Cassiopeia Bühne Spielplan 2013 / 2014

Werbung
Programme und Termine
Spielzeit September 2015 bis Juli 2016
Nimm mich mit!
Veranstaltungen
für Kinder und Erwachsene
Bergisch Gladbacher Str. 501 · 51067 Köln
✆ 0221 - 9 37 87 87 • www.cassiopeia-buehne.de
Vorweg
Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Theaterfreunde,
wir möchten unser Vorwort mit einem herzlichen Dank beginnen:
Dank an die Helfer und Förderer der Cassiopeia Bühne! Neben der
künstlerischen und im Kindertheater auch didaktischen Arbeit ist ein
Theater nicht nur Ort der Kunst und Kultur, sondern auch ein Be­
trieb, der in seinen unterschiedlichen Abläufen gepflegt und aufrecht­
erhalten werden will. Dies ist ohne Beistand kaum möglich.
Wir freuen uns daher sehr, dass wir Ihnen durch die Unterstützung
des Förderkreises Cassiopeia Theater e.V. und durch unsere ersten
Anzeigenkunden dieses Jahr wieder unseren Spielplan in gewohnter
Form als umfangreiche Broschüre präsentieren können!
Aber nicht nur finanziell steht der Förderkreis dem Theater bei, auch
mit Ideen und persönlichem Arbeitseinsatz helfen seine Mitglieder,
die Cassiopeia Bühne als Spielstätte im rechtsrheinischen Köln für Fa­
milientheater weiterzuentwickeln.
Zum Weiterentwickeln gehört auch, dass wir den Stromverbrauch
der Cassiopeia Bühne nun vollständig aus regenerativen Quellen spei­
sen; auch dieser Vorgang ist von Mitgliedern des Forderkreises sach­
kundig begleitet worden.
In der letzten Spielzeit haben wir viele Stellschrauben des Thea­
terbetriebes justiert, Projekte umgesetzt, weiterentwickelt, neu kon­
zipiert.
Aktuell beschäftigt Deutschland sich mit dem Thema Migration,
Flucht und Vertreibung. Ein Thema, mit dem wir uns als Theaterma­
cher, die in ihrer Arbeit auch im Familienprogramm gesellschaftlichen
Fragen nachgehen, schon seit Jahren beschäftigt haben. So behandeln
die Inszenierungen „Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergel­
fen“ und auch „Max und Mimi. Traum einer Sommernacht“ (S. 22,
Musikalische Großpuppenspiele
www.cassiopeia-theater.de • Bergisch Gladbacher Str. 501 • 51067 Köln • 0221 - 31 81 00
InthegaAnzeige2015.indd 1
Seite
2 Cassiopeia Bühne
10.09.2015 21:21:44
23) das Thema. Auch Produktionen wie „Das
hässliche Entlein“ (S. 19) sind geeignet, sich mit
der Fragestellung der Migration zu beschäftigen
und der damit verbundenen Frage nach den er­
forderlichen „Grenzüberschreitungen“ auf der
Suche nach persönlichem Glück.
Aber auch die Frage nach Recht und Rechts­
staatlichkeit gehört in diesen Fragenkomplex,
wie zum Beispiel das Thema Folter in der Pro­
duktion „Das Verhör der Katharina Güschen“
(S. 34) und individuelle Freiheit in „Aymineh.
Die Freiheit des Hirtenmädchens“ (S. 32).
Neu produzieren wollen wir ein Spiel für die
Allerkleinsten (S. 13). Wir sind sicher, dass es
eine aparte Drachengeschichte für Theaterstar­
ter wird. Ohne die Aufmunterung der Theater­
gemeinde Köln, der Kulturverwaltung der Stadt
Villach (Österreich) und die Erfahrungen unse­
rer erfolgreichen „Hörbuch live“-Autorenlesun­
gen (S. 42) für Lesestarter würden wir diesen
Versuch kaum wagen.
In der Spielzeit 2015/2016 gilt es 21 verschie­
dene Theaterproduktionen auf der Cassiopeia
Bühne zu erleben. Das Spektrum reicht von
Puppenspielen für Theaterstarter über Ange­
bote für Grundschüler und Youngsters bis hin
zu Inszenierungen mit und ohne Puppen für
erwachsenes Publikum.
Lassen Sie sich anregen von den Theaterpro­
duktionen auf der Cassiopeia Bühne.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Künstlerische Leitung:
Theater für Kinder:
Claudia Hann
Theater am Abend:
Udo Mierke (ViSdPR)
Impressum:
Herausgeber:
Cassiopeia Theater
Bergisch Gladb. Str. 499-501
51067 Köln
Layout und Konzept:
Udo Mierke
Herstellung: U. Mierke Verlag.
www.epidram.de
Abbildungsnachweise: ©
by J. Elskamp, C. Hann, J.
Jahnschke, M. Lippert-Dick,
R. Kosseda, U. Mierke, W.
Rossbach, W. Weimer,
den jeweiligen Ensembles
sowie dem Cassiopeia
TheaterVerlag Udo Mierke.
Bilder Seite 1 © U. Mierke:
„Leo Drachenkind“
Unterstützt von
Mitglied:
FBK
NRW
Projekte gefördert durch
FBK
NRW
Kulturamt
Bezirksregierung Köln
FBK
NRW
Die Stiftungen der
der Kreissparkasse Köln
Claudia Hann Udo Mierke
Cassiopeia Bühne Seite 3
Inhalt
Grußwort der Theaterleiter
des Förderkreises
Seite
Seite
2-3
10
Inhaltsverzeichnis Seite
4-5
Aufführungstermine Spielzeit 2015 / 2016
September / Oktober / November 2015
Dezember 2015 / Januar 2016
Februar / März / April 2016
Mai / Juni / Juli 2016
Seite
Seite Seite Seite
6
7
8
9
Programme nach Altersempfehlung Theaterstarter / Kinder / Familien / Youngsters
Der kleine Rabe Socke. Alles gebacken
mit Nikolaus-Spezial
Seite
Kleiner Drache, wie heißt du?
Seite
Der kleine Rabe Socke. Alles wieder gut
Seite
Kleiner Drache, flieg!
Seite Vom Ritter, der sich im Finstern fürchtete Seite Kleines Wildpferd!
Seite Erzählspiel Seeräubergeschichten
Seite
Das hässliche Entlein Seite Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
Seite Mimi auf der Suche. Das Geheimnis …
Seite Max und Mimi. Traum einer Sommernacht Seite
Der Feuervogel
Seite Die chinesische Nachtigall
Seite Jorinde und Joringel
Seite Der kleine Prinz
Seite
Kranichmädchen. Geschichte vom Glück
Seite Seite 4
Cassiopeia Bühne
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
25
26
27
28
Inhalt
Programme für Erwachsene & Jugendliche
NiemandsKind
Faust I – Eine Kriminalgeschichte
Aymineh. Die Freiheit des Hirtenmädchens
Ich habe die Uhr geputzt. Theater aus Lyrik
Das Verhör der Katharina Güschen
Amor und Psyche. Ein Spiel mit Masken …
Seite Seite
Seite Seite Seite Seite 30
31
32
33
34
35
Von uns für Sie Projekte des Theaters
Die Cassiopeia Bühne mieten
Cassiopeias Gastspiele bei Ihnen
Cassiopeias Grundschultag
„Hörbuch live“-Autorenlesungen Wir mit Ihnen
Klecksteufel & Co. - Kunst und Pädagogik
Künstler-Workshops
Seite
Seite
Seite Seite Seite Seite
Seite
38-39
40
41
42-43
44-45
46-47
48-49
Eintrittspreise / Karten / Anfahrt
Seite
50-51
Cassiopeia Bühne Seite 5
Terminvorschau
Voranmeldung nötig
September 2015
Fr 25. Sep. 1900 Ich habe die Uhr geputzt. Theater aus Lyrik
So 27. Sep. 1500 Jorinde und Joringel
Mi 30. Sep. 1000 Jorinde und Joringel
Oktober 2015
Fr 2. Okt. XV. Kölner Theaternacht
2000 + 2100 + 2200 Ausschnitt aus
+ 2300 + 2400 Jorinde und Joringel …
Sa 3. Okt. 1600 Jorinde und Joringel
So 4. Okt. 1500 Jorinde und Joringel
Di 6. Okt. 1000 Jorinde und Joringel
Do 8. Okt. 1000 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
Sa 10. Okt. 1600 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
33
26
26
26
26
26
23
26
– Herbstpause –
Mi 28. Okt. 1000 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
Fr 30. Okt. 1900 Aymineh. Die Freiheit des Hirtenmädchens
Sa 31. Okt. 1600 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
November 2015
Mi 4. Nov. 1000 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
Fr 6. Nov. 1900 Aymineh. Die Freiheit des Hirtenmädchens
Sa 7. Nov. 1600 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
So 8. Nov. 1500 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
Mi 11. Nov. 1000 Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
Sa 14. Nov. 1600 Vom Ritter, der sich im Finstern fürchtete
So 15. Nov.*1400 Vom Ritter, der sich im Finstern fürchtete*
15. Nov.*1600 Vom Ritter, der sich im Finstern fürchtete*
Di 17. Nov. 1000 Vom Ritter, der sich im Finstern fürchtete
Fr 20. Nov. 1000 Dt. Vorlesetag: Kranichmädchen
20. Nov. 1900 Faust I – Eine Kriminalgeschichte
Sa 21. Nov. 1600 Der kleine Prinz
So 22. Nov.*1400 Der kleine Prinz*
22. Nov.*1600 Der kleine Prinz*
Di 24. Nov. 1000 Der kleine Prinz
Fr 27. Nov. 1900 Faust I – Eine Kriminalgeschichte
Sa 28. Nov. 1600 Der Feuervogel
So 29. Nov. 1500 Der Feuervogel
Seite 6 Cassiopeia Bühne
*
Nichtöffentliche Veranstaltung für Mitglieder
23
32
23
23
32
23
23
23
16
16
16
16
31
27
27
27
27
31
24
24
! Geänderte Anfangszeit
Voranmeldung nötig
Terminvorschau
Dezember 2015
Di 1. Dez. 1000 Der Feuervogel
Mi 2. Dez. 1000 Der Feuervogel
Fr 4. Dez. 1900 NiemandsKind
Sa 5. Dez. 1600 Der kleine Rabe Socke. Alles gebacken
1645 anschließend kommt der Nikolaus
So 6. Dez. 1500 Der kleine Rabe Socke
1545 anschließend kommt der Nikolaus
Mo 7. Dez. 1000 Der kleine Rabe Socke
7. Dez. 1400 Der kleine Rabe Socke
Mi 9. Dez. 1000 Kranichmädchen. Geschichte vom Glück
Sa 12. Dez. 1600 Kranichmädchen. Geschichte vom Glück
So 13. Dez. 1500 Kranichmädchen. Geschichte vom Glück
Mi 16. Dez. 1000 Kranichmädchen. Geschichte vom Glück
Sa 19. Dez. 1600 Das hässliche Entlein
So 20. Dez. 1500 Das hässliche Entlein
Mo 21. Dez. 1000 Das hässliche Entlein
Do 24. Dez. 1500 Das hässliche Entlein
So 27. Dez. 1500 Das hässliche Entlein
Januar 2016
So 3. Jan. 1500 Das hässliche Entlein
Fr 8. Jan. 1900 Das Verhör der Katharina Güschen
Sa 9. Jan. 1600 Die chinesische Nachtigall
So 10. Jan. 1500 Die chinesische Nachtigall
Mi 13. Jan. 1000 Die chinesische Nachtigall
Sa 16. Jan. 1600 Kleiner Drache, flieg!
So 17. Jan. 1500 Kleiner Drache, flieg!
Mi 20. Jan. 1000 Kleiner Drache, flieg!
Sa 23. Jan. 1600 Der Feuervogel
So 24. Jan. 1500 Der Feuervogel
Mi 27. Jan. 1000 Der Feuervogel
Fr 29. Jan. 1900 NiemandsKind
Sa 30. Jan. 1600 Kleines Wildpferd!
So 31. Jan. 1500 Kleines Wildpferd!
! Geänderte Anfangszeit
Cassiopeia Bühne 24
24
30
12
12
12
12
28
28
28
28
19
19
19
19
19
19
34
25
25
25
15
15
15
24
24
24
30
17
17
Seite 7
Terminvorschau
Februar 2016
Fr 5. Feb. 1000
Sa 13. Feb. 1600
So 14. Feb. 1500
Mi 17. Feb. 1000
Sa 20. Feb. 1600
So 21. Feb. 1500
Di 23. Feb. 1000
Fr 26. Feb. 1900
Sa 27. Feb. 1600
So 28. Feb. 1500
März 2016
Mi 2. März 1000
Fr 4. März 1900
Sa 5. März 1600
So 6. März 1500
Di 8. März 1000
Mi 9. März 1000
Sa 12. März 1600
April 2016
Do 7. Apr. 1000
Sa 9. Apr. 1600
So 10. Apr. 1500
Di 12. Apr. 1000
Sa 16. Apr. 1600
So 17. Apr. 1500
Di 19. Apr. 1000
Sa 23. Apr. 1600
So 24. Apr. 1500
Mi 27. Apr. 1000
Fr 29. Apr. 1900
Sa 30. Apr. 1600
Seite 8 Cassiopeia Bühne
Voranmeldung nötig
Seeräubergeschichten
– Karnevalspause –
Kleines Wildpferd!
Kleines Wildpferd!
Kleines Wildpferd!
Kleines Wildpferd!
Kleines Wildpferd!
Kleines Wildpferd!
Das Verhör der Katharina Güschen
Die chinesische Nachtigall
Die chinesische Nachtigall
18
17
17
17
17
17
17
34
25
25
Die chinesische Nachtigall
Faust I. Eine Kriminalgeschichte Der kleine Prinz
Der kleine Prinz
Der kleine Prinz
Die chinesische Nachtigall
Die chinesische Nachtigall
– Osterpause –
25
31
27
27
27
25
25
Vorpremiere: Kleiner Drache, wie heißt du?
Premiere: Kleiner Drache, wie heißt du?
Kleiner Drache, wie heißt du?
Kleiner Drache, wie heißt du?
Der kleine Rabe Socke. Alles wieder gut
Der kleine Rabe Socke. Alles wieder gut
Der kleine Rabe Socke. Alles wieder gut
Kleiner Drache, wie heißt du?
Kleiner Drache, wie heißt du?
Kleiner Drache, wie heißt du?
Ich habe die Uhr geputzt. Theater aus Lyrik
Kleiner Drache, wie heißt du?
13
13
13
13
14
14
14
13
13
13
33
13
! Geänderte Anfangszeit
Voranmeldung nötig
Mai 2016
So 1. Mai 1500
Di 3. Mai 1000
Fr 6. Mai 1900
Sa 7. Mai 1600
Sa 21. Mai 1600
So 22. Mai 1500
Mi 25. Mai 1000
Fr 27. Mai 1900
So 29. Mai 1500
Juni 2016
Fr 3. Juni 1900
So 5. Juni 1500
Mi 8. Juni 1000
Do 9. Juni 1000
Sa 11. Juni 1600
So 12. Juni 1500
Mi 15. Juni 1000
Sa 18. Juni 1600
So 19. Juni 1500
Mi 22. Juni 1000
Fr 24. Juni 1900
So 26. Juni 1500
Mi 29. Juni 1000
Juli 2016
Fr
1. Juli 1900
So
3. Juli 1500
Di
5. Juli 1000
Terminvorschau
Kleiner Drache, wie heißt du?
Kleiner Drache, wie heißt du?
Ich habe die Uhr geputzt. Theater aus Lyrik
Kleiner Drache, flieg!
– Pfingstpause –
Kleiner Drache, flieg!
Kleiner Drache, flieg!
Kleiner Drache, flieg!
Aymineh. Die Freiheit des Hirtenmädchens
Kleiner Drache, flieg!
15
15
15
32
15
Aymineh. Die Freiheit des Hirtenmädchens
Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
Mimi auf der Suche. Das Geheimnis …
Mimi auf der Suche. Das Geheimnis …
Mimi auf der Suche. Das Geheimnis …
Amor und Psyche
Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
32
21
21
21
21
21
21
22
22
22
35
23
23
13
13
33
15
Amor und Psyche
35
Max und Mimi. Traum einer Sommernacht 23
Max und Mimi. Traum einer Sommernacht 23
Cassiopeias Sommer-Ferien-Programm erscheint im Juni 2016
Die Vorschau für die Spielzeit 2016/17 erscheint September 2016
Cassiopeia Bühne Seite 9
Grußwort Förderkreis Cassiopeia Theater e. V.
Förderkreis Cassiopeia Theater gemeinnützig e. V.
Feldkasseler Weg 160
50769 Köln
Sehr geehrte Damen und Herren,
der Spielplan für 2016 enthält neben be­
kannten Aufführungen unter anderem
eine Neuproduktion für „Theaterstarter“,
also Kinder ab zwei Jahren „Leo Drachen­
kind: Kleiner Drache, wie heißt du?“. Die
Uraufführung ist am Samstag, dem 9. Ap­
ril 2016 in der Cassiopeia Bühne.
Wir freuen uns darüber, dass die Theater­
gemeinde Köln dieses neue Theaterstück
in ihr Zwergenabo (für Kinder ab zwei
Jahren) aufgenommen hat und es bereits Vorstand Förderkreis Cassiopeia Theater e.V.
Helmut Wolf, Herbert Hecker
jetzt nach Österreich eingeladen ist.
Kinder wachsen scheinbar mühelos in die Welt der Globalisierung, des
social media oder der Industrie 4.0 bis hin zum Internet der Dinge.
Umso mehr muss der sich ständig ändernden Balance zwischen Reali­
tät und Virtuellem besonders bei Kindern Aufmerksamkeit geschenkt
werden. Gutes Theater bietet u.a. einen Grundbaustein, um diese Dif­
ferenzierung zwischen Realität und Virtuellem spielerisch, in kindge­
mäßer Form zu erfahren und zu erlernen, aber auch mit eigener Phan­
tasie und Kreativität zu füllen. Der Förderkreis dankt dem Cassiopeia
Theater, dass es Kinder für diese wichtigen Erfahrungsmöglichkeiten
motiviert.
Wir bitten Sie, liebe Leserinnen und Leser, dieses Angebot wahrzu­
nehmen.
An dieser Stelle möchten wir den Mitgliedern des Förderkreises dan­
ken, die durch vielfältige Aktivitäten das Cassiopeia Theater unterstüt­
zen.
Wir würden uns freuen, Sie auch als Mitglied in den Förderkreis auf­
zunehmen.
Herbert Hecker (1. Vorsitzender)
Seite 10
Cassiopeia Bühne
Programme
Theater für Kinder
Familien Youngsters
Inszenierungsübersicht
für Kinder / Kinder ab 2
Der kleine Rabe Socke. Alles gebacken. & «Nikolaus-Spezial»
S. 12
Kleiner Drache, wie heißt du? (Uraufführung)S. 13
für Familien / Kinder ab 3
Der kleine Rabe Socke. Alles wieder gut
S. 14
für Familien /Kinder ab 4
Kleiner Drache, flieg!
Vom Ritter, der sich im Finstern fürchtete
Kleines Wildpferd!
S. 15
S. 16
S. 17
für Familien / Kinder ab 5
Seeräubergeschichten & Karneval-Spezial
S. 18
für Familien / Grundschüler ab 5
Das hässliche Entlein
S. 19
Max auf den Bäumen. Das Rätsel …
S. 21
Mimi auf der Suche. Das Geheimnis …
S. 22
Max und Mimi. Traum einer Sommernacht S. 23
Der Feuervogel
S. 24
für Youngsters
Die chinesische Nachtigall
Jorinde und Joringel
Der kleine Prinz
Kranichmädchen. Geschichte vom Glück
S. 25
S. 26
S. 27
S. 28
Cassiopeia Bühne Seite 11
Familien • empf. von 2 bis 6 Der kleine Rabe Socke
Der kleine
Rabe Socke
Alles gebacken
Eine Produktion von
Figurentheater
Drehwurm
aus Hürth
Theater für
Familien
Dauer: 45 Min.,
keine Pause
Puppenspiel für
Kinder
ab 2 Jahren
Empfohlen von 2-6 Jahren
Für Theaterstarter!
Weihnachten kommt immer so plötzlich und uner­
wartet.
Socke schreibt noch rasch seinen Wunschzettel.
Alle sind sehr beschäftigt und Socke entdeckt, wieviel
Spaß Helfen macht.
Rudi Strauch
Nele Moost . Dramaturgie: R.
Strauch (MA). Figurenbau: P. Wolfram
Spiel:
Text:
auf Grundlage der Zeichnungen von Anett
Rudolph. Ausstattung: R. Strauch
• Sa, 5.12.15 1600
• * 5.12.15 1645
• Sa, 6.12.15 1500
• * 6.12.15 1545
• Mo, 7.12.15 1000
• 7.12.15 1400
• Voranmeldung nötig
Seite 12
Cassiopeia Bühne
Doch, oh Schreck, er hat den Wunschzettel gar nicht
abgeschickt. Zum Glück wird es trotzdem ein sehr
weihnachtliches Weihnachtsfest.
Eigentlich alles wie immer!
Im Anschluss an
die Aufführung am
5. und am 6. Dezember besucht
der Nikolaus die
Kinder im Foyer
des Theaters.
*Aufführung & Niko­
lausbesuch als Kombi­
ticket: 9,00 Euro für
Kinder, Erwachsene
unverändert
Leo Drachenkind Familien • empf. von 2-6
Uraufführung
Leo Drachenkind
ache,
Kleiner Dr ?
du
wie heißt
Uraufführung für Theaterstarter
Drachengeschichte für junges Publikum
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
Theater für
Familien
Auf der Insel Ureland leben die Zottelwürmer. Zottel­ aus Köln
würmer sind besondere Drachen. Sie sind sehr klein, Dauer: 40 Min.,
keine Pause
sie lachen gern und sie machen gerne Musik.
Musikmärchen von
Claudia Hann mit
Stockpuppen für
Erwachsene & Kinder
ab 2 Jahren
Empfohlen v. 2,5-6 Jahren
Udo Mierke
Claudia Hann
Text / Figurenbau: C. Hann. Dramaturgie:
U. Mierke. Musik: C. Hann. Bühnenbau:
W. Rossbach. Licht: U. Mierke.
Regie:
Spiel:
In der Drachenburg 7 lebt die Familie Dracho: Mutter
Jule, Vater Rachmin und ihr Kind, der kleine Drache
Leo. Leo Drachenkind wird bald drei Jahre alt und er­
lebt seine ersten Abenteuer im Drachenland. Eine an­
rührende Geschichte um Wachstum und Freundschaft.
Produktionsförderer willkommen.
Damit die neue Geschichte vom kleinen
Drachen Leo richtig wachsen kann,
sucht das Theaterteam Förderer.
Bei einem Produktionskostenzuschuss
ab 75 Euro erhält jeder Förderer eine
DVD des professionellen Filmmit­
schnitts des Theater­spieles und auf
Wunsch den Hinweis auf seine Förde­
rung im Abspann.
!
!
Schon vor der Uraufführung für
internationale Gastspiele gebucht
Aktuell ausgewählt in das Abonnement der Theatergemeinde Köln
• Do, 7.4.16 1000
• Sa, 9.4.16 1600
• So, 10.4.16 1500
• Di, 12.4.16 1000
• Sa, 23.4.16 1600
• So, 24.4.16 1500
• Mi, 27.4.16 1000
• Sa, 30.4.16 1600
• So, 1.5.16 1500
• Di, 3.5.16 1000
• Voranmeldung nötig
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Cassiopeia Bühne Seite 13
Familien • empf. von 3 bis 9 Der kleine Rabe Socke
Der kleine
Rabe Socke
Alles wieder gut
& Die Überraschung
Eine Produktion von
Figurentheater
Drehwurm
aus Hürth
Theater für
Familien
Dauer: 45 Min.,
keine Pause
Puppenspiel für
Kinder
ab 3 Jahren
Empfohlen von 3-9 Jahren
Ist er nicht liebenswert? Auch wenn der kleine Rabe
öfter mal nervt oder wieder einmal nur an sich denkt,
böse sein kann ihm niemand. Es ist aber auch sehr, sehr
schwierig, immer brav zu sein. Nur dem Schaf fällt das
natürlich überhaupt nicht schwer, kein Wunder, es ist
ja auch lammfromm.
Petra Wolfram
Rudi Strauch
Text: Nele Moost . Dramaturgie: R.
Strauch (MA). Figurenbau: P. Wolfram
Regie:
Spiel:
auf Grundlage der Zeichnungen von Anett
Rudolph. Ausstattung: R. Strauch
Die Mäuse. Bild: W. Weimer
• Sa, 16.4.16 1600
• So, 17.4.16 1500
• Di, 19.4.16 1000
• Voranmeldung nötig
Seite 14
Cassiopeia Bühne
Eines Tages bekommen die Mäuse einen Brief mit ei­
Post für die Mäuse. Bild: W. Weimer
ner Einladung. Leider wissen sie nicht,
für welche von
ihnen die Einladung ist, denn sie haben keine Namen.
Das muss sich ändern. Da will der Rabe natürlich auch
einen Namen haben, obwohl er doch ganz einmalig
und unverwechselbar ist. Aber das ist gar nicht so
einfach. Er kommt richtig ins Grübeln, welcher Name
der wundervollste für ihn wäre. Vom vielen Nachden­
ken wird er auch noch krank. Mutter Dachs pflegt ihn
fürsorglich und als er wieder gesund ist, überraschen
ihn seine Freunde mit einem phantastischen Namen.
Das muss gefeiert werden!
Das Schaf hat eine tolle Idee:
Es lädt alle Freunde ein. Sie
dürfen ihm beim Einräumen
seines frisch gestrichenen Zim­
mers helfen. Selbstverständlich
hat es zur Belohnung eine gut
versteckte Überraschung. Doch
die Freunde sind so neugierig,
dass sie beinahe alles verderben.
Kleiner Drache, flieg!
Familien • ab 4, empf. von 4½ bis 10
Leo Drachenkind
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Theater für
Familien
Leo, der kleine Drache, lebt mit seinen Eltern Rachmin
und Jule Dracho auf der Drachenburg. Am liebsten
bemalt er die Wände in seiner Höhle. Vergeblich ver­
sucht Vater Rachmin, ihn zum Fliegen zu bewegen. Leo
fürchtet sich und bleibt lieber in der Höhle.
Eines Tages traut er sich zu Fuß zur hochgelegenen
Drachenwiese. Beim Spielen im Lapislazulisand lernt
er die Wanderschnecke
Josefine kennen.
Als der freche Vogel
Wittwitt den kleinen
Drachen von der Dra­ Wanderschnecke Josephine und Leo. Bild: W. Weimer
chenwiese schubst, macht sich auch Mutter Jule Sorgen.
In der Nacht fliegen die Eltern zu Uraku, dem wei­
sen Urahn, der
rät, ruhig auf das
„Drachenfieber“
zu warten.
Da tritt das
S c hwe i n c h e n
To b o i n Le o s
Leben. In der
Freundschaft mit
Freunde! Tobo und Leo. Bild: W. Weimer
Tobo gewinnt der kleine Drache zunehmend Mut.
Aber wird es Leo auch gelingen, seinen Glücksstein zu
verteidigen, wenn Freund Tobo nicht da ist?
Dauer: 60 Min.,
keine Pause
Musikmärchen von
Claudia Hann mit
Stockpuppen für
Erwachsene & Kinder
ab 4 Jahren
Empfohlen v. 4,5-10 Jahren
Udo Mierke
Claudia Hann
Text / Figurenbau: C. Hann. Dramaturgie:
U. Mierke. Musik: C. Hann produziert im
Tonstudio Feder von V. Lisac Klavier, C. Hann
Klavier. Kostüm: R. Kleebank. Bühnenbau:
M. Hahn. Produktionsassistenz: W. Heinemann. Licht: U. Mierke.
Regie:
Spiel:
Elterngespräch: Rachmin und Jule Dracho
beraten sich. Bild: W. Weimer
• Sa, • So, r
ü
f
r
e
u
• Mi, nte
es Abe n Eltern
h
c
li
g
ü
• Sa, e
gn
Ein ver eute und der
L
e
• Sa, in
le
k
Der weise Urahn Uraku. Bild: P. Bonn
• So, „Die Charaktere wirken lebendig und echt; eine durchdacht • Mi, abstrakte Bühne lässt der Vorstellungskraft viel Spielraum.“ • So, Köln. Stadt-Anzeiger.
„Zauberhaft!“ Köln. Rundschau
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
16.1.16 1600
17.1.16 1500
20.1.16 1000
7.5.16 1600
21.5.16 1600
22.5.16 1500
25.5.16 1000
29.5.16 1500
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 15
Familien • empf. von 4½ bis 9 Vom Ritter der sich …
Vom Ritter,
der sich im
Finstern
fürchtete
Eine Produktion von
guck mal
Figurentheater
aus Krunkel-Epgert
Theater für
Familien
Dauer: ca. 45 Min.,
keine Pause
Figurenspiel
für Kinder
ab 4 Jahren
Empfohlen v. 4-10 Jahren
Tapferkeit und Angst, passt das zusammen?
William heißt der Ritter, der eigentlich ganz tapfer
ist, denn tagsüber kämpft er gegen große, gefährliche
Drachen.
Und eigentlich möchte Ritter William doch so gerne
die schöne Prinzessin erobern, aber wie soll das ge­
hen, bei seiner Nachtangst?
Regie: Bruno
Smeyers
Martina Hering
Puppen: M. Hering • Bühne: Geert van
Doorselaere • Koproduktion mit Theater
Spiel:
Wortel (Belgien)
!
Aktuell ausgewählt in das Abonnement der Theatergemeinde Köln
• Sa, 14.11.15 1600
• So, *15.11.15 1400
*15.11.15 1600
• Di, 17.11.15 1000
• Voranmeldung nötig
Seite 16
Denn wenn es dunkel ist, da kann es schon sein, das
dem guten William doch ganz bang ums Herz wird.
In dieser Geschichte vom tapferen William geht es
um große Dra­
chen,
große
Geheimisse und
echte Freund­
schaft.
Und es geht um
die Angst des
Ritters in der
Nacht – und
wie man sie
vielleicht noch
doch überwinden kann. Und es geht natürlich darum,
wie man zu guter Letzt seine schöne Prinzessin freit.
Cassiopeia Bühne * Nichtöffentliche Veranstaltung für Mitglieder
Kleines Wildpferd! In der kleinen Stube einer kleinen
Stadt, wenn die Kinder schlafen,
erwachen die Spielsachen zu eige­
nem Leben.
In dieser Nacht kann Lille Paul
nicht schlafen, denn er möchte
ein Wildpferd kennenlernen. Er
schaukelt sich aufs Fensterbrett, um
Ausschau zu halten. Da schubst ihn
der freche Kobold hinunter und das
Pferdchen purzelt auf die Straße.
Dort trifft Lille Paul auf das Helfer­
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Dauer: 55 Min.,
keine Pause
Musikmärchen mit
Großfiguren für
Erwachsene & Kinder
ab 4½ Jahren
Empfohlen von 5-11 Jahren
Theater für
Familien
Lille Paul und Kiri
Familien • ab 4½, empf. von 5 bis 11
Udo Mierke
Claudia Hann
Text: C. Hann. Dramaturgie: U. Mierke.
Figurenbau: C. Hann. Musik: C. Hann
aufgenommen im Tonstudio Feder von I.
Seyhan Piano, B. Sawatz­ki Flöte, U.
Tiedemann Cello. Kostüm: R. Kleebank.
Produktionsassistenz: B. Berger, W.
Heinemann. Licht: U. Mierke.
Regie:
Spiel:
Lille Paul und Herr Glotz
Herr Gier und Herr Karussellnikov
Fotos diese Seite: W. Weimer
Der Kobold und Lille Paul
rabenmädchen Kiri. Eine wunder­
same Reise mit großen und kleinen
Erlebnissen beginnt. Und aus dem
hilfebedürftigen Pferdchen wird
ein Helfer, der seinen eigenen Weg
findet, anders als er es geglaubt
hat. – „Poetisches Spiel für Kinder.
Udo Mierkes Inszenierung entwickelt
sich flüssig mit ihrer stimmungsvollen
Begleitmusik.“ T. Linden, Köln. Rundschau
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Das Seepferdchen, Herr Glotz und Lille Paul
• Sa, • So, • Sa, • So, • Mi, • Sa, • So, • Di, 30.1.16 1600
31.1.16 1500
13.2.16 1600
14.2.16 1500
17.2.16 1000
20.2.16 1600
21.2.16 1500
23.2.16 1000
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 17
Märchen
lesung
Kinder ab 5 Seeräubergeschichten zu Karneval
Köln-Premiere
Seeräubergeschichten
Die große Fahrt: Meine
Abenteuer, als ich als
Schiffsmädchen um die
Welt segelte.
Wer wollte nicht schon einmal auf
einem Segelschiff um die Welt
aus Brandenburg
reisen, Schätze suchen, Papagei­
Dauer: 45 Min.,
en das Sprechen lehren oder
keine Pause
die geheimnisvolle Seeschlange
Erzählspiel für Kinder
bezwingen? Die Märchener­
ab 5 Jahren
zählerin Knubbelkrud reist
Empfohlen von 5-7 Jahren
mit den Kindern um die
Welt, singt mit
Spiel:
ihnen Seemans­
Renate Groenewegen
lieder und spinnt
ein unglaubliches
Seemannsgarn
von
ihren
Erlebnissen
als
Schiffsmädchen.
• Auch für
• Fr, 5.2.16 1000 Kinder in Karnevalskostümen geeignet!
Eine Produktion von
Knubbelkrud
• Voranmeldung nötig
Einzigartig und ausgezeichnet –
unsere Online-Beratung
per Video, Sprache oder Chat.
Seite 18 Cassiopeia Bühne
Das hässliche Entlein
Familien • empf. von 5 bis 11
berg. Volkszeitung
„Ein Spiel mit Großpuppen,
verpackt mit nicht alltäglicher,
aber zauberhafter Musik. Die
Faszina­tion in diesem Theater
liegt darin, dass Kind, Frau
Das Entlein und das Huhn Kükeli
Kurzbein. Bild: W. Weimer
und Mann ihre Fantasie
benutzen müssen. Hier
bekommt Theater wie­
der ein Stück der Magie
Ganter Gandolf. Bild: W. Weimer
zurück, die es eigentlich immer
besitzen sollte. Die Botschaft,
daß Äußerlichkeiten nichts und
die inneren Werte alles sind,
wird in der ganzen Inszenierung
erfahrbar. Und das Beste: Die
Zu­schauer hatten einfach Freu­
de bei der Geschichte vom häss­
lichen Entlein.“ Berg. Landeszeitung
Der Winter und das Entlein .
Bild: W. Weimer
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Dauer: 55 Min.,
keine Pause
Musikmärchen nach
H. C. Andersen
Großfigurenspiel für
Erwachsene & Kinder
ab 5 Jahren
Empfohlen von 5-11 Jahren
Theater für
Familien
„Ich bin auch wer, ich
kann auch was!“, macht
sich „Das hässliche Ent­
lein“ singend Mut.
Mit sechs großen Tier­
figuren, einer Tuchfigur
und Wollpuppen spielt
Die Lästerente. Bild: W. Weimer
Claudia Hann die Geschichte vom Entlein, das aus dem
Entenhof flieht, weil es so anders ist. Auf verschiedenen
Stationen seiner Wanderung durch die Welt lernt es
die Schönheiten und Gefahren des Lebens im Wechsel
der Jahreszeiten kennen und an ihnen zu wachsen.
„Der Text, erfrischend umgedich­
tet von C. Hann und Regisseur
Mierke brachte die Zuschauer
zum Lachen und Bangen.“ Ober­
Udo Mierke
Claudia Hann
Text: C. Hann. Dramaturgie: U. Mierke.
Figurenbau & Bühnenbild: C. Hann. Musik:
Last Affair & C. Hann aufgenommen im
Tonstudio Feder von G. Doecke Holzbläser,
N. Jorzik Kontrabass, H. Weitz Gitarre.
Licht: U. Mierke.
Regie:
Spiel:
Blume und Entlein. Bild: U. Mierke
• Sa, 19.12.15 1600
• So, 20.12.15 1500
• Mo, 21.12.15 1000
• Do, 24.12.15 1500
• So, 27.12.15 1500
• So, 3.1.16 1500
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 19
Besser hier wohnen,
wo der Hammer hängt.
Unsere Hammer-Tipps
jetzt als Gratis-Download!
Wir haben Hämmer, Rohrzangen, Schraubenschlüssel
und 85 Hausmeister, die etwas damit anzufangen wissen.
Jetzt gratis downloaden:
Die Hammer-Tipps vom Hausmeister!
www.gag-koeln.de/hammer-tipps
Max auf den Bäumen …
Familien • ab 4½, empf. v. 5 bis 11
Die Abenteuer von Max und Mimi
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Dauer: 55 Min.,
keine Pause
Musikmärchen von
Claudia Hann mit
Großfiguren für
Erwachsene & Kinder
ab 4½ Jahren
Empfohlen von 5-11 Jahren
Theater für
Familien
„Zauberhaftes im Cassiopeia Thea­
ter. – Fast lebensgroß ist der kleine
Junge, der so gern auf den Bäumen
he­rum­klet­tert. Dort findet er eines
Tages eine Zaubernuss mit einem
winzigen Buch. Doch weil er es nicht
lesen kann, wirft er es achtlos weg.
Die Chance für den Fürsten der Käl­
te, der sich schon lange dieses ElfenSchutzbuches bemächtigen will. Er
Max im Baumhaus.
Bild: W. Weimer
beraubt die Hüterin des Buches,
die Elfe Mimi, ihrer Flügel und verzaubert Max in einen
Winzling. Gemeinsam machen sich die beiden auf den
Weg, das Elfenbuch wieder zu beschaffen und den Fürsten
der Kälte von seinem Fluch des kalten Herzens zu erlösen
– mit Hilfe schöner Klänge.“ B. Schuchardt, Kölnische Rundschau
Regie:
Udo Mierke
Spiel: Claudia Hann
Text / Figurenbau: C. Hann. Musik: C.
Hann aufgenommen im Tonstudio Feder
von N. Jorzik Kontrabass; R. Mélik Harfe, Geige,
Der Fürst der Kälte und der Klecksteufel. Bild: Mierke
„Mit leichter Hand inszeniert. – Die ausgefeilte Lichtregie
macht den kargen Bühnenraum zum Ort frei schwingender
Fantasie. Hanns Musik ist elfenhaft leicht, tänzerisch mun­
ter, liedhaft sinnend. Zudem verfügt die Puppenspielerin
über allerlei Stimm- und Tonlagen,
um die Fülle der Großpuppen ins
Leben zu rufen: vom Klecksteufel
zum Heuschreck Herr Fröhlich, vom
schnarrenden Kältefürsten zur melan­
cholischen Elfenkönigin. Udo Mierkes
Regie überzeugt durch Einfallsreich­
tum und poetische Zwischentöne.
Ein Märchenspiel voll Humor, in dem
auch die Trauer des Abschiednehmens
Platz hat.“ Dr. O. Cech, Kölner Stadt-Anzeiger
Die Elfenkönigin. Bild: Weimer
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Konzertina; B. Sawatz­ki Flöten; C. Hann Klavier;
J. Mekel Trommel; Kostüm: R. Kleebank.
Produktionsassistenz: W. Heinemann.
Licht: U. Mierke.
• So, • Mi, • Do, • Sa, • So, • Mi, 5.6.16 1500
8.6.16 1000
9.6.16 1000
11.6.16 1600
12.6.16 1500
15.6.16 1000
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 21
Familien • empf. von 5 bis 12
Mimi auf der Suche …
Die Abenteuer von Max und Mimi
Mimi
auf der
Suche.
Das Geheimnis
der Bergelfen
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Theater für
Familien
Dauer: 55 Min.,
keine Pause
Musikmärchen von
Claudia Hann mit
Großfiguren für
Erwachsene & Kinder
ab 5 Jahren
Empfohlen von 5-12 Jahren
Der Zworg. Bild: W. Weimer
Udo Mierke
Claudia Hann
Text: C. Hann. Dramaturgie: U. Mierke.
Musik: C. Hann aufgenommen im Tonstudio
Feder von Norbert Jorzik Kontrabass; Raphael Mélik Harfe, Geige, Konzertina; Brigitte
Sawatz­ki Flöten; C. Hann Klavier. Figurenbau:
C.Hann mit Hanna Bonnekoh, Caro
Kumpert. Kostüm: Anja Toth. Produktionsassistenz: W. Heinemann. Licht:
U. Mierke.
Regie:
Spiel:
Und viele Andere
•Sa, 18.6.16 1600
•So, 19.6.16 1500
•Mi, 22.6.16 1000
• Voranmeldung nötig
Seite 22 Cassiopeia Bühne
Aufruhr in der Elfenwelt: Der „wilde Garten“ wird
gerodet. Die Elfen müssen eine neue Heimat finden.
Die Hoffnung für den Staat der Baumelfen liegt in der
Hand des Menschenjungen Max und der Birkenelfe
Mimi. Während Max versucht, den Elfenfalter Birlibi
aus der Gefangenschaft des gemeinen Zworgs zu
befreien, macht sich Mimi, die Hüterin des Elfenbu­
ches, auf den Weg, eine neue Heimat für die Elfen zu
finden. Auf der Wanderschaft lernt sie den belesenen
Nasenmurf Eduard kennen. „Wenn diese Figur die Bühne
betritt, lacht sofort das ganze Theater, … ein Volltreffer. … auch
der böse Zworg, der die Schmetterlinge an die Leine nimmt,
wirkt imponierend …
Die poetische Erzähl­
weise beweist Mut,
komplexe Themen
wie Solidarität und
Gemeinwohl aufzu­
greifen … setzt die
Musik dezent aber
wirkungsvoll ein, und
die charaktervollen
Großfiguren wie die
leicht melancholische
Elfenkönigin setzen Akzente in der Inszenierung.“ T. Lin­
den, Kölnische Rundschau
„Wichtig war …, dass
man bei allem … mit
Feuer bei der Sache sein
sollte und dass es bei
aller Leidenschaft auch
manchmal gilt, einen
kühlen Kopf zu bewah­
ren. (Eine) Kombination
die nicht nur in Märchen,
sondern auch im Leben
später gut funktioniert.“
Kölner Stadt-Anzeiger Eduard Nasenmurf und
Mimi begegnen sich.
Bild: W. Weimer
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Max und Mimi … Familien • empf. von 5 bis 12
Die Abenteuer von Max und Mimi
Max und Mimi
Traum einer
Sommernacht Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Dauer: 60 Min.,
keine Pause
Musikmärchen von
Claudia Hann mit
Großfiguren für
Erwachsene & Kinder
ab 5 Jahren
Empfohlen von 5-12 Jahren
Theater für
Familien
Max ist zum Sommerfest
eingeladen. Doch bevor
er und die Birkenelfe Mimi
zusammen feiern können,
hat der wütende Faun alle
Vorbereitungen der Elfen
zunichte gemacht. Die
Elfenkönigin schickt die
Kinder auf die gefährliche
Max und Mimi. Bild: Mierke
Wanderung zur Sonnen­
fee. Bei der Reise soll das Lachmännchen helfen. Doch
dem verdreht das Siren­
chen gehörig den Kopf.
„Das Premierenpublikum
im Cassiopeia-Theater, in
dem sich nicht nur Kinder
befanden, ging begeistert
mit und vergaß schnell,
dass Claudia Hann das
ganze Stück über mit den
Max und Mimi im tiefen Gewässer. Bild: Mierke
ausdrucksvollen Puppen über die Bühne wirbelte. Poetische
Bühnenbilder, mit schlichten Mitteln erzeugt, und eine …
Handlung, die doch zutiefst menschliche Fragen transpor­
tiert.“ Wochenende Mülheim „Mit Max, dem Menschenjungen
und Mimi der jungen Birkenelfe, „hat sie ein Erfolgsduo
geschaffen, das mit dem neuen Stück „Max und Mimi.
Traum einer Sommernacht“
bereits das dritte Abenteuer
erlebt. … Seinen atmosphäri­
schen Zusammenhalt gewinnt
die Produktion durch die feine
musikalische Komposition, in
der Claudia Hann mit Klavier,
Saxophon, Klarinette und Kont­
rabass arbeitet. Ein Besuch der
Cassiopeia Theaters bleibt im­
mer eine ungewöhnliche Thea­
Balthasar Lachmann und Sirenchen. Bild: Mierke tererfahrung.“ Kölnische Rundschau
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Udo Mierke
Claudia Hann
Text: C. Hann. Dramaturgie: U. Mierke.
Musik: C. Hann aufgenommen im Tonstudio
Feder von N. Jorzik Kontrabass; K. Jovi Querflöten, Bassklarinette, Saxophon; R. Metz E-Gitarre,
Akustische Gitarre; C. Hann Klavier. Figurenbau:
C. Hann. Kostüm: A. Toth. Produktionsassistenz: W. Heinemann. Licht: U.
Mierke. Und viele Andere.
Regie:
Spiel:
!
Aktuell ausgewählt in das Abonnement von KultCrossing
•Do, 8.10.15 1000
•Sa, 10.10.15 1600
•Mi, 28.10.15 1000
•Sa, 31.10.15 1600
•Mi, 4.11.15 1000
•Sa, 7.11.15 1600
•So, 8.11.15 1500
•Mi, 11.11.15 1000
•So, 26.6.16 1500
•Mi, 29.6.16 1000
•So, 3.7.16 1500
•Di, 5.7.16 1000
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 23
Familien & Erw. • empf. von 5 bis 13 Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Theater für
Familien
Dauer: 50 Min.,
keine Pause
Musikmärchen nach
zwei alten russischen
Volksmärchen.
Großfigurenspiel für
Erwachsene & Kinder
ab 5 Jahren
Empfohlen von 5-13 Jahren
Spiel:
Claudia Hann
Text: C. Hann. Figurenbau & Bühnenbild: C.
Hann. Musikarrangement: C. Hann eingespielt von A. Klauser Bajan, E. Klauser
Piano & Querflöte, C. Hoerschelmann
Harfe, C. Hann Keyboard. Licht: U. Mierke.
• Sa, • So,
• Di, • Mi, • Sa, • So,
• Mi, 28.11.15 16
29.11.15 1500
1.12.15 1000
2.12.15 1000
23.1.16 1600
24.1.16 1500
27.1.16 1000
00
• Voranmeldung nötig
Seite 24
Cassiopeia Bühne
Der Feuervogel
Das Märchen erzählt die
Geschichte von dem Zaren­
sohn Iwan Zarewitsch, der
auszieht, um seine Braut,
die schöne Wassilissa, zu
Der Feuervogel. Bild: W. Weimer
suchen.
Vom Feuervogel erfährt er,
dass sie von Kastschej, dem
Unsterblichen, versteinert
wurde. Um sie für sich
zu gewinnen, muss er das
Iwan Zarewitsch und Kastschei. Bild: W. Weimer
Ungeheuer besiegen.
Doch der kleine
Feuervogel steht
Iwan bei seiner
Bewährung zum
Glück zur Seite.
„Sprechen, Sin­
gen, Tanzen, Be­
wegen, Spielen
Iwan Zarewitsch und die Schöne Wasillissa. Bild: W. Weimer
– Claudia Hann
vom Kölner Cassiopeia
Theater erweist sich in der
Inszenierung vom ,Feuer­
vogel‘ als Multitalent.
Iwan Zarewitsch und das Wasser des Lebens.
Bild: W. Weimer
Mit Bravour gelingt es ihr,
den vier Figuren durch
Stimme und Ges­tik einen
eigenen Charakter zu ver­
leihen. Ihr Partner Udo
Mierke ist für Regie und
schöne Lichteffekte ver­
antwortlich, die dem Stück
glanzvolle Atmosphäre ver­
leihen.“ Die Glocke, Gütersloh
Tuschezeichnung: C. Hann
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Die chin. Nachtigall Kinder & Erw. • ab 5, empf. v. 6-13
Linden, Kölnische Rundschau
Küchenmädchen und Nachtigall. Bild: C. Hann
„Wenn das Cassiopeia
Theater eine Geschichte
von Hans Christian Ander­
sen inszeniert, können die
Zuschauer ein besonders
einfühlsames Erlebnis er­
warten.“ Kölner Stadt-Anzeiger
„Es braucht Magie für ein
Stück großes Theater.“
M. Herker, Schweinfurter Tagblatt
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Dauer: 55 Min.,
keine Pause
Musikmärchen von
Claudia Hann
nach H. C. Andersen
Großfigurenspiel für
Erwachsene & Kinder
ab 5 Jahren
Empfohlen von 6-13 Jahren
Theater für
Youngsters
Die Geschich­
te erzählt von
der Liebe des
Kaisers von Chi­
na zu einem
kleinen Vogel,
der Nachtigall
genannt wird.
„Triumph der Na­ Kaiser und Hofdiener. Bild: Weimer
türlichkeit – Hans Christian Andersen gelingt es, mit großer
Raffinesse, das Wesen der Liebe in einer schwerelos erzähl­
ten Geschichte darzustellen. Graziös wie der Text kommt
auch das Figurenspiel des Cassiopeia Theaters daher, das
der ,Nachtigall‘ gleichwohl
ein eigenes Gesicht ver­
leiht.
Das Spiel von Claudia
Hann verleiht den Puppen
eine Aura, deren Intensität
sich sofort überträgt; die
Goldvogel, Spielmeister und Kaiser. Bild: W. Weimer
eindrucksvolle Inszenie­
rung verdichtet die Ge­
schichte (...) und eröffnet
neben ihren kunstvollen
Bildern zugleich einen
doppelten ­Boden für das
erwachsene Publikum.“ T.
Regie: Anette FeldnerSteinmann / Udo Mierke
Spiel: Claudia Hann
Text: C. Hann. Figurenbau & Bühnenbild: C.
Hann. Musik: B. Schaumann, eingespielt
von B. Sawatzki Flöte, B. Schaumann
Schlagwerk, D. Kolvenbach Posaune, Th.
Kolvenbach Keyboard. Licht: U. Mierke.
Goldvogel und Kaiser. Bild: Weimer
• Sa, • So, • Mi, • Sa, • So, • Mi, • Mi, • Sa, 9.1.16 1600
10.1.16 1500
13.1.16 1000
27.2.16 1600
28.2.16 1500
2.3.16 1000
9.3.16 1000
12.3.16 1600
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 25
Kinder & Erw. • ab 5, empf. von 6 bis 13 Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Theater für
Youngsters
Dauer: 55 Min.,
keine Pause
Musikmärchen von
C. Hann u. U. Mierke
nach H. Jung Stilling /
Brüder Grimm
Großfigurenspiel für
Erwachsene & Kinder
ab 5 Jahren
Empfohlen von 6-13 Jahren
Udo Mierke
Hann
Text: C. Hann, U. Mierke. Figurenbau &
Bühnenbild: C. Hann. Musik: Last Affair &
C. Hann, eingespielt im Tonstudio Feder von
G. Doecke Holzbläser, N. Jorzik Kontrabass,
R. Meusebach Gitarre, B. Sawatzki Flöte.
Licht: U. Mierke.
Regie:
Spiel: Claudia
• So, 27.9.15 1500
• Mi, 30.9.15 1000
• Fr, 2.10.15
15. Kölner
Theater­
nacht: 2000
•
2100 • 2200
•
2300 • 2400
• Sa, 3.10.15 1600
• So, 4.10.15 1500
• Mi, 6.10.15 1000
• Voranmeldung nötig
Seite 26
Cassiopeia Bühne
Jorinde + Joringel
In stimmungsvollen Bil­
dern spielt die poetische
Geschichte eines Paares
am Wendepunkt zwi­
schen Verliebtheit und
Reife in einer Bearbei­
tung von Claudia Hann
und Udo Mierke nach
Heinrich Jung-Stilling /
Brüder Grimm.
„Leise Musik ist zu hö­
ren. Im Cassiopeia Thea­­
ter beginnt eine unge­
wöhnliche Aufführung.
Es ist die Geschichte von
Jorinde und ­Jo­ringel, die
dem Schloss der Erzzau­
berin zu na­he kommen. Jorinde & Joringel, Erzzauberin, Buchentroll. Bild: Mierke.
Taten- und bewegungslos
muß Joringel zusehen, wie seine gelieb­
te Jorinde von der Zauberin entführt
wird. Nur mit dem Optimismus des
kleinen, verfressenen Buchentrolls
gelingt es ­Jo­ringel, den Lebensmut zu­
rückzuerlangen.“ Kölnische Rundschau
„Wirklich sehenswert war die Auf­
führung des Cassiopeia Theaters.
Mit le­bensgroßen Puppen wurde das
Märchen in einer atemberaubenden Joringel im Wald. Bild: Weimer
Auf­führung gezeigt.
Lichtakzente und ein­
gängige Musik un­
terlegten die Anmut
der Verliebten ein­
drucksvoll, ließen die
Erzzauberin lebendig
werden.“ Märkische
Der Buchentroll. Bild: W. Weimer.
Allgemeine
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Der kleine Prinz Kinder & Erw. • ab 6, empf. von 8 bis 13
Antoine de Saint-Exupéry
Der kleine Prinz
Produktion von
Figurenteater
Künster
aus Mayen / Rheinland-Pfalz
Dauer: 65 Min.,
keine Pause
Theater für
Youngsters
Die Erwachse­
nen beschäftigen
sich viel zu viel
mit sich selbst.
Sie jagen Dingen
nach, die nicht
so wichtig sind
und leben von
und mit Äußer­
lichkeiten. Der
kleine Prinz kann
das sagen, denn er lernt viele Menschentypen kennen.
Der kleine Prinz wohnt eigentlich auf einem winzigen
Planeten. Dort wächst auch eine Rose, die der kleine
Prinz hegt und pflegt. Wegen eines Missverständnisses
verlässt er seinen Planeten und reist über einige andere
kleine Planeten auf die Erde.
In der Wüste
trifft er auf einen
Piloten, der dort
mit seinem Flug­
zeug abgestürzt
ist. Auch begeg­
net er einem
Fuchs, der ihn
bittet, ihn zu zäh­
men. Dadurch
merkt der klei­
ne Prinz, dass er
seine Rose liebt
und wieder zu
ihr zurück will.
Wie sagt der Fuchs: „Man sieht nur mit dem Herzen
gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
„Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es
dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von
ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du
allein wirst Sterne haben, die lachen können.“
*
Nichtöffentliche Veranstaltung für Mitglieder
Tischfigurenspiel für
Erwachsene & Kinder
ab 6 Jahren
Empfohlen von 8-13 Jahren
Regie: Dietmar Staskowiak
Spiel: Manfred
Künster
Quelltext: Antoine de Saint
Exupéry
Figurenbau: F. Schmidt. Musik: D. Staskowiak. Bühne: M. Künster
!
Aktuell ausgewählt in das Abonnement der Theatergemeinde Köln
• Sa, 21.11.15 1600
• So,*22.11.15 1400
*22.11.15 1600
• Di, 24.11.15 1000
• Sa, 5.3.16 1600
• So, 6.3.16 1500
• Di, 8.3.16 1000
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 27
Kinder & Erw. • ab 5, empf. von 6 bis 13
Kranichmädchen
Kranichmädchen
Geschichte vom Glück
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Theater für
Youngsters
Dauer: 70 Min.,
keine Pause
Musikmärchen
von Claudia Hann
Großfigurenspiel für
Erwachsene & Kinder
ab 5 Jahren
Empfohlen von 6-13 Jahren
Udo Mierke
Hann
Text / Figurenbau: C. Hann. Musik: C.
Hann aufgenommen im Tonstudio Feder von
N. Jorzik Kontrabass; B. Sawatz­ki Flöten; C.
Hann Klavier; V. Bühl Fagott; N. Franke
Gitarre, E-Gitarre; O. Giefers Trommel. Kostüm:
R. Kleebank. Assistenz: W. Heinemann.
Licht: U. Mierke.
Regie:
Spiel: Claudia
Einladungen zu internationalen
Festivals, Theaterpreisnominierung. Ausgewählt zum: Theater für
Youngsters Schleswig Holstein 2010,
Theater für Kinder NRW 2009
Tsuro und Jutaro vor der Hütte, im
Hintergrund Hr. Koshihito. Bild: U. Mierke
Im Spätherbst findet der arme
Junge Jutaro morgens beim Holz­
sammeln einen jungen weißen
Kranich in einer Schlinge und ret­
tet ihm das Leben. Die Kranichel­
tern erlauben ihrem Kranichkind
Tsuru, sich bei dem Jungen zu
bedanken und ihm und seinem
Großvater das harte Leben zu
erleichtern. In ein Menschenkind
Das Kranichmädchen bittet um Hilfe. verwandelt erhält Tsuru im er­
Bild: W. Weimer
sten Wintersturm Obdach in der
ärmlichen Hütte Jutaros und seines Großvaters.
Freundschaft entsteht und Tsuru wird Teil der Familie
Koshihito. Doch die Not über den harten und langen
Winter zu kommen, wird größer und Tsuru erbittet die
Erlaubnis, ein Tuch zu weben. Als es nach langer Arbeit
fertig ist, spüren alle, dass ein Kunstwerk gelungen ist;
doch in der Stadt verkauft
der unerfahrene Jutaro das
Tuch unter seinem Wert.
„Liebevoll inszenierte Poesie
– Inspiriert von japanischen
Vornehme Dame. Bild: W. Weimer
Märchen haben Claudia
Hann und Udo Mierke diese
seltsam zeitenthobene Ge­
schichte zu stimmungsvoller
Musik inszeniert. Gelegent­
lich wirken die Dialoge so
stilisiert wie im asiatischen
Nô-Theater, aber dafür folgt
Großvater Koshihito, Tsuru, Jutaro. Bild: Weimer
das Geschehen westlicher
Handlungs-Logik und über­
rascht mit einer nur sehr
subtil vermittelten Moral.“
• Mi, 9.12.15 1000
• Sa, 12.12.15 1600
• So, 13.12.15 1500 Kölner Stadt-Anzeiger
• Mi, 16.12.15 1000 „Anmutig gestaltet.“ Kölnische
• Voranmeldung nötig
Seite 28
Cassiopeia Bühne
Rundschau
Kranichmutter.
Bild: Weimer
Hüttengeist
Kleine Yamamba.
Bild: U. Mierke
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Theater am Abend
Programme jeweils
am ersten und letzten Freitag im Monat
NiemandsKind
Märchen am Abend
Faust 1.
Eine Kriminalgeschichte
Aymineh.
Die Freiheit des Hirtenmädchens
Theater aus Lyrik.
Ich habe die Uhr geputzt
Das Verhör der Katharina Güschen.
Liebe Folter Recht Amor und Psyche. Ein Spiel
mit Masken für Mann und Frau
Theater am
Abend
Theater am Abend für Erwachsene & Jugendliche
Seite 30
Seite 31
Seite 32
Seite 33
Seite 34
Seite 35
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Cassiopeia Bühne Seite 29
Erw. & Kinder • ab 6, empf. von 8 bis 13
NiemandsKind
NiemandsKind Märchen am Abend
Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Mit seinen El­
tern, einem
Hirsch und ei­
nem Reh, lebt
Sammy auf der
grünen Wiese.
Die Eltern haben
ihm verboten,
das von Wald
Theater für
Youngsters
Dauer: 60 Min.,
keine Pause
Musikmärchen
von Claudia Hann
Besorgte Eltern. Bild: Weimer
Großfigurenspiel für
umhegte
Gebiet zu ver­
Erwachsene & Kinder
lassen. Doch eines Tages
ab 6 Jahren
Empfohlen von 8-13 Jahren springt der Menschenjun­
ge Sammy nach einem
Regie: Udo Mierke
Streit mit seinen Eltern
Spiel: Claudia Hann
über den Fluss. Er will
Text / Figurenbau: C. Hann. Musik: C.
Sammy zweifelt. Bild: Weimer
Hann aufgenommen im Tonstudio Feder durch den Tiefen Wald
zum
Hohen
Berg
und
von N. Jorzik Kontrabass; B. Sawatz­ki Flöten;
C. Hann Klavier; R. Mélik Keltische Harfe, O. hofft, dort das Rätsel
Weiden Saxophon; Kostüm: A. Toth. Assistenz: seiner Familie zu lösen.
W. Heinemann. Licht: U. Mierke.
Während die Eltern nach
Sammy suchen, begegnet
dieser Jonathan Wald­
schrat und Gandarr, dem
Herrscher des Waldes,
der Windfrau und dem
Irrlichtvogel, der ihn von
seinem Weg abzubringen
Die Windfrau. Bild: Weimer
sucht.
„Die Geschichte entwickelt gleich zu Beginn einen Schicksals­
raum, in dem das Geschehen wirkungsvoll seine Resonanz
findet … Sehr präzise fällt die musikalische Begleitung … aus,
da wird nicht alleine ein sensibler Klangteppich ausgelegt,
sondern mit Harfe, Saxo­
phon, Flöte, Bass und Kla­
vier ein Spiel der Stimmen
entfacht, das unprätentiös
• Fr, 4.12.15 1900
und doch stimmungsvoll
• Fr, 29.1.16 1900
wirkt.“ Köln. Rundschau • Voranmeldung nötig
Windfrau und Gandarr. Bild: Weimer
Seite 30
Cassiopeia Bühne
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Faust I – Eine Kriminalgeschichte Erwachsene & Jugendliche (ab 13)
J. W. v. Goethe
Faust I
Eine Kriminal­
geschichte
Faust I – Eine Kriminalgeschichte
Produktion von
Figurentheater
Künster
aus Mayen ( Rheinland-Pfalz)
Dauer: 95 Min.,
keine Pause
Mit Tischfiguren ge­
spielt
Für Erwachsene
Theater am
Abend
Eine Inszenierung auf Grundlage des Dramas von
Johann Wolfgang von Goethe.
Dr. Heinrich Faust strebt nach mehr.
Die Wissenschaft kann ihm nichts mehr bieten, er hat
alles studiert. Leider auch Theologie. Dann hat er sich
für die Magie entschieden.
Er hat die Freiheit entdeckt mit all ihrer Schwierigkeit
und Verantwortung.
Faust ist auf der Suche nach dem Göttlichen.
Doch zu welchem Preis? Drei Tote bleiben zurück
und sein geliebtes Gretchen.
Kommissar Leverkühn versucht den Mord an drei
Menschen aufzuklären. In seinem Büro treffen sich
alle Beteiligten.
& Jugendliche ab
13 Jahren
Regie: Dietmar Staskowiak
(Dorftheater Siemitz)
Manfred Künster
Wolfgang von Goethe
Figurenbau und Bühne: Franziska
Schmidt, M. Künster
Spiel:
Text: Johann
Die alte Geschichte des Dr. Faust spiegelt die heutige
Menschheits­situation wider: Mit dem Kopf alles er­
reichen wollen, den Geist, das Herz vergessen, und
über Leichen gehen.
!
!
Aktuell ausgewählt in das Abonnement der Theatergemeinde Köln
Aktuell ausgewählt in das Abonnement von KultCrossing
• Fr, 20.11.15 1900
„Umwerfend: … Goethes ,Faust‘ als Krimi. … eine Fanta­ • Fr, 27.11.15 1900
siefülle, die bald scharf nachdenken, bald lächeln, meistens
• Fr, 4.3.16 1900
aber bewundern lässt.“ (Oberbayerisches Volksblatt)
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 31
Erwachsene & Jugendliche (ab 13) • Voranmeldung nötig
Ein Hund irrt durch die Landschaft. Es ist der Hund
des Hirtenmädchens Aymineh, das unverschleiert
und frei im Karstgebirge lebt, bis es auf den Her­
denführer Osman trifft. Im Glauben, einen Knaben
vor sich zu haben, er­
bittet er Erlösung seines
von harten Schuppen
umschlossenen Sohnes.
Zwei Welten, die der
Religion und Konvention
und die der Freiheit,
treffen aufeinander.
Die mehrfach ausge­
zeichnete Inszenierung
zur Auseinandersetzung
mit den Menschenrech­
ten und denen des Glau­
bens erweist sich als seit
Jahren aktuell.
„Die Inszenierung ist von
ungeheurer Dichte und Herdenfürer Osman erinnert sich. Foto: W. Weimer
Poetizität, so daß sie nachgerade spannend wirkt. Stück,
Inszenierung und schauspielerische Leistung stellen einen
wichtigen Beitrag zum interkulturellen Dialog dar.“ Prof.
V. Neuhaus, Theaterfreunde Köln.
„Die Inszenierung entwickelt sich aus einem subtilen Spiel
mit Distanz und Nähe. … Sie zeigt, daß Erzählen seinen
Ausdruck auch
darin f indet,
wie ein Ge­
flecht von Figu­
ren im Raum
seine wechseln­
den Positionen
Dich wird der Fluch eienr Mutter treffen … Foto: W. Weimer
einnimmt. Das
gelingt so faszinierend, daß die Inszenierung von ,Aymineh‘
zu einer vorbildlichen Lehrstunde für Dramaturgen dienen
könnte.“ Th. Linden, Kölnische Rundschau
Cassiopeia Bühne
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
aus Köln
Theater am
Abend
Dauer: 65 Min.,
keine Pause
Ein Spiel mit Stelen
Für Erwachsene
& Jugendliche ab
13 Jahren
Udo Mierke
Claudia Hann
Text: C. Hann frei nach der anatolischen
Hirtenerzählung von E. S. von Kamp­
hoevener. Dramaturgie: U. Mierke.
Figurenbau: C. Hann. Bühne: C. Hann /
U. Mierke. Musik: Ossjan et al. Kostüm:
Rosi Kleebank. Licht: U. Mierke.
Ausgewählt zum NRW Jugendtheater
Regie:
Spiel:
• Fr, 30.10.15 1900
• Fr, 6.11.15 1900
• Fr, 27.5.16 1900
• Fr, 3.6.16 1900
Seite 32
Aymineh. Die Freiheit …
Ich habe die Uhr geputzt Erwachsene & Jugendliche (ab 13)
Theater aus Lyrik
Eine Produktion von
W. Heinemann &
Cassiopeia Theater
aus Overath & Köln
Theater am
Abend
Mit ihren Werken zu Themen wie Natur, Heimat,
Liebe erzählt die aus den Niederlanden stammende
und in Deutschland lebende Autorin in der spannen­
den und feinsinnigen Dramaturgie des Regisseurs Udo
Mierke eine Geschichte über (Lebens­)-Zeit.
Fernab der Autorenlesung
ist die authentische Litera­
turdarstellung im Rahmen
des Theaters und seiner
Mittel das Ziel der Insze­
nierung, denn Lyrik in ein
theatrales Konzept zu ver­
weben und damit über ihre
ursprüngliche Bedeutsam­
keit hinaus zu begreifen,
ist Anliegen des Projektes
„Lyrik im Theater“ das
Bild: W. Weimer „Theater aus Lyrik“ zum
Ziel hat. Die Lyrik der Fremdsprachenkorresponden­
tin, Werbefilm-Skriptschreiberin und Textberaterin
für die Kinderproduktionen des Cassiopeia Theaters
wurde mehrfach prämiert und in Gedichtbänden und
über 20 Anthologien publiziert.
„Ein gewagtes Unternehmen, wenn sich Lyrik nicht mehr
direkt gegenüber den Zuhörern behaupten muß. In den
besten Mo­
men­­­ten die­
ses Bühnen­
ex­periments
klin­g en die
von Wil­­hel­
mina Heine­
m a n n vo r ­
getragenen
Tex­te wie ein
Bild: U. Mierke
konzentriertes Lauschen. Geräusche erweisen sich dann
als eine sinnliche Verlängerung des Wortklangs.“ T. Linden,
Kölnische Rundschau
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
Dauer: Eine Stunde,
keine Pause
Theater aus Lyrik
von und mit der
Autorin Wilhelmina
Heinemann
Für Erwachsene
& Jugendliche ab
13 Jahren
Regie: Udo Mierke
Spiel: W. Heinemann
Text: W. Heinemann. Dramaturgie: U.
Mierke. Produktionsassistenz: C. Hann.
Licht: U. Mierke.
• Fr, 25.9.15 1900
• Fr, 29.4.16 1900
• Fr, 6.5.16 1900
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 33
Erwachsene & Jugendl. (ab 14) D. Verhör d. Katharina Güschen
Das Verhör der
K atharina
Güschen
L i e b e Folter Recht
Hexenwahn + Strafrecht
Frisch verliebt kommt Julia nach Hause. Sie muss
noch arbeiten, eine Eröffnungsrede schreiben für eine
Ausstellung zum Thema ,strafprozessuale Befragungs­
aus Köln
techniken der frühen Neuzeit‘. Sie arbeitet sich ein in
das Rechtssystem von Renaissance und Barock. Die
Dauer: 75 Min.,
Nacht wird spät und Julia erkennt: Es geht um Folter.
keine Pause
Aus dem Nichts erscheint Katharina Güschen in Julias
Für Erwachsene
& Jugendliche ab 14 Jahren Wohnung. Sie ist gekommen, um endlich Gehör zu
finden und Zeugnis abzulegen über ihre Schuld und
Regie: Udo Mierke
Unschuld. Julia zweifelt am eigenen Verstand, verfängt
Spiel: Simone Silberzahn,
sich in die Geschichte der am 10. Januar 1613 in Bens­
Rosemarie Steinbach-Fuß
berg als Hexe verbrannten 43-jährigen Frau.
„Je tiefer sich Julia nach anfäng­
lichem Unwillen in die düs­tere
Epoche einarbeitet, desto präsen­
ter wird das Schicksal Katharinas.
Dabei wird der starke Kontrast
zwischen den beiden Frauen, bei
denen sich nach und nach doch
unerwartete Gemeinsamkeiten
finden, zum dominanten Motiv
des Stücks. Ganz bewusst verzich­
tet Mierke auf die Darstellung von
Bild: Rainer Kosseda
Bild: Rainer Kosseda
Eine Produktion von
Theater am
Abend
Cassiopeia
Theater
Text: R. Steinbach-Fuß & U. Mierke
Musik: Claudia Hann
aufgenommen im Tonstudio Feder
von Norbert Jorzik Kontrabass;
Raphael Mélik Harfe;
Brigitte Sawatz­ki Flöten;
C. Hann Klavier;
R. Steinbach-Fuß Flöte.
Kostüm: Anja Toth.
Licht: U. Mierke.
Bild: Rainer Kosseda
• Voranmeldung nötig
Gewalt, sondern lässt die Bilder im Kopf des Zuschauers
entstehen (…) während die von Claudia Hann komponierte
Musik den verschiedenen Facetten von Katharinas Lebens­
geschichte Klang verleiht.“ Köln. Rundschau
Cassiopeia Bühne
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
• Fr, 8.1.16 19
• Fr, 26.2.16 1900
00
Seite 34
Amor und Psyche … Erwachsene (ab 16 Jahren)
Eine Produktion von
Cassiopeia
Theater
Theater am
Abend
Die Schönheit der Königstochter Psyche erregt den
Zorn der Göttin Aphrodite, die zur Bestrafung ihren
Sohn Eros sendet. Psyche bleibt unvermählt und das
delphische Orakel kündet
ihr die Ehe mit einem über
Götter und Menschen gebie­
tenden Wesen und verlangt
ihre Aussetzung auf einem
Felsen.
Eros lässt Psyche zu sich
holen und teilt ihr Brautlager.
aus Köln
Dauer: 70 Min.,
keine Pause
Ein Spiel mit Masken
für Mann und Frau
nach Lucius Apuleius
Für Erwachsene
ab 16 Jahren
„Als sich Amor in sie verliebt,
wird das Glück der beiden
durch die boshaften Einflüste­
rungen von Psyches Schwestern
vereitelt, die Amor als Monster
verunglimpfen und Psyche über­
reden, ihn während des Schlafs
zu töten.
Claudia Hann und Waldemar
Psyche und Eros. Bild: W. Weimer
Hooge zeigen das Märchen als
Venus beauftragt Eros. Foto: W. Weimer
stilisiertes Maskenspiel.
Sie tragen die Masken nicht auf dem Gesicht, son­
dern führen sie mit der Hand vor dem Körper,
so daß die Masken wie autonome Subjekte im
Raum agieren.
Venus und Amor. Bild: W. Weimer
Subtile Untertöne enthält die Geschichte in Regie: Udo Mierke
jenen Momenten, in denen sich zwischen Spiel: Claudia Hann
Masken und Körpern ein Zwiegespräch Waldemar Hooge
Text: C. Hann. Dramaturgie: U. Mierke.
entwickelt.
Die Masken werden wie unabhängige Maskenbau: C. Hann. Bühne: U. Mierke.
Objekte im Raum geführt: statt zwei Musikberatung: B. Sawatzki. Licht: U.
Mierke.
scheint es vier Darsteller zu geben.
So wird psychische Reifung zum
Thema, das aus der Vorlage • Fr, 24.6.16 1900
sinnvoll herauswächst.“ T. Linden.
00
Probenphoto: Psyche, Bild: Udo Mierke
Kölnische Rundschau
Auch buchbar als Gastspiel oder Zusatztermin auf der Cassiopeia Bühne
• Fr, 1.7.16 19
• Voranmeldung nötig
Cassiopeia Bühne Seite 35
Von uns für Sie
Von uns für Sie
Kunstprojekte und Service des Theaters
Feste Feiern
Das Theater
kommt
zu Ihnen
Da s T h e a t e r
mieten (mit oder
ohne Theaterauf­
führung) und die
Ausstellungsfläche des Theaters
nutzen
Gastspielangebote des Cassio­
peia Theaters für
Kulturveranstalter
und Cassiopeias
Grundschultag
Literatur und Le­
seförderung von
und mit Claudia
Hann für alle Al­
tersstufen
Seite 38
Seite 40
Seite 42
Seite 36 Cassiopeia Bühne
,Hörbuch live‘Autorenlesung
Kunstprojekte und Service des Theaters
künstler arbeiten für Sie und
mit Ihnen
Klecksteufel
& Co.
KünstlerWorkshops
Angebote der
Künstler des Cas­
siopeia Theaters:
Coaching, Thea­
termusik, Auffüh­
rungsrechte
Die Kunst- und
Bildungsprojekte für Kinder
führen zur Kultur
und den lokalen
Bildungseinrich­
tungen
Machen Spaß und
führen didaktisch angeleitet
zur ­kulturellen
Teilhabe.
Im Theater oder
Ihrer Einrichtung
vor Ort
Seite 44
Seite 46
Seite 48
Cassiopeia Bühne Seite 37
Feste feiern
Die Cassiopeia Bühne mieten
Man muss die Feste feiern,
Für besondere Anlässe
Im Theater feiern. Die Cassiopeia Bühne mieten
Sie planen ein Fest
und möchten Ih­
ren Gästen ein be­
sonderes Erlebnis
bieten?
Mieten Sie die Cas­
siopeia Bühne, am
besten natürlich
zusammen mit ei­
nem Theaterspiel.
Für Ihr Fest gestal­
ten wir das Foy­
er und auch den
Bühnenraum nach
Ihren Wünschen.
Ob Sie eine große
Tafel oder kleine
chung eines Festes,
das Ihren Freunden
und Bekannten als
besonderer Tag in
Erinnerung bleibt.
Selbstverständlich
können wir Ihnen
auch Cateringser­
vices für unter­
schiedliche Etats
Wir beraten Sie
gerne über die ver­
schiedenen Mög­
lichkeiten, wie Sie
Ihren Gästen einen
Feiertag bereiten,
der mit guten Erin­
ko m m u n i ka t i ve
Tischgruppen stel­
len wollen oder
lieber ein Ensemb­
le mit Stehtischen:
Wir helfen Ihnen
bei der Verwirkli­
empfehlen oder
vermitteln. Auf
Wunsch hilft Ihnen
unser freundliches
Personal auch bei
der Bedienung Ih­
rer Gäste.
Seite 38 Cassiopeia Bühne
nerungen lange im
Gedächtnis bleibt.
Informationen auch telefonisch unter (0221) 9 37 87 87
wie sie (ge)fallen!
Da wir als Thea­
termacher großen
Wert darauf legen,
dass unser Theater
für uns und unsere
Gäste seine Thea­
teratmosphäre be­
wahrt und entwi­
ckelt, werden von
uns bevorzugt Ver­
anstaltungen mit
Kulturprogramm
realisiert.
Die Saalmiete ist
bei Veranstaltun­
gen mit gleichzei­
tiger Buchung ei­
nes Thea­terspieles
oder Vortrages da­
her im Verhältnis
günstiger als die
bloße Buchung der
Theaterräume.
Lassen Sie sich un­
verbindlich bera­
ten. Erste Informa­
tionen und Preise
finden Sie auf unserer Homepage cassiopeia-buehne.de
Cassiopeia Bühne Seite 39
Das Theater kommt zu Ihnen
Cassiopeias Gastspiele
Cassiopeia unterwegs
Das Cassiopeia Theater kann mit folgen­
den Produktionen bei Ihnen gastieren
Das Cassiopeia
Thea­ter spielt
bei Ihnen
auf kleinen oder
großen Bühnen
Theater für Kinder / Familien
•Kleiner Drache, wie heißt du? (ab Mai 2016)
•Kleiner Drache, flieg!
•Kleines Wildpferd!
•Das hässliche Entlein
•Der Feuervogel
•Der Feuervogel (open air)
•Max auf den Bäumen. Das Rätsel des eiser­
nen Turmes
Der Feuervogel‘ Bremen. Gemeinsam mit
der Deutschen Kammerphilharmonie.
,Kleiner Drache, flieg!‘
Bergisch Gladbach, Bergischer Löwe
,Das hässliche Entlein‘
Kulturzentrum Eupen/Belgien
•Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der
Bergelfen
•Max und Mimi. Traum einer Sommernacht
Theater für Youngsters / Familien
•Die chinesische Nachtigall
•Jorinde und Joringel
•Kranichmädchen. Geschichte vom Glück
•Niemandskind
Theater für Erwachsene / Jugendliche
•Theater aus Lyrik. Ich habe die Uhr geputzt
•Aymineh. Die Freiheit des Hirtenmädchens
•Das Verhör der Katharina Güschen. Liebe
Folter Recht
•Amor und Psyche. Ein Spiel mit Masken für
Mann und Frau
,Kranichmädchen‘
Schleswig-Holsteinisches
Landeskulturzentrum Salzau
Hörbuch live - Autorenlesung
•vgl. S. 42/43
www.cassiopeia-theater.de
Seite 40 Cassiopeia Bühne
Projekte der Künstler des Cassiopeia Theaters
Am Grund­schultag
kommt das Thea­
ter mit einer ausge­
wählten Inszenie­
rung in die Schule
und verwandelt die
Schulaula
oder
Turnhalle in einen
Bühnenraum.
Dazu hat das Thea­
terteam Termine
ausgewählt,
an
denen für Grund­
schüler besonders
geeignete Inszenie­
rungen dargebo­
ten werden.
Der Preis pro Kind
beträgt 5,00 Euro
ab 150 Personen.
Für Schulen ent­
stehen an Cassio­
peias Grundschul­
tag im Umkreis
von 60 km ab der
Cassiopeia Bühne
keine Fahrtkosten,
!
Bringt
Cassiopeias Grundschultag
Theater in die
Turnhalle einer Grundschule
,Die chinesische Nachtigall‘ (während Bühnenabbau)
Schulen
Die Entwicklung von Cassiopeias Grundschultag ist konzeptio­
nell vom Förderkreis Cassiopeia Theater e.V. und wirtschaftlich
vom Kulturamt der Stadt Köln gefördert.
auch die Ton- und
Lichttechnik kann
kostenfrei gestellt
werden.
Auf der Homepage
www.cassiopeiasgrundschultag.de
finden Sie einfüh­
rende Informatio­
nen und Videos.
Gerne beraten wir
Sie über die orga­
nisatorische und
didaktische Einglie­
derung des Pro­
jektes in das Schul­
leben persönlich!
Außerhalb
der
Grundschultage
kann das Theater
zum Listenpreis in
Schulen gastieren.
Das Team des Cas­
siopeia Theaters
freut sich, wenn
es die Schüler Ih­
rer Schule mit
poetischen
und
unterhaltsamen
Theaterspielen mit
Großfiguren be­
zaubern darf.
www.cassiopeias-grundschultag.de
Cassiopeia Bühne Seite 41
„Hörbuch live“-Autorenlesung
„Hörbuch live“ Inszenierte Autorenlesungen
mit Claudia Hann
www.claudia-hann.de
Seite 42 Cassiopeia Bühne
Claudia Hann liest
ihre dem ­Theater
entsprungenen
Geschichten in
Thea­tern und Bib­
liotheken sowie in
Schu­len und Kin­
dertagesstätten.
Die mit der Origi­
nal-Theatermusik
unterlegten insze­
nierten ­Lesungen
umfassen Ge­
schichten zur früh­
kindlichen Leseför­
dung für Kinder ab
3 Jahren, Stoffe
für Grundschüler,
Schüler weiter­
führender Schulen
und Geschichten
für Jugendliche
und Erwachsene.
Zur Leseförderung
kooperiert Claudia
Hann bundesweit
mit den Fried­richBödecker-Kreisen.
Projekte der Künstler des Cassiopeia Theaters
Autorenlesungen
„Der Beifall der Kinder will nach dem letzten
Kapitel kaum enden. Wirkungsvoller kann man
für die Magie des Lesens nicht werben.“ Zu „Kleines Wildpferd!“ Magdeburger Volksstimme
Hörbuch liveAutorenlesung
•Kleiner Drache,
flieg!
•Kleines Wildpferd!
•Max auf den Bäu­
men
•Mimi auf der Suche
•NiemandsKind
•Kranichmädchen
•Aymineh
„Während des Hörens vergisst man, dass nur eine
Person liest, denn Claudia Hann ist ein ganzes
Hörtheater, das nur durch ihre Person und Geräu­
sche eine Welt erschafft. Faszinierend.“ Zu „Max auf den Bäumen“, akt. Die Kölner Theaterzeitung
„Begeisterung, die bleibt“ Zu Doppellesungen von
„Max auf den Bäumen“ und „Kranichmädchen“, Elbe-JeetzelZeitung
„Mit spannenden Geschichten Literatur entde­
cken“ zu „Max auf den Bäumen“ Kölnische Rundschau
„Lesekompetenz fördern – Fasziniert lauschten die
Dreijährigen … den Worten, Gesten und Darstellun­
gen der Leiterin des ,Cassiopeia Theaters‘ Köln“ Zu
„Kleiner Drache, flieg!“ Eschweiler Nachrichten
Cassiopeia Bühne Seite 43
Künstler arbeiten für Sie und mit Ihnen
Künstler arbeiten für Sie
Von uns für Sie
Künstlerische Leistungen des Cassiopeia Theater-Teams
Regie &
Coaching
für Sie
Sie haben ein be­
sonderes Projekt
für die Bühne oder
andere Formen
der Darstellung
und
benötigen
Unterstützung?
Auch für Auto­
ren! Wir helfen
Ihnen, Ihre Idee
„über die Rampe“
zu bringen, mit
Coaching, Insze­
nierungsberatung,
dramaturgischer
& Textberatung
und auch der Re­
gie ganzer Thea­
terproduktionen.
Seite 44 Cassiopeia Bühne
Theatermusik
für Ihre Produktionen
Für Sie
gesprochen
Sie möchten Ih­
ren Text als Hör­
buch oder Hör­
spiel produzieren
und suchen dafür
Sprecher, Dramaturgie
oder
Regie?
Das Theaterteam
hilft Ihnen gerne
weiter.
Die atmosphäri­
schen Musikkompositionen
der
Theaterspiele des
Cassiopeia Thea­
ters können auch
Ihre Produktionen
bereichern.
Mit neuen Musik­
ko m p o s i t i o n e n
unterstützt Clau­
dia Hann sie bei
der Ausgestaltung
Ihrer Projekte.
Projekte der Künstler des Cassiopeia Theaters
und mit Ihnen
auch außerhalb des Klecksteufel-Projektes
Aufführungsrechte &
Schultheater
Sie möchten die
T heaterstücke
aus der Feder von
Claudia Hann sel­
ber aufführen?
Wir helfen Ihnen
dabei. Für profes­
sionelle Theater
aber auch Laienund Schulgruppen
sind Aufführungs­
rechte verfügbar
mit Theatertext
(und auf Wunsch
auch die AudioCD der Theater­
musik).
Cassiopeia Bühne Seite 45
Klecksteufel & Co.
Klecksteufel & Co. – Kunst
Das große Kunst- und Bildungsprojekt für Kommunen
und Schulen, entwickelt von den Künstlern des Cassiopeia Theaters für Kinder von 5 bis 11 Jahren
Das Projekt
„Klecksteufel &
Co. – Kunst will
mit dir sprechen“
lädt Erwachsene
und Kinder ein,
und Hörbüchern
zu lauschen, Thea­
terspiele zu erle­
ben und in Work­
shops selber zu
malen, zu spielen
Klecks
teufel
& Co.
te kennen – und
sie lernen die ver­
schiedenen Kunst­
gattungen durch
eine Geschichte
kennen.
Dabei begleitet sie
die lustige Figur
des Klecksteufels
und hilft ihnen zu
verstehen, wie ver­
schiedene Künste
in einem Theater­
spiel zusammen­
wirken.
„Kunst für Kids“
Kölner Wochenspiegel
Kunst
will
mit dir
sprechen
„Dialog von Kind und
Kunst“ akt. Die Kölner Theaterzeitung
„Mit dem Klecksteufel
durch die Welt der Kunst“
Kölnische Rundschau
Bilder zu schauen,
Bücher zu lesen,
„Hörbuch live“Autorenlesungen
Seite 46 Cassiopeia Bühne
und zu gestalten.
Kinder lernen eine
Geschichte durch
verschiedene Küns­
„Es ist fast so, als wäre
man mit tendrin in der
Ge sch ich te von Ma x
und Mimi. Als sei man
Teil des Bilderbuches.“
Bonner General-Anzeiger
Theaterpädagogik und mehr – Kunst- und Bildungsprojekte für Kinder
will mit dir sprechen!
www.klecksteufel.de
Zur Stärkung der Kultur- und Bildungs­
arbeit mit Kindern kann das Projekt bun­
desweit in Städten und Schulen realisiert
werden. Lassen Sie sich im Theater un­
verbindlich informieren.
Im Zentrum des
schen Rahmen für
Projektes stehen
die künstlerischen
Bilderausstellungen
Angebote, die zum
von Illustrationen
Dialog von Kind
der Autorin Clau­
und Kunst führen.
dia Hann zu ihrer
Das Projekt findet
für das Theater
meist an mehre­
entwickelten Ge­
ren Orten einer
schichte „Max auf
Gemeinde statt;
den Bäumen. Das
Kinder lernen spie­
Rätsel des eisernen
lerisch ihre loka­
Turmes“. Sie bilden
len Kultur- und Bil­
den atmosphäri­
dungsorte kennen.
Der Klecksteufel war bisher in folgenden Kommunen zu Gast:
•Stadt Troisdorf (Bilderbuchmuseum) •Stadt Rheinbach •Stadt
Köln (mehrfach, verschiedene Träger & Schulen) •Stadt Sankt Au­
gustin (Rathaus Foyer, Ratssaal, Studio, Stadtbücherei) •Gemeinde
Odenthal (Rathausgalerie, Bürgersaal, Altenberger Dom) •Stadt
Bornheim (Rathaus Bürgerhalle, Ratssaal, Niko­lausschule).
Das Projekt wurde gefördert durch Förderkreis Cassiopeia
Theater e.V., Stiftungen der Kreissparkasse Köln, SparkassenKulturstiftung Rheinland, Mülheim 2020 mit Mitteln der Stadt
Köln, des Landes NRW, der Europäischen Union, teilnehmen­
den Städten, Gemeinden und Kooperationspartnern vor Ort.
Das große Kunstund Bildungsprojekt
für Kinder
30. Mai bis
10. Juni 2016
macht 2016 wieder
Station in Köln.
Bilderausstellung
Abenteuer
Workshops
Erlebnis
Theaterspiele
Spiele
Hörbuch live
Bücher
Spaß
Hörbücher
Das diesjährige Kunstund Bildungsprojekt
für die Kinder der
Grundschule An St.
Theresia Buchheim
wird unterstützt von
GAG – Soziale Arbeit im Quartier
Cassiopeia Bühne Seite 47
Künstler-Workshops
Künstler-Workshops
Workshops führen in die Welt der Kunst
oder bereiten ein Kunsterlebnis nach
Eine Vielzahl di­
daktisch fundier­
ter Workshops
hat das Team des
Cassiopeia Thea­
ters für Teilnehmer
unterschiedlicher
Altersgruppen ent­
wickelt – für Vor­
schulkinder, Schul­
kinder, Jugendliche,
Erwachsene (auch
z.B. für Erzieher).
Die Workshops
werden realisiert
von prof ilierten
Künstlern, Thea­
ter- und Kunstpä­
dagogen, Universi­
tätsdozenten.
Auch die Entwick­
lung spezieller
Wo r k s h o p s i s t
möglich, benötigt
aber eine entspre­
chende Vorlaufzeit.
Seite 48 Cassiopeia Bühne
Die Workshops
der im Cassiopeia
Theater tätigen
Künstler werden
liebevoll vorberei­
tet und umgesetzt.
In der Regel wer­
den die KünstlerWo r k s h o p s a l s
Teil von größeren
Kunst- und Bil­
dungsprojekten
wie beispielweise
dem KlecksteufelProjekt durchge­
führt.
Au f b e s o n d e r n
Wunsch können
auch für einzelne
Gruppen Work­
shops entweder
auf der Cassiopeia
Bühne oder in den
Einrichtungen vor
Ort realisiert wer­
den.
Bilder rechts:
Beispiele zurück­
liegender Work­
shops (im Rahmen
des KlecksteufelProjektes) in der
Cassiopeia Bühne,
der Rheinischen
Musikschule der
Stadt Köln und
dem Bilderbuch­
museum Troisdorf
Kunst- und Bildungsprojekte der Künstler des Cassiopeia Theaters
auch außerhalb des Klecksteufel-Projektes
Stabfiguren bauen, vor dem Workshop
Workshop im Theaterfoyer. Bild: Mierke
Für Kinder: In meinen Händen entsteht eine Stabfigur. Wer ist sie? Wo kommt sie her?
Ist sie schon alt oder noch jung? Sie fängt an, sich zu bewegen, jetzt lächelt sie sogar.
Sie hat noch gar kein Kleid – welcher Stoff passt denn zu ihr?
Workshop in Zusammenarbeit mit der Dozenten der Rheinischen Musikschule der Stadt Köln. Bild Mierke
Das Lied des Heupferds. Spielen,singen, musizieren
Für Kinder: Lustige Wollpuppen wollen mit dir spielen und musi­zieren. • Der Workshop
bringt uns das Musiktheater näher. Während ein Teil der Kinder Lieder und Geräusche
für das Theaterspiel übt, probt der andere Teil das Spiel mit den Puppen. Dann spielen
und musizieren wir gemeinsam. Danach wechseln wir die Rollen.
Das Ziehharmonika-Buch im Bilderbuchmuseum Troisdorf. Bild Mierke
Wir gestalten ein Ziehharmonika-Buch
Kinder illustrieren Szenen zu dem Theaterstück „Max auf den Bäumen …“. Die Bilder
in unserem Buch malen wir mit Temperafarben auf feines Japanpapier und stellen sie
auf den 1 Meter hohen Bilderrahmen aus.
Cassiopeia Bühne Seite 49
Preise / Karten / Anfahrt
Sonder veranstaltungen können
im Kinderprogramm und im Abendpro­
gramm als Anschlusspiele eingerichtet
werden.
Für Feste kann die Cassiopeia Bühne mit
oder ohne Bühnenprogramm gemietet
werden.
Seite 50 Cassiopeia Bühne
Tourneespiele / Gastauftritte seiner
Theaterspiele, ­Autorenlesungen (Hörbuch
live) führt das Cassiopeia Theater gerne
bei Ihnen vor Ort (auch z. B. in Schulen)
auf. Lassen Sie sich unverbindlich beraten.
Holweide
S-Bahn S 11
ausen
Oberh rt
fu
htung
Ric tung Frank
h
Ric
Anfahrt
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
• Stadtbahn Linie 3, 13, 18 bis
Haltestelle Vischeringsstr.
• Bus Linie 157 bis Haltestelle Buschfeldstr. oder Vischeringstr.
• S-Bahn Linie S 11 bis Station
Holweide
Mit dem PKW auf Autobahn A3
Ausfahrt Dellbrück / Holweide
links auf die Bergisch Gladbacher
­Straße (B 506) Richtung Bergisch
Gladbach. Das Theater liegt nach rund
500 m auf der linken Seite.
*Ermäßigungen
Nachstehende Ermäßigungen nur bei
verbindlicher Vorbestellung.
Kinderkarten bis zum vollendeten 14.
Lebensjahr.
Köln-Pass und Behindertenausweis: Ermä­
ßigung in die jeweils niedrigere Preisklasse.
Gruppentarife:
15*= ab 15 Per­sonen, 25*= ab 25 Perso­
nen, 40*= ab 40 Personen, 50*= ab 50
Personen 75*= ab 75 Personen. Gruppen­
tarife nur im Vorverkauf.
str.
Eintrittskarten
Erhalten Sie an der Tageskasse.
Im Vorverkauf erhalten Sie Eintrittskarten
der Cassiopeia Bühne an den bekannten
Vorverkaufsstellen im Großraum Köln
sowie im Internet über .
Bei Karten, die über ,Köln:Ticket‘ (auch an
den üblichen Vorverkaufsstelen) erworben
werden, entstehen zusätzlich zum Preis
der Tageskasse Vorverkaufsgebühren und
Gebühren für den öffentlichen Personen­
nahverkehr, denn die für die Cassiopeia
Bühne über ,Köln:Ticket‘ erworbenen
Eintrittskarten gelten auch als Fahrtaus­
weise im VRS-Verkehrsverbund.
Kartenreservierung
Gerne reservieren wir verbindlich für Sie
Karten zu den von Ihnen gewünschten Auf­
führungen. Wir legen Ihnen die Karten am
Aufführungstag zur Abholung bereit. Nicht
abgeholte Karten werden in Rechnung
gestellt. Wenn wir Ihnen Eintrittskarten zusenden sollen, so berechnen wir
eine Versandkostenpauschale von 2,50 .
Für das Zusenden von Geschenkgutscheinen berechnen wir eine Gebühr
von 3,50  (inkl. Versandkosten) auf den
Gesamtpreis der Karten.
Buschfeld
Cassiopeia Bühne
Bergisch Gladbacher Str. 501
51067 Köln
Tel. (0221) 9 37 87 87
E-Mail Karten@cassiopeia-buehne.de
www.cassiopeia-buehne.de
r.
edlandst
Fri
Autobahn A3
Cassiopeia
r.
Abfahrt
er St
bach Spielplatz
d
la
Holweide / Dellbrück isch G
Berg
,
506 ach
Bus 157
öln B ladb
ng K ergisch G
u
t
h
Stadtbahn Linie 3, 13, 18
Ricichtung B
R

Vischeringstr./Holweide
Familienprogramm
Tageskasse
9,00  Einzelkarte
7,00  ermäßigt (Kinder, Stu­
denten, Köln-Pass)
Vorverkauf im Theater
8,50  Einzelkarte
6,50  ermäßigt (Kinder, Stu­
denten, Köln-Pass)
Vorverkauf Gruppentarife
Erwachsene
8,00  Gruppen ab 15*
7,50  Gruppen ab 75*
Kinder
6,00  Gruppen ab 15* Kinder
5,50  Gruppen ab 50*Kinder
5,00  Gruppen ab 75* Kinder
Vorverkaufsstellen & Online
Abendprogramm
Tageskasse
17,00  Einzelkarte
11,00  ermäßigt (Schüler, Stu­
denten, Köln-Pass)
Vorverkauf im Theater
16,00  Einzelkarte
10,00  ermäßigt (Schüler, Stu­
den­­ten & Gruppen ab 15*)
Vorverkauf Gruppentarife
Erwachsene
15,00  Gruppen ab 15*
14,00  Gruppen ab 40*
Jugendliche
10,00  Gruppen ab 15*
9,00  Gruppen ab 40*
Vorverkaufsstellen & Online
Kar ten inkl. Fahr tausweis für die
Hin- und Rückfahrt zum Theater
Karten inkl. Fahrtausweis für die
Hin- und Rückfahrt zum Theater
11,30  Einzelkarte Erwachsene
10,30  Gruppen ab 15* Erw.
9,30  Einzelkarte Kinder
8,30  Gruppen ab 15* Kinder
7,80  Gruppen ab 50* Kinder
7,30  Gruppen ab 75* Kinder
0,00  Einzelkarte
2
13,40  ermäßigt (Schüler, Stu­
den­­ten)
17,80  Gruppen ab 15
12,30  Schulkassen ab 15*
11,30  Schulkassen ab 40*
Hörbuch live / Kinder
8,00  Einzelkarte
6,00  ermäßigt (Kinder)
5,50  Kindergruppen ab 15*
Lesungen / Kinder
7,00  Einzelkarte
5,00  ermäßigt (Kinder)
4,50  Kindergruppen ab 15*
Künstler-Workshops
18,00  Einzelkarte
12,00  ermäßigt (Kinder)
10,00  Kindergruppen ab 15*
Preisangaben / Angebot freibleibend. Än­
derungen, Übertragungsfehler vorbehal­
ten. Tageskasse ohne Vorverkaufsgebühr,
Umweltticket etc. Veranstaltungen können
Preisabweichungen haben.
Anfangszeiten, wenn nicht anders angege­
ben: Abendprogramme: 19:00 Uhr; Fami­
lienprogramme: 10:00 Uhr, Samstag 16:00
Uhr, Sonntag 15:00 Uhr, „Stille Feiertage“:
18:00 Uhr. Workshops 10:00 oder 14:00
Uhr. Bei Buchung im Vorverkauf über
Köln:Ticket zuzüglich Vorverkaufsgebühr
und VRS-Fahrtausweis-Gebühr.
Cassiopeia Bühne Seite 51
Programme und Termine
Spielzeit September 2015 bis Juli 2016
H
Bus 157 H
ße
Tillystra
Bus 157
le
Schu
H
U
Friedlandstraße
ße
Querstra
ung
raße ahn A3 • Richt
t
S
r
b
che
Auto
Bus 157
e
raß
-St
erg
H
U
z
H
nsb
-Be
Stadtbahn
Linie 3, 13, 18
Vischeringstr. /
Holweide

H
ann
H
bach
Glad
Joh
ng K
ichtu
R
isch
Berg
lplat
ba
zur
Gladm vom Theater
h
c
s
gi ln / 500
ö
, Ber
6
B 50
Spie
A3
Autobahn
elbrück
D
rt
h
Ausfa
/ Ber­
/ Holweide
ach
gisch Gladb
straße
nstein
Walle
istraße
Piccolomin
Buschfeldstra
ße
Rechts vom
Rhein. Viel
Theater
näher als
man denkt
Holweide
S-Bahn S 11
Theatercafé eine
Stunde vor und nach
den Aufführungen
geöffnet
Alle Veranstaltungen nur
mit Voranmeldung
Bergisch Gladbacher Str. 501 · 51067 Köln - Holweide
✆ (02 21) 9 37 87 87 • www.cassiopeia-buehne.de
Kartenvorverkauf
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten