Newsletter

Werbung
Newsletter November
Novem
2015
igf - Institut für integrale GesprächsGesprächs und Focusingtherapie
ocusingtherapie
www.focusing
www.focusing-igf.de
info@focusing-igf.de
Liebe Focusingfreunde,
zu Beginn kurze Anmerkungen zur politischen Lage:
Menschen reagieren auf Gefährdungen sehr unterschiedlich: einige schotten sich ab
und tun so, als ob die eigene kleine Welt getrennt von allen Problemen existieren könnte.
Andere
ndere gehen in Opposition, werten alles Fremde und für sie nicht Verstehbare
bare ab und
schimpfen, was alles falsch ist in der Welt,
Welt und wer daran schuld ist (immer die anderen!)
anderen!).
Die Grundhaltungen und Methoden des integralen Focusing begünstigen neue und
umfassende Sichtweisen, um sich der eigenen Angst und Unsicherheit gegenüber
Veränderung und Komplexität bewusst zu werden und sich zugleich auf die
ie Suche nach
neuen integrierenden Wegen und Lösungsmöglichkeiten zu machen. Denn eine
fortschreitende Globalisierung und wechselseitige Verschränkung aller Lebensbereiche
fordern uns zunehmend heraus, alle Ebenen des Seins in einer größeren Perspektive neu
zusammenzuführen.
Gendlin schreibt in seinem Prozess-Modell,
Prozess
dass es „…eine
eine Sache der Übung ist, sich im
Spannungsfeld der Erfahrung erlebend, fühlend, reflektierend und artikulierend so bewegen
zu können, dass darin immer wieder ein sich verändernder und erweiternder Bedeutungs
Bedeutungsund Möglichkeitsraum entsteht““.
„Du selbst musst der Wandel sein, den du in der Welt sehen willst.“
Mahatma Gandhi (1947)
„Wer nur sich selbst verändert, ist ein Träumer,
wer nur das Außen verändert und nicht sich selbst, ist ein Heuchler.“
Aktivist aus Berlin-Kreuzberg
Kreuzberg (2012)
Fortbildung in der igf-Zentrale:Schmiedstr.11, Weilheim
Focusing als integraler Bewusstseinsweg
(komplett auf www.focusing-igf.de)
Diese dreiteilige Seminarreihe mit Rainer Eggebrecht erweitert
Ihren Blickwinkel und hilft, neues Terrain kreativ weiter zu
entwickeln.
Kosten: 180 € pro Seminar (auch einzeln buchbar)
Seminar 1: Focusing und integrales Denken: eine neue Kultur der Achtsamkeit
Samstag, 13. Februar 2016, 10 Uhr bis Sonntag, 14. Februar 2016, 17 Uhr
Mit Hilfe der Schritte der Wahrnehmungspräzisierung (Focusing) beschäftigen wir uns mit
Spiral Dynamics - einer aktuellen und farbigen Entwicklungstheorie -, welche die Entwicklung
der Menschheit, aber auch die Entwicklung jedes Einzelnen vom Kleinkind bis zum alten
Menschen am Beispiel einer Entwicklungsspirale alles Lebendigen anschaulich erklärt.
Die Grundlagen der integralen Psychologie vermitteln ein klares Verstehen für
vernetztes Denken, Fühlen und Handeln, das wir in Kleingruppen, Wahrnehmungs- und
Fantasiereisen und focusing-gestützter Gesprächsbegleitung lebensnah vertiefen.
Seminar 2: Zurück für die Zukunft: Wie uns Erkenntnisse der Vergangenheit
dabei helfen können, alle Ebenen des Seins in einer integralen Perspektive
neu zu vereinen.
Samstag, 11. Juli 2016, 10 Uhr bis Sonntag, 12. Juni 2016, 17 Uhr
Im antiken Griechenland war ein erfülltes Leben nur in Harmonie mit den Göttern denkbar.
Es gab Götter und Helden. Zentral war die Einsicht, dass das wirklich Bedeutungsvolle den
Menschen bereits mitgegeben ist. Von den alten Griechen können wir einiges lernen:
leuchtende, bedeutungsvolle Momente unseres Daseins zu genießen.
Im Mittelalter gab es Heilige und Sünder. Der christliche Gott gibt uns die Verantwortung,
uns um das Leiden in der Welt liebevoll zu kümmern. Auch hiervon können wir einiges lernen:
ein Gespür für die gesamte Biosphäre aus moralischer und weltethischer Perspektive.
In der Aufklärung artikuliert Kant eine radikale Vorstellung von Freiheit: wir können kein
anderes Gesetz für unser Handeln anerkennen als das, welches wir uns selbst geben.
Nun gibt es Subjekte und Objekte.
Heute benötigen wir all diese Aspekte: das Genießen freudiger, sinn-voller Ereignisse (Antike),
eine rationale Einsicht in die Komplexität der Welt und die Würde des Einzelnen (Moderne),
und ein Gespür dafür, dass uns etwas trägt, das größer/ mehr ist als wir selbst (Christentum).
In Gesprächen und Focusingübungen werden wir in diesem Seminar zukunftsoffenes Denken,
Fühlen und Handeln vertiefen.
Seminar 3: Vor uns die Zukunft: Samstag, 23. Juli 10 Uhr bis Sonntag, 24. Juli 2016, 17 Uhr
Eine pluralistisch-integrale Sichtweise erfordert neue Fähigkeiten, um wissenschaftliche,
moralische und weltethische Perspektiven in einer zusammenrückenden Welt global zu
kultivieren. Eine neue Zusammenhaltsgesellschaft entsteht, in der Nachhaltigkeit und
Achtsamkeit wichtige Parameter darstellen. In diesem Seminar fokussieren wir die Erkenntnisse führender Zukunftsforscher und erarbeiten Voraussetzungen für einen geglückten
Umgang mit Visionen.
2
Seminartipps 2016 mit Rainer Eggebrecht
(komplett auf www.focusing-igf.de)
www.focusing
z.B.: Refresher-Seminar
Refresher
(ab Grundausbildung)
Sonntag, 17. Januar 2016 in der igf-Zentrale
bzw. Kollegiales Therapeutentreffen (ab Therapeuten
Therapeuten-Zertifikat),
Sonntag, 20. März 2016
Beginn der nächsten Grundausbildung: Freitag, 01
01. April 2016
Beginn der nächsten Weiterbildung:
Freitag, 02. Sept. 2016
__________________________________________________
Buch- und CD-Tipp
ipps von Rainer
Lea Singer: Anatomie der Wolken.
Wolken Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, 2015
Johann Wolfgang von Goethe, das Universalgenie der Klassik, und der junge, wilde
Romantiker Caspar David Friedrich – zwei Künstler, wie sie unterschiedlicher nicht sein
könnten, begegnen sich 1810. Fasziniert sind sie von derselben Frau….
Der Habenichts ohne Manieren und der diplomatische Minister – aber die Erkundung der Wolken
verbindet sie beide. Ein wunderbar farbiger und interessanter Bildungs-Roman!
Achille Mbembe: Kritik der schwarzen Vernunft. Suhrkamp Verlag Berlin, 2014
Der kamerunische
runische Historiker und Philosoph untersucht in seinem brillanten neuen Buch den
globalen Kapitalismus, der in seiner neoliberalen Spielart die Figur des „Negers“ auf die
gesamte subalterne Menschheit unaufhaltsam ausbreitet.. In diesem Prozess des „Schwarz
„Schwarzwerdens der Welt“ bilden auch Europa und seine Bürger mittlerweile nur noch eine weitere
Provinz im weltumspannenden Imperium des neoliberalen Kapitalismus. Einzig ein „Denken
des Lebens“,
s“, der Lebensreserven, kann uns Menschen daraus befreien.
Mbembe erhielt für sein Buch Kritik der schwarzen Vernunft den Geschwister-Scholl-Preis
Preis 2015. Mit dem
Preis wird jährlich ein Buch jüngeren Datums ausgezeichnet, das
das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und
geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen, intellektuellen und ästhetischen Mut zu fördern und dem
verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben.
CD: Max Richter: from sleep Deutsche Grammophon GmbH 2015
Aus seinem preisgekrönten achtstündigen Werk ist hier eine Stunde zusammengestellt.
Die Musik – vorwiegend mit echten Instrumenten gespielt – beruhigt Hirnstromkurven und lässt
die Zuhörer tief entspannen. Bei der Uraufführung standen für die Zuhörer Betten bereit, damit
sie währenddessen auch gut einschlafen konnten. Im Halbschlaf und während der
Wachphasen waren sie in meditative Klänge gebettet. Wunderbar!
___________________________________________________
3
Neuigkeiten vom igf in Mühlenbeck
bei Berlin – mit Oliver Kreim
(siehe: www.focusing-igf.de)
Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch hier am igf Standort in Mühlenbeck ist das
Geschehen unserer Welt spürbar. Menschen aus Kriegsgebieten kommen zu uns, werden
teilweise sehr herzlich und doch auch teilweise recht unwirsch und unfreundlich begrüßt.
Hier zeigt sich, wie doch ein empathisches, wertschätzendes Miteinander nicht nur in der
Therapie, sondern für die ganze Gesellschaft hilfreich und förderlich ist.
«In naher Zukunft werden alle erkennen, dass die Empathie die härteste und wichtigste
Währung von allen ist.» Jesper Juul
Es ist wichtig, Freiräume zu schaffen, in dem sich Menschen empathisch begegnen können.
Und dann zeigt sich für mich auch ein enorm wichtiger, vielleicht manchmal ein wenig
stiefmütterlich behandelter Aspekt, nämlich Engagement ...Dies zeigt unser integraler Ansatz,
im Focusing als Selbsthilfemethode und in der Therapie oder Supervision.
Hier im igf Berlin gibt es nun auch die erste zertifizierte Focusingtherapeutin - weitere sind in
der Zertifizierungsphase. Im neuen Jahr wird es hier auf dem Programm, wie auch schon im
letzten, die Fortbildung zum Prätherapeutischen Focusing (PTF) geben. Diese Fortbildungsreihe besteht aus drei Seminarwochenenden und kann auf Anfrage auch als InhouseSchulung gebucht werden. Momentan findet eine Fortbildung in der Schweiz in einem
Kompetenzzentrum für Demenz statt. Eine zweite Gruppe wird im nächsten Jahr mit
Prätherapeutischem Focusing zur Begleitung von Menschen mit Demenz beginnen. Nicht für
alle Teilnehmenden ist dieser Ansatz sofort ansprechend, da er doch auch viel abfordert, vor
allem auch immer wieder das eigenen Erleben in die Arbeit miteinzubringen, sich selbst als
wichtig (und ein wenig machtvoller) wahrzunehmen, um - wie Kitwood sagt - zum relativen
Wohlbefinden von Menschen mit Demenz beizutragen und das Person-Sein zu stützen.
Beginn der nächsten Grundausbildung Frühjahr 2016: Freitag, 15. April 2016
Eine Supervisionsausbildung wird gerade vorbereitet. Hier demnächst mehr.
Auch einige Seminare gibt es im neuen Jahr, auch diese stehen schon fast alle online.
_________________________________________________
igf München – Peter Helmer und Sandra Walk
Beginn der nächsten Grundausbildung Frühjahr 2016
Samstag, 20. Februar 2016
Beginn der nächsten Weiterbildung – Therapie und
Coaching: Sa. 11. Juni 2016
4
igf München
(siehe: www.focusing-igf.de)
Ausbildung Kursleiter Progressive Muskelrelaxation PMR nach Jacobsen
15.-17. Dezember 2015; 16.-18. Februar 2016: 10.-12. Mai 2016
Bei der Progressiven Muskelentspannung PME (auch bekannt als Progressive Muskelrelaxation PMR nach Jacobson oder Tiefenentspannung) handelt es sich um ein
Entspannungsverfahren durch bewusstes An- und Entspannen von Muskelgruppen.
Die Wirksamkeit ist in durch wissenschaftliche Studien getestet und nachgewiesen. PMR lässt
sich auch erfolgreich mit anderen Entspannungs- und Therapieverfahren wie z. B. Focusing
kombinieren.
Focusing Impulsabend igf München
29. Januar 2016
Dieser Abend von 18 Uhr bis 21 Uhr richtet sich an Interessenten, die integrales Focusing
kennenlernen möchten. In kurzen Übungen und inhaltlichen Erläuterungen erfahren Sie mehr
über die Wirkungsweise, Anwendungsmöglichkeiten und Ausbildungen im Bereich Focusing.
Kommunikation beginnt im Körper, nicht im Kopf!
Integrales Focusing und die gewaltfreie Kommunikation
01.März, 08.März und 15.März 2016
In drei Abenden, die jeweils am Dienstag von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr stattfinden, erlenen Sie
die Techniken der gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg. In Kombination dazu, steht
die achtsame innere Haltung und die Interventionen des Integralen Focusing und der
Embodied Communication.
__________________________________________________
Buch-Tipps von Peter
Gerhard Roth: Achtsamkeit O.W.Barth Verlag
Immer mehr Menschen möchten Meditation und Achtsamkeit als einen
zentralen Bestandteil in ihr Leben integrieren. Wie das familiäre und
soziale Beziehungen beeinflussen kann, dokumentieren hier eindrucksvoll Britta Hölzel und
Christine Brähler. Die Hirnforscherin und die Psychotherapeutin geben einen fundierten
Überblick darüber, wie Achtsamkeit in vielen wichtigen Lebensbereichen umgesetzt werden
kann. Wer selbst mehr Achtsamkeit in sein Leben bringt - etwa im Umgang mit Kollegen,
Klienten, Kindern, Partnern und Freunden -, verändert auch die Gesellschaft im Ganzen.
Luise Reddemann: Imagination als heilsame Kraft Klett Cotta ISBN 978-3-608-89159-1
Einbeziehung von Imaginationen in die therapeutische Arbeit kann Patienten stabilisieren und
ihre Selbstheilungskräfte wirksam unterstützen. Die Autorin hat ihre reiche Sammlung an
Imaginationsübungen für Trauma-Opfer entwickelt, zu gute kommen sie jedoch auch
Menschen mit anderen Störungen der psychischen Balance. Kunst-und körpertherapeutischer
Ausdruck (Oigong) ergänzt die Arbeit mit inneren Bildern
5
Aktuelle igf-Daten: www.focusing-igf.de
www.focusing
info@focusing
info@focusing-igf.de
igf – Zentrale
Dr. Rainer Eggebrecht, Schmiedstr. 11, 82362 Weilheim
fon 0881 41842326
mobil 0179 4958994
email info@focusing-igf.de
info@focusing
Igf – München Peter Helmer und Sandra Walk, Nymphenburgerstr. 119 b,
80636 München fon 089 18975587 mobil 0172 8909959
zusätzliche email igf@peterhelmer.com
Igf – Berlin
Oliver Kreim, Waldstr. 11, 16567 Mühlenbecker Land /
OT Mühlenbeck-Summt
Mühlenbeck
fon 033056 285046 mobil 0151 15146696
zusätzliche email oliver.kreim@focusing-igf.de
Mit besten Wünschen für die staade Zeit!
Rainer
Peter
Sandra
Oliver
6
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten