erfahren - Haus der Natur

Werbung
Haus der Natur
Haus der Natur
Brain Awareness Week – Die Woche des Gehirns
Workshops und Demonstrationen vom 14. bis 18. März 2016
Hand? Sind Frauen schneller als Männer? Wie lange dauert es, bis die Entscheidung zur Reaktion auf einen Reiz
gefallen ist? Die Schüler_innen gehen
diesen Fragen in Teams experimentell
nach, sammeln und protokollieren ihre
Ergebnisse, die abschließend analysiert und interpretiert werden. Zudem
kann jede/r seine aktuelle Reaktionszeit selbst bestimmen.
In Zusammenarbeit mit der Universität Salzburg, PMU Salzburg und der DANA
Foundation
Scientific Research goes Museum
An 5 aufeinander folgenden Tagen präsentierten Neurowissenschaftler_innen
der Universität Salzburg und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität
Salzburg ihr Spezialgebiet in Form eines
Workshops im Haus der Natur.
Gemeinsam mit den Pädagog_innen
vom Haus der Natur werden aus diesen
wissenschaftlichen Themen drei spannende Stunden Schulprogramm. Täglich
können bis zu drei Schulklassen im Loop
an den angebotenen Programmen teilnehmen.
Für Schüler_innen ab der 9. Schulstufe
Workshop
(3 Workshops im Loop)
Über die Neurobiologie des Ichs
Beginn jeweils um 9.00 Uhr
Univ. Prof. Dr. Sébastien
Couillard- Després, Richard
König MSc & Team (Paracelsus
Medizinische Privatuniversität),
Institut für Experimentelle
Neuroregeneration Querschnitt
und Geweberegenerationszentrum
Salzburg (SCI-TReCS)
Kosten: € 8,50 pro Schüler_in, inkl. Eintritt
Anmeldung: im Haus der Natur unter
Tel.: +43 (0)662 842653 - 0
Aktuelle Informationen unter:
www.hausdernatur.at
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Workshop 1
Workshop 6
Workshop 7
Workshop 3
Workshop 4
Workshop 2
Workshop 5
Workshop 2
Workshop 5
Workshop 2
Workshop 5
Workshop 2
Workshop 5
Workshop 2
Workshop 5
1
Lerntipps
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Thomas Weiger (Univ. Salzburg, Fachbereich für
Zellbiologie, Abt. f. molekulare & zelluläre Neurobiologie)
Lernen ist ein hochkomplexer Vorgang.
Manches merken wir uns leicht, anderes nur schwer. Was kann man tun um
den Lernprozess optimal zu unterstützen? Dieser Frage gehen wir in dem
Workshop nach und erfahren in einem
spannenden Vortrag welche Rolle Mul-
titasking, Schlaf, Düfte oder Bewegung
dabei spielen.
Workshop
2
muss unser Gehirn dabei leisten? Gibt
es einen Unterschied in unserer Reaktionszeit zwischen linker und rechter
Wie schnell sind wir? –
Messung der Reaktionszeit
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr.
Thomas Weiger (Univ. Salzburg,
Fachbereich für Zellbiologie,
Abt. f. molekulare & zelluläre
Neurobiologie) & Haus der Natur
Wovon hängt unsere Reaktionszeit ab
und wie schnell reagieren wir? Was
Messen der Reaktionszeit
Brain Awareness Week 2016
Tun wir die Dinge, die wir tun, freiwillig? Oder sind all unsere Handlungen neuronal vorherbestimmt und
mit modernen Geräten sogar vorhersagbar? Können wir den Willen einer
Person messen, gar bevor diese Person sich bewusst wird, etwas zu wollen? Die Neurobiologie lehrt uns vieles
über den komplexen Zusammenhang
vom Ich und seinem Gehirn. Zusammen mit den Schülern erarbeiten wir
verschiedene Konzepte der aktuellen
Foto: Haus der Natur/M. Prötsch
Workshop
3
Dauer des Programms: 3 Stunden
Foto: Haus der Natur/ M. Prötsch
Trotz gewaltiger Fortschritte in der Forschung gehört das menschliche Gehirn
immer noch zu den geheimnisvollsten
Organen. Wie sind die Neurone miteinander verschaltet? Wie vermehrt man
Nervenzellen und können sie außerhalb des Körpers überleben? Was sind
Schmerzempfindungen und kann man
sie beeinflussen? Was passiert beim
Multitasking und lässt sich die Reaktionszeit trainieren? Ist Bewusstsein
messbar und wie ist das Gehirn der
Wirbeltiere überhaupt aufgebaut?
Hirnforschung und bewegen uns dabei
zwischen Philosophie, Psychologie und
Biologie.
Workshop
4
Anatomie des Gehirns der Wirbeltiere
Univ.-Prof. Mag. Dr. Alois
Lametschwandtner (Univ. Salzburg,
Fachbereich für Zellbiologie, Abt.
Zoologische Strukturforschung)
Anhand von Originalschnitten durch
ganze Gehirne lernen die Schüler_innen die Anatomie des Gehirns von Wirbeltieren an verschiedenen Beispielen
kennen. Einen weiteren Schwerpunkt
bildet das Blutgefäßsystem im Gehirn.
Gefäßausgusspräparate und 3D-Bilder
geben einen Einblick in diese dem Auge
normalerweise verborgene Materie.
Workshop
5
Spaltung im Gehirn:
zerebrales Multitasking
Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr.
Thomas Weiger (Univ. Salzburg,
Fachbereich für Zellbiologie,
Abt. f. molekulare & zelluläre
Neurobiologie) & Haus der Natur
Viele Dinge tun wir gleichzeitig. Wir kochen und reden, telefonieren und lenken ein Auto, lesen ein Buch und hören
dabei Musik. Können wir wirklich all
diese Aufgaben ohne Qualitätsverlust
parallel durchführen? Stimmt es, dass
Frauen mehrere Aufgaben nebeneinander besser bewältigen als Männer?
Anhand einfacher Versuche erforschen
die Schüler_innen die Fähigkeit zum
Multitasking an sich selbst.
Workshop
6
Schmerz im Alltag
Ao. Univ.-Prof. Dr. Günther Bernatzky
(Univ. Salzburg, Abt. f. Neurosignaling)
Hier erfahren die Schüler_innen die
Grundlagen zur Schmerzentstehung. In
einem Experiment werden dem Körper
durch Wärme- und Kältereize auf verschiedenen Hautstellen Schmerzreize
zugeführt. Diese werden von den Versuchspersonen bewertet. Außerdem
wird eindrucksvoll demonstriert, wie
die Bewertung mit Hilfe akustischer Stimuli beeinflussbar ist.
Workshop
7
Kultivierte Gehirnzellen:
von der Zelle zum Organ
Dr. Herbert Tempfer (Paracelsus
Medizinische Privatuniversität,
Institute for Tendon- and Bone
Regeneration Spinal Cord Injury &
Tissue Regeneration Center Salzburg)
Ein Organismus besteht aus vielen organotypischen Zellen, die normalerweise außerhalb des Körpers nicht
überlebensfähig sind. Am Beispiel von
Gehirnzellen wird demonstriert, wie
man Zellen auch außerhalb von Organismen am Leben halten kann und welche Bedeutung diese Technik für Forschung und Medizin hat.
Originalschnitt durch das Gehirn eines Rindes
Brain Awareness Week 2016
Herunterladen
Explore flashcards