Gynäkologisches Krebszentrum

Werbung
Beratung und Hilfe
Ansprechpartner
Priv.-Doz. Dr. Heiko B. G.
Franz, Chefarzt
Im gynäkologischen Krebszentrum arbeiten
speziell ausgebildete Pflegekräfte, die sich
um die Sorgen und Nöte der Patientinnen
kümmern. Sie informieren über Abläufe in
der Klinik und die Behandlung. Eine Psychologin, Mitglieder von Selbsthilfegruppen,
die Beratungsstelle »Frauenselbsthilfe nach
Krebs« und die Mitarbeiter des Krebsnachsorgevereins geben individuelle Hilfen, um die
Krankheit und damit verbundene Probleme
zu bewältigen.
Gynäkologisches Krebszentrum
Dr. Brit Marschall
Oberärztin und Sprecherin des
Gynäkologischen Zentrums
Die Gynäkologische Patientenaufnahme ist werktags von
08:00 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 0531 595 3273
zu erreichen.
Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH
Gynäkologisches Krebszentrum
Frauenklinik
Eine Information für Patientinnen
Celler Straße 38
38114 Braunschweig
Telefon: 0531 595 3273 oder 0531 595 3260
Telefax: 0531 595 3298 (Sekretariat Chefarzt)
E-Mail: [email protected]
Internet: www.klinikum-braunschweig.de
Stand: Dezember 2015
www.klinikumbraunschweig.de
Für alle gynäkologischen
Krebserkrankungen da
Das Zertifikat
Nachbehandlung
Durch die Umsetzung strenger Qualitätsanforderungen existiert ein hohes Niveau in
Diagnostik und Therapie. Die Überprüfung
nach den Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft führte 2010 zur Zertifizierung
des gynäkologischen Krebszentrums.
Das gynäkologische Krebszentrum ist ein
interdisziplinäres Zentrum, in dem Erkrankungen wie Eierstockkrebs, Gebärmutterkrebs,
Gebärmutterhalskrebs sowie Krebs der weiblichen Genitalien behandelt werden. Primärer
Ansprechpartner für die Patientinnen ist die
Frauenklinik. Der besondere Schwerpunkt
des Zentrums ist die Diagnostik und Behandlung von Eierstockkrebs.
Das Team aus Ärzten und Pflegekräften versteht sich als Ansprechpartner für Frauen mit
Krebserkrankungen.
Beratungs- und Informationsgespräche haben
in dieser für die Patientinnen belastenden
Situation einen hohen Stellenwert.
Im gynäkologischen Krebszentrum wird
nach den aktuellen Leitlinien der Deutschen
Krebsgesellschaft therapiert. Diese Therapieschwerpunkte werden von Gynäkologen,
Onkologen, Urologen, Chirurgen, Strahlentherapeuten, Radiologen und Pathologen sowie
den niedergelassenen betreuenden Ärzten
umgesetzt. In einer wöchentlichen Tumorkonferenz werden individuelle Therapieempfehlungen für jede Patientin – von der Operation
bis zur anschließenden Medikamenten- und
Strahlentherapie - gegeben.
Dank der engen Zusammenarbeit der Fachabteilungen des Klinikums und externer Kooperationspartner ersparen sich die Patientinnen
unnötige Wege und lange Wartezeiten.
Für jede Patientin wird so Transparenz und
Nachvollziehbarkeit ihrer eigenen Behandlung geschaffen. Der Krankheitsverlauf wird
über Jahre dokumentiert.
Alle modernen diagnostischen Verfahren können am Klinikum angewendet werden
Operation
Ist ein Eingriff erforderlich, wird der Patientin
im Bedarfsfall zeitnah ein Operationstermin
angeboten. Der stationäre Aufenthalt soll so
kurz wie möglich gehalten werden. Aufgrund
der Vernetzung erfolgt die operative Versorgung auf höchstem Niveau.
Sollte eine strahlentherapeutische Nachbehandlung nötig sein, wird diese meist ambulant in der benachbarten Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie durchgeführt.
Die Chemotherapie wird in der Regel ambulant entweder im Klinikum oder von niedergelassenen Kooperationspartnern durchgeführt.
Das Zentrum ist auch eine wichtige Anlaufstelle für Frauen, die eine Zweitmeinung im
Rahmen einer onkologischen Erkrankung
einholen möchten.
Herunterladen
Explore flashcards