20.00 Uhr
Gemeinsame Praxis und Sangha-Frühstück
Sa, 20.06., 08.00 Uhr
Klettern am Fels oder in der Halle
Sa, 20.06., 10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Vortrag
Über unsere wahre Natur – die Buddhanatur
Sa, 20.06., 20.00 Uhr
Fragen & Antworten und gemeinsame Praxis
So, 21.06., 09.00 Uhr
Klettern am Fels oder in der Halle
So, 21.06., ab 11.00 Uhr
31
PROGRAMM
SALZBURG
REGELMÄSSIGE TERMINE
Für Einsteiger
und Fortgeschrittene:
Meditation
auf den 16. Karmapa
Montag, Dienstag und Freitag,
20.00 Uhr
Einführungsvorträge
Basis-informationen über den
Buddhismus und unsere Linie
Jeden letzten Freitag im Monat,
18.30 Uhr – 20.00 Uhr
23. – 25.01.
Vortragswochenende mit
Ulrike Markusch
Für Fortgeschrittene:
Gemeinsame Praxis der Grundübungen
Mittwoch, 19.00 Uhr
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden ersten Freitag im Monat um 18.30 Uhr
Für diejenigen, die die vier Grundübungen
abgeschlossen haben.
Praxistage und -wochenenden
Termine werden kurzfristig vereinbart. Bitte im Zentrum nachfragen oder sich im Internet informieren.
Basis, Weg und Ziel im Diamantweg
Fr, 23.01., 20.00 Uhr
Die Bedeutung der Grundübungen
Sa, 24.01., 15.00 Uhr
Der Umgang mit Emotionen aus
buddhistischer Sicht
Sa, 24.01., 20.00 Uhr
Die sechs befreienden Handlungen
So, 25.01., 11.00 Uhr
30.01.
Fr, 30.01., 18.30 Uhr
04.02.
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Phowa-Praxis zu Vollmond
27.02.
Einführungsvortrag
27.03.
Einführungsvortrag
32
Buddhistische Grundlagen
Einführungsvortrag
Mi, 04.02., 20.00 Uhr
Buddhistische Grundlagen
Fr, 27.02., 18.30 Uhr
Buddhistische Grundlagen
Fr, 27.03., 18.30 Uhr
SALZBURG
28. & 29.03.
Vortragswochenende mit
Michaela Fritzges
Die Bedeutung der lokalen und
internationalen Sangha
Sa, 28.03., 15.00 Uhr
Guru-Yoga – Meditation auf den Lama
Sa, 28.03., 20.00 Uhr
Die reine Sichtweise im Alltag
So, 29.03., 11.00 Uhr
18. & 19.04.
Vortragswochenende mit
Piotr Kalachyn
Die Methoden im Diamantweg
Sa, 18.04., 15.00 Uhr
Das Lehrer-Schüler-Verhältnis
Sa, 18.04., 20.00 Uhr
Fragen & Antworten
So, 19.04., 11.00 Uhr
24.04.
Einführungsvortrag
29.05.
Buddhistische Grundlagen
Fr, 24.04., 18.30 Uhr
Buddhistische Grundlagen
Einführungsvortrag
Fr, 29.05., 18.30 Uhr
03.06.
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Phowa-Praxis zu Vollmond
20. & 21.06.
Vortragswochenende mit
Maxi und Gerhard Kukuvec
Mi, 03.06., 20.00 Uhr
Die Geschichte des Diamantwegs
in Österreich
Sa, 20.06., 15.00 Uhr
Sicht, Meditation und Verhalten
Sa, 20.06., 20.00 Uhr
Die Meditation auf den 16. Karmapa
So, 21.06., 11.00 Uhr
26.06.
Einführungsvortrag
Buddhistische Grundlagen
Fr, 26.06., 18.30 Uhr
33
PROGRAMM
INNSBRUCK
REGELMÄSSIGE TERMINE
Meditation
auf den 16. Karmapa
Montag, Mittwoch und Freitag
20.00 Uhr
08.01.
Einführungsvorträge
09.02., 11.03., 08.04., 15.06., 06.07.
jeweils um 19.00 Uhr
Liebe & Partnerschaft aus buddhistischer Sicht
Öffentlicher Vortrag mit
Julianne Ferenczy
Congresspark Igls, Eugenpromenade 2, 6080 Igls bei Innsbruck
Do, 08.01., 20.00 Uhr
16.01.
Der Weg der Bodhisattvas
Vortrag mit Eric Gibson
Vortrag in Englisch mit Übersetzung bei Bedarf.
Fr, 16.01., 20.00 Uhr
31.01. & 01.02.
Vorträge
Das Lehrer-Schüler-Verhältnis im
Diamantweg-Buddhismus
Vortragswochenende &
Skeleton-Event mit Cristina
Ferrando & Michael Gellings
Sa, 31.01., 15.00 Uhr
Übertragung im Diamantweg
Sa, 31.01., 20.00 Uhr
Die reine Sicht
So, 01.02., 10.00 Uhr
Skeleton-Action im Olympia-Eiskanal Igls
So, 01.02., 13.30 Uhr – Anmeldung 14 Tage vorher notwendig.
09.02.
Mo, 09.02., 19.00 Uhr
13. – 15.02.
Gemeinsames Meditieren & Vertiefen der Praxis
Sangha-Retreat im Retreatzentrum Schwarzenberg
Fr, 13.02., abends bis So, 15.02., mittags
19.02.
Umgang mit Emotionen aus buddhistischer
Sicht
Die Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a, Innsbruck
Öffentlicher Vortrag mit
Manfred Kessler
05.03.
34
Buddhismus heute
Einführungsvortrag
Do, 19.02., 20.00 Uhr
Phowa-Praxis
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
11.03.
Buddhismus – zeitlose Werte, dauerhaftes Glück
Einführungsvortrag
Do, 05.03., 20.00 Uhr
Mi, 11.03., 19.00 Uhr
INNSBRUCK
18.03.
Öffentlicher Vortrag mit
Wojtek Tracewski
Meditation – wie sie wirkt und das Leben
bereichert
Vortragsort bitte im Zentrum erfragen (0681/10769362)
Mi, 18.03., 20.00 Uhr
19.03.
Die buddhistische Zuflucht
08.04.
Buddhismus – von der Freiheit des Geistes
Vortrag mit Wojtek Tracewski Do, 19.03., 20.00 Uhr
Einführungsvortrag
Mi, 08.04., 19.00 Uhr
16.04.
Buddha trifft die moderne Wissenschaft –
Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Öffentlicher Vortrag
mit Guido Czeija
24. – 26.04.
Statuenfüllkurs
mit Werner Braun
AZW, Großer Hörsaal, Innrain 98, Innsbruck
Do, 16.04., 19.00 Uhr
Vortrag
Buddhistische Statuen und ihre Bedeutung
Fr, 24.04., 20.00 Uhr
Sa, 25.04. ab 10.00 Uhr bis So, 26.04., mittags
09.05.
Tag der offenen Tür
und 10-Jahres-Feier
Buddhistisches Zentrum
Innsbruck
Einführungsvorträge und Meditation mit
Matthias Sommerauer
Sa, 09.05., ab 14.30 Uhr
Vorträge
Was ist Buddhismus?
Sa, 09.05., 15.00 Uhr
Wie wirkt Meditation?
Sa, 09.05., 17.00 Uhr
02.06.
Phowa-Praxis
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
15.06.
Buddhismus im Alltag
Di, 02.06., 20.00 Uhr
Einführungsvortrag
Mo, 15.06., 19.00 Uhr
27. & 28.06.
Der Diamantweg-Buddhismus
Vortragswochenende mit
Bernhard Lindner
Yogis & Verwirklicher – Beispiele freier Menschen
Sa, 27.06., 15.00 Uhr
Sa, 27.06., 20.00 Uhr
Die 16. Karmapa-Meditation
So, 28.06., 10.00 Uhr
06.07.
Einführungsvortrag
Buddhismus – von der Freiheit des Geistes
Mo, 06.07., 19.00 Uhr
35
PROGRAMM
BREGENZ
REGELMÄSSIGE TERMINE
Meditation auf den 16. Karmapa
Jeden Montag, Mittwoch und
Freitag, 20.00 Uhr
Einführungsvorträge an folgenden Tagen
Montag: 26.01., 23.02., 30.03., 27.04., 25.05., 22.06.
Freitag: 09.01., 06.02., 13.03., 10.04., 08.05., 05.06., 10.07.
Jeweils um 19.00 Uhr
Guru-Yoga auf den 8. Karmapa
Jeden Sonntag um 20.00 Uhr
Für diejenigen, die die vier
Grundübungen abgeschlossen
haben.
18.01.
Praxistag
19.01.
Vortrag
mit Eric Gibson
05.02.
Phowa-Praxis
07. & 08.02.
Wochenendkurs
mit Matthias Sommerauer
VERBINDUNGEN durch die GRUNDÜBUNGEN
Gemeinsam mit und in den umliegenden Zentren
So, 18.01., 10.00 Uhr
Die Meditation im Diamantweg – Motivation
und Ausdauer
Mo, 19.01., 20.00 Uhr
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
Do, 05.02., 20.00 Uhr
Vorträge
Wie wirkt Meditation auf unseren Geist?
Sa, 07.02., 15.00 Uhr
Meditation im täglichen Leben und im
Retreat, Teil 1
Sa, 07.02., 20.00 Uhr
Meditation im täglichen Leben und im
Retreat, Teil 2
So, 08.02., 11.00 Uhr
36
BREGENZ
18. & 19.04.
Wochenendkurs
mit Klaus Kaltenbrunner
Vorträge
Die geschickten Mittel
des Diamantweg- Buddhismus
Sa, 18.04., 15.00 Uhr
Meditation auf den Lehrer – Guru-Yoga,
Teil 1
Sa, 18.04., 20.00 Uhr
Meditation auf den Lehrer – Guru-Yoga,
Teil 2
So, 19.04., 11.00 Uhr
04.05.
Phowa-Praxis
Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs teilgenommen haben.
Mo, 04.05., 20.00 Uhr
13. & 14.06.
Wochenendkurs
mit Heike & Gerhard Bucher
Vorträge
Der stufenweise Weg der Karma Kagyü Schule:
Meditation auf den 16.Karmapa
Sa, 13.06., 15.00 Uhr
Die Bedeutung der Grundübungen
Sa, 13.06., 20.00 Uhr
Guru-Yoga – Meditation auf den Lehrer
So, 14.06., 11.00 Uhr
37
PROGRAMM
DORNBIRN
REGELMÄSSIGE
TERMINE
04.02. Kurzvortrag und Meditation
auf den 16. Karmapa
Jeden Montag und Donnerstag, 19.30 Uhr
Phowa-Praxis Für alle, die bereits an einem Phowa-Kurs
teilgenommen haben.
16.04.
Erleuchtungsgeist Mi, 04.02., 19.30 Uhr
Vortrag mit
Klaus Kaltenbrunner
Do,16.04., 20.00 Uhr
29. – 31.05.
Vortrag
Übertragung in unserer Linie
Wochenendkurs
am Bödele
mit Stephan Schnitzler
Fr, 29.05., 20.00 Uhr
Vorträge mit anschließender Meditation
auf den 16. Karmapa
Sa, 30.05., 10.30 Uhr, 15.00 Uhr & 20.00 Uhr
Vortrag und Meditation
So, 31.05., 10.30 Uhr
38
PROGRAMM
BLUDENZ
REGELMÄSSIGE
TERMINE
30.01.
Kurzvortrag und Meditation
auf den 16. Karmapa
Jeden Freitag, 20.00 Uhr
Mittwoch, 20.00 Uhr, auf telefonische Anfrage
Info unter Mobil: 0699/11074198
Fr, 30.01., 19.00 Uhr
Einführungsvortrag
21.02.
Vorträge
mit Rene Eichenberger
Die reine Sichtweise im Diamantweg,
Teil 1
Sa, 21.02., 15.00 Uhr
Die reine Sichtweise im Diamantweg,
Teil 2
Sa, 21.02., 20.00 Uhr
17.04.
Vorträge
mit Klaus Kaltenbrunner
Vertrauen und Hingabe im Diamantweg,
Teil 1
Fr, 17.04., 15.00 Uhr
Vertrauen und Hingabe im Diamantweg,
Teil 2
Fr, 17.04., 20.00 Uhr
29.05.
Fr, 29.05., 19.00 Uhr
Einführungsvortrag
12.06.
Vorträge
mit Heike & Gerhard Bucher
Buddhismus – zeitlose Werte, dauerhaftes
Glück, Teil 1
Fr, 12.06., 15.00 Uhr
Buddhismus – zeitlose Werte, dauerhaftes
Glück, Teil 2
Fr, 12.06., 20.00 Uhr
39
Alles im Leben ändert sich mit der Einsicht, dass es tatsächlich
einen Geist gibt. So entsteht Raum für Möglichkeiten, und man
kann die äußere wie innere Welt so gestalten, wie man sie
haben möchte, und greift beglückt in riesige Schatzkisten.
Lama Ole Nydahl
aus „Vom Reichtum des Geistes“ (Knaur Verlag)
Österreichische Post AG Info.Mail Entgelt bezahlt.
40
Herunterladen
Explore flashcards