aktuelle Flyer - Kein Krematorium in Brögbern

Werbung
Das sind unsere Einwände:
Was hat ein
Krematorium zwischen
ländlichen Betrieben
verloren?
 Schlechte Zuwegung; lange Laufwege – verkehrlich
schlecht durchdacht
 Die Straße „Adeliger Hof“ nicht geeignet für solch
ein Vorhaben. Dadurch wird das Befahren mit
landwirtschaftlichen Fahrzeugen kaum noch
möglich sein
 Unzumutbare Lage, da in direkter Nachbarschaft zu
landwirtschaftlichen Gebäuden und Flächen (dort
werden Nahrungsmittel produziert!!)
 Geringer Abstand zu Wald, Naturschutzgebiet und
Wohngebiet
 Überflüssige Zusatzbelastung mit z.T. krebserregenden Schadstoffen; was bei betriebsbedingten Störfällen direkt in die Umgebung
gelangt, ist schädlich
 Wir fordern eine generelle 24-Stunden-onlineÜberwachung aller Emissionen!! (Wem nützt ein
einmal jährlich abzugebender Messbericht?)
 Krematorium im Gewerbegebiet ist nicht pietätvoll,
aber inmitten von Landwirtschaft? In einem Ort, in
dem es auch schon eine Fleischmehlfabrik gibt?
 Wie groß wird die Anlage irgendwann wirklich sein?
Und wie ist unsere Belastung dann?
 Demokratie wird hier in Lingen mit Füßen getreten,
da gegen den einstimmigen Beschluss des Ortsrates
gestimmt worden ist
Helfen Sie mit!
Finanzielle Unterstützung z. B. für
anfallende Rechtsanwaltskosten:
IBAN: DE18266600606250751620
BIC: GENODEF1LIG Volksbank Lingen
Inhaber: BI KKBR
Ausführliche und aktuelle Informationen finden
Sie auf unserer Internetseite: www.kkbr.de
Standort Brögbern
 NEIN
 Nicht im Vorfeld andere Standorte geprüft (wozu
man verpflichtet gewesen wäre), sondern nur im
Nachhinein für die Akten…
 Fehlende Sicherstellung der Gebäudebeseitigung im
Falle einer Betriebsaufgabe
 …
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
www.kkbr.de
Im Zeitraum zwischen dem 19.05. – 19.06.2015
sollten alle, die uns unterstützen wollen und
auch gegen den Bau eines Krematoriums in
Brögbern sind, ihre Einwände schriftlich bei der
Stadt Lingen einreichen. Nur in dieser
befristeten Zeit sind Einwände möglich!
Braucht Lingen ein Krematorium?
Warum ein Krematorium in
Brögbern - Nähe des Friedhofes?
Beispiel:
Name, Vorname: _______
Anschrift: _____________
Lingen, den _____
Stadt Lingen
Fachbereich Stadtplanung & Hochbau
Elisabethstraße 14 - 16
49808 Lingen
Flächennutzungsplan-Änderung Nr. 27 &
Bebauungsplan Nr. 20 – Ortsteil Brögbern
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit gebe ich folgende Einwände bekannt:



Punkt 1
Punkt 2
Punkt 3 usw.
Ich bitte um eine schriftliche Stellungnahme.
Mit freundlichem Gruß
__________________ (eigenhändige Unterschrift)
 KEIN Bedarf, da die näheren bisherigen
Krematorien im Umfeld noch lange nicht
ausgelastet sind. Die Krematorien in
Deutschland haben noch eine große
Kapazitätsreserve
 In Lingen selbst werden nur 40 % von ca.
550 Verstorbenen jährlich kremiert, das
bedeutet, dass es keinen Bedarf für ein
Krematorium gibt; Lingen ist nicht
zuständig für den gesamten Landkreis
und den Landkreis Grafschaft Bentheim…
 Es wird nicht schneller!
Es wird nicht günstiger!
 Was ist daran pietätvoll, wenn zu 90 %
und mehr nur Leichentransporte
(teilweise als Sammeltransporte durch
LKW’s) das Krematorium anfahren? Die
eigentliche Abschiedsnahme findet
einige Tage später in den jeweiligen
Orten des Verstorbenen statt
 Muss deshalb ein Friedhof in
unmittelbarer Nähe sein?
 Ein Krematorium ist also auch an
anderen Standorten möglich
Herunterladen
Explore flashcards