- Wiener Singverein

advertisement
WIENER
SINGVEREIN
SINGVEREIN
DER GESELLSCHAFT DER MUSIKFREUNDE IN WIEN
SAISON15/16
Singverein-Zyklus im Musikverein
Sänger, wie sie klingen.
„In vielerlei Hinsicht musiziert der Chor auf professionellem Niveau“, Johannes Prinz, Chorleiter des Wiener Singvereins, ist
stolz auf seine bunte Truppe. Der Singverein besticht sicherlich nicht durch eine konsistente, uniforme Mitgliederschar. Er besticht mit
seiner unbeugsamen und nicht zu bändigenden Liebe zur Musik, zum Singen, zum gemeinsam Musizieren. Und klarerweise mit der
großen musikalischen Fertigkeit, die der Chor dabei immer wieder präsentiert.
In seinen Grundzügen arbeitet die Maschinerie des Singvereins professionell. Strikte Probenpläne, Verpflichtungen rund um
die ganze Welt, Zusammenarbeit mit den namhaftesten Dirigenten. Und doch erfüllen die Mitglieder des Chors hier nicht ihre Pflicht,
sondern ihre Kür. Denn niemand kommt her, um Geld zu verdienen: egal ob auf den Salzburger Festspielen, im Teatro alla Scala in Mailand oder auf Tournee in Japan.
Traditionen, wie sie halten.
Seit 1858 besteht der traditionsreiche Chor und bestreitet unter den verschiedensten Dirigenten große Programme. Im aktuellen Zyklus im Musikverein bietet der Singverein ein sehr breites Spektrum an: der Größe angemessen mit romantischem Schwerpunkt
und Werken von Giuseppe Verdi, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Hector Berlioz und Ludwig van Beethoven sowie in seinem A-cappella
Programm von der Klassik bis zu einer Uraufführung von Wolfram Wagner. Der Singverein wird unter den Dirigaten von Franz WelserMöst, Sir Simon Rattle, Daniele Gatti und Tugan Sokhiev und Johannes Prinz singen.
Viele weitere Dirigenten stehen auf der langen Liste großer Namen, mit denen der Singverein schon zusammengearbeitet hat.
Und wer es einmal getan hat, wird es wieder tun. „Welch großen Namen der Singverein auch inne hat, der Status „Amateurchor“
erschreckt doch so manchen neuen Dirigenten. Aber jeder Dirigent kommt nach der ersten Zusammenarbeit gerne wieder“, weiß Chorleiter Johannes Prinz aus seiner Erfahrung zu erzählen. Gut gebucht deshalb auch das kommende Jahr: 16 Produktionen stehen insgesamt auf dem Programm, Tournee nach Fernost inklusive.
Jubiläen, wie sie fallen.
Nach dem 150-jährigen Jubiläum 2008 wird die kommende Saison eine weitere besonders freudige für den Wiener Singverein.
Johannes Prinz bereitet den Chor bereits seit 25 Jahren auf seine großen Aufgaben vor. Für ihn hat der Wiener Singverein eine Sonderstellung in der Chorszene. „Die Mitglieder sind als Liebhaber der Musik profund und musizieren hochqualitativ. Sie nehmen eine enorme
Belastung auf sich, für ein Hobby ist das unglaublich. Daneben gibt es dieses wundervolle soziale Gefüge, das den Chor ausmacht.
Man trifft sich aus Liebe zum Tun und nicht des Geldes wegen. Ein toller Teamgeist, ein großartiger Klangkörper.“
Unter dem Motto „Herzgedanken“ feiert der Singverein am 24.4.2016 seine 25-jährige Zusammenarbeit mit Johannes Prinz.
Sowohl der Chor als auch der Leiter wollen ein besonderes Programm anbieten: „Es wird ein A-cappella-Abend. Singen ohne das Netz
eines Orchesters, das wird eine wunderschöne Herausforderung. In diesem Zyklus möchten wir beweisen, dass wir auch das meistern.“
Chormusik von Brahms, Debussy, Mahler, Wagner, Holst und anderen stehen auf dem Programm. Johanna Wokalek und Michael Heltau
runden den Abend zum Thema Liebe mit Texten und Geschichten ab. „Liebe“ - ein großes Wort als Zeichen für eine große Verbundenheit zwischen dem Chorleiter und seinen SängerInnen, zwischen beiden und ihrer Musik.
GIUSEPPE VERDI: Quattro pezzi sacri
Musikverein, Wien
31. Oktober 2015
The Cleveland Orchestra, Franz Welser-Möst
LUDWIG VAN BEETHOVEN: Symphonie Nr. 9
Musikverein, Wien
14. November 2015
Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle
FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY: Elias
Musikverein, Wien
14. und 15. Februar 2016
Orchestre National de France, Daniele Gatti
Herzgedanken – a capella con amore
Musikverein, Wien
24. April 2016
Michael Heltau, Johanna Wokalek, Johannes Prinz
HECTOR BERLIOZ: Grande Messe des Morts
Musikverein, Wien
23. und 24. Mai 2016
Orchestre National du Capitole de Toulouse,
Tugan Sokhiev
Konzerte15/16
CARL ORFF: Carmina Burana
Wolkenturm, Grafenegg,
14. August 2015
Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Andrés Orozco-Estrada
FRANZ SCHMIDT: Das Buch mit sieben Siegeln
Musikverein, Wien
20. und 21. Oktober 2015
Wiener Symphoniker, Manfred Honeck
GIOACHINO ROSSINI: Petite Messe solennelle
Konzertsaal Lisztzentrum, Raiding
24. Oktober 2015
Clemens Zeilinger, Klavier und Robert Kovács, Harmonium
Johannes Prinz
GUSTAV MAHLER: Symphonie Nr. 3
Musikverein, Wien
29. Oktober 2015
The Cleveland Orchestra, Franz Welser-Möst
GIUSEPPE VERDI: Quattro pezzi sacri *
Musikverein, Wien
31. Oktober 2015
The Cleveland Orchestra, Franz Welser-Möst
LUDWIG VAN BEETHOVEN: Symphonie Nr. 9 *
Musikverein, Wien
14. November 2015
Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle
IGOR STRAWINSKY: Psalmen-Symphonie
Musikverein, Wien
28., 29. und 30. November 2015
Wiener Philharmoniker, Mariss Jansons
ALFRED SCHNITTKE: Faust-Kantate
Musikverein, Wien
27. Jänner 2016
RSO ORF Wien, Vladimir Fedosejev
FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY: Elias *
Musikverein, Wien
14. und 15. Februar 2016
Orchestre National de France, Daniele Gatti
Japantournee
WOLFGANG AMADEUS MOZART: Requiem
Weitere Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy,
Anton Bruckner und Henry Balfour Gardiner
Nagano
21. Februar 2016
N.N.
Triphony Hall, Tokio
24. Februar 2016
Robert Kovacs, Orgel, Yoshinao Kihara
Izumi Hall, Osaka
27. Februar 2016
Osaka Philharmonic Orchestra, Matthias Bamert
GIUSEPPE VERDI: Requiem
Philharmonie, Luxemburg
24. März 2016
Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Gustavo Gimeno
BENJAMIN BRITTEN: Spring Symphony
Musikverein, Wien
9. April 2016
RSO ORF Wien, Cornelius Meister
Herzgedanken – a capella con amore *
Musikverein, Wien
24. April 2016
Michael Heltau, Johanna Wokalek, Johannes Prinz
GUSTAV MAHLER: Symphonie Nr. 2
Musikverein, Wien
5. und 8. Mai 2016
Wiener Philharmoniker, Zubin Mehta
HECTOR BERLIOZ: Grande Messe des Morts *
Musikverein, Wien
23. und 24. Mai 2016
Orchestre National du Capitole de Toulouse, Tugan Sokhiev
GUSTAV MAHLER: Symphonie Nr. 3
Musikverein, Wien
4. und 5. Juni 2016
Wiener Symphoniker, Philippe Jordan
* Singverein-Zyklus der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Singen ist nicht unser Job.
Sondern unsere Leidenschaft.
Wiener Singverein
Künstlerische Leitung: Johannes Prinz
IMPRESSUM: Wiener Singverein
MEDIENINHABER (Verleger):
Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
(1010 Wien, Musikvereinsplatz 1, Tel. 5058681)
FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH:
Mag. Wolfgang Adler
REDAKTION:
Günter Stummvoll (Text), DI Therese Lorenz, Christina Hammerschmid Bakk.
GRAFIK: Thomas Apel
FOTOS: Dr. Marianne Feiler, Mag. Stephan Polzer
DRUCK: Friedrich VDV, Linz
INFORMIEREN SIE SICH!
PROBEN
Montag und Donnerstag
18.00-20.30 Uhr
im Musikverein
Musikvereinsplatz 1
1010 Wien
office@wiener-singverein.at
www.singverein.at
Tel. 504 33 48
Herunterladen