Aufgabenstellung 7./8. Klasse

Werbung
Aufgabenstellung 7./8. Klasse
Stellt euch folgende Ausgangssituation vor:
Selbst hergestellte Obst- und Gemüsemixgetränke in den Pausen! Das wär doch etwas statt der üblichen
zuckerhaltigen, ungesunden Limonaden, oder? Dieses Angebot passt auch gut zu eurer Schule, die sich für
die Erhaltung der Umwelt einsetzt und einen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten möchte.
Der Raum für die Smoothie-Bar ist schon gefunden - das alte Schülercafé – und wurde bereits von den Fünftund Sechstklässlern dekoriert und eingerichtet. Jetzt seid ihr an der Reihe!
Eure Klasse ist beim nächsten Schulsommerfest für den Testbetrieb einer Smoothie-Bar verantwortlich. Geplant ist, dass Schülerinnen und Schüler aus der 9. und 10. Klasse später eine Schülerfirma gründen wollen,
um das ganze Jahr über an eurer Schule Smoothies anbieten zu können. Davor soll getestet werden, ob und
wie Herstellung und Verkauf in einer schuleigenen Smoothie-Bar funktionieren. Für die Aktion im Rahmen des
nächsten Sommerfests müsst ihr nicht alles allein stemmen: Die Fünft- und Sechstklässler haben bereits dafür
gesorgt, dass eure Bar inkl. Aufenthaltsbereich schick aussieht, mit einigen Sitzmöglichkeiten ausgestattet
und ausreichend Gläser vorhanden sind. Außerdem steht euch eine Gastro-Geschirrspülmaschine zur Verfügung, die 30 Gläser in 15 Minuten lupenrein säubert. Für euch bleibt eine Menge zu recherchieren und zu
organisieren, damit alles reibungslos klappt. Immerhin werden in den zwei Stunden des Testbetriebs rund 100
Kunden erwartet. (Hygienevorschriften, rechtliche Rahmenbedingungen sind geregelt und spielen für euch
keine Rolle.) Ihr bildet dafür ein Organisationsteam: Milena, Oliver, Stephanie und Noël.
Folgende vier Rollen stehen euch zur Auswahl:
Milena [kümmert sich um die Smoothie-Rezepte und den Einkauf]
Du hast dich freiwillig für die Smoothie-Auswahl und für den Einkauf der benötigten Lebensmittel gemeldet.
Warum? Weil du schon in der AG „Gesunde Ernährung – wir bekochen euch gern“ aktiv bist. Deine leckeren
Obst- und Gemüsemixgetränke werden sehr gelobt. Locker könntest du zwanzig verschiedene Sorten herstellen. Außerdem weißt du, wie du günstig an Bio-Obst und Bio-Gemüse aus regionalem Anbau kommst. Die
drei Smoothie-Rezepte, die du für das Sommerfest kreieren sollst, wählst du passend zur Jahreszeit der Veranstaltung, die im Juni stattfinden soll. Du weißt, dass man immer darauf achten sollte, nicht zu viele verschiedene Zutaten zu verwenden, um Kosten zu sparen.
Oliver [erstellt Werbespot und führt Kundenbefragung durch]
Zwar ist schnippeln und mixen überhaupt nicht dein Ding, aber trotzdem möchtest du unbedingt bei dem
Smoothie-Projekt dabei sein. Du bist kreativ und interessierst dich für das Marketing des Projekts. Deshalb
hast du auch die Idee für einen originellen Namen für die Smoothie-Bar. Dieser ist zugleich euer Teamname! Aber das ist nicht alles: Du hast erkannt, dass Werbung allein nicht ausreicht, um geschäftlich erfolgreich
zu sein. Um herauszufinden, wie eure Smoothies ankommen, befragst du die Gäste, wie sie Geschmack,
Aussehen und Präsentation der Getränke beurteilen, und natürlich, zudem, ob sie mit dem Service zufrieden
sind. Du bist auch verantwortlich für die Erstellung eines kurzen Video-Werbespots zu eurem Projekt für das
nächste Schulsommerfest, um die Besucher auf eure Bar aufmerksam zu machen. Der Film ist auf einem
Bildschirm am Eingang der Schule für alle Besucher zu sehen.
Stephanie [Klassensprecherin, besorgt zusätzliches Geld]
400 Euro für den Einkauf, das ist entschieden zu wenig, um ein ausreichendes Angebot auf die Beine zu stellen! Dafür benötigt ihr zusätzliches Geld – und da bist du genau die Richtige, denn du hast keine Angst davor,
den Geschäftsleuten in der Umgebung eurer Schule von dem Projekt zu erzählen und um Spenden zu bitten.
Du arbeitest gern im Team und kannst gut organisieren. Deshalb hast du auch die Aufgabe, regelmäßige Besprechungstermine einzuberufen, bei denen ihr Ideen diskutiert und festlegt, was genau zu tun ist. Du machst
dir Notizen und sammelst sie in einem Ordner: Welche Vorschläge werden gemacht? Was spricht für, was
spricht gegen einzelne Ideen? Welche Verabredungen werden getroffen?
Noël [besorgt Geräte, kalkuliert Verkaufspreise, behält Einnahmen und Ausgaben im Blick]
Seit diesem Jahr bist du für die Klassenkasse verantwortlich. Du hast dich freiwillig gemeldet, denn es macht
dir Spaß, den Überblick zu haben über das, was ihr euch leisten könnt. Du machst das gern und genau. Du
kannst gut rechnen und arbeitest immer konzentriert. Klar, dass alle damit einverstanden waren, dass du auch
bei diesem Projekt für das Geld verantwortlich bist. Eine deiner Aufgaben ist es, die Verkaufspreise für eure
Smoothies zu kalkulieren. Hierzu stimmst du dich mit Milena ab, die für den Einkauf zuständig ist.
Was dich besonders reizt: Die Schulleitung hat versprochen, dass ihr nach dem Kassensturz die Hälfte von
eurem Gewinn (vorausgesetzt ihr macht einen Gewinn) für eure Klassenkasse behalten dürft! Aber du hast
eine verantwortungsvolle Aufgabe, denn von der Schulleitung bekommt ihr 400 Euro für den Einkauf gesponsert – und ihr benötigt nicht nur die Lebensmittel, sondern auch mindestens zwei Mixgeräte (besser drei!),
Küchenmesser, Schneidebretter usw. Auch das musst du noch einmal mit Milena besprechen.
Fragen, die euch helfen können:
 Welches und wie viel Obst/Gemüse sind für 100 Smoothies zu beschaffen?
 Wie viel kostet euch ein Smoothie in der Herstellung?
 Welchen Preis verlangt ihr von euren Kunden für einen Smoothie?
 Woher kommen die benötigten Gerätschaften?
 Wer übernimmt am Sommerfest für den Testbetrieb welche Aufgaben in der Smoothie-Bar?
 Was passiert mit übriggebliebenen Lebensmitteln?
Wettbewerbsbeitrag – Checkliste:
Euer Wettbewerbsbeitrag muss
folgende Teile beinhalten:
Darauf müsst ihr achten und wird von der Jury bewertet:

 Denkt einen Namen für die Smoothie-Bar aus. Ihr benötigt den
Namen auch beim Einreichen eures Beitrages (online).
Verfasst einen Bericht (max. 5 DIN-A4-Seiten)*!
Berichtet über ausgetauschte Ideen, Diskussionsinhalte und die
finalen Entscheidungen zum Projekt!
Beispielsweise über folgenden Inhalt:
- Auswahl der angebotenen Getränke
- Unterschied zwischen regionale/Bio-Zutaten und günstige Lebensmittel/Discount-Produkte
- Aufgabenverteilung am Schulsommerfest
- Inhalt des Werbespots
- Ausgestaltung der Kundenbefragung
- Ansprache von Sponsoren
- Verwendung der Gelder (Gewinn)
-…
Beachtet die Rechtschreibung und einen angemessenen Schreibstil!
Arbeitet eure Ergebnisse vollständig und sorgfältig aus!
Einnahmen- und Ausgabenplan für Berücksichtigt sämtliche Ausgaben (Lebensmittel, Geräte… ) eurer
die Smoothie-Bar beim nächsten
Smoothie-Bar und stellt sie den Einnahmen (inkl. Sponsorengelder)
Schulsommerfest
gegenüber!
Verwendet recherchierte und keine erfundenen Geldbeträge!
(in Form einer Tabelle)
Hinweis: Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in der SmoothieDateiformat: PDF
Bar ohne Bezahlung!
 Rechnet korrekt! (Rechenfehler führen zu Punkteabzug!)
Video
Schneidet eure Diskussionen auf max. 5 Minuten* zu!
Denkt auch an Olivers Werbespot, der höchstens 30 Sek.* in eu(mit Smartphone, Videocam etc.)
rem Video lang sein darf! (ist Bestandteil der 5 Minuten)
Mögliche Dateiformate: FLV, MPEG,
Seid kreativ!
MPG, MOV, MP4, 3GP
Die Qualität muss nicht perfekt sein, aber schauspielerisches Talent
Empfehlung: MP4 (max. 150 MB)
und gute Sprachverständlichkeit zahlen sich aus!
Was ist der Jury noch wichtig?
Vertretet in der Diskussion die Sichtweise eurer Rollen als Milena,
Oliver, Stephanie und Noël, nicht eure eigene Meinung!
Achtet darauf, dass jeder im Team seine persönlichen Stärken einbringt!
*Bitte beachtet unbedingt diese Vorgaben, da euer Beitrag in der Auswertung sonst nicht berücksichtigt werden
kann!
Name für Smoothie-Bar
(= Teamname)
Ergebnisbericht eurer Planung
(Textdokument)
Dateiformat: PDF
Bis spätestens 29. Februar 2016 ist der Wettbewerbsbeitrag auf der Webseite
bundeswettbewerbfinanzen.de einzureichen.
Tipps zum Videodreh:
 Achtet beim Aufzeichnen darauf, dass ihr immer nahe genug am Mikrofon seid!
 Vermeidet Hintergrundgeräusche, wenn ihr außerhalb geschlossener Räume dreht!
 Haltet die Kamera ruhig, sonst „tanzt“ das Filmbild auf der Leinwand oder dem Bildschirm!
 Wenn möglich, solltet ihr euch zum Drehen aufstützen, anlehnen oder ein Stativ verwenden!
 Weitere Tipps zum Videodreh findet ihr auf unserer Webseite zum Download!
Herunterladen
Explore flashcards