Allgemeine Psychologie

Werbung
Fachbereich 02 – Sozialwissenschaften, Medien und Sport
Ausschuss für die Diplomprüfung in Erziehungswissenschaft
Univ.-Prof. Dr. Evelyn Heinemann, Vorsitzende
11.08.2009
Diplom-Vorprüfung und Diplomprüfung in Erziehungswissenschaft
Sommersemester 2009
Fach: Psychologie
Allgemeine Psychologie
Bitte beantworten Sie alle Fragen!
1. Das menschliche Gedächtnis ist Gegenstand zahlreicher psychologischer Forschungsarbeiten.
a) Definieren Sie den Begriff „Gedächtnis“ und erläutern Sie die Unterscheidung zwischen
implizitem und explizitem sowie zwischen deklarativem und prozeduralem Gedächtnis. (3
Punkte)
b) Beschreiben Sie die drei Komponenten des Arbeitsgedächtnisses. Welcher Zusammenhang
besteht zwischen Arbeits- und Kurzzeitgedächtnis? (4 Punkte)
c) Welche Techniken können die Leistung des Langzeitgedächtnisses bei unstrukturierten
Informationen verbessern? (3 Punkte)
2. Der Konsum von Drogen kann zu psychischer Abhängigkeit und Sucht führen.
a) Grenzen Sie die beiden Begriffe voneinander ab: Was sind die Merkmale einer psychischen
Abhängigkeit, was die Merkmale einer Sucht? (3 Punkte)
b) Welche vier Gruppen psychoaktiver Substanzen können unterschieden werden? Beschreiben
Sie deren Wirkung und nennen Sie pro Gruppe exemplarisch eine Droge. (6 Punkte)
3. Die Leistungsmotivation hängt unter anderem von den Attributionen von Erfolgen und
Misserfolgen ab.
a) Auf welchen drei Dimensionen können sich Attributionen voneinander unterscheiden? Nennen
und beschreiben Sie diese und geben Sie jeweils ein Beispiel. (4 Punkte)
b) Wie erklären sich Menschen mit einem optimistischen bzw. mit einem pessimistischen
Attributionsstil Erfolge und Misserfolge? (4 Punkte)
c) Welchen Zusammenhang gibt es zwischen den Attributionen für und den emotionalen
Reaktionen auf Erfolge und Misserfolge? (2 Punkte)
Herunterladen
Explore flashcards