Präsident Trump machte mit einem Federstrich aus der „mächtigsten

Werbung
Bitte helfen Sie
unserem
SCHLAGZEILEN HEUTE
Aufklärungskampf mit einer Deutsche, kommt alle am 11. Februar 2017 zum
Spende. Die
Dresden-Holocaust-Gedenken. Von Gerd Ittner
organisiert,
großartige Redner. 14 Uhr, Auftakt am
KlartextZwingerteich in Dresden. Teilnehmen ist eines
stimme muss
jeden Deutschen Pflicht, unsere Toten rufen uns!
bleiben:
01. Februar 2017
Hauptseite:
http:/concept-veritas.com/nj/deutsch.htm
hier klicken
Präsident Trump machte mit einem Federstrich aus der
„mächtigsten Frau der Welt“ eine sich verziehende Flatulenz
Mit einem Federstrich zerstörte Donald Trump
symbolträchtig am Holo-Tag die kranke Welt
der Multikulturalisten und Holoisten. Am
27.01.2017 machte er mit Dekret die Einreisen in die USA fortan auch von der OriginalNationalität abhängig, während er in seiner
Holo-Erklärung die Juden nicht erwähnte. Ein
Doppelschlag, der das kranke Universum beben lässt. Selbstverständlich gilt er seitdem
auch als Holo-Leugner - und wir sind mit unserer gesunden Weltsicht also nicht mehr allein. Pass-BRDler dürfen derzeit nicht mehr in
die USA einreisen, wenn sie aus bestimmten
Ländern stammen. Bio-Deutsche hingegen
dürfen einreisen. Selbst die Ehefrau von Joseph Fischer, ehemaliger Terrorist, Ex-BRDAußenminister und heutiger Soros-Handlanger, darf nicht in die USA reisen, wie die FAZ
vom 31.01.2017, S. 7 berichtet: „Die Filmproduzentin Minu Barati ist Deutsche, hat aber auch einen iranischen Pass. Damit darf sie nicht mehr in die Vereinigten Staaten einreisen. ‚Von solchen Maßnahmen pauschal betroffen zu sein ist schockierend und erniedrigend‘, so Minu Barati, Ehefrau von Joschka Fischer.“
Globalismus und Holoismus gehen mit der EU unter. Trump vernichtet diese ideologisch-internationalistische Geistesseuche vielleicht auf Jahrhunderte hinaus. Der neue US-Präsident will die EU zu zerreißen, und er wird es tun,
denn Trump meint, was er twittert. Jetzt erst recht, nach all den Beleidigungen, mit denen er von der „dummen
Frau“ und ihren Epigonen überschüttet wird. Trump hatte im Rahmen seines Interviews mit BILD/TIMES am 16.
Januar 2017 sein Einreiseverbot für BRD-Multikulturelle angekündigt. Er sagte: „Die Menschen wollen nicht,
dass andere Menschen in ihr Land kommen und es zerstören, deshalb werden wir vom ersten Tag meiner
Amtszeit an geschlossene Grenzen haben. Ich möchte nicht tun, was Deutschland getan hat. Alles wird
ganz anders werden. Wir werden Europa analysieren, wo es Probleme gibt, von wo sie hereinkommen.
Merkel handelte katastrophal, alle diese Illegalen aufzunehmen und niemand weiß, woher sie wirklich
kommen. Sie werden sehen, was ich tun werde, in einer Woche schon.“
Donald Trump wird keine vorübergehende Erscheinung sein, wie die globalistischen und holoistischen Menschenfeinde hoffen. Trump wird bleiben, und er wird dieses System vernichten. Gerade hat er mit einer neuen Direktive
den amerikanischen Imperialismus abgeschafft, das neue Amerika wird keine fremden Regierungen mehr stürzen.
Und die traditionellen CIA-Täter werden nur noch bedingt im Nationalen Sicherheitsrat vertreten sein. Dafür aber
sein strategischer Berater Steve Bannon. Ja, es ist jener Bannon, der vor wenigen Jahren erklärte: „Feminismus
ein Krebsgeschwür, Migranten eine ansteckende Krankheit, junge Muslime eine tickende Zeitbombe. … Ich
will, dass alles zusammenbricht, und ich will das heutige Establishment zerstören.“ (FAZ.net, 22.11.2016)
Seine Kinder schickte Bannon 2007 nicht in die Archer-Schule, wegen der vielen jüdischen Kinder dort.
Merkel ist erledigt, mehr und mehr Staats- und Regierungschefs in Europa folgen ihrer Politik der einsamen Entscheidungen und ihrem multikulturellen Vernichtungsplan nicht mehr. Sie hat in zwölf Jahren ihrer Amtszeit alles in
der EU zerrissen, ihr ist der Brexit zu verdanken, denn die Engländer wollten sich vor ihrer Parasitenflut in
Sicherheit bringen. Die CDU und die BRD fielen ihr zum Opfer. Das ehemals gute Verhältnis zu Russland hat sie
zerstört. Merkel ist in Europa isoliert, das Verhältnis zu Frankreich ist „noch nie so leer gewesen wie jetzt“, wie der
Präsidentschaftskandidat Fillon kürzlich sagte. Das ist die Bilanz dieser unglaublich dummen Gestalt. Vor diesem
Abgrund stehend, jagte sie ihren Brüsseler Hetzer, Ratspräsident Donald Tusk, vor, der Donald Trump, mitsamt
dem russischen Präsidenten, beleidigen und auf eine Stufe mit den islamischen Terroristen stellen musste. Tusk
(Welt.de 31.01.2017): „Die Herausforderungen, denen die Europäische Union derzeit gegenüber steht, sind
gefährlicher als jemals zuvor. Ein durchsetzungsstark auftretendes China, eine aggressive Politik
Russlands, die Rolle radikaler Islamisten im arabischen Raum und Afrika sowie die besorgniser-regenden
Bekanntmachungen der neuen amerikanischen Regierung.“
Herunterladen
Explore flashcards