Spaghetti carbonara

Werbung
Spaghetti carbonara
Für 4 Personen

150 g Kochspeck / Schinken

wenig Olivenöl zum Braten

100 g Parmesan am Stück

4-5 frische Eier

2 Esslöffel.Kafeerahm oder Halbrahm

Pfeffer, Salz, glatter Peterli

400-500 g Spaghetti

wenig Butter
1. Kochspeck in feine Scheiben oder Streifen schneiden. In einer weiten Bratpfanne in wenig
Öl knusprig braten. Herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen lassen.
2. Den Käse fein reiben. Die Eier mit Rahm oder Halbrahm verquirlen. Die Hälfte vom Käse
beifügen, mit reichlich Pfeffer aus der Mühle würzen. Eine grosse Schüssel mit heissem
Wasser füllen und vorwärmen (oder in den mässig warmen Backofen stellen).
3. Spaghetti in reichlich siedendem Salzwasser nach Anweisung auf der Packung al dente
kochen. Abgiessen, gut abtropfen und mit etwas Butter in die vorgewärmte Schüssel geben.
Speck und Eierrahm beifügen, mit zwei grossen Gabeln mischen, bis das Ei leicht gestockt
ist. Sofort mit dem restlichen Käse servieren.
Küchenpraxis
Tips
Die Spaghetti müssen möglichst heiss mit dem Ei vermischt werden. Trotzdem nicht etwa
auf der Herdplatte mischen, da bei zu grosser Hitze das Ei krümelig und das Gericht trocken
wird.
Eher müssen die Gäste auf das Gericht warten als umgekehrt. Und: Auf jeden Fall die
Suppenteller vorwärmen.
Sie können auch:
Parmesan durch Pecorino (römischer oder sardischer Schafskäse) ersetzen
oder halb/halb: Im Süden Italiens wird eher mit Pecorino gekocht und gewürzt.
In Italien wird der geräucherte Speck durch Pancetta (gesalzener, nicht
geräucherter, eher magerer Bauchspeck) ersetzt.
Speckmenge bis 200 g erhöhen, dafür nur 2 Eier verwenden.
4 geschälte, gequetschte Knoblauchzehen im Öl langsam goldbraun braten,
dann entfernen. Das Öl wird dadurch fein aromatisiert.
Zum Schluss 2 Esslöffel feingehackte, glattblättrige Petersilie darüberstreuen.
Statt Spaghetti Penne oder Bucatini verwenden.
Info
Spaghetti alla carbonara zählt heute zu den Tophits unter den Pastagerichten. Sie gehören
ausserdem zu den Gerichten, um deren Entstehung sich zahlreiche Geschichten ranken:
Eine erzählt, dass das Rezept im Zweiten Weltkrieg erfunden worden sei, weil die
Amerikaner Speck und Eier aus ihren Vorräten gegen gewisse Liebesdienste eintauschten.
Doch auch diese Version ist bekannt: In einer Römer Osteria, welche mit Vorliebe von
Amerikanern besucht wurde, fiel dem Wirt auf, dass diese routinemässig ihre «ham and
eggs» (Schinken mit Ei) bestellten. Eines Tages liess sich der schlaue Wirt darum etwas
einfallen. Er offerierte seinen Gästen «Spaghetti con ham and eggs» - und servierte ihnen
damit die ersten «Spaghetti alla carbonara». Se non è vero...
Wirklichkeitsnahe ist auch die folgende Überlieferung, wonach Köhler - daher wohl auch der
Name Carbonara - in den Apenninen ein solches Gericht kochten. Sie bereiteten ihre Pasta
allerdings auf eine weniger raffinierte Art zu. Statt Spaghetti verwendeten sie die etwas
robusteren «Penne» und ergänzten diese mit Zutaten, die sie in der Gegend zur Verfügung
hatten, nämlich Speck und Käse. Eier und Rahm kamen erst später dazu.
Herunterladen
Explore flashcards