Skript Nr. 1) Mit welchem Auge soll ich

Werbung
Skript Nr. 1) Mit welchem Auge soll ich
eigentlich zielen…?
Copyright © BSC-Lohengrin e.V., Bedburg-Hau
Autor: Detlev Koken (Ver. 1.0)
Ich werde von Neueinsteigern immer wieder gefragt, mit welchem Auge man beim
Bogenschießen überhaupt zielen soll: „Mit dem rechten, weil ich ja auch Rechtshänder bin?
Oder soll ich sogar beide Augen offen halten?“
Zunächst: Am besten ist es, wenn du beide Augen beim Schießen geöffnet lässt!
Der Grund: 1.) Wenn du ein Auge zukneifst verspannst du damit dein Gesicht ein wenig und
2.) das andere Auge schließt sich dabei auch ein bisschen, also insgesamt hast
du weniger Sehkraft bzw. -fähigkeit.
Die meisten Bogenschützen kommen auch sehr gut damit klar mit beiden Augen geöffnet zu
zielen. Versuch dies als erstes, denn das ist auf jeden Fall eine erste gute Voraussetzung
um den gesamten Schussablauf möglichst entspannt durchzuführen. Freu dich wenn es dir
gelingt!!!
Aber: Einige wenige Schützen schaffen es nicht mit beiden Augen geöffnet ein klares bzw.
eindeutiges Zielbild (z.B. Visierkorn auf Zielscheibe) zu bekommen.
„Also dann doch ein Auge zukneifen?“
Nein, denn das ist aus obigen Gründen die schlechteste Wahl von allen Varianten! Es gibt
nämlich noch ein „Hilfsmittel“, mit dem es doch möglich ist, beim Zielvorgang beide Augen
geöffnet zu halten: Die Augenklappe, mit der das „nicht dominante Auge“ abgedeckt wird
(siehe Abb. 1 bis 3 / Wichtig: Die Augenklappe muss eine weiße bzw. helle Fläche haben!!!).
(Abb. 1: Augenklappe für Brille)
(Abb. 2: Augenklappe
mit Stirnband)
(Abb. 3: Luxusausführung, die sogenannte Schießbrille
mit Augenklappe)
„Das nicht dominante Auge? Was ist denn das schon wieder?“
Tja, jetzt wird es doch etwas kniffliger: Fast jeder Mensch hat eine sogenannte
Augendominanz, das heißt eines der beiden Augen übernimmt die "Führung" (das Abbild des
dominanten Auges wird, gegenüber dem Abbild des nicht dominanten Auges, bei der
Wahrnehmung des Zielbildes bevorzugt. Es überdeckt das Abbild des nicht dominanten
Auges / siehe auch unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Augendominanz).
„Welches Auge ist denn mein dominantes Auge? Ich bin Rechtshänder, ist dann also das
rechte Auge das dominante?“
In der Regel ja, aber auch nur in der Regel! Den es gibt, wie sollte es auch leider anders
sein, Ausnahmen.
Mit folgendem Test kannst du herausfinden welches dein dominantes Auge ist:
Als erstes formst du mit deinen Händen ein Dreieck (siehe Abb. 4).
Dann suchst du dir in der Ferne (mindestens in 5 Meter Entfernung)
einen Gegenstand (z.B. ein Bild an der Wand, ein Verkehrsschild
an der Straße usw.) den du, mit beiden Augen geöffnet, fest
anvisierst bzw. fixierst. Jetzt führe bzw. lege das offene Dreieck
deiner Hände über den fixierten Gegenstand (siehe Abb. 5 /
Wichtig: Beide Augen müssen jetzt noch geöffnet sein!)
(Oben: Abb. 4, unten Abb. 5)
Schließe nun als erstes dein linkes Auge. Was passiert? Ist der
fixierte Gegenstand noch in dem Dreieck sichtbar oder ist er
„verschwunden“? Wenn du den Gegenstand jetzt noch siehst ist
dein rechtes Auge das dominante.
Falls der Gegenstand aber „futsch“ ist, öffne das linke Auge wieder
und schließe umgekehrt das rechte. Was geschieht jetzt? Ist der
Gegenstand wieder da? Okay, alles klar. Dann ist eben dein linkes
Auge das dominante.
So, jetzt weißt du wie es mit deiner Augendominanz bestellt ist (*) und die Augenklappe wird
dir dabei helfen, mit beiden Augen geöffnet zielen zu können.
(*)
Ich möchte an dieser Stelle nicht verschweigen, dass es auch Menschen gibt die keine eindeutige Augendominanz haben.
Bei ihnen wechselt die Dominanz willkürlich. Macht aber nichts: Gerade diesen angehenden Schützen wird eine Augenklappe
sehr viel nützen!
Wie? Du musst jetzt nämlich nur noch die Augenklappe vor deinem nicht dominanten
Auge legen bzw. anbringen. Und, oh Wunder, trotz beider geöffneter Augen ist das Zielbild
klar und deutlich zu sehen. Prima, du hast es letztendlich auch geschafft (entspannt) mit
beiden Augen geöffnet schießen zu können!!!
Ach ja, ganz wichtig: Egal ob du nun eigentlich sowieso „beidäugig“ schießen kannst oder
nicht. Ich möchte dir auf jeden Fall empfehlen einmal auszuprobieren wie es ist mit
Augenklappe zu schießen! Vielleicht klappt es ja, warum auch immer, tatsächlich noch
besser mit Augenklappe als ohne. Klug durch Versuch, was hast du zu verlieren? Leih dir
einfach eine aus, wir haben sogar eine „Vereinsklappe “.
Herunterladen
Explore flashcards