Rast-los Kunstpreis und Jugendkunstpreis der Gemeinde Rastede

Werbung
Rast-los
Kunstpreis und Jugendkunstpreis der Gemeinde Rastede 2015
Verleihung 11. Oktober 2015
Ausstellung im Palais Rastede vom 11. Oktober bis 13. Dezember 2015
Für das Jahr 2015 wurde der Kunstpreis der Gemeinde Rastede, der im zweijährlichen
Rhythmus verliehen wird, erneut ausgelobt. Es konnten Arbeiten aus dem Bereich Malerei,
Grafik, Fotografie, Objektkunst und Neue Medien eingereicht werden. Der Kunstpreis ist mit
5.000 Euro dotiert. Der Preis wurde geteilt und an Dietrich Heller und Maria Manasterny
vergeben.
Das Thema „Rast-los“ spielt mit der Inschrift „Rast-Staedte“, die an den beiden Torhäusern
des Rasteder Schlosses steht. Der Sage nach ließ sich dort der vom „Grafen Huno“
ausgesandte Schwan zur Rast nieder und markierte so die Stelle, an der das versprochene
Kloster gegründet wurde. Jahrhunderte später wurden Rasteder Schloss und Palais vom
Haus Oldenburg als private Rückzugsorte genutzt.
In der bildenden Kunst findet sich einerseits die Faszination für Bewegung und
Geschwindigkeit, andererseits fordert sie zum Innehalten und zur Reflexion auf.
Darstellungen einer meist friedlichen Natur laden zur „Rast", zum stillen Beobachten und
Lauschen ein. Angetrieben von unserer Neugierde und Ungeduld, von eigenen Erwartungen
und auferlegten Verpflichtungen machen wir uns auch auf die Reise, rasen durch die Luft
und genießen den Rausch der Geschwindigkeit und das Gefühl der Freiheit. Es fällt uns
manchmal schwer, Hände und Füße still zu halten und mit der Reizüberflutung und
Schnelligkeit der Informationen und Bilder umzugehen. Insofern geht es in den Arbeiten
immer auch um die künstlerische Umsetzung des Wunsches nach "Entschleunigung" und
selbstbestimmten Freiräumen.
An der Ausstellung zum Kunstpreis der Gemeinde Rastede sind beteiligt:
Michael Becker, Sabine Bley, Gabriele Böger, Hein Bohlen, Harald Busch, Anne Dück-von
Essen, Erika Ehlerding, Dietrich Heller, Petra Jaschinski, Sascha Kayser, Schirin Khorram, Katja
Mahlitz, Maria Manasterny, Eva Matti, Sabine Nasko, Helga Neuber, Petra Timmas, Milena
Tsochkova, Paul Wessler
In der Jury waren vertreten:
Evelyn Fisbeck, Ratsmitglied der Gemeinde Rastede und Vorsitzende des Fachausschusses
Wilhelm Janßen, Ratsmitglied der Gemeinde Rastede
Erhard Kalina, freischaffender Künstler und Mitglied im Bundesvorstand des BBK
(Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler)
Dr. Friedrich Scheele, Direktor des Amtes für Museen, Sammlungen und
Kunsthäuser der Stadt Oldenburg
Prof. Dr. Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und
Kulturgeschichte Oldenburg
Zeit- und themengleich wurde der Jugendkunstpreis der Gemeinde Rastede ausgelobt, der
sich an Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren richtet. Der Preis wurde in diesem Jahr
aufgrund der geringen Anzahl von Bewerbungen nicht vergeben.
An der Ausstellung zum Jugendkunstpreis der Gemeinde Rastede sind beteiligt:
Ilka Ahlers, Iana Marta Bormann, Marea Brandt, Frederike Lüers, Gesche
Ritschel, Carmen Ritzau und Chiara Schlüter
In der Jury waren vertreten:
Gerta Pfeifer, Ratsmitglied der Gemeinde Rastede
Friederice Pirschel, Ratsmitglied der Gemeinde Rastede
Ulrike Schminke-Höhmenz, Kunstlehrerin, Kooperative Gesamtschule Rastede
Wolfgang Sieber, Kunstlehrer, Kooperative Gesamtschule Rastede
Hildegard Varelmann, Kunstlehrerin, Kooperative Gesamtschule Rastede
Öffnungszeiten:
Mi-Fr und So 11-17 Uhr und nach Vereinbarung
Der Eintritt in die Ausstellung ist frei
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog
Herunterladen
Explore flashcards