Pressebericht - Anetzberger Gartengestaltung

Werbung
Realschülerin bekommt Sonderpreis für Kurzfilm
Xhyla Musliu stellt mit Video den Alltag eines Landschaftsgärtner-Azubis vor
Hauzenberg. Die Realschule
Hauzenberg kann sich wieder
über einen Preis bei einem Wettbewerb freuen. Der Name der
Preisträgerin dürfte manchen
Lesern bekannt vorkommen.
Die Schülerin Xhyla Musliu aus
der 10d ist schon bei vielen Gelegenheiten als Multitalent hervorgetreten. Jüngste „Errungenschaft“ ist ein Sonderpreis bei einem Wettbewerb des Landschaftsgärtnerverbands.
Nun wurde der Preis von Verbandsvertreter Patrick Schmidt
übergeben. Darum geht’s: Jedes
Jahr schreibt der „Verband Garten- Landschafts- und Sportplatzbau“ einen Schülerwettbewerb aus, um für das Berufsbild
des Landschaftsgärtners zu werben. Aufgabe war heuer, einen
Landschaftsgärtner-Azubi
zu
porträtieren. Xhyla Musliu
Nach der Preisverleihung: (v.l.) Willi Anetzberger vom Betrieb für
Gartengestaltung und Floristik, Patrick Schmidt vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern, LandschaftsgärtnerAzubi Fabian Seidler, Preisträgerin Xhyla Musliu sowie Realschul-Leiter Wolfgang Falk.
− Foto: Riedlaicher
wählte wieder eine besondere
Lösung: Sie drehte einen sechsminütigen Film über einen Tag
im Leben von Fabian Seidler,
der in Hauzenberg im Betrieb
von Willi Anetzberger den Beruf
des Landschaftsgärtners lernt.
Die professionelle Machart
des Films verblüffte die Jury derart, dass sie der Schülerin kurzentschlossen einen Sonderpreis
verlieh. Dazu war Patrick
Schmidt aus Gräfelfing nach
Hauzenberg angereist. Er ist
beim „Landschaftsgärtner-Verband“ für Marketing und Lehrlingswesen zuständig. Er lobte
das Werk der jungen Hauzenbergerin in höchsten Tönen. „Dieser Film könnte auch im Bayerischen Fernsehen laufen.“
Die Schülerin hatte, wie ein
Spielfilm-Regisseur, mit Skizzen
und Zeichnungen ein Drehbuch
gefertigt, in dem jede Kameraeinstellung schon vorgeplant
war. „Bewegte Zeichnungen“ erläutern zudem die Geschichte
und Bilder und vermitteln jede
Menge Informationen. Danach
drehte sie ihren Film. Beim Gestalten und Schneiden half ihr
Kunstlehrerin Gudrun König.
Der kurze Film ist auf „youtube“
zu sehen (Suchbegriff „Xhyla
Musliu“ eingeben).
Bei diesem Wettbewerb hatte
die Schule bereits 2013 einen
ersten Platz belegt und durfte
mit einem Team die Bundesgartenschau besuchen.
Die Realschule wird übrigens
ihre vielbegabte und preisgekrönte Schülerin verlieren. Xhyla befindet sich derzeit in den
Abschlussprüfungen. Danach
wird der Weg wohl weitergehen
Richtung Abitur.
− mr
Herunterladen
Explore flashcards