Volltext - Krause und Pachernegg

advertisement
EKG-Beispiel: Oberer
AV-Knoten-Rhythmus
Michalski T
Journal für Kardiologie - Austrian
Journal of Cardiology 2015; 22
(9-10), 224
Homepage:
www.kup.at/kardiologie
Online-Datenbank mit
Autoren- und Stichwortsuche
Offizielles Organ des
Österreichischen Herzfonds
Member of the
ESC-Editors’ Club
Member of the
Indexed in EMBASE/Excerpta Medica/Scopus
P . b . b .
0 2 Z 0 3 1 1 0 5 M ,
V e r l a g s p o s t a m t :
www.kup.at/kardiologie
3 0 0 2
P u r k e r s d o r f ,
E r s c h e i n u n g s o r t :
3 0 0 3
G a b l i t z
Gesellschaft für Kunst und Medizin (ÖGKM) gegründet
Kunst als Medizin
Eine engagierte Gruppe von Medizinern und Menschen in medizinnahen Berufen hat vor Kurzem
die ÖGKM gegründet. Die Gruppe glaubt fest an die Interaktion zwischen Kunst und Medizin und
lädt alle Interessierten, im Gesundheitswesen tätige (wie Ärzte, Apotheker, Krankenpfleger, Kunsttherapeuten usw.) und Künstler aus allen Richtungen ein, sich in diesem Sinne zu integrieren. Auch
Studenten sind willkommen.
Die ÖGKM unterstützt Projekte, die die Interaktion zwischen Medizin und Kunst fördern. Die ÖGKM
möchte, dass das uralte Wissen um die heilende Wirkung künstlerischer Tätigkeit einen fest etablierten Platz in allen Ebenen und Richtungen von Kunst und Medizin haben soll und darüber hinaus,
dass Kunst als Therapieoption gelehrt und eingesetzt wird.
Die Initiatoren dieser Gesellschaft sind selbst in der Kunstszene aktiv und wollen Ausstellungen,
Konzerte, Konferenzen etc. organisieren, und damit den positiven Zusammenhängen zwischen
Kunst und Medizin zu einem höheren Bekanntheitsgrad verhelfen. Sie gehören einem Netz von internationalen Organisationen mit ähnlichen Vorstellungen und Zielen an. Professor Dr. Heber FerrazLeite ist der Obmann dieser neuen Gesellschaft und erklärt: „Positive Effekte unseres Schaffens
sollen Menschen Kraft und mentale Unterstützung bei der Stärkung von Gesundheit und Wohlbefinden in ihrem Leben geben.“
www.oegkm.net
EKG-Beispiel: Oberer AV-Knoten-Rhythmus
T. Michalski
Aus der Orthomedplus, Salzburg
Die autonomen Schrittmacher des Herzens bieten mehrere
Rückfallebenen. Bei koronarer Herzerkrankung oder nach
Klappenersatz kann es zu verschieden rhythmologischen Phänomenen kommen.
In diesem Beispiel sieht man einen 59-jährigen Patienten nach
Aorten- und Mitralklappenersatz, der einen oberen AV-Knoten-Rhythmus zeigt. Typisch hierfür sind die isoliert negativ
erscheinenden P-Wellen im Gegensatz zu vektor- und lagebedingten Negativierungen.
Man unterscheidet oberen, mittleren und unteren AV-KnotenRhythmus. Beim oberen AV-Knoten-Rhythmus – wie in unse-
rem Beispiel – liegen die negativen P-Wellen vor dem QRSKomplex, beim mittleren verschwinden sie im QRS-Komplex
und das EKG ist scheinbar ohne P-Welle, ebenso erscheint
beim unteren das P nur in der Erregungsrückbildung.
Korrespondenzadresse:
Dr. Thomas Michalski
Orthomedplus – Zentrum für Orthopädie und Medizin
A-5020 Salzburg, Rainerstraße 9
E-Mail: t.michalski@orthomedplus.at
Abbildung 1: Normfrequentes EKG mit negativen P-Wellen in allen Ableitungen, am deutlichsten in den Ableitungen II, III, aVF, keine Erregungsrückbildungsstörungen.
224
J KARDIOL 2015; 22 (9–10)
For personal use only. Not to be reproduced without permission of Krause & Pachernegg GmbH.
Haftungsausschluss
Die in unseren Webseiten publizierten Informationen richten sich ausschließlich an geprüfte und autorisierte medizinische Berufsgruppen und entbinden nicht von der ärztlichen Sorgfaltspflicht sowie von einer ausführlichen Patientenaufklärung über therapeutische Optionen und deren Wirkungen bzw. Nebenwirkungen. Die entsprechenden Angaben
werden von den Autoren mit der größten Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Die
angegebenen Dosierungen sind im Einzelfall anhand der Fachinformationen zu überprüfen.
Weder die Autoren, noch die tragenden Gesellschaften noch der Verlag übernehmen irgendwelche Haftungsansprüche.
Bitte beachten Sie auch diese Seiten:
Impressum
Disclaimers & Copyright
Datenschutzerklärung
Fachzeitschriften zu ähnlichen Themen:
P
Journal für Kardiologie
P
Journal für Hypertonie
Zeitschrift für Gefäßmedizin
P
Besuchen Sie unsere Rubrik 聺 Medizintechnik-Produkte
P
IntelliSpace Cardiovascular
Philips Austria GmbH,
Healthcare
CT TAVI Planning mit
syngo.CT Cardiac Function-Valve Pilot
Siemens AG Österreich
STA R Max
Stago Österreich GmbH
boso ABI-system 100
Boso GmbH & Co KG
BioMonitor 2
BIOTRONIK Vertriebs-GmbH
Die neue Rubrik im Journal für Kardiologie: Clinical Shortcuts
In dieser Rubrik werden Flow-Charts der Kardiologie kurz und bündig vorgestellt
Zuletzt erschienen:
 Interventionelle kathetergestützte
Aortenklappenimplantation (TAVI)
J Kardiol 2014; 21 (11–12): 334–7.
 Einsatz einer perioperativen Blockertherapie
zur Reduktion von Morbidität und Mortalität
J Kardiol 2015; 22 (1–2): 38–40.
 Diagnostik der Synkope
J Kardiol 2015; 22 (5–6): 132–4.
 Kardiologische Rehabilitation nach
akutem Koronarsyndrom (ACS)
J Kardiol 2015; 22 (9–10): 232–5.
Herunterladen