Zeitgeist 11/2016

Werbung
— Sebastianspark, Brig (CH)
N
º1
01/2016
Semitransparente Balkonbrüstung
Filigran perforierte Balkonbrüstungen, gefasst in
schlichten Metallrahmen, prägen das Antlitz
der Mehrfamilienhäuser in Brig. Die Architektur
strahlt ruhige Sachlichkeit aus, die Musterflächen
beleben den Baukörper, machen ihn einzigartig.
Für die Bewohnerinnen und Bewohner des
Sebastianspark haben die Brüstungen noch einen
weiteren Vorteil. Der weite Blick in die Berge
wird ihnen nicht von massiven Flächen verwehrt,
trotzdem sind sie dank der semitransparenten
Platten vor neugierigen Blicken wohltuend
Fotograf: Nikolaus Loretan, Brig
geschützt. Übrigens kann die Durchlässigkeit
der Brüstungen durch die völlig freie Perforationsgestaltung individuell an die Bedürfnisse der
Bewohner angepasst werden. Und erst wenn
Licht und Schatten immer neue Musterreflexe in
die Innenräume werfen, ist das ganze Potenzial
der perforierten Balkonbrüstungen erkannt.
Facts & Figures
Architektur: Michael Schmidt,
Albrecht Architekten AG SIA, Brig
Material: 708 m² Formboard top pine 18 mm
— Changierende Eleganz —
« Das Prüfresultat der EPH Dresden, das
dem Material sogar bei einer offenen Fläche
von bis zu 45 Prozent noch ausreichend
hohe Stabilität als Absturzsicherung attestiert, ermöglicht eine enorme Gestaltungsfreiheit bei Balkonbrüstungen. Dank des
Laserzuschnitts sind völlig individuelle
Designs umsetzbar. Von der Idee ins CAD,
vom CAD auf die Laseranlage, vom Laser
auf die Lackierstrasse und fertig ist eine
Balkonbrüstung, die jedem Gebäude eine
gewisse Einzigartigkeit verleiht.»
— Kindertagesstätte, Gilching (D)
Fröhlich, farbig und absturzsicher
Es sind die perforierten roten Fassadenelemente
und Balkonbrüstungen, die der Kindertagesstätte Gilching ihr unverwechselbares Gesicht
verleihen. Fröhlich gemustert und in warmem
Rotton sind sie nicht nur gestalterisch ein Highlight, sondern auch der perfekte Schutz für
bewegungsfreudige Kinder. Denn, Tests der EPH
Dresden haben es bestätigt: Die Kinder sind
mit dieser Balkonbrüstung perfekt vor Absturz
gesichert!
Facts & Figures
Architektur: Michaela Weingut,
Hirner & Riehl Architekten, München
Material: 412 m² CELLON 10 mm,
Formboard top pine 18 mm
Farbe: RAL 3000, RAL 3011
Farbe: RAL 7039
« Auf der Suche nach einem witterungsbeständigen Baustoff, der sowohl optische Leichtigkeit wie langlebige
Robustheit zu vereinen weiss, stiessen wir auf die Produkte der Bruag AG. Die Konstruktionslösungen
der Bruag AG zeigen ein Höchstmass an Individualisierungsmöglichkeiten und gestalterischer Vielfalt. Die
Produkte bestechen durch ihre hohe Stabilität und filigrane Ornamentik. Die perforierten Brüstungselemente
der Überbauung Sebastianspark in Brig streuen über den Tagesverlauf differente und spannende Lichtspiele
in den Wohnraum und verleihen diesem eine stets changierende Eleganz. Bei der Realisierung dieses
anspruchsvollen Bauelementes schätzten wir die kompetente, freundliche und lösungsorientierte Beratung
der Unternehmung Bruag.»
Perforation: Design Bruag 50100
— Liebe Leserinnen
und Leser
Wir freuen uns, Sie im neuen Zeitgeist
wieder einmal in die weite Welt von
Farbe und Design, von Licht und Schatten
in Architektur und Raumgestaltung zu
entführen. Zum Beispiel in die neue
Bibliothek der Universität Kent, wo goldfarbene, perforierte Platten von Bruag
starke Akzente setzen. Faszinierend ist
die Fassadengestaltung des Marriott auf
Haiti und auch im neuen Lifestyle Hub
von Dubai schaffen schimmernde
CELLON-Platten mit urbaner Perforation
und stimmiger Hinterleuchtung die
richtige Atmosphäre. Übrigens, unsere
Produkte erfreuen sich auch im Mittleren
Osten immer grösserer Beliebtheit. Umso
mehr freut es uns, dass wir heute vor Ort
mit der World Energy Group unter dem
Inhaber Sultan Al Qortasi al Noaimi
einen sehr renommierten Partner haben.
— Michael Schmidt, Architekt —
— Templeman Library, Kent (UK)
Starke Akzente mit perforierten CELLON-Platten
Facts & Figures
Architektur: Penoyre & Prasad LLP, London
Material: 420 m² CELLON 8 mm
Sie ist das Herz der Universität von Kent und
zum 50. Geburtstag mächtig herausgeputzt und
erweitert worden: die berühmte Bibliothek.
Die Londoner Architekten Penoyre & Prasad LLP
haben alles daran gesetzt, die verborgenen
Qualitäten des von 1965 bis 1990 entstandenen
Gebäudes ans Licht zu bringen, im wahrsten
Sinne des Wortes. Heute durchflutet Tageslicht
das viergeschossige Gebäude, die Möblierung
ist zurückhaltend, das Material- und Farbkonzept
bestechend. Viel Sichtbeton und Glas geben
Raum und Weite. Grossflächige, goldfarbene
Raumelemente setzen wirkungsvolle Akzente.
Das Material: CELLON-Platten, kundenindividuell
von BRUAG perforiert und noch mit Zusatznutzen
ausgestattet: Die Rückseite ist vliesbestückt.
Zusammen mit vor Ort angebrachter Steinwolle
leisten diese Raumelemente damit nicht nur einen
stimmigen Beitrag zur hellen und freundlichen
Atmosphäre der neuen Räumlichkeiten, sondern
verbessern darüber hinaus auch massgeblich
die Raumakustik.
Farbe: BRUAG Alu Gold
Perforation: kundenindividuell
Perforation: kundenindividuell
Bruag AG — Bahnhofstrasse 8 —CH-8594 Güttingen
T +41(0)71.414 00 90 — F +41(0)71.414 00 91— www.bruag.ch — [email protected]
— Dome Theatre
Boxpark, Dubai (VAE)
Perforation im urbanen Look
Das Ziel ist ambitiös: Nach dem Vorbild hipper
Quartiere in New York, London oder Paris
soll der Boxpark zum neuen Lifestyle Hub von
Dubai werden. Ein faszinierender Mix aus coolen
Geschäften, trendigen Restaurants und attraktiven Räumen zum Chillen und Geniessen. Einladende Clubatmosphäre empfängt und verwöhnt
die Gäste. Filigran perforierte bronzefarbene
Platten im urbanen Look werden LED-beleuchtet
und unterstützen die einzigartige Atmosphäre.
Unser Partner für Beleuchtung und Montage
vor Ort war die German D-Light L.L.C. Das
Unternehmen ist auf massgeschneiderte LEDLösungen spezialisiert, Bruag liefert die perfekt
abgestimmten perforierten Platten dazu.
Wir arbeiten Hand in Hand und garantieren
den Kunden individualisierte Umsetzungen
vom Design bis zur finalen Installation.
Facts & Figures
Architektur: Bond Interiors, Dubai
Architektonische Farbgestaltung
Lassen Sie sich von unseren spannenden
Projekten in aller Welt inspirieren.
Farbe ist ein wichtiges Element in der Raum- und Fassadengestaltung. Neu haben unsere Kunden die Möglichkeit,
zwischen Lackierungen nach RAL, NCS, Bruag Alu sowie den weltbekannten Farben der Polychromie Architecturale von Le Corbusier zu wählen. Dieses einzigartige Farbsystem besteht aus 63 faszinierenden Farben, welche
alle natürlich harmonisch und somit untereinander beliebig kombinierbar sind.
Material: 228 m² CELLON 6 mm,
mit Microsorber-Akustikfolie hinterlegt
Farbe: Bruag Alu Bronze
Perforation: Design Bruag 10100
Ihr Markus Brühwiler,
Inhaber & Geschäftsführer Bruag AG
Fotograf: Tim Crocker, London
— Kindergarten
Zopf, Adliswil (CH)
Laserkonfektionierte Farbenpracht
— Briefing Center Blue
Technologies, Everswinkel (D)
Wolken für eine bessere Akustik
«Eine Wolke ist das Erkennungszeichen des
deutschen IT-Spezialisten Blue Technologies mit
Sitz in Everswinkel bei Münster / Westfalen. Sie
ziert zusammen mit dem Schriftzug der Firma
in grosser Zahl die neu gestalteten Räume im
Lounge- und Konferenzbereich des Unternehmens. Träger von Name und Wolke sind 162 m²
MDF-Platten, die per Laser auf die gewünschten
Masse und Formen konfektioniert wurden.
Aber nicht nur Corporate Design und Ästhetik
musste das neue Raumkonzept genügen,
vor allem der Akustik war viel Aufmerksamkeit
geschuldet.
Für einmal ist es nicht die Perforation, die eines
unserer Projekte einzigartig macht, sondern
die unverwechselbare Farbe der hinterlüfteten
Fassade. Ein fröhlich leuchtender Ton, der zu der
quirligen Kinderschar passt, die in den Räumen
dahinter gerade die Welt entdeckt. Dass die
CELLON-Fassadenplatte im Gegensatz zu
herkömmlichen Fassadenelementen ganz ohne
Aufpreis in einer riesigen Farbpalette erhältlich
ist und die Architekten somit im Farbkonzept
völlig frei sind, ist immer ein starkes Argument.
Dass die Fassadenplatten darüber hinaus passgenau mit dem Laser konfektioniert werden,
macht unser Produkt besonders spannend.
Sigrid Schulte im Rodde
Prokuristin, Blue Technologies LTD & Co.KG
Facts & Figures
Planer: Blue Technologies LTD & Co.KG, Everswinkel
Material: 162 m² MDF 19 mm
Farbe: RAL 9016
Facts & Figures
Material: 178 m² CELLON 8 mm
•
Nettomassverrechnung / Bohrlöcher
im Preis inbegriffen
•
Günstiger als beispielsweise herkömmliche
Faserzementplatten
•
•
•
•
•
•
•
Kurze Lieferzeiten (2 bis 3 Wochen)
Völlig individuelle Formate
bis 3.60 × 1.80 Meter möglich
Riesige Farbpalette, Lichtechtheit
Kundenspezifische Perforationen erhältlich
Feuchtigkeitsbeständig
Extrem hohe Bruchfestigkeit
Hohe Formstabilität
Minimale Breiten- und Längenausdehnung
Farbe: NCS S 2060-G80Y
«Die starke Feuchtigkeitsresistenz und die hohe Bruchfestigkeit machen
die CELLON-Platte zum Premium-Produkt für Fassaden. Dass sie in
unzähligen Farben inklusive Kantenlackierung erhältlich ist, mit dem Laser
ganz genau nach Mass konfektioniert wird und der Kunde dabei doch
nur das Nettomass und keine Zusatzkosten für den Zuschnitt bezahlen
muss – all das macht dieses Fassadensystem extrem attraktiv.»
Perforation: kundenindividuell
Fotograf: Seán Murray SMV, Dublin
— Marriott Hotel,
Port-au-Prince (HTI)
Fotograf: Alexander Gempeler, Bern
— Wohn- und Geschäftshaus
Messer, Solothurn (CH)
Karibisches Seegras als Spiel
von Licht und Schatten
In reinem Weiss erstrahlt die Fassade des neuen
Marriott in Port-au-Prince auf Haiti. Schiebeläden
und Fassadenverkleidungen mit dem filigran
perforierten Muster von karibischem Seegras
zaubern wunderbare Reflexe und verleihen den
dahinter liegenden Räumen ein einzigartiges Flair.
Das Spiel von Licht und Schatten in flirrender
Hitze schafft eine einzigartige Atmosphäre.
Die zugrunde liegende Ornamentik gibt dem
eindrücklichen Gebäude des irischen Architekten
Hugh Murray ein ganz individuelles Gepräge.
Dass die von uns verwendeten perforierten
CELLON-Platten auch einem karibischen Hurrikan
mühelos standhalten, hat sich bei entsprechenden Berechnungen eines amerikanischen
Ingenieurbüros bestätigt.
Filigrane Fassade bricht die Schwere des Betons
Facts & Figures
Architektur: Hugh Murray, Dublin
Material: 640 m ² CELLON 8 mm /10mm
Farbe: RAL 9010
Perforation: kundenindividuell
Ein Monolith mit skulpturalem Charakter, so
präsentiert sich das Wohn- und Geschäftshaus in
Solothurn. Ein gewaltiges Sichtbetonfenster fasst
die feine Ornamentik der perforierten Fassade.
Das spannende Spiel der Gegensätze belebt den
Gesamteindruck, vermittelt Leichtigkeit und
Transparenz. Die organisch perforierten Flächen
nehmen dem Beton die Schwere, die Platten
sind ohne Stege verlegt, das macht die Perforation durchgängig, verstärkt die grosszügige
Anmutung der Fassade. In diesem Gebäude
haben sich zwei Materialien gefunden, die
gegensätzlicher nicht sein könnten und sich
gerade deshalb gekonnt gegenseitig in Szene
setzen. Die richtige Beleuchtung setzt das Spiel
der Ornamentik in die Nacht hinein fort, streut
neue Bilder und Muster.
Facts & Figures
Architektur: Lilli Reckermann, ssm architekten ag, SO
Material: 178 m² CELLON 8 mm
Farbe: RAL 8019
Perforation: Design Bruag 40200
— BNP Paribas, Paris (F)
Raumakustik
— Schallabsorptionsgrad bei 30 bis 40 Prozent offener Fläche —
Perforiertes Eichensperrholz verbessert Akustik
«Wir freuen uns über die Begeisterung von Hugh Murray, der uns
sogar in Güttingen besuchte, um
sich von der Materialität und der
Qualität der perforierten Elemente
für den Neubau des Marriott
Hotels auf Haiti zu überzeugen.»
Umfassende Schalltests des TÜV Rheinland haben die hervorragenden Absorptionswerte des Bruag-AkustikSystems eindeutig nachgewiesen. So kann bereits die Ausstattung eines Raumes mit einigen Elementen eine
echte Verbesserung der Schallabsorption ergeben. Neben den kompletten Elementen inklusive Absorber und
Metallrahmen bietet Bruag noch weitere Varianten zur Verbesserung der Raumakustik. So kann beispielsweise
die gesamte Wand oder Decke mit perforierten Platten und speziellem Akustikvlies ausgestattet werden.
Auch eine Kombination mit LED-Hinterleuchtung ist möglich. In diesem Fall wird eine spezielle MicrosorberAkustikfolie hinter die Platten gespannt, welche einerseits das Licht ideal verteilt und andererseits Schall
absorbiert. Gerne erarbeiten wir auch mit Ihnen ein für Ihr Projekt passendes System.
Mehr dazu unter www.bruag.ch oder bestellen Sie die Ergebnisse per Post oder E-Mail.
www.bruag.ch
Das CELLON-Fassadensystem, dessen Trägermaterial
eine Compact-Hochdruck-Schichtstoffpressstoff-Platte
ist, bietet völlige Freiheit in der Form- und Farbgestaltung. Die mit dem Laser zugeschnittenen Platten
werden industriell mit diffusionsoffenen Holzbeizlasuren beschichtet und montagefertig inklusive
Bohrlöchern, montagebedingten Aussparungen und
Befestigungszubehör geliefert. Das System besticht
durch viele Vorteile:
•
Architektur: Christian Héritier und Martin Vogel,
Architekten und Ingenieure AG, Adliswil
So werden solitäre MDF-Platten an den Wänden
zu Kunstobjekten, aber nicht nur: Dank hinterlegtem Vlies und Perforation sind sie auch
echte Akustikkünstler! Und die Decke machen
sie zum stimmigen Wolkenhimmel.»
Alles spricht dafür:
— CELLON-Fassaden von Bruag —
Fotografin: Susanne Völlm, Zürich
Im Restaurant der Bank BNP Paribas an bester
Lage in Paris konnte mit speziellen Wandelementen und Raumteilern ein ganz neues Raumgefühl
geschaffen werden. Die Atmosphäre wurde
belebt, der Raum angenehm strukturiert und die
Akustik konnte erst noch deutlich verbessert
werden. Möglich wurde dies mit Elementen aus
Eichensperrholz, deren organisches Perforationsmuster von Bruag entwickelt und mit Akustikfolie hinterlegt wurde. Die Wandelemente sind
LED-hinterleuchtet und zaubern ein spannendes
Farben- und Musterspiel in den Raum.
Facts & Figures
Architektur: Philippe Jeance, H.V.J. architecture, Paris
Material: 75 m² Eichensperrholz 18 mm,
mit Microsorber-Akustikfolie hinterlegt
Farbe: naturlackiert
Perforation: Design Bruag 50100
Herunterladen
Explore flashcards